Gott ist Leben und das Leben möchte sich durch jeden von uns als Harmonie, Gesundheit, Frieden, Freude, Fülle, Schönheit und richtiges Handeln manifestieren. Und in jedem von uns gibt es eine Kraft, die uns stets daran erinnert. Es ist unsere Mission und Bestimmung, uns immer mehr für dies Kraft zu öffnen – sodass sie von einem Fünkchen zur hellen Flamme wird und wir unser Einssein mit der Quelle allen Lebens deutlich spüren.

Gebet ist ein gottwärts gerichteter Wunsch.

1.0 Bitten Gott um etwas und er wird dir helfen!

Richtiges Beten hat nichts mit Betteln oder Flehen zu tun. Wenn du um die Gesetze deines Geistes wissen, kannst du erkennen, dass es dumm wäre, um etwas zu betteln, dass dir bereits gegeben wurde. Die Weisheit deines Unterbewusstseins kennt längst die Antwort auf dein Gebet. Für das Unterbewusstsein gibt es kein Problem.

Überlege einmal: Wenn es für die unendliche Intelligenz (dein Unterbewusstsein) ein Problem gäbe, wer sollte es dann lösen?

Darüber hinaus wäre Betteln und Flehen wie ein Versuch, Gott zu verändern. Wenn du betest, solltest du nicht versuchen, Gott zu verändern. Wenn du betest, solltest du nicht versuchen, Gott, die unendliche Quelle aller Dinge, zu verändern – denn Gott ist immer derselbe, gestern, heute und in alle Ewigkeit.

Die Macht des Gebets ist grenzenlos, denn „für Gott ist alles möglich.“ (Matthäus 19,26)

Vielmehr betest du, um bei dir selbst, in deinem eigenen Bewusstsein, eine Veränderung zu bewirken, sodass du das gewünschte Ziel erreichen kannst. Wirksam betest du dann, wenn du dich auf die göttliche Wahrheit einstimmst. Wenn du dich auf diese Wahrheit konzentrierst, kehrt Liebe, Schönheit, Freude und Fülle in dir ein.

Wenn du bettelst und flehst, bringst du damit nur zum Ausdruck, dass du das Gewünschte noch nicht zu besitzen glaubst, und dann zieht dein Gefühl des Mangels weiteren Mangel, weitere Verluste und Einschränkungen nach sich.

Alles, was du tun musst, ist, die Weisheit deines subjektiven Geistes voller Glauben und Zuversicht anzurufen, im Bewusstsein, dass sich das, was du für wahr haltest, aus den Tiefen deines Selbst heraus ohne jeden Zweifel verwirklichen wird.

Der Gott, den du anflehst, hat dir bereits jetzt alles Erforderliche gegeben. Du bist hier, um über die Wirklichkeit deines Begehrens oder deiner Idee zu meditieren. Freue dich und empfinde Dankbarkeit, als sei der Wunsch bereits erfüllt. Alle Gaben Gottes stehen dir jederzeit zur Verfügung. Du brauchst sie nur in Empfang zu nehmen.

Wünsche an Gott richten um etwas bitten

Einstein sagte: „Gott ist ein Wissenschaftler, kein Magier.“ Stelle dir Gott als den grössten Wissenschaftler des Universums vor, der den Kosmos durch unveränderliche mathematische Gesetze regiert. Er ist der Schöpfer aller Elektronen, Atome und Dinge im Universum. Er ist die unendliche Intelligenz, die alles überblickt und genau weiss, wie jede Form von Energie eingesetzt werden kann, um der Menschheit Heilung, Segen und Wohlstand zu bringen.

Mache dir klar, dass diese Macht auch in dir wohnt – die Macht, die die Welt bewegt, die Galaxien lenkt und die Planeten durchs All wirbeln lässt -, dann wirst du begreifen, warum es so wichtig für deine Lebensqualität und dein Wohlbefinden ist, die Gegenwart dieser Macht in deinem Leben anzuerkennen und zu bejahen.

In dir existiert eine Macht, die noch nie völlig freigesetzt wurden. Öffne dich für diese Macht, stelle dich zur Verfügung und lasse sie durch deinen Körper fliessen, durch deine geschäftlichen Angelegenheiten, dein Familienleben, deine Finanzen und alle Bereiche deines Lebens.

Lasse es geschehen, dass diese unendliche Intelligenz dir deinen wahren Platz im Leben offenbart und dich auf den Weg zu echter Erfüllung führt. Dann werden in deinem Leben Wunder geschehen.

1.1 3 Gebete um Wünsche an Gott zu richten

Erfülle dein Bewusstsein mit dem Glauben an Gott und alle guten Dinge, sonst wird es von negativen mentalen Bildern überflutet, die dir nichts als Schwierigkeiten einbringen.

1. Die Absolutheits-Technik

Bei der Absolutheits-Technik, dem Gebet zu Gott, nennst du zunächst deinen Namen (oder den Namen der Person, für die du betest), dann den unerwünschten Umstand in deinem Leben (oder im Leben der anderen Person). Dann schenke diesem Umstand keine weitere Beachtung, sondern denkst still an Gott und seine Qualitäten: Segen, grenzenlose Liebe, unendliche Intelligenz, Allmacht, grenzenlose Weisheit, unendliche Schönheit und Vollkommenheit. 

Wenn du still über diese göttlichen Eigenschaften meditierst, wird dein Bewusstsein auf eine neue spirituelle Frequenz erhoben. Dort spürst du, wie die unendliche göttliche Liebe deinen Geist und Körper durchströmt (bzw. den Geist und Körper der Person, für die du betest) und alles ihr nicht Gemässe auflöst.

Wenn wir unser Bewusstseinszustand anheben, indem wir die Qualitäten Gottes kontemplieren, erzeugen wir ebenfalls Energiewellen – spirituelle Schwingung voller Harmonie, Gesundheit und Frieden.

2. Die Beschluss-Technik

„Beschliesst du etwas, dann tritt es ein, und Licht überstrahlt deine Wege.“ (Hiob 22,28) Bei dieser Art des Betens beschliesst du einfach, dass das, was du dir wünschst, geschieht.

Denke daran, dass die Wirksamkeit deiner Worte davon abhängt, wie viel Gefühl und Glauben dahinter stehen. Das heisst aber nicht, dass du dabei zusätzliche Kraft aufwenden musst, denn die Kraft Gottes ist ja bereits in dir. Wie bei allen Techniken gilt auch hier, dass mentale Anstrengung, Druck und Zwang zu vermeiden sind.

Dein Vertrauen in diese Art des Betens wird wachsen, wenn du dich einmal wirklich klar machst, dass Gott, der die Welt erschafft und lenkt, unaufhörlich zu deinem Wohl tätig ist und deine Worte schöpferische Kraft verleiht.

3. Die Technik des Loslassens

Dabei betest du nicht für die Erfüllung eines bestimmten Wunsches oder die Lösung eines Problems, sondern lässt dein Begehren oder Problem los und überantworten es völlig der unendlichen Intelligenz deines Unterbewusstseins. Und von diesem geheimen inneren Ort wird dann die Antwort, die Lösung kommen.

Diese Form des Gebets ist besonders wirkungsvoll, wenn ein einzelner Mensch oder eine Gruppe von Menschen dir Sorgen oder Probleme bereitet. Würdest du darum beten, dass diese Menschen sich gemäss deinen eigenen Wünschen ändern, wäre das ein Versuch, sich in die freie Lebensgestaltung der anderen einzumischen.

Stattdessen befreist du dich von deinem Anhaften an diese Person oder diese Personen und übergibst sie völlig Gott – in dem Wissen, dass Gott Führung und rechtes Handeln ist. Wenn wir andere freigeben und sie völlig der göttlichen Führung anvertrauen, befreien wir damit gleichzeitig.

Gott hilft dir bei all deinen Wünschen! Bitte Gott um alles was du möchtest und er wird dir helfen!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!