Was wir denken, erzeugt Emotionen und die daraus entstehende Chemie im Körper kann den Genen signalisieren, sich entweder hochzuregulieren bzw. die Genexpression zu verstärken oder abzuschalten. Diese wunderbare Apotheke aktiviert natürlich Heilmoleküle, die bereits im Körper vorhanden sind – und stellt dann unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die unter allen möglichen Umständen unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Da stellt sich natürlich die Frage: Wie funktioniert das? Wie machen wir das?

„Wir alle formen unser Gehirn und unseren Körper durch die Kraft der Gedanken, die wir denken, die Emotionen, die wir fühlen, die Absichten, die wir hegen, und die Zustände die wir erleben!“

Werde dein eigener Epigenetik Coach

Was Wort Epigenetik bedeutet wörtlich „über den Genen“ und bezieht sich auf die Steuerung der Gene durch Signale von ausserhalb der Zelle – oder anders ausgedrückt, aus der Umwelt. Die Epigenetik lehrt, dass wir nicht auf Gedeih und Verderb unseren Genen ausgeliefert sind und dass eine Bewusstseinsveränderung beim Menschen zu strukturellen und funktionalen Veränderungen des Körpers führen kann.

Wenn wir die erwünschten Gene ein- und die unerwünschten Gene ausschalten, können wir unser genetisches Schicksal verändern; dazu müssen wir mit den verschiedenen Umgebungsfaktoren arbeiten, die unseren Genen Signale schicken. Manche dieser Signale kommen aus dem Körper, beispielsweise Gefühle und Gedanken, andere aus den Reaktionen des Körpers auf die äussere Umwelt, zum Beispiel Ernährung, Bewegung, Verschmutzung oder Sonnenlicht, …

Unsere Körperanatomie ist keineswegs statisch; in jedem Augenblick brodelt der ganze Körper vor Veränderung. Unser Gehirn köchelt die ganze Zeit und ist ständig damit beschäftigt, Nervenverbindungen auf- und abzubauen.

Wenn du im Laufe der Jahre immer weiter die gleichen Gedanken produzierst, die durch ihre Signale dieselben Gefühle auslösen; Dein Gehirn wird dadurch immer fester in diesem sehr begrenztem Muster verdrahtet. Und was passiert, wenn du immer wiederkehrend Gedanken hegst, welche dir Schuldgefühle einjagen und dir das Gefühl geben, ein Opfer zu sein?

  • „Das Leben ist zu hart!“
  • „Ich bin ein schlechter Vater (oder eine schlechte Mutter).“
  • „Ich hätte nicht so gemein sein dürfen. Hab ich was falsch gemacht?“
  • „Was werden die anderen über mich denken?“

Solche Gedanken schalten ein neuronales Netz im Gehirn ein. Werden genug dieser Netzwerke aktiviert und miteinander vernetzt, entsteht eine andere geistige Verfassung und das Gehirn erzeugt ein inneres Selbstbild, das deine Identität bestätigt und bestärkt (in diesem Fall als schuldbeladene Person). Mit der Zeit wird durch die immer wieder selbe Gedanken- und Gefühls-, Gefühls- und Gedankenschleife Energie im Körper gespeichert und wiederum ein biologischer Effekt ausgelöst: Du hast Schuldgefühle im Bauch und auf Dauer können Schmerzen und Krankheit kann entstehen.

Egal, ob es mit Freude oder Stress verbunden ist: Mit jedem gedachten Gedanken, jeder gefühlten Emotion und jedem erlebten Geschehen handelst du als Epigenetik-Ingenieur deiner eigenen Zellen.

Eineiige Zwillinge, die genau dieselbe DNA haben, sind ein grossartiges Beispiel dafür, wie die Epigenetik am Werk ist. Geht man von der Vorstellung der genetischen Vorbestimmung aus – das heisst, alle Krankheiten seien genetischen Ursprungs -, dann müssten eineiige Zwillinge genau dieselbe Genexpression haben. Aber nicht immer manifestieren sie dieselbe Krankheit auf dieselbe Weise; manchmal hat einer der Zwillinge eine genetische Krankheit, die der andere überhaupt nicht aufweist. Zwillinge können dieselben Gene haben, aber die Ergebnisse können unterschiedlich sein.

Erhalte das Online Epigenetik Coaching von health-generation

Erneuerung ist eine natürliche Fähigkeit unseres Körpers; Degeneration und Krankheit sind die Ausnahme, nicht die Regel. Nun kannst du durch Mentaltraining diesen Prozess willentlich steuern und Einfluss nehmen kannst.

Mit Mentaltraining können wir diese physiologischen Prozesse willentlich zunutze machen und Anleitungen schicken: an die Hormone, die unsere Zellen synthetisieren, die Proteine, die sie aufbauen, die Neurotransmitter, die sie produzieren, und die Nervenbahnen, über die sie Signale ausschicken.

Durch die Erzeugung andere Emotionen können wir die Genexpression verändern, dadurch werden der DNA neue chemische Signale geschickt, woraufhin die Gene angewiesen werden, andere Proteine zu produzieren – hoch – oder herunterzuregulieren -, um alle möglichen Bausteine zu erzeugen, welche die Struktur und Funktion des Körpers verändern können.

Wir alle formen unser Gehirn und unseren Körper durch die Gedanken, die wir denken, die Emotionen, die wir fühlen, die Absichten, die wir hegen. Dieses Wissen können wir nun nutzen um uns einen neuen Körper und ein neues Leben zu erschaffen.

Mit dem folgenden Mentaltraining kannst du nun emotionale Blockaden lösen, die Vergangenheit loslassen, Ressourcen aufbauen und schlussendlich dein Seins- und Gefühlszustand nachhaltig steigern.

Dein Unterbewusstsein wird auf ein höheres epigenetisches Potenzial eingestellt, deine Emotionen werden sich verändern, es werden andere Signale an deine Zellen geschickt und dadurch verändert sich die Biologie deines Körpers. Durch dieses ganzheitliche Mentaltraining wird schlussendlich deine Zufriedenheiten, Gesundheit und Energie erhöht.

Starte gleich jetzt unterhalb mit dem ersten kostenlosen Mentaltraining „Lebensfluss“ oder aber erfahre alles zum Epigenetik Coaching Programm „Mental Health“ und diesem Link. Viel Spass als dein eigenen epigenetischer Ingenieur mit effektivem Mentaltraining. 

Mentalhygiene Lebensfluss

Jetzt das gratis Training erleben! Löse Stress, Ängste, Depressionen, aktiviere deine Selbstheilung und erhalte geistige & körperliche Gesundheit.

Mindset Training health-generation

Jetzt gratis die Zukunft des Mental Trainings erleben!

Erhalte das gratis Mental Training "Best Version" & sprenge deine Grenzen!  

 Ängste & Stress abbauen

 Verhaltensweisen ändern

 Frequenz- & Potenzialsteigerung

Das Training wurde verschickt!