Mental Coach finden – erhalte auf dich abgestimmtes Mentaltraining!

Deine Denkgewohnheiten und die Bilder deiner Vorstellungskraft formen, gestalten und bestimmen dein Schicksal; denn Art und Wesen des Menschen sind identisch mit dem Inhalt seines Unterbewusstsein und dieses können wir aktiv beeinflussen mit Mentaltraining. Auch dein Leben wird sich wunderbar verwandeln – sobald du die magische Macht deines Unterbewusstseins einzusetzen beginnst. Finde den Mental Coach deiner Wahl und entwickle dich weiter.

„Finde den passenden Mentaltrainer für dich und deine Lebenslage.“

Mental Coaching und seine Einsatzgebiete

Die Methode des Mentaltraining ist so mächtig, dass sie von jedermann gelehrt werden sollte. Sie ist beinahe unfehlbar darin, dich zum Erreichen deiner Ziele zu befähigen. Sie wird dich in die Lage
versetzen, Sorgen und Ängste zu bekämpfen und Gefühle der Ruhe, Zuversicht und Selbstkontrolle zu erzeugen.

Durch systematische Entspannung kommt dein Geist in den Alphazustand, und du bist bereit zur Tiefenprogrammierung.

Botschaften und visuelle Bilder in Kombination mit einer ruhigen, vertrauensvollen, erwartungsvollen, positive Emotion, die in Kombination mit Entspannung aktiviert dein Unterbewusstsein und bewirkt einen rapiden Wandel. Diesem selbst herbeigeführten Geisteszustand folgt sehr schnell, manchmal unmittelbar, die physische Manifestation des gewünschten Ergebnisses.

Dein Unterbewusstsein kann den Unterschied zwischen einer realen und einer lebhaft eingebildeten Erfahrung nicht erkennen, insbesondere wenn diese lebhafte Vorstellung im Zustand tiefer Entspannung stattfindet. Dein Unterbewusstsein akzeptiert das geistige Bild lediglich als einen Befehl für zukünftige Aktion. Wenn du diese Aktion das nächste Mal tatsächlich ausführst, wirst du wesentlich entspannter und zuversichtlicher sein. Du wirst merklich besser sein als vorher.

Die meisten olympischen Goldmedaillengewinner benutzen diese oder eine ähnliche Technik. Erfolgreiche Geschäftsleute wenden sie an, um sich in Konferenzen, Verhandlungen öder Auseinandersetzungen einen psychologischen Vorteil zu verschaffen. Und je mehr du übst, desto besser funktioniert es.

Mentaltrainer finden & zusammenarbeiten

Diese Technik, die auch Selbsthypnose oder Autosuggestion genannt wird, ist in mehreren Bereichen äusserst wirkungsvoll:

1. Mentaltraining für Privatpersonen

Mentaltraining kann zum Überwinden von Ängsten und zum Formen von Vertrauen in deine Beziehungen, bei der Arbeit, in deine finanziellen Leben, deine Gesundheit und bei anderen Aktivitäten benutzt werden. Sie kann sogar hilfreich dabei sein, Probleme wie die Widerwilligkeit von Verkäufern gegenüber Verkaufsbesuchen, die Angst vor öffentlichem Sprechen und die Unsicherheit beim Umgang mit Herausforderungen des täglichen Lebens zu lösen.

2. Mentaltraining um Ziele zu erreichen

Nutze die Kraft deines Unterbewusstseins und erreiche deine persönlichen und beruflichen Ziele einfacher und schneller! Dein Unterbewusstsein ist deine Zentraleinheit. Deine Hauptaufgabe dabei, jedes beliebige Ziel zu erreichen, ist, diese Einheit neu zu programmieren, so dass deine Gedanken, Gefühle und Ansichten zum geistigen Äquivalent dessen werden, was du erfahren und geniessen willst. Mit Mentaltraining können unbewussten Hindernisse beseitig werden und Blockaden aus dem Weg geräumt werden.  Sprich – damit erreichst du dein Lebensziel viel leichter und ohne große Mühe – dein Lebensziel verwirklicht sich fast von selbst.

3. Mentaltraining Gesundheit

Mentales Training ist eine Entspannungsmethode und wirkt automatisch gegen Stress. Mit den richtigen mentalen Übungen kannst du schlechte Gewohnheiten loslassen, deine Traumfigur leichter erreichen, das Rauchen stoppen und gesunde Verhaltensweisen etablieren. Viele Krankheiten sind psychosomatisch, das heißt, sie entstehen in deinem Kopf und lassen sich somit auch mental beeinflussen und sogar heilen.

4. Mentaltraining Sport

Du kannst Mentaltraining benutzen, um die Entwicklung von motorischen und sportlichen Fähigkeiten in Bereichen wie Tennis, Golf, Skifahren, Hockey, Schlittschuhlaufen, Football und Basketball zu beschleunigen. Es ist eine Art geistige Probe. Du führst die Bewegungen im Geist immer wieder durch, wobei du jedes Mal eine perfekte Ausführung visualisierst und dieses Bild der Vorzüglichkeit in dein Unterbewusstsein einprogrammieren.

5. Mentaltraining zur spirituellen Entwicklung

Im Unterbewusstsein liegt der Schatz vergraben, den wir noch zu entdecken haben und das Unbewusstsein dient uns dazu, uns mit der universellen Intelligenz zu verbinden. Über das Unterbewusstsein können wir verborgene Talente entdecken, Reisen in frühere Leben unternehmen, mit unseren geistigen Führern sprechen oder schonmal einen Ausblick in die Zukunft wagen. Das Unterbewusstsein kennt alle Antworten auf deine Fragen!

Emotionale Schutzmauer einreissen – löse Schichten des Bewusstseins!

Ein Großteil unserer Angst und unseres Leids rührt daher, dass wir die Welt nicht für einen sicheren Ort halten. Wenn die Welt aber gefährlich und räuberisch ist, bauen wir uns Schutzmauern. Unsere psychologische Abwehrhaltung bleibt auch dann bestehen, wenn wir uns nicht bedroht fühlen. Löse heute mit Mentaltraining die Schutzmauern und emotionalen Schichten deines Bewusstseins.

„Löse Schichten und Schutzmauern deines emotionalen Körpers und komme deinem wahren Kern näher!“

Emotionale Schutzmauer deines Bewusstseins abbauen

Das Leuchtende Energiefeld unser Unterbewusstsein enthält ein Archiv unserer persönlichen Erinnerungen, unserer frühkindlichen Traumata, ja sogar unserer schmerzlichen Wunden aus früheren Leben. Diese Aufzeichnungen oder Eindrücke sind in voller Lebendigkeit und Gefühlsintensität gespeichert.

Sie gleichen inaktiven Computerprogrammen, die uns – wenn aktiviert – zu bestimmten Gewohnheiten, Beziehungen, Unfällen und Krankheiten zwingen, die der ursprünglichen Verletzung entsprechen. Unsere
persönliche Geschichte wiederholt sich so immer wieder.

Physische Traumata werden in der äußersten Schicht des Leuchtenden Energiefelds gespeichert. Emotionale Erlebnisse befinden sich in der zweiten Schicht, Seeleneindrücke in der dritten und spirituelle Abdrücke in der vierten oder tiefsten Schicht.

Die Abdrücke im Leuchtenden Energiefeld bestimmen unseren Lebensweg, durch sie ziehen wir bestimmte Ereignisse, Erfahrungen und Menschen an. Sie zwingen uns erneut in schmerzhafte Dramen und zu herzzerbrechenden Begegnungen, führen uns aber letztlich auch an die Situationen heran, in denen wir
unsere uralten Seelenwunden heilen können.

Desto mehr wir diese Schichten und emotionalen Schutzmauern einreissen desto näher kommen wir unserem wahren Wesenskern, unserem Bewusstsein.

„Emotionale Schutzmauern und Verletzung können erst kürzlich stattgefunden haben, ein Kindheitstrauma sein oder sogar ein Erlebnis aus einem früheren Leben.“

Solche Abdrücke und Schutzmauern diktieren unser emotionales Leben. Es ist sehr schwer, das Verhalten zu ändern, ohne die Abdrücke aus dieser Schicht zu entfernen. Die Abdrücke, die in der ätherischen Schicht gespeichert sind, bestimmen unsere körperliche Realität; diejenigen in der kausalen oder spirituellen Schicht choreografieren unsere Reise durch das Leben und sind verantwortlich für den Grad der spirituellen Ruhe und Erfüllung, den wir erreichen werden.

Ein Abdruck, der im leuchtenden Körper gespeichert ist, hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem gespeicherten Buchstaben eines Computers. Wenn du einen Schraubenzieher nimmst und
damit auf die Festplatte losgehst und sie untersuchst, wirst du keine Wörter und keine Sätze aufspüren, da die Sprache des Computers nur aus Nullen und Einsen besteht.

Das Leuchtende Energiefeld ist ähnlich kodiert. Missbrauch in der Kindheit ist nicht abgespeichert als Bild eines geschlagenen Kindes. Ebenso wenig erscheint ein Krebs im Energiemuster als Geschwür.
Vielmehr erscheinen beide Abdrücke denen, die sie sehen können, als Stellen dunkler, stagnierender Energie. Wenn ein Abdruck aktiviert ist, spult er seine Programme ab und versorgt sie aus den Energiereserven des Leuchtenden Energiefelds.

Dieser Vorgang ist nur sehr schwer zu unterbinden. Es ist, als befände man sich auf einem Floß in einem reißenden Strom. Es gibt keine Möglichkeit, das Floß zu steuern oder wieder ans Ufer zu steigen. Du musst durch alle Stromschnellen und Wasserfälle hindurch, bevor das Floß irgendwann und irgendwo ans Ufer gespült wird. Die Abdrücke entstehen dadurch, dass die negativen Emotionen nach einem seelischen Trauma nicht geheilt werden.

Die äußerste Schicht des Leuchtenden Energiefelds ist die Membran oder »Haut« des leuchtenden Körpers. So wie die Haut unseren physischen Körper nach außen hin abschirmt, dient auch die Membran als schützender Kokon. Ähnlich wie man bestimmte Muster in Glas ritzen kann, sind die Abdrücke physischer Traumata und Krankheiten in diese Membran eingraviert.

Die Menschen, die uns am nächsten sind, wie Familie, Freunde und Mitarbeiter, können uns die größte Freude bereiten, aber auch den größten Schmerz zufügen. Ihr direkter Zugang zu unserer intimsten Privatsphäre macht uns besonders verwundbar für ihren Betrug, ihre Wut oder ihre Eifersucht.

Ein negativer Gedanke von einem Menschen, der uns nahe steht, kann unseren leuchtenden Körper wie ein Dolch durchbohren. Wenn diese Energien in uns eindringen, schwirren sie anfangs im Leuchtenden Energiefeld umher. Unser System erkennt die Feindseligkeit dieser Energien und macht sie in ähnlicher Weise unschädlich, wie das Immunsystem fremde Bakterien vernichtet.

Wenn wir jedoch kontinuierlich unter negativen Einflüssen stehen, wird unser leuchtender Körper
irgendwann nicht mehr mit ihnen fertig. Eine auf uns gerichtete negative Energie kann sich dann kristallisieren und im physischen Körper einnisten. Dies geschieht in einem Zeitraum von Wochen oder Monaten. Diese Energien gehören nicht zu uns, und weil sie schon fast feste Form angenommen haben, müssen sie manuell entfernt werden.

Mentaltraining um negative Schichten loszulassen

Durch Mentaltraining und der Hypnosepraxis können solche emotionale Schutzmauern effektiv aufgelöst und gehen gelassen werden. Durch die systematische Entspannung wird der Filter zum Unterbewusstsein geöffnet, dadurch kann einfacher auf all unsere gedanklichen und emotionalen Muster zugegriffen, aufgebaut oder gelöst werden.

Folgend erhaltest du zwei Mentaltrainings um genau solche emotionalen Schichten einzureissen. Sie sind absolut nebenwirkungsfrei ausser das du dich danach entspannter und besser fühlen wirst. Folge den Botschaften, lasse dich gehen und lasse alles los was nicht mehr zu dir gehört.

Das beste ICH werden – Wie werde ich die/der Beste ich sein kann!

Es geht darum, dass du bewusst deine Energie veränderst. Sei jetzt in deiner Ausstrahlung erfolgreich. Du bist gerade dabei, deinen Erfolg im Leben wirklich absolut unvermeidbar zu machen, indem du nämlich deine energetische Signatur bewusst veränderst. Indem du dir nun Beispiel bewusst machst: „Ich bin von Natur aus ein Gewinner“, strahlst du ein Gewinnerbewusstsein aus. Alles ist abhängig von deiner Energie. Du musst lernen, diese Energie ganz bewusst auszustrahlen. Das ist das Geheimnis der Resonanz.

Übernimm in deine Grundeinstellung die feste Überzeugung: „Ich bin eine Gewinnerin! Ich bin ein Gewinner!“

Das Beste ICH werden das du sein kannst

Als Fundament sollten wir uns zunächst unsere Grundeinstellung zum Leben bewusst machen.

Denke einmal zurück an den Augenblick kurz bevor es dich gab: den Augenblick deiner Zeugung. Mache dir bewusst, dass bei deiner Zeugung dreihundert Millionen Samenzellen an den Start gingen. Jede wollte die Erste sein, aber eine hat gewonnen, die, die dich jetzt ausmacht, sonst wärst du nicht am Leben.

Die gute Nachricht ist: Du wirst nie wieder im Leben gegen eine solch erdrückende Übermacht angehen müssen. Mit anderen Worten: Du bist von Natur aus ein Gewinner. Die anderen mussten warten. Du hast es geschafft.

Gehe einmal in dieses Bewusstsein, wer du wirklich bist, hinein: Du bist von Natur aus ein Gewinner!

Fühle dich als Gewinnerin! Fühle dich als Gewinner! Indem du dein momentanes Bewusstsein für das Bewusstsein eines Erfolgreichen haltest, optimierst du es: Sei einmal ganz bewusst ein Gewinner. Mache dir bewusst, dass alles was du von nun an anfasst, ein Erfolg wird. Es gibt keine Ausnahme mehr. Die wichtigste Voraussetzung ist deine Überzeugung.

Das, was wir Realität nennen, folgt unserer Überzeugung. Wenn du gleich früh als Gewinner auftrittst, hast du zwar die besseren Startbedingungen, aber gewinnen kann jeder lernen.

Manche Menschen haben schon als Baby Pech. Sie stossen sich überall und fallen vom Wickeltisch, bekommen jede Krankheit, später fahren sie sich Beulen in ihr Auto und werden bei der Gehaltserhöhung übergangen. Andere haben das Glück scheinbar gepachtet. Was sie anfassen, gelingt und wird ein Erfolg. Sie denken einfach, dass sie es schaffen und sie schaffen es dann auch, weil sie davon überzeugt sind, dass es ihnen gelingen wird.

Wie werde ich der Beste der ich sein kann das beste Ich

Werde vom Opfer zum Schöpfer!

Mache dir bewusst, dass du ständig gewinnst, ganz gleich, um was es geht. Zuerst gewinnst du einen Eindruck von der Situation, dann gewinnst du die Erkenntnis deiner Macht, etwas zu unternehmen und auch etwas ändern zu können. Das ist der entscheidende Schritt vom Opfer zum Schöpfer.

Du solltest nicht nur das Beste aus deinen Lebensumständen machen, du solltest dir die besten Lebensumstände machen. Befreie dich aus dem Gefängnis der Gegebenheiten, denn die gibt es nicht.

Das Leben kann man gern mit einem Kartenspiel vergleichen. Eine Karte ist zum Beispiel „ich denke“, eine andere „ich rechne damit“, wieder eine andere „ich hoffe“ oder auch „ich erwarte“, „ich wünsche“ – je nach den Punkten auf der Karte. Ein Ass aber ist eine feste Überzeugung. „Ich weiss, so ist es!“ Und der Joker ist die absolute Gewissheit des Erfolgs.

Das Schöne am Kartenspiel des Lebens ist: Du entscheidest, welche Karten du wählst. Und es spielt keine Rolle, wie du bisher gewählt hast: Du kannst jetzt neu wählen. Nimm doch alle vier Asse und den Joker und spiele, wenn du willst, das Leben nur noch mit Assen. Du fängst auf diese Weise an, in jedem einzelnen Fall zu gewinnen.

Wie werde ich der/die Beste in allem?

Jetzt sollten wir Schritt für Schritt die Gesetze des Erfolgs in uns vollziehen, also Teil unserer Überzeugung werden lassen. Wir haben gesagt, Erfolg ist etwas, das erfolgt. Mache dir das einmal bewusst. Erfolg muss nicht geschaffen werden, er erfolgt. Er muss nur verursacht werden. Mache dir auch bewusst: Ganz gleich was du tust, immer erfolgt etwas.

Das heisst, du hast immer schon in jedem einzelnen Fall Erfolg gehabt, denn es erfolgt immer das, was der gesetzten Ursache entspricht. Das ist nicht immer das, was du beabsichtigst.

Jeder bekommt vom Leben das, was er verursacht. Nicht mehr, nicht weniger und nichts anderes. Sobald Ursache und Absicht übereinstimmen, muss der erwünschte Erfolg eintreten. Erfolg entsteht nicht, indem du im Aussen hart arbeitest. Das kann zeitweise ganz hilfreich sein, aber das ist nicht der Weg zum Erfolg. Erfolg entsteht im Bewusstsein.

Mache dir bewusst, dass jeder einzelne Gedanke eine Ursache ist. Negative Gedanken können natürlich nur negative Folgen nach sich ziehen. Ganz gleich, was in deinem Leben bisher passiert ist, du siehst daran nur, wie du zuvor gedacht hast. Und das ist das Schöne: Du kannst es in jedem Augenblick ändern.

Jetzt wäre ein guter Augenblick, damit anzufangen. Beginne, positiv zu denken. Spüre die Schwingung des Erfolgs und im gleich Augenblick, in dem du dich wirklich darin erlebst, ist er Wirklichkeit geworden.

Das ist das Geheimnis der Resonanz. Was du ausstrahlst, ziehst du an. Es geht darum, dass du bewusst deine Energie veränderst. Sei jetzt in deiner Ausstrahlung erfolgreich. Du bist gerade dabei, deinen Erfolg wirklich absolut unvermeidlich zu machen, indem du nämlich deine energetische Signatur bewusst veränderst.

Indem du dir zum Beispiel bewusst machst: „Ich bin von Natur aus ein Gewinner“, strahlst du dieses Gewinnerbewusstsein aus. Und du wirst das geistige Äquivalent in deinem Leben erfahren was du ausstrahlst.

Dein Leben neu ausrichten – Anleitung zu Wohlbefinden & Erfolg!

Was hinter uns liegt, ist unbedeutend im Verhältnis zu dem, was vor uns liegt. Aber auch das, was vor uns liegt, ist winzig im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Das zu entdecken und damit zu meistern, was vor uns liegt, ist das Ziel dieses Beitrags.

„Irgendwann, früher oder später, stehen wir vor der Aufgabe, wirklich zu leben. Was hat sich für dich alles bereits erfüllt? Aber was für Wünsche und Sehnsüchte sind noch offen bei dir?“

Das Leben ändern und Gesundheit & Erfolg erfahren!

Als Kinder sind wir zunächst in der passiven Rolle des Opfers. Wir sind völlig auf die Mutter und die Umwelt angewiesen. Irgendwann aber sollten wir die Opferhaltung loslassen, erwachsen werden, uns als Schöpfer erkennen, die Verantwortung für unser Leben übernehmen und die Lebensumstände bewusst selbst bestimmen.

Was hinter uns liegt, ist unbedeutend im Verhältnis zu dem, was vor uns liegt. Aber auch das, was vor uns liegt, ist winzig im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Das zu entdecken und damit zu meistern, was vor uns liegt, ist das Ziel dieses Beitrags.

Viele sagen: „Mal sehen, was mir das Leben so bringt. „Aber was ist „das Leben“? Das hiesse Autofahren, ohne zu lenken, und dabei zu sagen: „Mal sehen, wohin das Auto fährt.“ Mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Strassengraben. Und da landen leider auch viele Menschen in ihrem Leben.

Wie sollten lernen, es gut mit uns selbst zu meinen, uns selbst ein guter Freund zu sein. Dazu gehört auch, einmal über sich selbst nachzudenken und zu erkennen: „Ich muss nicht müssen.“

Wir haben in jedem Augenblick die freie Wahl in unserem Tun, aber auch die volle Verantwortung dafür, dass wir das Richtige tun. Spüre in den nächsten Tagen jedes MUSS in deinem Leben auf und entferne es. Das heisst letztlich auch, nicht mehr arbeiten zu müssen, nichts mehr nur wegen des Geldes zu tun, und nichts, was dir keine Freude macht.

Auch wenn es sich unglaublich anhört: Es geht wirklich!

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was verstehe ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Der erste Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz übernimmst.

Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben. Dabei gibt es keine Schuld, sondern nur Ursache und Wirkung. Du allein trägst die Verantwortung dafür, was du denkst, fühlst, sagst und tust. Und du allein trägst die Konsequenzen.

Anleitung um das Leben neu auszurichten und zu wachsen!

In der folgenden Bilanz deines Lebens machst du dir bewusst, wo und wodurch es noch nicht stimmt und was zu tun und lassen ist, damit es stimmig wird. Du brauchst auf nichts und niemanden zu warten, sondern du tust jetzt, was zu tun ist. Aus dieser Eigenverantwortung heraus überlässt du keinem anderen mehr die Führung deines Lebens. Du selbst bestimmst, was geschieht.

Aus der Annahme dieser Verantwortung ergeben sich zwangsläufig bestimmte Konsequenzen – und wieder entscheidest du, ob du jetzt dafür bereit bist, sie zu ziehen und auf welche Art und Weise.

Du lässt dich davon leiten, was dich erfüllt. Und dabei erkennst du, wo du zustimmst, was mit dir übereinstimmt. Daraus ergeben sich für dich in jedem Augenblick die individuellen Schritte und aus diesen Schritten entsteht dein einmaliger Lebensweg.

In der Lebensbilanz schaust du dir alle Lebensbereiche an: die berufliche Situation, die finanzielle Situation, dein Verhältnis zu Geld, die Freundschaften, die Partnerschaft und Sexualität, die familiäre Situation, deinen kreativen Selbstausdruck, die Berufung, die körperliche Vitalität, die Gesundheit, die Wohlsituation, das persönliche Wachstum und die Spiritualität.

In 4 Schritten zur Neuausrichtung

Überlege, wie tief du dich auf all die Lebensbereiche eingelassen hast, welche Zufriedenheit und Erfüllung du in jedem Bereich bisher erfahren hast und welche Wünsche und Sehnsüchte noch unerfüllt geblieben sind.

1. Bewerte alle Bereiche der Skala von 0 bis 10 Punkte.

Ein 0 trägst du ein, wenn du dich auf den betreffenden Bereich gar nicht eingelassen hast oder keinerlei Erfüllung dort erfuhrst. Die 10 schreibst du, wenn du dich voll und ganz auf den Bereich eingelassen und das Maximum an Zufriedenheit genossen hast. Alle Stufen dazwischen sind natürlich auch möglich.

  • Berufliche Situation
  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Kreativer Selbstausdruck, Berufung, Tun aus reiner Freude
  • Geld, Finanzen
  • Körper, Gesundheit
  • Wohnsituation
  • Familiäre Situation
  • Persönliches Wachstum und Spiritualität
  • Andere wichtige Aspekte deines Lebens, z.B. Hobby, Natur, Tiere

2. Im nächsten Schritt solltest du dir etwas genauer ansehen, wie es um die einzelnen Lebensbereiche steht. Gehe zunächst alle durch und schreibe in dein Tagebuch:

  • Was fehlt in diesem Bereich?
  • Welche Wünsche und Erwartungen sind offen?

Greife jetzt einen Bereich heraus, in dem sehr viele Wünsche offen sind. Konzentriere dich auf deine Gefühlsenergien zu diesem Bereich. Vermutlich bist du schon oft in andere Aktivitäten geflüchtet und hast diesen Bereich gemieden.

Dort, wo die meisten Sehnsucht, die meisten Wünsche zu finden sind,liegt dein grösstes Potenzial für persönliches Wachstum. Deine Punktzahl zeigt dir, was jetzt zu tun ist.

Schreibe auf, was du als deine momentane Hauptaufgabe herausgefunden hast. Notiere nun, wie der Bereich aussehen wird, wenn alles erreicht ist, wenn du die vollkommene Erfüllung erlebst. Lasse dabei deiner Fantasie freien Lauf und sehe dich innerlich die Vision der Erfüllung in diesem Bereich und auch in der Gesamtsituation. Beginne z.B. mit „Ideal wäre es, wenn …“

3. Frage dich nun ehrlich:

  • Welche Ängste hast du?
  • Wovor?
  • Warum?

Offene Wünsche oder unerfüllte Sehnsüchte in einem Bereich zeigen, dass dort Angst vorhanden sein muss. Wenn nicht, hätte die Sehnsucht längst einen Weg gefunden, den Wunsch zu verwirklichen. Es reicht aus, wenn du die Angst jetzt wahrnehmen und anerkennst. Indem du sie beachtest, beginnt sie sich schon aufzulösen.

Du weisst ja, alles ändert sich, nichts bleibt, wie es ist. Wenn sich ohnehin alles verändert, dann können auch deine Ängste, aufgelöst werden.

4. Trete über deine Komfortzone und wachse

Wachstum bedeutet Leben und nur Leben das frei fliessen kann ist heil. Jede Unausgeglichenheit bewirkt Spannung und jede Spannung blockiert den freien Fluss der Lebensenergie. Wenn du bestimmte Energien nicht zulässt, wenn du einen Lebensbereich ausschliesst, setzt du eine Blockade, eine Disharmonie, die sich früher oder später als Krankheit ausdrücken kann. 

Der Mensch ist ein Energiefeld, aber in einem breiten Spektrum von Schwingungen, er schwingt je nach Grad des Bewusstseins. Ist das Bewusstsein in Harmonie, stimmt auch die Energie; und stimmt die Energie, ist auch die Materie, der Körper und das Leben, in Harmonie.

Shadow Work Anleitung – 3 Übungen zur selbständigen Schattenarbeit!

Wir alle haben sie – und doch versuchen wir oft, sie zu verstecken. Dabei sind wir so viel kraftvoller, wenn wir unsere Schatten integrieren und uns als Ganzes annehmen: mit unseren hellen und dunklen Anteilen. Unsere Shadow Work Anleitung zu Deutsch „Schattenarbeit“ wird dir effektiv zeigen all deine eigenen Schatten aufzulösen.

„Löse deine dunklen Schatten im Unterbewusstsein und finde deine Leuchtkraft.“

Anleitung zum selbständigen Shadow Work

Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Aber mal ehrlich: Trotzdem hätten wir meist gern nur das Gute und Helle in unserem Leben. Dunkle Gefühle, schmerzhafte Erfahrzungen und Eigenschaften, die konträr zu dem stehen, wie wir uns selbst sehen wollen, verbergen wir lieber vor anderen – und manchmal sogar vor uns selbst.

Das kann zu Schwierigkeiten mit uns und unseren Mitmenschen führen. Seine Schattenseiten zu verdrängen kostet nämlich nicht nur viel Energie. Häufig spiegeln uns äussere Erfahrungen unsere unterdrückten Schattenaspekte auch so lange zurück, bis wir ihnen Beachtung schenken: Wir legen uns vielleicht selbst ständig Steine in den Weg, reagieren extrem auf einen bestimmten Typ Mensch oder sehen uns immer wieder mit dem gleichen Ärger im Job konfrontiert.

Wollen wir ein authentisches, erfülltes Leben führen, müssen wir uns trauen, hinzuschauen, uns unsere Verhaltensmuster bewusst zu machen. Stehen wir immer wieder vor den gleichen Herausforderungen, ist es sinnvoll, das eigene Schattenkind zu erforschen. Erst wenn wir es kennenlernen, können unsere negativen Prägungen aus der Kindheit anfangen zu heilen.

Zu wissen, was uns negativ geprägt hat, ist – so paradox es auch klingen mag – die Grundvoraussetzung dafür, das Leben in vollen Zügen zu geniessen, schwierige Situationen zu meistern und gute Beziehungen zu führen. Wir fühlen uns in uns selbst und auf der Welt geborgen. Wir stehen zu uns und gestalten unser Leben so, wie es für uns richtig ist.“

Um negative Glaubenssätze zu durchbrechen, müssen wir sie nichts über unseren Wert als Mensch aussagen, sondern nur etwas über unsere Bezugspersonen und wie wir deren Sicht auf und als Kind interpretiert haben.

Wir erkennen sie, wenn wir uns fragen: Wie habe ich meine Eltern als Kind erlebt? Vermittelten sie mir eher das Gefühl, wertvoll und behütet oder eine Last zu sein? Haben sie mich in meinem Autonomiestreben angemessen unterstützt, geklammert oder überfordert? Gab es typische Sätze, die oft fielen?

Beantworten wir uns diese Fragen ehrlich aus unserem tiefsten Inneren, kristallisieren sich unsere Glaubenssätze heraus.

Fühlten wir uns beispielsweise von unseren Eltern nie wirklich gesehen, haben wir vielleicht die innere Überzeugung „Ich genüge nicht“ entwickelt und uns deshalb im Laufe der Zeit hilflos und minderwertig gefühlt. Dementsprechend begegnen wir dem Leben wahrscheinlich eher ängstlich und kompensieren das unbewusst mit Schutzstrategien.

Je nach Typ versuchen wir etwa, keine Angriffsfläche zu bieten, und wollen alles perfekt machen – oder fahren vorbeugend unsere Stacheln aus, um uns zu schützen. Diese Muster führen dann zu Problemen. Im Job. In Beziehungen. Eigentlich überall in unserem Leben.

Die Frage ist: Wie kommen wir da wieder raus? „Du kannst die Zeit nicht zurückdrehen. Aber du kannst dein Schattenkind kennenlernen und trösten.“ Wir sollten ihm aus der Perspektive des Erwachsenen-Ich mit Mitgefühl und Empathie begegnen, dürfen ihm aber nicht mehr die Führung überlassen.

Um uns zu befreien, müssen wir Distanz zur inneren Programmierung bekommen und uns rechtzeitig ertappen und umschalten, sobald wir merken, dass eine Person oder Situation unser Schattenkind triggert und wir drohen in der Vergangenheit stecken zu bleiben.

Statt reflexartig überzogen emotional zu reagieren, wechseln wir in die Beobachterperspektive, atmen tief durch und sagen uns selbst: „Stopp. Ich bin erwachsen und finde neue, passende Lösungsstrategien.“

Sind uns negative Überzeugungen aus unserer Kindheit bewusst, können wir sie entkräften, indem wir sie umkehren. Aus einem „Ich bin nicht gut“ wird dann vielleicht ein „Ich mache es, so gut ich kann“. Ein „Ich bin nichts wert“ könnten wir in den Satz „Ich bin so viel wert wie jeder andere Mensch auch“ umwandeln.

Unser Gefühls- und Seinszustand steigt dadurch und damit auch die Qualität unseres Lebens.

Shadow Work Methode – 3 Übungen um Schattenarbeit selber zu machen

Im Folgenden findest du Mentaltrainigs, die auf den Techniken der Shadow Work aufbaut und die eine unglaubliche Auswirkung auf das Leben vieler anderer gehabt hat. Sie ist so mächtig, dass sie von jedermann gelehrt werden sollte. Sie wird dich in die Lage versetzen, Sorgen, Blockaden und Ängste zu bekämpfen und Gefühle der Ruhe, Zuversicht und Selbstkontrolle zu erzeugen. Die Methode wird im Unterbewusstsein negative Muster lösen und hohe Emotionen ins Unterbewusstsein transportieren.

Schattenarbeit Anleitung – 3 Übungen um innere Blockaden zu lösen!

Die Schattenarbeit ist ein sehr effizientes Vorgehen um Probleme dort zu lösen, wo sie entstanden sind. Unser Unterbewusstsein speichert alles, was wir jemals erlebt haben. Jede Sekunde unseres Lebens ist irgendwo abgelegt. In der Schattenarbeit, suchen wir den Kern des Problems. Durch ein Wiedererleben von alten Situationen ist es möglich den Kern des Themas zu Lösen. Jedes Gefühl, jede Blockade hat einen tieferliegenden Grund und diesen lösen wir mit der Schattenarbeit.

„Vergib Personen, akzeptiere die Vergangenheit und bringe Liebe in die Schatten deiner Vergangenheit.“

Anleitung zur selbstständigen Schattenarbeit

Wir haben alle ein Schattenkind und ein Sonnenkind in uns.

Das Schattenkind steht für alle Sorgen, Ängste, Zweifel und unsere – oft unbewussten – negativen Glaubenssätze, die wir uns in den ersten Lebensjahren angeeignet haben.

Das Sonnenkind symbolisiert alle positiven alle positiven Gefühle, Glaubenssätze sowie Ressourcen und die Personen, die wir am liebsten sein wollen. Zusammen mit unseren Genen bestimmen sie darüber mit, wie wir denken, fühlen und handeln – und wie ausgeprägt unser Selbstwertgefühl ist.

Beide Anteile beeinflussen, wie wir unsere Beziehungen gestalten, wovor wir Angst haben und wie wir mit bestimmten Situationen umgehen.

Schattenarbeit Beispiel: Stehen wir immer wieder vor den gleichen Herausforderung, ist es sinnvoll, das Schattenkind zu erforschen. Erst wenn wir es kennenlernen, können unsere negativen Prägungen aus der Kindheit anfangen zu heilen und unsere Reaktionen auf das Leben, unser Schicksal verändern sich.

„Unsere bewussten und unbewussten Glaubenssätze beherrschen uns, denn sie verwirklichen sich in unserem Leben.“

Wir haben also auch unbewusste Persönlichkeitsanteile. Wir nehmen gerne unsere guten Eigenschaften an uns lassen sie teil unseres Selbstbildes werden. Die Schlechten Anteile aber, wandern eher ins Unbewusste und werden teil unseres Schattens. Ohne es zu merken, beeinflusst dieser Schatten ebenso unsere Entscheidungen und Verhaltensweisen im Alltag.

Solche blockierende Schatten zu unterdrücken ist auf Dauer nicht sinnvoll. Es blockiert deinen Energiefluss, sie zeigen sich in bestimmten Situationen immer wieder, und können schlussendlich zu Krankheiten beitragen. Wenn wir durch Schattenarbeit diese unterdrückten Blockaden auflösen, finden wir wieder innere Harmonie und können Leichtigkeit in unser Leben bringen.

Unser Gefühls- und Seinszustand steigt und damit auch die Qualität unseres Lebens.

Was ist Schattenarbeit?

Schatten sind Blockaden und negative Energien in unserem Unterbewusstsein welche uns in unserem Leben behindern unser vollstes Potenzial zu leben. Wenn wir lernen diese Schatten (vergangene Personen und Situationen) Liebe, Akzeptanz, Vergebung entgegenzubringen, können wir sie in neutrale oder positive Energie verwandeln, und zu einem Teil von uns machen. Dann wird die unbewusste Blockade gelöst und unser Leben wird nicht mehr von dieser Energie bestimmt, sondern wir können unsere Entscheidungen bewusster treffen.

Durch bewusstes Denken und dem aufdecken und wahrnehmen dieser negativen Schatten, Ängste und Glaubenssätze beginnen sich diese unbewussten Energien meist bereits schon von selbst sich aufzulösen. Akzeptiere, Vergebe, bringe der Person oder Situation Liebe entgegen und die Schatten beginnen sich aufzulösen.

Wir Menschen streben alle nach denselben Themen: Liebe, Anerkennung, Sicherheit und Geborgenheit. Meistens wird eines dieser Themen zum Vorschein kommen. Es sind quasi die Grundsäulen einer stabilen Persönlichkeit.

Wie funktioniert Schattenarbeit?

Die Vorgehensweise ist relativ schnell erklärt. Wir lassen das Unterbewusstsein die ursprünglich, auslösende Situation für ein aktuelles Gefühl suchen. Das machst du eigentlich am besten durch Anleitung in der Hypnose aber du kannst es auch eigenständig machen in einer Meditation.

Welche Situationen oder Person triggert dich am meisten? Welche Gedanken und Gefühle kommen dabei in dir hervor? Dann kannst in der Meditation in der Vergangenheit zurück gehen und du findest vielleicht die Ursache deiner Reaktion. Dadurch machst du deine eigenen Schattenanteile sichtbar.

Durchlebe die Situation noch einmal und vergib den involvierten Personen und deren Verhalten. Wichtig ist, dass du akzeptieren kannst, dass andere Menschen anders funktionieren. Geprägt durch ihre eigene Erziehung, Erfahrungen und Weltansichten. Vergib den Person, akzeptiere die Situation komplett und bringe komplette Annahme und Liebe entgegen. Verknüpfe die Situation, Person mit einem neutralen oder sogar positiven Gefühl.

(Für Anfänger ist dies eventuell nicht ganz so einfach, es empfiehlt sich ein Mentaltrainer oder Hypnosetherapeuten aufzusuchen der dich in diesem Prozess anleiten kann. Die folgenden Übungen helfen dir aber bereits das allermeiste zu lösen!)

Schattenarbeit Methode – 3 Meditationen um die Schatten im Unterbewusstsein zu lösen

Im Folgenden findest du Mentaltrainigs, die auf den Techniken der Shadow Work aufbaut und die eine unglaubliche Auswirkung auf das Leben vieler anderer gehabt hat. Sie ist so mächtig, dass sie von jedermann gelehrt werden sollte. Sie wird dich in die Lage versetzen, Sorgen, Blockaden und Ängste zu bekämpfen und Gefühle der Ruhe, Zuversicht und Selbstkontrolle zu erzeugen. Die Methode wird im Unterbewusstsein negative Muster lösen und hohe Emotionen ins Unterbewusstsein transportieren.