Der Cellulite vorbeugen und behandeln mit den besten Cellulite Hausmittel!

Cellulite kann vorgebeugt und bekämpft werden. Cellulite ist keine Krankheitserscheinung, sondern eine biologisch bedingte Veränderung des weiblichen Bindegewebes, die zu einem rein ästhetischen Problem werden kann. Orangenhaut kann hormonell bedingt sein. Wir zeigen die nützlichsten Lebensgewohnheiten und besten natürlichen Produkte, die eine nachgewiesene Wirkung bei Orangenhaut zeigen!

Gegen Cellulite kann verschiedenes getan werden. Muskelaufbau, Lebensmittel wie Avocados, Leinsamen & Zitrusfrüchte, Massagen und Kälter- Wärmereize wirken positiv gegen Cellulite. Außerdem gibt es verschiedene Hausmittel wie die Wirkstoffe der Birke, welche die Bekämpfung von Cellulite unterstützen.

1.0 Einführung – Cellulite vorbeugen

85 bis 95 Prozent aller Frauen haben Cellulite, so die Fachleute. In der Pubertät erhöhen Hormone die Energiespeicherkapazität der Zellen, gleichzeitig wird das Bindegewebe lockerer. Fettzellen können sich so stärker aufblähen und werden durch die oberste Hautschicht sichtbar – es entstehen die ungeliebten Dellen. Zudem speichert das Fettgewebe von Frauen das Fett einfacher und schneller als jenes von Männern, da es in Schwangerschaften als Energiespeicher dient.

Generell kann Cellulite an jeder Körperstelle auftreten. Am häufigsten sind jedoch Oberschenkel und Gesäss betroffen.

Die vier Stadien der Cellulite:

  • Stadium 1 Normalerweise ist keine Cellulite sichtbar. Nur wenn die Haut mit den Fingern zusammengeschoben wird, erscheint ein «Peau d’orange»-Aspekt.
  • Stadium 2 Bei Muskelanspannung wird insbesondere am Gesäss eine wellige Hautoberfläche sichtbar.
  • Stadium 3 Auch in Ruhe und im Liegen ist eine wellige Hautoberfläche sichtbar.
  • Stadium 4 Auch in Ruhe und im Liegen weist die Haut eine höckerige Hautoberfläche auf.

Bei der Bekämpfung von hartnäckigen Fettpölsterchen an den Beinen gibt es die abenteuerlichsten Strategien:

Mit nassen Tüchern auf die Schenkel einschlagen. Wickeln, pieksen, rollern, unter Strom setzen. Oder die Gliedmaßen schütteln, bis sich die Cellulite ganz von allein dünne macht. Dermatologen haben zum Dellen-Desaster meist nicht viel Aufbauendes zu sagen – die Hautstruktur sei schuld. Punkt.

Cellulite behandeln Hausmittel

1.1 Cellulite Ursachen – Wie bekommt man Cellulite?

Das Hormon Östrogen ist schuld daran, dass sich bei Frauen Fett vor allem an Schenkeln, Hüften, Po und Bauch einlagert. Zwar kann die Menge des Fettgewebes Ausmaß und Entstehung einer Cellulite durchaus beeinflussen, doch die entsprechende Veranlagung ist erst mal genetisch bedingt.

Selbst Frauen, die immer sehr schlank waren, bekommen Orangenhaut, wenn ihr Bindegewebe besonders nachgiebig ist – eine Schwäche, die sie meist geerbt haben. Wenn also deine Mutter an der unliebsamen Orangenhaut leidet, kannst du damit rechnen, ebenfalls eine zu entwickeln. Es gibt jedoch Risikofaktoren, die du beeinflussen kannst: Übergewicht zum Beispiel oder Bewegungsmangel.

Hat sich eine Orangenhaut erst mal eingeprägt, beeinträchtigt sie unter Umständen den Hautstoffwechsel. Blut und Lymphe, also Gewebeflüssigkeit, können im Bindegewebe nicht mehr gut abfließen. Manche Genussmittel wie Nikotin, Kaffee und Alkohol verengen die Gefäße – auch das kann Cellulite fördern.

1. Übergewicht begünstigt Orangenhaut

Doch nicht allein die Genetik kommt als Ursache von Orangenhaut infrage. Zu den weiteren Risikofaktoren zählt beispielsweise Übergewicht. Das überschüssige Körperfett lagert sich aus hormonellen Gründen vor allem an den von Orangenhaut betroffenen Problemzonen wie Schenkeln, Po, Hüften und Bauch an. Sind die Fettzellen entsprechend vergrößert, drücken sie kleinste Blutgefäße ab. Die Folge: Eine schlechtere Durchblutung, der Stoffwechsel wird verlangsamt und der Lymphabfluss verringert sich. Daraufhin verliert die Haut an Straffheit und die Dellen werden deutlicher sichtbar.

2. Weitere Cellulite Ursachen

Eine unausgewogene und ungesunde Ernährung kann zu Übergewicht führen und gehört damit genauso zu den möglichen Ursachen von Orangenhaut wie ein Mangel an Bewegung. Grundsätzlich kann ein ungesunder Lebensstil als Risikofaktor für Orangenhaut betrachtet werden: Übermäßiger Alkohol- und Tabakkonsum erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich die ungeliebten Dellen auf der Haut bilden. Ebenso zählen übermäßiger Stress und zu wenig Schlaf zu den Risikofaktoren von Cellulite. Wenn du an einer Bindegewebsschwäche leiden, ist auch eine Entsäuerung des Körpers zu empfehlen.

2.0 Cellulite vorbeugen mit 4 Methoden

1. Muskelaufbau gegen Cellulite

Auch schlanke Personen können Cellulite haben, da Cellulite nicht nur von den Fettzellen abhängig ist. Eine wissenschaftliche Untersuchung, Link öffnet in einem neuen Fenster zeigt: je mehr Muskulatur, desto weniger Cellulite. Darum ist für die Reduktion der Orangehaut in erster Linie persönlicher Einsatz gefragt: regelmässig Sport, Muskelaufbau und eine ausgewogene, proteinreiche Ernährung.

Leider gibt es keine einfachere Methode, um Cellulite zum Verschwinden zu bringen. Bis heute gibt es nur Möglichkeiten, sie zu lindern. Die Anti-Cellulite-Behandlungen sind aber je nach Art sehr teuer und müssen immer wieder wiederholt werden. Dessen muss man sich vor der Behandlung bewusst sein.

4 kleine Workouts gegen Cellulite

Schon ein paar ­Minuten Sport am Tag straffen das Gewebe. Diese Übungen lassen sich bequem in den Alltag einbauen:

  • Wandsitz – Lehne dich mit dem Rücken an die Wand, rutsche in den 90-Grad-Winkel runter. Halte die Position 30 Sekunden lang, dann 15 Sekunden Pause machen, 7 Wiederholungen.
  • Kniebeugen – Stelle dich aufrecht hin, Füße hüftbreit auseinander. Gehe so tief in die Knie, als ob du dich auf einen Stuhl setzen willst. Oberkörper leicht nach vorn neigen, Po nach hinten strecken, Knie bleiben über den Fußspitzen. 10 Kniebeugen, 15 Sekunden Pause, 2 Wiederholungen.
  • Lunges – Aufrecht hinstellen. Mach mit einem Bein einen großen Schritt nach vorn. Der Rumpf bleibt aufrecht. Zurück in den Stand und Seite wechseln. 15 bis 20 Lunges pro Seite, Pause, 3 Durchgänge.

Das Problem mit Übergewicht verlieren & Orangenhaut.

Eine Diät kann das Problem mit Cellulite langfristig sogar verschlimmern.

Darum rät der Fitnessprofi auch zu regelmäßigem Training, gerade wenn man eine Diät macht: „Ohne Sport wird neben Fett auch Muskulatur abgebaut. Dieser Effekt verstärkt die Cellulite enorm, denn Muskeln straffen die Figur durch das Binden von Wasser und Eiweiß-Zuwachs.“ Ideal wäre, Muskelmasse auf- und Fett abzubauen – mit Hilfe von Sport und einer ausgewogenen Ernährung.

Weniger Zucker, Fett und Weißmehl und mehr Früchte und Gemüse sind aber IMMER hilfreich.

2. Ernährung – Die 5 besten Lebensmittel gegen Cellulite

Mit der richtigen Ernährung kann man die Cellulite Behandlung unterstützen und das Bindegewebe von innen straffen. Diese 5 Lebensmittel sagen der Cellulite den Kampf an und sind nachweislich förderlich gegen Cellulite.

Avocados – Glutathion in Avocados schwemmt Toxine aus

Neben den gesunden ungesättigten Fetten, die die grüne Frucht liefert, enthält sie jede Menge Kalium. Kalium ist ein Mineralstoff, der die Entwässerung des Körpers pusht. So haben Wassereinlagerungen weniger Chance.

Zudem enthalten Avocados Glutathion, eine Art „Mini-Eiweiß“, das sich aus drei Aminosäuren zusammensetzen. Diese wirken antioxidativ und helfen dabei, dass Toxine, also Gifte, die deinen Stoffwechsel ausbremsen, schneller wieder aus dem Körper geschwemmt werden.

Bio Eier – Eier erhöhen die Kollagenproduktion

Die Wunderwaffe gegen Cellulite heißt Kollagen. Kollagen ist ein Strukturprotein und – wie bereits erwähnt – der Hauptbestandteil deines Bindegewebes. Fehlt es deinem Körper an Kollagen, fehlt es der Haut dementsprechend an „Struktur“, sowie Spannkraft und Elastizität.

Damit der Körper genügend Kollagen produzieren kann, benötigt er ausreichend Eiweißbausteine, die Aminosäuren. Eier enthalten jede Menge Eiweiß und sind zudem günstig, gesund, schnell und einfach zuzubereiten. Plus: Sie liefern die beiden essenziellen Aminosäuren Lysin und Prolin, die für die Bildung von Kollagen unbedingt gebraucht werden.

Leinsamen – Lignane aus Leinsamen gegen Cellulite

Das weibliche Hormon Östrogen spielt bei der Entstehung von Cellulite eine wesentliche Rolle – deshalb leiden auch nur Frauen unter Orangenhaut. Leinsamen können dabei helfen, den Östrogenhaushalt auf einem ausgewogenen Niveau zu halten. Die kleinen Samen enthalten nämlich eine ordentliche Portion Lignane, einen sekundären Pflanzenstoff, der zu den sogenannten ‚Phytoöstrogenen‘ gehört und der Struktur von Östrogenen extrem ähnlich ist. Bereits ein Teelöffel Leinsamen pro Tag reicht aus, denn in größeren Mengen wirken sie abführend.

Zitrusfrüchte – Grapefruits verbessern die Durchblutung

Neben Grapefruits sind es tätsächlich Orangen, die bei Cellulite helfen können. 

Grapefruits verbessern durch den Pflanzenfarbstoff Lycopin, der ihnen auch ihre knallige Farbe verleiht, die Durchblutung. Wenn das Blut zirkuliert und der Stoffwechsel aktiv ist, hat Orangenhaut es schwerer, sich auszubreiten. Darüber hinaus enthalten Grapefruits viel Vitamin C, das antioxidativ wirkt, unseren Körper also vor freien Radikalen schützt und Giftstoffe bindet. Außerdem regt es die Produktion von Kollagen an und beugt somit Hautalterung vor.

Auch Orangen stecken voller Vitamin C: Sie wirken ebenfalls antioxidativ und kräftigen das Bindegewebe, indem sie dafür sorgen, dass neue Kollagenfasern gebildet werden.

Cayennepfeffer – Cayennepfeffer sorgt für Stoffwechsel-Kick

Durch langes Sitzen – egal ob bei der Arbeit oder auf dem Sofa – fährt dein Stoffwechsel langsam runter. Die Folge: Flüssigkeit sammelt sich im Gewebe rund um Po und Oberschenkel an. Das stellt dein Bindegewebe auf eine harte Probe, die in den meisten Fällen Orangenhaut hinterlässt.

Cayennepfeffer sorgt für einen kleinen Kick, der deinen Stoffwechsel wieder ordentlich einheizt. Außerdem bringt er natürlich Würze in alle Gerichte. Verzichte stattdessen auf Salz. Das bindet nämlich Wasser und sorgt schneller für Cellulite.

3. Cellulite behandeln – Massagegerät

Die Cellulite-Massage tut Oberschenkeln und Po einfach gut und regt Durchblutung und Lymphfluss an. 

Ein elektrisches Massagegerät massiert das Bindegewebe, soll die Durchblutung und die Ausscheidung von Giftstoffen fördern. Viele Geräte funktionieren zusätzlich mit Infrarotwärme, die auf Körperfettzellen einwirken, es erwärmen und so in den Stoffwechsel ableiten soll. Auch Massageroller sollen Oberschenkel, Po und Bauch straffer machen – mit Noppen oder Nadeln gespickt, regen sie zumindest während und nach der Massage die Durchblutung der Haut an. Dauerhaft den Kampf gegen die Cellulite gewinnen kannst du allerdings alleine mit dem Massagegerät nicht, es ist allerdings eine wertvolle Unterstützung zum Muskelaufbau und der optimalen Ernährung.

Cellulite Massage Gerät – Amazon

4. Warm – Kalt Duschen im Bereich der Orangenhaut

Der kalt-warm-Reiz erregt die Durchblutung und kurbelt dadurch den Fettstoffwechsel an. Erwarte nicht zu viel von dieser Methode aber hilfreich kann es durchaus sein. Am besten dreimal hintereinander kalt und warm abbrausen und immer mit kaltem Wasser abschliessen.

3.0 3 effektive Hausmittel gegen Cellulite

Am besten hilft Sport, eine gesunde Ernährung, Massagen aber auch Wechselduschen im jeweiligen Bereich können nützlich sein. Die natürlichen Wirkstoffe wie Retinol, Cayenne, Koffein, Birkenöl, Birkensaft aber auch Grün Tee wirken aktiv gegen Cellulite. Eine Kombination aus allem kann zu wirklich guten Erfolgen führen.

1. Xtreme Cellulite 200ml – Anti-Cellulite Creme von Chiara Ambra

Eine der derzeit wohl effektivsten Anti-Cellulite Cremes für eine straffere und glattere Haut! 

Dem Schweizer Forschungslabor Mibelle Biochemistry und CHIARA AMBRA® ist es gelungen, die hautpflegende und straffende Wirkung der Xtreme Cellulite Creme nachzuweisen.

• 37 % weniger Cellulite

• 57 % Erhöhung der Hautelastizität

• 41 % glattere Haut

• Dadurch im Durchschnitt:
3,8 cm Reduzierung des Oberschenkelumfangs*
 

*Diese Durchschnittserfolge wurden im Rahmen einer klinischen Untersuchung an 20 Probandinnen ohne Veränderung der Lebens- und Essgewohnheiten durch tägliches Auftragen der Creme innerhalb von 6 Wochen erzielt.

Beginnen Sie schon frühzeitig mit der Anti-Cellulite-Pflege, um unschönen Dellen vorzubeugen, denn mit zunehmendem Alter erhöht sich die Anzahl der Adipozyten.
Die Haut wird ab 40 Jahren jährlich um rund 1 % dünner, da immer weniger Kollagen und Elastin produziert wird.

Die Xtreme Cellulite Creme kann auch gegen schlaffe Haut an Armen und Dekolleté eingesetzt werden.

Wirkung

Der Wirkstoffkomplex bekämpft die Cellulite auf mehreren Ebenen: 

Mit Iso Slim Complex – Aktiviertes Soja-Isoflavon für ein schöneres körperliches Erscheinungsbild!

Der Iso Slim Complex ist ein Anti-Cellulite-Wirkstoffkomplex, der auf Genistein, der biologisch aktiven Form des Soja-Isoflavons, basiert. Der Iso Slim Complex vermindert Cellulite und hilft, schönere Konturen zu erhalten.

Der Iso Slim Complex kombiniert Genistein mit den bewährten Anti-Cellulite-Wirkstoffen KoffeinCarnitin und Spirulina-Platensis-Extrakt. 

Genistein

Der kraftvolle Anti-Cellulite-Wirkstoff hemmt die Bildung neuer Adipozyten, stimuliert die Kollagenproduktion und verbessert so die Festigkeit, Straffheit und Glätte der Haut.

Mit Beinwell Stammzellen

Der Beinwell ist eine Heilpflanze der Gattung Borretschgewächse, die auf feuchten, nährstoffreichen Böden wächst. Beinwell ist seit jeher in der Volksmedizin sehr beliebt und wurde von Hildegard von Bingen als eines der wertvollsten Kräuter empfohlen. Dem Schweizer Forschungslabor Mibelle Biochemistry und CHIARA AMBRA® ist es gelungen, die Stammzellen aus der Wurzel des Beinwells zu gewinnen. Diese, kombiniert in einer Körpercreme, verzögern die Alterung von Hautzellen, bewahren die Langlebigkeit der Hautstammzellen, regenerieren die Haut, wirken zeitlichen und umweltbedingten Alterungsprozessen entgegen und helfen, die Vitalität der Haut zu erhalten. Dieser Aktivwirkstoff wurde mit dem “cosmetics business award 2013” ausgezeichnet.

Anwendung

Die Xtreme Cellulite Creme einmal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen und mit sanften, kreisenden Bewegungen einmassieren. Die leichte Emulsion zieht sofort ein und spendet der Haut zusätzlich Feuchtigkeit.

Beinwell-Stammzellen, Genistein, Koffein Carnitin, und Spirulina-Platensis-Extrakt – Cellulite Creme – Amazon

2. Wirkstoffe der Birke

Birken Aktiv-Getränk – Amazon

Birkenextrakt Einnahme

Der Alleskönner Birkensaft, auch Birkenwasser genannt, hilft dank seiner entwässernden Eigenschaft unter anderem den Cellulite-Dellen entgegen zu wirken. Birkensaft oder auch Birkenwasser hat einen leicht süßlichen, aber nicht wirklich intensiven Geschmack. Er enthält viel Vitamin C und Calcium, stärke das Immunsystem, unterstütze den Körper im Kampf gegen Entzündungen und spüle Giftstoffe aus dem Körper. Zudem könne man mit Birkensaft Leberkrankheiten, Grippe, Kopfschmerzen und Ekzeme verhindern. Speziell gegen Falten und Orangenhaut helfen Birkenprodukte, denn Vitamin C, Flavonoide und Kalium dienen der Hautstraffung. Cellulite behandeln mit der komplett natürlichen und gesunde Unterstützung der Birke. 

Birkenöl | Auftragen und einmassieren

„Die Anti Cellulite Massage.“

Birkenöl hat mehrere positive Wirkungen auf unsere Haut. Es wirkt zum Beispiel stark adstringierend, also hautstraffend. Diese Eigenschaft kann man sich zur Behandlung von Cellulite zunutze machen. Cellulite entsteht durch Wassereinlagerungen im Bindegewebe unter der Haut, was insbesondere bei Frauen zur sogenannten ‘Orangenhaut’ führen kann. Durch die straffende Wirkung des Birkenöls werden diese Wassereinlagerungen aus dem Bindegewebe herausgedrückt und die Cellulite wird gelindert.

Birke Cellulite-Öl – Amazon

Was hilft gegen Cellulite? Cellulite Vorbeugung mit einer gesunden Lebensweise und den besten Hausmittel gegen Cellulite!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Amalia Fkiara MSc Pflanzenwisssenschaften. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!