Placebo Effekt – absolute Heilkraft durch höhere Emotionen!

Was wir denken, erzeugt Emotionen und die daraus entstehende Chemie im Körper kann den Genen signalisieren, sich entweder hochzuregulieren bzw. die Genexpression zu verstärken oder abzuschalten. Diese wunderbare Apotheke aktiviert natürlich Heilmoleküle, die bereits im Körper vorhanden sind – und stellt dann unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die unter allen möglichen Umständen unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Da stellt sich natürlich die Frage: Wie nutze ich diese absolute Heilkraft für mich selbst?

„Wir alle formen unser Gehirn und unseren Körper durch die Kraft der Gedanken, die wir denken, die Emotionen, die wir fühlen, die Absichten, die wir hegen, und die Zustände die wir erleben!“

Gene verändern durch die Kraft der Gedanken!

Geben dir deine Gedanken Kraft, nähren sie dich, tun sie dir gut oder rauben sie dir Energie?

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Tag für Tag gehen uns etwa 60 000 bis 70 000 Gedanken durch den Kopf, von denen 90 Prozent genau die gleichen Gedanken sind wie bereits am Tag zuvor.

Leben wir den grössten Teil unseres Lebens auf Autopilot!?

Wir denken die gleichen Gedanken, und deshalb treffen wir dieselben Entscheidungen, die wiederum zu den gleichen Verhaltensweisen führen, was uns immer wieder die gleichen Erfahrungen beschert, die die gleichen Emotionen und Gefühle erzeugen. Und diese immer wieder gleichen Emotionen rufen die immer gleichen Gedanken hervor.

Aufgrund dieses mehr oder weniger bewussten Prozesses bleibt auch die Biologie in unserem Körper die Gleiche. Selbst wenn du vielleicht heimlich auf Veränderung in deinem Leben hoffst, verändern sich weder dein Gehirn noch dein Körper.

Ist jetzt dein Gehirn dauernd mit einer inneren Unruhe konfrontiert, mit Stress, Ärger, Ängsten, Traumatas, Unzufriedenheit ec. Sendet es immer wieder die gleichen Stressemotionen in den Körper, welche die Gesundheit, die DNA und Biologie negativ beeinflussen und das Immunsystem herunterreguliert.

Sobald wir aber einen neuen Gedanken denken, verändern wir uns – neurologisch, chemisch und gene

Du handelst Tag für Tag als dein eigener epigenetischer Ingenieur, ob du dir dessen bewusst bist oder nicht! Sobald wir aber einen neuen Gedanken denken, verändern wir uns – neurologisch, chemisch und genetisch.

Wenn also ein Arzt zu dir kommt und dir eine Placebo Tablette verabreicht und erwähnt das jenes Medikament eine enorm viel versprechende Heilwirkung beinhaltet, setzt diese Fremdsuggestion in Kombination mit deinem Glauben an den Heileffekt höhere Emotionen in dir frei. Deine augenblickliche Erleichterung in Kombination mit deinem Glauben an die Heilung aktiviert den Placebo Effekt und deine Genesung.

Kurs Placebo Effekt aktivieren

von health-generation | Selbstheilung

Du musst die Gedanken und Emotionen, die du im Gedächtnis hast und Tag für Tag lebst, achtsam beobachten und entscheiden, ob du dich mit einem von diesen Emotionen bestimmten Leben wirklich etwas Gutes tust.

Unsere Gedanken setzen im Gehirn eine Mischung aus mehreren chemischen Substanzen frei, die sogenannten Neurotransmitter (Serotonin, Dopamin und Acetylcholin beispielsweise). Denken wir die gleichen Gedanken immer wieder, feuert das Neuron immer wieder auf dieselbe Weise. 

Deine Schaltkreise bzw. neuronalen Vernetzungen im Gehirn, deine innere Chemie, deine Genexpression und letztlich deine Gesundheit, kannst du also mit einer neuen Persönlichkeit oder besser gesagt mit anderen Gedanken und Gefühlen positiv verändern.

Durch das Erlernen von etwas Neuem, durch neue Gedanken und frische Erfahrungen können innerhalb von Sekunden Tausende neuer Verbindungen aufgebaut werden. Wir können also durch Gedanken auf der Stelle neue Gene aktivieren – einfach durch einen neuen Geist. Das ist die Macht des Geistes über die Materie.

Dauernde Stressemotionen erzeugen Krankheiten!

Ist der innere Stress weg, ist auch in vielen Fällen die Krankheit weg!

Mit Stressemotionen oder besser gesagt im Überlebensmodus werden wir automatisch zu „Materialisten“ und definieren die Realität über die Sinne: was wir sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken.

Ausserdem schränken wir unseren Fokus ein und lenken unsere gesamte Aufmerksamkeit auf die Materie – auf unseren Körper. Durch die Stresshormone werden wir dazu gebracht, uns voll und ganz auf die Aussenwelt zu konzentrieren, denn dort lauert die Gefahr.

In der Frühzeit der Menschheit war eine solche Reaktion natürlich eine gute Sache; sie konnte angepasst werden und hielt den Einzelnen am Leben. Sobald die Aufmerksamkeit auf die Ursache gelenkt und die Gefahr vorüber war, sank der Stresshormonpegel, und der Mensch war wieder in Balance und ausgewogen.

Heute ist das nicht mehr der Fall. Kaum erhalten wir einen Anruf oder eine E-Mail vom Chef oder einem Familienmitglied, was eine starke emotionale Reaktion wie Ärger, Frust, Furcht, Angst, Trauer, Schuld Leiden oder Scham in uns auslöst, schalten wir das primitive Kampf-oder-Flucht-Nervensystem ein und reagieren (individuell manche Leute mehr andere weniger), als ob ein Raubtier hinter uns her wäre. Diese chemische Reaktion bleibt bei vielen automatische eingeschaltet, weil die äussere Bedrohung scheinbar nie aufhört.

Die meisten Menschen verbringen einen Grossteil ihrer Zeit in diesem erregten Zustand; er ist chronisch geworden, als griffe das Raubtier da draussen in der Wildnis nicht nur ab und zu an Zähne fletschend an, sondern lebt in derselben Höhle wie wir – beispielsweise die Kollegin, die direkt neben uns arbeitet und eine richtige „Giftspritze“ ist.

Im Überlebensmodus werden Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol dauernd durch den Körper gepumpt. Falls diese Ungleichgewicht über längere Zeit aufrechterhalten, steuern wir auf Krankheit zu, denn durch Langzeitstress wird die gesunde Genexpression herunterreguliert. Durch das Leben im Überlebensmodus (Stresshormone) zapfen wir unser eigenes Energiefeld an und der Körper hat weniger Energie für Reparatur und Regeneration.

Dauerzustände die du eher lassen solltest:

Wut | Verlangen | Angst | Unzufriedenheit | Sorgen | Kummer | Liebeskummer | Hoffnungslosigkeit | Schuldbewusstsein | Scham | Trauer

Dauerzustände die du fördern solltest:

Frieden | Zufriedenheit | Freude | Vernunft | Hoffnungsvoll | Mut | Staunen | Stolz | Inspiration | Akzeptanz | Liebe | Dankbarkeit | Begeisterung | Neutralität

Freude aktiviert die absolute Heilkraft!

Wenn dein Gehirn ganzheitlicher und ausgewogener ist, dann ist dein Körper ebenfalls ganzheitlicher, ausgewogener und gesünder.

Durch höhere Gedanken und Gefühle können wir nun aktiv Einfluss auf unsere Körperanatomie nehmen. Stressemotionen können Krankheiten auslösen, positive Gedanken und Gefühle, sowie Ruhe- und gelassene Zustände stärken unsere Gesundheit.

Erneuerung ist eine natürliche Fähigkeit unseres Körpers; Degeneration und Krankheit sind die Ausnahme, nicht die Regel.

Wenn wir erst einmal verstehen, wie unser Körper sich selbst erneuert, können wir uns diese physiologischen Prozesse willentlich zunutze machen und Anleitungen schicken: an die Hormone, die unsere Zellen synthetisieren, die Proteine, die sie aufbauen, die Neurotransmitter, die sie produzieren, und die Nervenbahnen, über die sie Signale ausschicken.

Ist das Bewusstsein in Harmonie, stimmt auch die Energie; und stimmt die Energie, ist auch die Materie, der Körper, in Harmonie.

Was wir denken ist das, was wir erleben, und in Bezug auf unsere Gesundheit geschieht das durch die erstaunliche innere Apotheke des Körpers, die sich automatisch und fein auf unsere Gedanken ausrichtet.

Diese wunderbare Apotheke aktiviert natürlich Heilmoleküle, die bereits im Körper vorhanden sind – und stellt dann unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die unter allen möglichen Umständen unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Die Heilung folgt dem Glauben.

Geführte Meditation: Selbstheilung aktivieren & verstärken

Wenn du den Placebo-Effekt im Körper erzeugen willst, um deine Gesundheit und Leben zu verbessern. Musst du mit einer klaren, festen Absicht und einer höheren emotionalen Energie im Geist und im Körper eine neue innere Erfahrung schaffen, die stärker ist als die äussere Erfahrung der Vergangenheit. Wenn wir uns entschliessen, eine neue Überzeugung zu kreieren, muss die Energie dieser Entscheidung höher sein als die Energie der verfestigten Programmierungen und emotionalen Konditionierungen im Körper.

Im Mindset, im Unterbewusstsein, im Gehirn haben wir für alle unserer gewohnheitsmässigen Gedanken eine „Nervenspur“ im Gehirn, diese sind wie ein Kuhpfad auf der Weide. Man benötigt mehr als einige Tage, um Gewohnheiten, die sich während eines ganzen Lebens herangebildet haben, zu verändern oder sich über sie hinwegzusetzen. Durch Mentaltraining lassen sich spürbare geistige und körperliche Veränderungen sehr viel schneller erzielen.

Durch eine Entspannung des ganzen Körpers kommt dein Geist in den Alpha- bis Theta Zustand und du bist bereit für die Tiefenprogrammierung deines Mindsets. In anschliessender Aufforderung sich positive, konstruktive Botschaften vorzustellen, werden diese neuen Informationen geradewegs ins Mindset wandern. Wenn diese vom Unterbewusstsein akzeptiert werden, können rapide und deutlich sichtbare Verbesserungen des physischen und psychischen Gesundheitszustandes festgestellt werden und das gewünschte physikalische Ergebnis deines Ziels erscheint in deiner Welt.

Korrekt ausgeführt, ordnet Mentaltraining die Muster im Gehirn neu und verändert deine Biologie. Die neue Erfahrung organisiert die alten Programmierungen um und löscht dadurch die neurologischen Nachweise dieser vergangenen Erfahrungen.

Bei der geführten Meditation wirst du gebeten, dich auf die Gefühle der Dankbarkeit, Freude und Liebe einzulassen, und wir empfehlen dir, das täglich zu praktizieren, den die Entscheidung, sich hinzusetzten und eigenständig höhere Gefühle erschaffen, wird so zu einer Gewohnheit. Und mit genügend Übung, kannst du mentale Programmierungen wie mangelndes Selbstwertgefühl, Angst oder Unsicherheit durch höhere Seinszustände ersetzen und dich voll und ganz in dein Leben verlieben.

Es ist tatsächlich möglich, durch das Ändern der Denk- und Gefühlsparadigmen positive, messbare, greifbare Lebensveränderungen zu bewirken. Diese positiven Effekte, die du in deinem eigenen Leben erzeugst, werden sich auch wie Wellen ausbreiten und zugleich das Leben deiner Familie oder nahestehenden Personen positiv beeinflussen.

Mindset Training health-generation

Erlebe kostenlos die Zukunft des Mental Trainings!

Jetzt das gratis Mentaltraining "Best Version" downloaden und deine persönlichen Grenzen sprengen!