Ziele finden & bestimmen – Was will ich wirklich im Leben?

Nach Viktor E. Frank ist das Bedürfnis nach Bedeutung und Richtung im Leben ihr vielleicht tiefster unterbewusster Antrieb. Du brauchst eine klare Richtung, um wirklich glücklich zu sein. Du brauchst das Gefühl, das dein Leben für etwas steht, dass du irgendwie einen wertvollen Beitrag zu deiner Welt leistest. Glück ist als fortschreitende Realisierung eines lohnenswerten Ideals definiert worden. Du kannst nur glücklich sein, wenn du Schritt für Schritt auf etwas hinarbeitest, das wirklich wichtig für Dich ist!

Nicht am Ziel wird der Mensch gross sondern auf dem Weg dorthin!

1.0 Prinzipien der Zielsetzung – bestimme deine Ziele

Ziele sind der Brennstoff im Ofen der Errungenschaften. Wir Menschen sind zielzentrierte Organismen. Wir sind geistig dazu konstruiert, erfolgreich von einem Ziel zum nächsten voranzuschreiten, und wir sind erst zufrieden, wenn wir das erreicht haben, was uns wichtig ist.

Dein Gehirn enthält einen zielsuchenden Mechanismus, der dich mit der Zeit unbeirrbar auf die Erringung deiner Ziele hinführt. Aufgrund dieses Mechanismus in deinem Gehirn erreichst du nahezu jedes Ziel, das du dir setzt, solange es klar ist und du lange genug beharrst.

Der Prozess der Zielerlangung erfolgt beinahe automatisch. Es ist das Setzen der Ziele, das für die meisten Menschen ein grosses Problem darstellt. Es ist eine Binsenwahrheit, dass wir alle die Ziele erreichen, die wir uns gesetzt haben. Du bist, wo du bist und was du bist, weil du entschieden hast, so zu sein. Deine Gedanken, deine Aktionen und dein Verhalten hast du zu deiner jetzigen Position in deinem Leben gebracht, und sie hätten dich nirgendwo anders hinbringen können.

Wenn dein Ziel lautet, den Tag zu überstehen und dann nach Hause zu gehen und fernzusehen, so wirst du das erreichen. Wenn es dein Ziel ist, fit und gesund zu sein und ein langes Leben zu leben, dann wirst du das auch erreichen. Und wenn dein Ziel ist, finanziell unabhängig zu sein, so kann dich nichts davon abbringen, es früher oder später zu erreichen, falls es wirklich dein Ziel ist. Deine einzige Grenze ist dein Verlangen: Wie sehr willst du etwas? 

Ziel finden bestimmen Zielsetzung

Prinzipien der Zielsetzung

Ziele zu setzen kann eine machtvolle, lebensverändernde Erfahrung sein. Es gibt fünf grundlegende Prinzipien der Zielsetzung, die für Höchstleistungen wesentlich sind.

Das erste ist das Prinzip der Kongruenz. Damit du dein Bestes geben kannst, musst du deine Ziele und deine Werte zusammenpassen. Deine Werte repräsentieren deine tiefsten Überzeugungen davon, was richtig und falsch ist, was gut und böse ist und was dir wichtig und bedeutend ist. Grosse Leistungen und hohe Selbstachtung stellen sich nur ein, wenn deine Ziele und Werte sich in völliger Harmonie miteinander befinden.

Das zweite Prinzip ist das des Spezialgebiets. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, in irgendeinem Bereich hervorragend zu sein, vielleicht sogar in mehreren. Du kannst dein volles Potential nur dann zum Tragen bringen, wenn du dein Spezialgebiet findest und dich dann mit vollem Herzen in die Entwicklung deiner Talente in jenem Bereich stürzt. Du wirst niemals glücklich oder zufrieden sein, bevor du nicht deines Herzenswunsch gefunden hast und dein Leben dafür einsetzt. Dein Spezialgebiet kann sich mit dem Fortschreiten deiner Karriere wandeln, aber alle wirklich erfolgreichen Männer und Frauen haben es gefunden!

Nenne deine wichtigsten Ziele!
Denke darüber nach, an welchen Aktivitäten und Errungenschaften du am meisten
Freude hast. Was hast du bisher getan, wenn du am glücklichsten warst? Welche Art
von Aktivität gibt dir am meisten das Gefühl von Bedeutung und Absicht im Leben?

Das dritte Prinzip ist das Konzept des „Landes der Diamanten“. „Land der Diamanten“ war der Titel einer Rede eines Ministers namens Russell Conwell. Die Rede wurde so bekannt, dass er sie mehr als 5 000 Mal hielt, Wort für Wort. In der Geschichte geht es um einen alten afrikanischen Bauer, der eines Tages in grosse Aufregung geriet, als er von einem reisenden Händler von Männern erfährt, die in Afrika Diamantminen entdeckt und unglaublich reich geworden seien.

Er verkaufte seinen Bauernhof und zog aus, um Diamanten zu finden, so dass er seine Frau mit unglaublichem Reichtum krönen könnte. Viele Jahre lang durchsuchte er den weiten afrikanischen Kontinent nach Diamanten. Am Ende allein, hatte er kein Geld mehr und wurde von allen im Stich gelassen. Schliesslich stürzte er sich in seiner Verzweiflung ins Meer und ertrank.

Unterdessen, auf dem Bauernhof, den er verkauft hatte, tränkte der neue Bauer eines Tages einen Esel in einem Bach, der quer über den Bauernhof verlief, als er einen fremdartigen Stein fand, der das Licht auf bemerkenswerte Weise streute. Er nahm ihn mit ins Haus und vergass ihn. Einige Monate später kam derselbe Händler wieder vorbei und übernachtete auf dem Bauernhof. Als er den Stein sah, wurde er sehr aufgeregt und fragte, ob der alte Bauer zurückgekommen sei. Nein, wurde ihm geantwortet, den habe man nie wiedergesehen, aber warum sei er so aufgeregt? Der Händler nahm den Stein und sagte: „Dies ist ein Diamant von hohem Preis und Wert.“ Der neue Bauer war skeptisch, aber der Händler wollte unbedingt sehen, wo er den Stein gefunden habe. Sie gingen zu der Stelle, wo der Bauer den Esel getränkt hatte, und als sie sich umsahen, entdeckten sie einen weiteren Diamanten und eine Vielzahl davon. Es stellte sich heraus, dass der ganze Bauernhof voller Diamanten war. Der alte Bauer war ins innerste Afrika gezogen, um nach Diamanten zu suchen, ohne jemals unter seinen eigenen Füssen nachzusehen.

Die Moral dieser Geschichte war, dass der alte Bauer nicht wusste, dass Diamanten in Rohform nicht wie Diamanten aussehen. Für das ungeübte Auge sehen sie einfach aus wie Felsen.

Genauso liegen wahrscheinlich auch deine Diamanten genau unter deinen eigenen Füssen. Sie sind aber in der Regel als harte Arbeit verkleidet. „Gelegenheiten kommen in Arbeitskleidung.“ Dein Land der Diamanten sind deine Talente, deine Interessen, deine Freuden, deine Ausbildung, berufliche Erfahrung, Branche, Stadt, deine Kontakte.

Deine Diamantäcker liegen wahrscheinlich direkt unter deinen Füssen, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu erkennen und dann daran zu arbeiten. Denke an die Worte von Theodor Roosevelt, die bereits an früherer Stelle zitiert wurden: „Tu was du kannst mit dem, was du hast, genau da, wo du bist.“

Du brauchst nicht quer durchs Land zu ziehen oder eine grössere Umwälzung deines Lebens vorzunehmen. In den meisten Fällen kennst du das, wonach du suchst, aus dem Effeff. Aber oberflächlich sieht es nicht wie eine Gelegenheit aus. In vielen Fällen sieht die grosse Chance einfach wie harte, harte Arbeit aus.

Das vierte Zielsetzungs-Prinzip ist das des Gleichgewichts. Das Prinzip des Gleichgewichts sagt, dass du eine Vielzahl von Zielen in den sechs entscheidenden Lebensbereichen benötigst, um dein Bestes geben zu können. Genau wie das Lenkrad eines Autos ausbalanciert sein muss, damit es sich weich lenken lässt, musst du deine Ziele im Gleichgewicht halten, damit dein Leben reibungslos verläuft.

Du brauchst familiäre und persönliche Ziele. Du brauchst physische und gesundheitliche Ziele. Du brauchst geistige und intellektuelle Ziele sowie Ziele für Ausbildung und persönliche Weiterentwicklung. Du brauchst Karriere- und Arbeitsziele. Du brauchst finanzielle und materielle Ziele. Schliesslich brauchst du spirituelle Ziele, Ziele, die deine inneren Entwicklung und spirituellen Erhellung dienen.

Das fünfte Prinzip ist die Bestimmung deiner Lebensziels. Dein Lebensziel ist dein oberstes Ziel, das Ziel, das dir wichtiger ist als das Erlangen irgendeines anderen Ziels zu dieser Zeit. Du kannst eine Vielzahl von Zielen haben, aber du kannst nur ein Lebensziel haben. Das Fehlen eines übergeordneten, dominanten Lebensziels ist der Hauptgrund für die Verwischung von Anstrengungen, Zeitverschwendung und die Unfähigkeit, Fortschritte zu machen. Du wählst dein Lebensziel, indem du alle deine Ziele analysierst und fragst: Welches Ziel würde mir am meisten bei der Erlangung meiner anderen Ziele helfen, wenn ich es erreichte?“

Wenn du voller Begeisterung die Erzielung eines klaren Hauptziels erstreben, bewegen du dich rapide vorwärts, trotz aller Hindernisse und Begrenzungen. Alle Kräfte des geistigen Universums fangen an, für dich zu arbeiten. Du wirst zu einer unwiderstehlichen Kraft der Natur. Du bist nicht mehr aufzuhalten.

1.1 7 Fragen – Wie du deine Ziele im Leben findest!

Es gibt mehrere wichtige Regeln, die mit effektivem Zielsetzen einhergehen: Deine Ziele müssen sich in Harmonie miteinander befinden, nicht widersprüchlich sein. Du kannst nicht das Ziel haben, finanziell erfolgreich zu sein, und gleichzeitig ein Ziel, die Hälfte deines Tages auf dem Golfplatz oder am Strand zu verbringen. Deine Ziele müssen sich gegenseitig unterstützen und bestärken.

Deine Ziele müssen herausfordernd sein. Du musst dich nach ihnen strecken, ohne jedoch sich von ihnen überwältigt zu fühlen. Wenn du anfangs Ziele setzt, solltest du eine etwa 50prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit oder mehr haben. Dieser Wahrscheinlichkeitsgrad ist als Motivation ideal, jedoch nicht so schwierig, dass du dich leicht entmutigt wirst. Nachdem du einige Fertigkeit beim Setzen und Erreichen von Zielen entwickelt hast, wirst du zuversichtlich Ziele setzen, die nur 40, 30 oder 20 Prozent Erfolgswahrscheinlichkeit haben, und du wirst trotzdem motiviert und begeistert danach streben.

Je grösser der erwartete Nutzen ist, des aus der Erfüllung eines Wunsches resultiert, desto grösser ist der Wunsch. Gibt es keinen Nutzen oder Vorteil, so gibt es auch kein wirkliches Begehren. Und dann gibt es auch keinen starken Antrieb, das Gewünschte zu erreichen.

Sie sollten sowohl greifbare als auch nichtgreifbare Ziele haben und sowohl quantitative als auch qualitative. Du solltest konkrete Ziele haben, die du objektiv messen und bewerten kannst. Gleichzeitig solltest du qualitative Ziele für dein Innenleben und deine Beziehungen haben.

Du brauchst kurzfristige und langfristige Ziele. Du brauchst Ziele für heute und für fünf, zehn und 20 Jahre voraus. Das ideale kurzfristige Ziel für die geschäftliche, berufliche oder persönliche Planung ist etwa neunzig Tage. Die ideale längerfristige Periode für die gleichen Ziele ist zwei bis drei Jahre. Diese Zeithorizonte scheinen für die fortdauernde Motivation ideal zu sein. Setze dir ein Hauptziel, das quantitativ und auf höchstens zwei Jahre befristet ist.

Hier sind sieben Zielsetzungsfragen, die du dir immer wieder stellen und schriftlich beantworten solltest.

1. Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben?

Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität. Die Auswahl und Definition deiner Werte und deren Rangfolge erfolgt vor der Zielsetzung. Da dein Leben von innen nach aussen verläuft und deine Werte die Kernkomponenten deiner Persönlichkeit ist, ermöglicht deren Klärung, Ziele zu wählen, die in Einklang mit dem stehen, das für dich am Besten ist.

2. Was sind zur Zeit Ihre drei wichtigsten Ziele im Leben?

Schreibe die Antwort auf diese Frage innerhalb von 30 Sekunden auf. Dies nennt man die Methode der „schnellen Liste“. Wenn du nur 30 Sekunden Zeit hast, um deine drei wichtigsten Ziele aufzuschreiben, sortiert dein  Unterbewusstsein schnell deine vielen Ziele. Dein Top drei springen einfach in deinen bewussten Verstand. Sie werden in nur 30 Sekunden so genau sein wie in einer halben Stunde.

3. Was würdest du tun, wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du heute erfahren würdest, dass du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Dies ist eine weitere Wertefrage, die dir helfen soll zu klären, was dir wirklich wichtig ist. Wenn deine Zeit begrenzt ist, wirst du dir deutlich bewusst, wer du wirklich bist und was dir am Herzen liegt. Ein Arzt sagte kürzlich: „Ich habe noch nie einen Geschäftsmann auf dem Sterbebett sagen hören: ,Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Büro verbracht.’“ „Jemand hat einmal gesagt, dass man nicht fertig ist zu leben, bis man weiss, was man tun würde, wenn man nur noch eine Stunde auf der Erde zubringen könnte. Was würdest du tun?

4. Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännest?

Inwiefern würde sich dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun? Stelle dir vor, dass du nur zwei Minuten Zeit hättest, deine Antworten aufzuschreiben, und nur das tun oder erwerben könntest, was du aufgeschrieben hast. Dies ist wirklich eine Frage, die dir helfen soll zu entscheiden, was du tun würdest, wenn du alle Zeit und alles Geld hättest, das du brauchst, und keine Angst vor Fehlschlägen. Die enthüllendsten Antworten auf diese Frage kommen auf, wenn du dir klarmachst, wie viele Dinge du anders machen würdest, wenn du die Möglichkeit hättest zu wählen.

5. Was wollten du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut?

Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.

6. Was tun Sie am liebsten?

Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden kannst. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.

7. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Sie darin nicht versagen können?

Diese Frage ist vielleicht die wichtigste. Stelle dir vor, ein Geist erscheint und garantiert dir einen Wunsch. Der Geist garantiert, dass du bei einer einzigen Sache, die du versuchst, ob gross oder klein, Lang oder kurzfristig, absoluten und totalen Erfolg haben wirst. Wenn dir der Erfolg in einer Sache garantiert würde, welches aufregende Ziel würdest du dir setzen?

Was auch immer Sie als Antworten auf diese Fragen aufgeschrieben haben, einschliesslich der letzten Frage, kannst du sein, haben oder tun. Nur die Tatsache, dass du es aufschreiben konntest, bedeutet, dass du es erreichen kannst. Wenn du erst bestimmt hast, was du wirklich willst, brauchst du dir nur die Frage zu beantworten: „Will ich es stark genug, und bin ich bereit, den Preis zu zahlen?“ Nimm dir einige Minuten Zeit, und schreibe deine Antworten zu jeder dieser Fragen auf.

Wenn du deine Antworten auf Papier vor dir hast, gehe sie durch, und wähle eine als dein Lebensziel in diesem Moment. Durch diesen einfachen Akt der Entscheidung, was du wirklich willst, und das Aufschreiben, hast du dich in die Top 3 Prozent begeben. Du hast etwas getan, das nur wenige jemals tun. Du bist nun bereit zu einem riesigen Sprung nach vorn!

Folgende Beiträge könnten dich ebenfall interessieren:

Erkenne was du wirklich vom Leben willst! Finde Ziele für dich und erkenne das ganze Prinzip der Zielsetzung!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mindset Sprüche – 30 positive Mindset Zitate die dich weiterbringen!

Das Denken beherrscht die Welt. Dein Mindset ist die mächtigste Kraft im Universum. Es bestimmt über dein Leben, denn das Unterbewusstsein tut seine Arbeit gemäss den Anweisungen, die du ihm mit deinem bewussten Verstand, also durch deine Gedanken gibst. Die Steigerung deines Mindset, verbessert dein Leben!

Wir sind, was wir den ganzen Tag über denken.

1.0 Positive Mindset Sprüche bringe dich weiter!

Es gibt ein universelles Gesetzt, es besagt, dass deine Aussenwelt eine Reflexion deiner inneren Welt ist. Es behauptet, dass ein Blick auf das, was um dich herum geschieht, verrät, wie es in dir aussieht. Alles in deinem Leben verläuft von innen nach aussen.

Deine externe Welt der Manifestierung korrespondiert mit deiner internen Welt der Gedanken und Gefühle. Deine äussere Welt von Beziehungen korrespondiert mit der Person, die du im Innern wirklich bist, deiner wahren inneren Persönlichkeit.

Deine äussere Welt der Gesundheit korrespondiert mit deinem inneren Mindset: Deine äussere Welt des Einkommens und der finanziellen Errungenschaften korrespondiert mit deiner inneren Welt der Überlegung und Vorbereitung. Die Art, wie andere auf dich reagieren, reflektiert deine Haltung und dein Verhalten ihnen gegenüber.

William James, der Vater der amerikanischen Psychologie, äusserte: “ Die grösste Entdeckung meiner Generation ist es, dass der Mensch sein Leben ändern kann, indem er seine Geisteshaltung ändert.“

Goethe sagte: „Man muss erst jemand sein, bevor man etwas tun kann.“ Du musst dich selbst ändern. Du musst innerlich ein anderer Mensch werden, bevor du äusserlich andere Ergebnisse siehst. Der einzige Weg, die äusseren Dinge zu ändern, ist, das inneren Mindset zu ändern.

William James schrieb: „Die grösste Revolution meines Lebens ist die Entdeckung, dass Individuen die äusseren Aspekte deines Lebens verändern kannst, indem du die innere Geisteshaltung änderst.“ Eine der wichtigsten Fragen, die du dir selbst stellen kannst, ist: „Welche Art von Mensch muss du sein, um den Respekt von denen zu verdienen, die dir etwas bedeuten, und das Leben zu leben, das ich leben will?“

1.1 30 super Mindset Zitate

Wenn du deine Aufmerksamkeit auf Armut, Mangel, Einsamkeit und die Schwierigkeiten und Probleme der Welt richtest, ziehst du damit all diese Dinge in dein Leben – gemäss dem Gesetz, dass du im Leben stets das erfährst, worauf du dich konzentrierst.

1. Alles, was du in deiner äusseren Welt antriffst, wurde zuvor von dir bewusst oder unbewusst im Mindset erschaffen.

2. Glück hängt von Ihrer Einstellung und Haltung ab. – Roy T. Bennett

3. Sobald sich Ihre Denkweise ändert, wird sich alles Äußere mit ihr verändern. – Steve Maraboli

4. Jeder Gedanke ist ein Gebet, aus dem einfachen Grund, das Denken schöpferisch ist und dazu tendiert, sichtbar Gestalt anzunehmen. – Joseph Murphy

5. Es ist eine lustige Sache im Leben, sobald man anfängt, die Dinge zur Kenntnis zu nehmen, für die man dankbar ist, beginnt man die Dinge aus den Augen zu verlieren, die einem fehlen. – Deutschland Kent

6. Es gibt keine Beschränkungen für den Verstand, außer denen, die wir anerkennen. Sowohl Armut als auch Reichtum sind das Ergebnis von Gedanken. – Napoleon Hill

6 Wege, Ihrem Geist eine Pause zu gönnen: 1. Aufhören zu stressen 2. Hören Sie auf, sich zu sorgen 3. Geben Sie den Problemen, die Sie bedrücken, Ruhe 4. Erleichtern Sie sich 5. Vergeben Sie sich selbst 6. Vergeben Sie anderen – Deutschland Kent

7. Handle so, als ob es so wäre, und es wird so sein. – Lailah Gifty Akita

8. Im Leben geht es nicht darum, sich selbst zu finden. Im Leben geht es darum, sich selbst zu erschaffen. – George Bernard Shaw

9. Erfolg ist kein Zufall, Erfolg ist eine Wahl. – Stephen Curry

10. Der Geist hat eine mächtige Art, Dinge anzuziehen, die mit ihm im Einklang sind, gute und schlechte. – Idowu Koyenikan

Gedanken sind Dinge

Dein Mindset mit allen Gedanken, Überzeugungen, Pläne und Absichten sind fertige gedankliche Konstrukte, so wie auch ein neues Gebäude zunächst nur als Idee im Bewusstsein des Architekten existiert. Diese gedanklichen Konstrukte sind auf ihrer Ebene genauso wirklich wie deine Hand oder dein Herz auf der materiellen Ebene.

1. Herausforderungen sind das, was das Leben interessant macht. Sie zu überwinden ist das, was das Leben sinnvoll macht. – Joshua Marine

2. Suchen Sie das Gute in jeder Situation, suchen Sie die wertvolle Lektion in jedem Rückschlag, suchen Sie nach der Lösung für jedes Problem. Denken und sprechen Sie ständig über Ihre Ziele. – Brian Tracy

3. Ein Gedanke wird auf gleiche Weise zu einer materiellen Realität wie ein Samenkorn zur Pflanze: Er muss ständig genährt werden. – Joseph Murphy

4. Eine wirklich starke Person braucht die Zustimmung anderer genauso wenig wie ein Löwe die Zustimmung von Schafen braucht. – Vernon Howard

5. Glaube, dass du es kannst….und du hast die Hälfte geschafft! – Theodore Roosevelt

6. Glück hat mit deiner Einstellung zu tun, nicht mit äußeren Umständen. – Steve Maraboli

17. Stellen Sie sich vor, wie Ihr Gehirn neue Verbindungen bildet, während Sie die Herausforderung annehmen und lernen. Machen Sie weiter. – Carol Dweck

18. Öffne das Fenster deines Geistes. Lassen Sie die frische Luft, neue Lichter und neue Wahrheiten eintreten. – Amit Ray

19. Du lebst in deinem Geist, und dort machst du dich selbst reich oder arm, zum Bettler oder zum Dieb. – Joseph Murphy

20. Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Ihre Einstellung zum Problem. – Captain Jack Sparrow

Dein Wunsch ist bereits wahr!

Du stärkst dein Mindset, indem du dir klar machst, dass dein Wunsch real ist, wenn auch noch unsichtbar.

Die Gewissheit, dass deine Idee und bereits eine geistige Tatsache ist, eird es dir ermöglichen, sich über alle Zweifel zu erheben und zu einer tiefen Herzensüberzeugung zu gelangen.

Positive Mindset Sprüche Zitate

1. Unser Leben ist das, wozu unsere Gedanken es machen. – Kaiser und Philosoph Marc Aurel

2. Herausforderungen sind das, was das Leben interessant macht. Sie zu überwinden, macht das Leben sinnvoll. – Joshua J. Marine

3. Der größte Gewinn ist es, wegzugehen und sich dafür zu entscheiden, sich gar nicht erst auf Drama und toxische Energie einzulassen. – Lalah Delia

4. Die meisten wichtigen Dinge in der Welt wurden von Menschen vollbracht, die es weiter versucht haben, als es keine Hoffnung mehr zu geben schien. – Dale Carnegie

5. Du bekommst im Leben nicht, was du willst, sondern das, worauf du dich laufend konzentrierst. – Joseph Murphy

6. Ich glaube, dass alles möglich ist, wenn man das Mindset, den Willen und das Verlangen hat, es zu tun und die Zeit zu investieren. – Roger Clemens

7. Manchmal müssen wir uns mit den Tränen und Ängsten der Vergangenheit tränken, um unsere zukünftigen Gärten zu gießen. – Suzy Kassem

8. Geduld, Ausdauer und Beharrlichkeit sind eine unschlagbare Kombination für den Erfolg. – Napoleon Hill 

9. Lebe, als ob du morgen sterben würdest; lerne, als ob du ewig leben würdest. – Mahatma Gandhi

10. Wir leben in einer Gedankenwelt. Wir können nichts ausserhalb unseres eigenen Geistes erleben. – Joseph Murphy

Das Mindset entscheidet über dein ganzes Leben! Erhalte die besten 30 Mindset Sprüche und reflektiere dich selbst!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Positive Selbstbekräftigung – 5 Affirmationen Beispiele die wirklich helfen!

Du bist was du den ganzen Tag lang denkst!

Es gibt eine Reihe von Tätigkeiten, die du jeden Tag ausführen kannst, um deinen Geist mit positiven Einflüssen zu sättigen und sicherzustellen, dass du dich ständig selbst mit Vorschlägen bombardierst, die mit der Person, die du werden willst, in Einklang stehst. Eine neue Denkweise zu entwickeln, eine neue „Nervenspur“ im Gehirn ist wie ein Kuhpfad auf der Weide. Man benötigt mehr als einige Tage, um Gewohnheiten, die sich während eines ganzen Lebens herangebildet haben, zu verändern oder sich über sie hinwegzusetzen. Geduld in der Selbstentwicklung ist der Schlüssel.

Durch Wiederholung und gefühlte Intensität werden sich gewünschte Botschaften in deinem Denken festsetzen!

1.0 Positive Selbstbekräftigung für dein Wachstum!

Dein Selbstbekräftigung ist überwiegend das Ergebnis zweier Hauptformen der Suggestion: Autosuggestion, die Dinge, die du zu dir selbst sagst und glaubst, und Fremdsuggestion, die Dinge, die andere zu dir gesagt haben und die du glaubst. Alles, was du heute von dir als wahr annimmst, ist das Ergebnis eines dieser Einflüsse, insbesondere des zweiten.

Du bist dir bereits einiger Beispiele heterogenen Trainings bewusst. Dies sind die Dinge, die deine Eltern, deine älteren
Verwandten, deine Lehrer oder andere Leute, die du respektierst, dir über dich gesagt haben. Andere heterogene Beispiele sind Vorträge oder Audiokassettenprogramme, in denen der Sprecher bei jeder Empfehlung das Wort „Du“ benutzt.

„Alle Dinge sind bereit, wenn das Denken für sie bereit ist“ – Shakespear

Jedes mal wenn du das Wort „Du“ mit einer Botschaft verknüpft hörst, beeinflusst es dein Unterbewusstsein. Daher darfst du nie jemandem erlauben, irgendetwas über dich zu dir zu sagen, von dem du nicht aufrichtig wünschst, dass es wahr ist. Du hast es hier mit einem mächtigen Prinzip zu tun und musst es auf eine positive und konstruktive Weise anwenden.

Beispiel der positiven Selbstbekräftigung

Es wurde eine Reihe interessanter Erfahrungen mit Leuten gemacht, die das Rauchen aufgeben wollten. Ein Studienteilnehmer sagte zwei Monate lang jeden Tag mehrere Male zu sich: „Ich bin Nichtraucher“. Gleichzeitig visualisierte er sich als Nichtraucher: Mit der Zeit stellte er fest, dass er weniger oft nach einer Zigarette griff. Am Ende der zwei Monate war er bei einer Zigarette pro Tag angelangt, und schliesslich hörte er ganz auf und hatte selbst zwei
Jahre später kein Verlangen mehr zu rauchen.

Ein anderer Teilnehmer tat das gleiche. Er sagte immer wieder zu sich „Ich bin Nichtrauchers“, aber nichts geschah. Er rauchte weiterhin zwei Packungen am Tag. Er bestätigte und visualisierte sich jeden Tag als Nichtraucher, wobei er geduldig darauf vertraute, dass der Prozess des mentalen Programmierens schliesslich seine Wirkung tun würde. Am Ende der acht Wochen, als er eines Morgens nach einer Zigarette griff und sie anzündete, drohte er beinahe zu ersticken. Er dachte, er habe eine „schlechte“ Zigarette erwischt, was auch immer das sein mag, und versuchte eine zweite und dritte. Jede einzelne brachte ihn dazu zu würgen. Er erkannte, dass er sich dazu programmiert hatte zu glauben, dass Rauchen eine völlig geschmacklose Angewohnheit sei. Er fasste nie wieder eine Zigarette an.

Positive Selbstbekräftigung Affirmation

1.1 3 Methoden zur eigenen positiven Selbstbekräftigung!

1. Autogenes Training

Dr. Schultz entwickelte schliesslich den Prozess des autogenen Trainings. Er stellte fest, dass bei der Anwendung eines systematischen Prozesses zur Entspannung des Patienten und anschliessender Aufforderung, sich positive, konstruktive Botschaften vorzustellen, diese neue Information geradewegs ins Unterbewusstsein zu wandern schien.

Wenn sie vom Unterbewusstsein akzeptiert war, konnten rapide und deutlich sichtbare Verbesserungen des physikalischen und physischen Gesundheitszustandes festgestellt werden. In den Jahren danach wurde das autogene Training in Europa extensiv weiterentwickelt und ist heute in den meisten europäischen Ländern sehr verbreitet. Es hat einen solch hohen Entwicklungsstand erreicht, dass es für eine Reihe von Dingen angewandt wird, von geistigen Störungen bis zu Verkaufseffektivität, öffentlichem Sprechen und Spitzensport.

Einer der Gründe für die guten Ergebnisse des autogenen Trainings ist, dass es ein immens wichtiges geistiges Gesetz anwendet, das Gesetz der Entspannung. Es besagt, dass in allen geistigen Arbeiten Anstrengung sich selbst besiegt – also im Gegenteil dazu, wie die Dinge in der physikalischen Welt funktionieren.

Wenn du in der Welt der Materie einen Nagel in ein Brett nageln willst, wird dieser umso schneller und tiefer eindringen, je härter du mit dem Hammer draufschlägst. Wenn du aber ein neues Denkmuster entwickeln willst, gilt das Gegenteil. Je mehr du dich entspannst oder „nicht versuchen“, desto schneller scheinen die Gedanken von deinem Unterbewusstsein akzeptiert zu werden und desto schneller erscheint das physikalische Ergebnis des Gedankens oder Ziels in deiner Welt.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine Technik, die auf den Techniken des autogenen Trainings aufbaut und die eine unglaubliche Auswirkung auf mein Leben und das Leben vieler anderer gehabt hat. Sie ist so mächtig, dass es jedermann gelehrt werden sollte. Sie ist beinahe unfehlbar darin, dich zum Erreichen deiner Ziele zu befähigen. 

Alle kostenlosen Selbsthypnosen findest du unter diesem Link.

Selbsthypnose lernen

11- Selbstwert & Eigenliebe

Selbsthypnose

Eine allgemeine geführte Hypnose zu mehr Selbstwert, Dankbarkeit & Selbstliebe. 16 weitere Suggestionen findest du hier.

2. Schriftliche Selbstbekräftigung – Journaling

Nimm dir am besten morgens einen Schreibblock oder ein Notizbuch zur Hand, und bringe in der Gegenwartsform eine klare Beschreibung deiner Hauptabsicht oder deines Hauptziels zu Papier, genau so, wie du es gern in der Realität sehen würdest.

Die Länge der Beschreibung spielt keine Rolle, sie kann kurz oder detailliert sein. Du kannst schreiben, wie dir die Abfolge der Ereignisse des Tages vorstellst oder wie diese aussähen und du dich fühlst, wenn du die gewünschten neuen Persönlichkeitsmerkmale besässest. Wenn du deine Ziele aufgeschrieben hast, legst du deinen Stift beiseite, schliesst deine Augen, atmest tief ein und stellst dir dein Ziel als erfüllt vor, oder sehe die Ereignisse dieses Tages sich zufriedenstellend ereignen.

Während du dir dies vorstellst, erzeugst du das Gefühl, das du mit dem imaginären Erfolg verbinden. Lächeln Sie, und geniessen Sie das Gefühl der Zufriedenheit, das mit der Erfüllung deiner Ziele einherginge. Dann lässt du diesen Gedanken los, öffnest deine Augen, und wendest dich deinen üblichen Angelegenheiten zu.

Schreiben ist eine wirkungsvolle Art, deine Ziele in dein Unterbewusstsein einzuprägen. Viele Menschen haben die Erfahrung gemacht, dass sie, hatten sie am 1. Januar eine Liste ihrer Ziele für das Jahr aufgeschrieben, am Ende des Jahres die meisten Ziele in etwa erreicht hatten.

Je öfter du deine Ziele schriftlich festhaltest, desto schneller materialisieren sie sich. Benutze ein Notizbuch, und schreibe sie dir jeden Tag auf. Es dauert nur einige Minuten, aber es programmiert dich für Stunden. Indem du deine Ziele wiederholt aufschreibst, überzeugst du in dir selbst, dass sie erreichbar sind. Mit wachsender Überzeugung und Zuversicht erkennst du Gelegenheiten, wie du realisieren kannst.

Du nutzt dabei das Anziehungs- und das Übereinstimmungs-Prinzip, und die Ziele beginnen sich um Sie herum zu materialisieren. Viele unserer Seminarteilnehmer waren erstaunt darüber, wie schnell sich ihr Leben nach Anwendung dieser Technik verbesserte.

Podcast

7- Optimismus trainieren

Podcast Mental

3 super Methoden um deine Gedanken auf Dankbarkeit und Zufriedenheit zu stellen.

3. Standardbeteuerung

Die zweite geistige Programmierungstechnik ist die „Standardbestätigunstechnik“. Diese besteht darin, dass du deine Ziele in fetten Buchstaben und in klaren und deutlichen Worten als Bestätigung in der Gegenwartsform auf Karteikarten schreibst.

Diese Methode wendet man am besten zweimal pro Tag an, morgens und abends. Finde einen Ort, wo du für einige Minuten in Ruhe und allein sein können. Holen einige Male tief Atem, um deinen Körper zu entspannen und deinen Geist vorzubereiten. Atme langsam aus. Sitze bequem mit deinen Karten in der Hand. Lesen Sie dann das erste deiner Ziele. Schliesse deine Augen, und wiederhole es fünf Mal. Visualisiere dein Ziel, als ob du es bereits erreicht hättest. Stelle dir vor, wie du gehst, redest und handeln würdest, wenn du das Ziel jetzt Realität wäre.

Emotionalisiere dein Bild des Ziels, und schaffe das Gefühl der Freude und des Glücks, das die erfolgreiche Erfüllung deiner Begehrens begleiten würde. Atme noch einmal tief ein, atme aus, und lösche das Ziel zuversichtlich aus deinem
augenblicklichen Gedanken.

Verfahre mit den anderen Zielen genauso. Dein Unterbewusstsein kann auf diese Weise wirkungsvoll an zehn bis 15 Zielen gleichzeitig arbeiten. Diese ganze Übung sollte nicht mehr als 30 bis 60 Sekunden für jedes Ziel beanspruchen, maximal 15 Minuten für 15 Ziele. Wenn du dies morgens vor allem anderen tust, sendest du deinem Unterbewusstsein ein starkes Signal. Es aktiviert daraufhin das Gesetz der Anziehung und erhöht deine Aufmerksamkeit für alles um dich herum während des Tages, dass dir bei der Erfüllung eines oder mehrerer Ziele hilft.

2.0 Die 5 besten Affirmationen Beispiele für deine Stärkung!

Der einfachste Weg, deine innere Stärke zu vergrössern, besteht darin, neue und positive Botschaften in dein Unterbewusstsein zu schicken. Dein Unterbewusstsein ist sehr wortgetreu, und je einfacher der Befehl, desto mehr Einfluss hat er auf dein Denken. Du beginnst am besten die Neuprogrammierung in dem du folgende Botschaften mehrmals am Tag zu dir selbst sagst!

Sag zu dir selbst:

1. Ich mag mich!!

Der einfachste Weg, diese Gefühle zu verbessern, besteht darin, neue und positive Botschaften in Ihr Unterbewusstsein zu schicken und zu sagen, dass du dich selbst magst. Wenn du sagst: „Ich mag mich!“, dann wirst du dich selbst mehr mögen. Du wirst auch andere mehr mögen, und andere Menschen werden auch dich mehr schätzen. Du wirst mit anderen besser zurechtkommen, ebenso andere mit dir. Und alles, was du tust, wird dazu führen, dass du dich mehr magst. Sage jeden Tag unzählige Male: „Ich mag mich!“

Ich mag mich: Wann immer du es aussprichst, wird dein gesamtes Selbstkonzept wachsen. Du wirst bei der Arbeit, bei deinen Aktivitäten, bei deiner Familie, deiner Gesundheit, deiner Kreativität besser werden. Du wirst besser schlafen und länger leben. Es wird dir einfach alles gelingen. Je mehr du dich magst, um so mehr wirst du dein Herz in Dinge legen, die du tust.

Ich mag mich! Die Botschaft erhöht dein Selbstbewusstsein. Das Selbstbewusstsein bestimmt deine Energie, deine Persönlichkeit und deine Gefühle. Es bestimmt den Effekt, den du auf andere hast: Dein Selbstkonzept, dein Selbstbewusstsein definiert sich darüber, wie sehr du dich selbst magst: als Sportler, Elternteil, Verkäufer, Manager, Golfer oder als wertvolle und umgängliche Person. Je mehr du dich selbst magst und respektierst, um so besser wirst du mit deinem Leben zurechtkommen.

2. Ich kann das!

Der Schlüssel zu diesen neuen Botschaften sind Dinge, die das Gegenteil der negativen Verhaltensmuster aufzeigen. Das negative Muster, die Angst vor dem Versagen ist: „Ich kann nicht!“ Stattdessen werden Sie, wann immer du an etwas denkst, was du tun willst, sagen: „Ich kann! Ich kann es tun! Ich kann alles,
was ich will!“

Du wirst neue, positive Verhaltensmuster entwickeln, indem du dies immer und immer wieder sagst. „Ich kann es, wenn ich will und ich muss nicht, wenn ich es nicht tun möchte.“

Der beste Entwickler deines Selbstbewusstseins ist: „Ich mag mich! Ich mag
mich! Ich mag mich!“, „Ich kann das! Ich kann das! Ich kann das!“

Sage es immer und immer wieder: „Ich mag mich!“. Fünfzigmal, hundertmal am Tag, solange, bis es in deinem Unterbewusstsein ist. Der Schlüssel, ein Höchstleister zu werden ist, deine neuen Ziele und Ideen mit Gedanken des Vergnügens und des Erfolgs zu verbinden. Nicht mit Gedanken von Schmerz und Verlust.

Denke permanent an das, was du willst, und weigere dich, über das zu sprechen, was du nicht willst. Und wiederhole es während des ganzen Tages: „Ich mag mich! Ich mag mich! Ich mag mich wirklich!“

3. Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!

Den ersten Schritt im Bereich persönlicher Transformation machte Emile Coue 1895 in Genf. Seine Klinik erzielte Genesungsraten, die im Durchschnitt fünfmal schneller waren als alle anderen vergleichbaren Kliniken oder Hospitäler in Europa. Seine Methode war so einfach, dass für lange Zeit niemand daran glaubte oder sie akzeptierte. Er lehrte seinen Patienten, einfach zu sagen: „Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht besser.“

Die Ärzte und Krankenschwestern begrüssten jeden Patienten mit den Worten: „Sie sehen jeden Tag in jeder Hinsicht besser aus.“ So einfach dies klingt, es wirkte Wunder und bewirkte rapide Heilung und Genesung von einer Vielzahl von schweren und leichten Krankheiten. Der Erfolg des Dr. Coue führte zu weiterer Arbeit an Methoden zur Beschleunigung der Heilung durch den deutschen Arzt Johannes Schultz. Dr. Schultz war Psychologe und suchte nach Wegen der Heilung von Depressionen, Neurosen und Ängsten.

Er entdeckte, dass man sich um so schneller erholte, je entspannter man war, während man die Worte „Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht besser“ zu sich sagte. 

4. Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben!

Eine einflussstarke Beteuerung, die zur Konditionierung des Geistes benutzt werden kann, ist zum Beispiel: „Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben.“ Diese Aussage gibt dir ein Gefühl der Ruhe und Entspanntheit, wenn du mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast.

Sie ist ein wunderbares Gegenmittel bei Sorgen. Sie ist ausserdem einfach, klar und im Präsens. Dein Unterbewusstsein reagiert nur auf derartige Befehle, auf Beteuerungen und geistige Bilder, die im „jetzt“ präsentiert werden, als ob das Ziel oder Merkmal bereits existierte. Statt zu sagen „Ich werde nicht mehr rauchen“ (sowohl negativ als auch in der Zukunft), würdest du zum Beispiel sagen „Ich bin Nichtraucher“. Dies ist eine Methode, wie du „die Wahrheit im voraus sagen kannst“.

So überzeugest du dein Unterbewusstsein davon, dass die Situation, die du dir wünschst, bereits existiert: Dein Unterbewusstsein nimmt dann die erforderlichen Änderungen vor, intern und extern, um deine innere Welt mit der gewünschten äusseren Realität auf eine Linie zu bringen.

5. Ich glaube das mir heute etwas wunderbares zustossen wird!

Du bist ein lebender Magnet sind. Du ziehst in deinem Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Gleich und gleich gesellt sich gern. deine Freunde, deine Familie, deine Beziehungen, deinen Job, deine Probleme und deine Chancen sind alle aufgrund deiner gewohnten Denkweise in jedem Bereich von dir angezogen worden.

Du neigst dazu, auf solche Menschen und Situationen zu treffen, die sich in Harmonie mit deinen Gedanken und Gefühlen befinden. Deine gesamte Welt ist eine von dir geschaffene. Und je mehr Emotionen du mit einem Gedanken verbinden, desto schneller kann sich dein Leben entwickeln.

Ein Arbeitsloser sagte jeden Morgen: „Ich glaube, dass mir heute etwas Wunderbares zustossen wird.“ Er wiederholte dies immer wieder, bis er eine Erwartungshaltung entwickelte, die bewirkte, dass er sich auf jedes Ereignis des Tages freute.

Das Erstaunliche war, dass ihm eine Reihe wunderbare Dinge zustiessen. Er erhielt innerhalb der ersten Woche nach Beginn dieser Übung zwei Stellenangebote.

Du kannst niemals höher steigen, als deine Erwartungen von dir selbst. Erwarte immer das Beste von dir und für dich. Wenn du anfängst, bewusst mit diesem geistigen Gesetz zu arbeiten, wirst du eine praktisch unbegrenzte Kraft zur Verfügung haben.

geführte Meditation

8- Positive Affirmationen

geführte Meditation

Positive Affirmationen für mehr Gesundheit, mehr Energie, und mehr Erfolg.

Die 12 besten positiven Selbstbekräftigungen zur eigenen Stärkung! Affirmationen Beispiele die wirklich etwas bringen!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Sich selbst beruhigen – 3 beste Methoden für schnelle Selbstberuhigung!

3 Methoden um sich schnellst möglich selbst zu beruhigen!

Manchmal ist es bloß ein Gedanke oder ein Termin, der nicht erriechen werden kannst.
Durch solche Momente und Wiederholungen durch den Tag stauen sich all die Momente an und verursacht Stress, Wut und eine innere Unruhe. Um diese im Alltag nun schnellst möglich loszuwerden empiehlt sich eine einfache Atemübung. Wenn du mehr Zeit hast haben wir dir 3 weitere effektive Methoden zum anhören.

Mache nur 3-mal:
Tief in den Bauch einatmend, 2 Sekunden  halten und doppelt so lange ausatmen und alles gehen lassen. Und noch einmal …

1.0 Sich selbst beruhigen bei Wut & Stress

Das gesamte Universum beruht auf dem Gleichgewicht zweier entgegengesetzter Kräfte, der Spannung und der Lösung, dem Yang und Yin der Chinesen. Diese Harmonie ist auch der Idealzustand des Menschen, als Teil dieser Harmonie. Ohne diese Harmonie kann ein Mensch weder glücklich noch gesund sein. Ist die Harmonie dieser beiden entgegen gerichteten Kräfte im Menschen in Unordnung, ist der Mensch gestört. 

Da wir alle gesund und glücklich sein möchten, brauchen wir ausreichend und echte Entspannung, und Beruhigung um Verkrampfungen und Überspanntheit zu lösen.

Dich im Alltag am besten beruhigen durch eine einfache Atemübung:
Tief in den Bauch einatmen, 2 Sekunden halten und dann doppelt so lange ausatmen und einfach alles mal gehen lassen. … Mache das dreimal.

Echte Beruhigung bewirkt die Reduzierung der negative wirkenden Überspannung auf das individuell verschiedene, aber gesunde Mass. Das Ergebnis ist dann der Spannungsausgleich und Beruhigung.

Viele Wege führen zur Entspannung: Das Autogene Training, eine tiefe Bauchatmung oder die Meditation. Einer der wirksamsten Wege ist jedoch die Selbsthypnose!

Podcast

2- Stressmanagement

Podcast Mental

Die 2 wichtigsten Anleitungen um dich schnell zu beruhigen und entspannen!

1.1 3 super Methoden um dich schnell zu beruhigen!

1. Beruhigung und Regeneration mit Tiefenhypnosen!!!

Mit geführten Hypnosen wirst du näher zu deinem Unterbewusstsein geführt. Mit Selbsthypnosen entsteht ein Dämmerungszustand welcher dir erlaubt schneller zu Entspannen und Regenerieren. Im dieser natürlichen Dämmerung wird ebenfalls der Filter zu unserem Unterbewusstsein etwas mehr geöffnet, beruhigende Botschaften und Vorstellungen haben dadurch eine tiefgreifender Wirkung. Du löst dich schnell von Stress und fällst in einen tiefen Entspannungszustand.

Teste gleich selbst und mache die folgenden Hypnosen zu richtiger tiefen Entspannung und Regeneration. Die Hypnosen sind komplett nebenwirkungsfrei, ausser das sie dich regenerieren und stärken. Du kannst dich also komplett gehen lassen und die Botschaften auf dich wirken lassen.

Die zweite Hypnose solltest du dir regelmässig über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen anhören, dadurch wirst du automatisch auch im Alltag ruhiger, gelassener und entspannter. Viel Spass damit und gute Regeneration, besser und schneller geht nicht!

Selbsthypnose lernen

14- Tiefenentspannung

Selbsthypnose

Tiefe Entspannung und Regeneration. 3 – 5 mal so stark wie Schlaf.

Selbsthypnose lernen

9- Frei von Stress

Selbsthypnose

Löse schnell und effizient Stress auf und werde nachhaltig stressresistenter.

2. Beruhigung durch Meditation!!

Stelle dir deine Entspannungsmeditation oder dein tägliches Meditationsritual als Energiequelle vor.  Um an diese Energie zu gelangen, tauchst du für die Dauer des Meditierens in eine andere Welt ab, in der dein Körper und Geist völlig geordnet und entspannt sind. Als Anfänger reicht es völlig aus, jeden Tag zehn Minuten dafür einzuplanen, als Fortgeschrittener meditieren Sie zwischen 20 und 40 Minuten. Eine Meditation von 10 Minuten hat bereits eine enorme Wirkung auf deinen Körper und Geist. Durch die kurze Meditation kann sich dein Körper von Stress jeder Art herunterfahren.

Die Welt ist immer so, wie wir diese persönlich & eigen wahrnehmen. Zur Entspannung und für Anfänger ist diese Meditation die einfachste.

Anleitung Entspannungsmeditation

Zu einem erfolgreichen meditieren gehören drei Grundsäulen. Eine ruhige Körperhaltung, die über einen längeren Zeitraum problemlos eingehalten werden kann, die Konzentration und die Entspannung an sich. Viele Personen verharren während dem meditieren in einer Sitzposition, bei Anfängern ist jedoch auch eine liegende Position beliebt. Meditationsneulinge schliessen während der Meditation meistens die Augen – was zwar empfehlenswert ist, da äussere, visuelle Einflüsse minimiert werden -, dies ist jedoch keineswegs zwingend notwendig.

Nehme nun deine bevorzugte Meditationsposition ein und fokussiere deine Gedanken auf deine Atmung. Steuere oder Verändere deine Atmung nicht, beobachte diese einfach für 5 bis 10 Minuten. Beim meditieren lernen ist es völlig normal, dass deine Gedanken immer wieder abschweifen, dass dir vielleicht irgendwelche offenen Themen der Arbeit oder die Gedanken des verursachten Stresses durch den Kopf gehen. Wichtig ist nur, dass du deine Gedanken immer wieder auf das beobachten deines Atems zurückführst.

Es ist sehr simpel, sich hinsitzen und den eigenen Atem beobachten aber höchst wirkungsvoll. Mit der Zeit lernst du diesen Prozess immer besser zu steuern. Deine Gedanken sind klarer auf die Atmung gerichtet und schweifen nicht mehr so häufig ab.

Dadurch findest du zu einer inneren Ruhe und zur erwünschte Entspannung die Kraft gibt. Durch diese Meditation lässt du deine Stress verursachenden Gedanken gehen und deine Stress-Emotionen verringern sich, einfach aber super wirkungsvoll. Dein Problem das dein Stress verursacht ist dadurch nicht verschwunden aber deine Wahrnehmung und deine Stress-Emotionen in deinem Körper werden reduziert.

Wenn du dich unsicher fühlst und du durch eine geführte Meditation gehen möchtest, gehe einfach zu „Free Access“ und hole dir health-generation – Audio-Datei mit der Schritt für Schritt Anleitung für die Komplett-Meditation. Gehe tiefer in das Thema Meditation und in deine Gedanken & Emotionen bei – Gedanken & Emotionen.

geführte Meditation

1- Meditation lernen

geführte Meditation

Lerne Meditation – vom Anfänger zum Profi in 15 Minuten, die Theorie wird gleich in der Praxis umgesetzt.

3. Sich selbst beruhigen durch Power Walks!

Power Walks kombinieren mehrere Entspannungs-Varianten zu einer unschlagbaren Entspannungstechnik. Ausreichend sind bereits 10 Minuten, du kannst diese natürlich auch gerne bis 30 Minuten oder länger machen, solange du dir halt Zeit nehmen kannst.

Gehe dazu einfach in das Freie, am besten ist in die Natur oder in einen Park. Spaziere nun in deinem Tempo, eine für dich angenehme Strecke. Lasse für diese 10 Minuten dein Phone zu hause, damit du dich nur auf dich selbst konzentrieren kannst. (Am besten und falls es deine Umgebung erlaubt auch Barfuß.)

Lasse für diese Zeit all deine Alltagsgedanken oder deine persönlichen Stressgedanken los. Fokussiere deine Gedanken ausschließlich auf Positives, auf die Natur, auf deine tiefe Atmung oder das Hier und Jetzt. Wichtig ist das Gefühl, fühle dich während dieser Zeit absolut großartig, egal was für Stressgedanken oder Probleme du im Moment hast. Lasse alles aus deinem Alltagsleben los und verankere dein Gefühle und Gedanken in diesen ~10 Minuten in einem natürlich besserer erfüllteren Zustand. Du fährst dadurch automatisch deine Stressemotionen und Stressgedanken herunter und dies wir sich spürbar bemerkbar machen. (Die Walks antreten und trotzdem um die Stressprobleme und Alltagserledigungen herum Hirnen bringt nichts!)  

Bereits nach einem Walk wirst du bemerken wie sich dein Körper und Geist entspannt. Diese Power Walks solltest du regelmässig in dein tägliches Leben integrierst, um den vollen Effekt zu spüren. Nimm dir jeden Tag diese Auszeit von mindestens 10 Minuten und versuche dich jedes mal noch großartiger als am Tag zuvor zu fühlen. Nach 7 bis 14 Tagen wirst du auch in deinem Alltagsleben einen spürbaren Positiven Effekt davon erfahren. Du verankerst dadurch deine Gefühle und Emotionen jeden Tag etwas mehr in einem positiveren entspannteren Bereich. Stress wird sich natürlich reduzieren und du wirst dies offensichtlich bemerken. – Mentalhygiene pur

Bei Power Walks trägt natürlich die Natur, die frische Luft, die Bewegung und die tiefe Atmung zusätzlich zur Entspannung bei.

Power Walks – Gedanken & Gefühle sind der Schlüssel!

Fühle dich großartig und entspannt, egal welches Stressniveau und welche Alltagprobleme du im Moment hast. Denke dabei an alles was dich glücklich macht, auf alles was du Stolz bist oder einfach an Dinge die dir ein super Gefühl geben. Das gute Gefühl ist der Schlüssel.

Super ist auch wenn du nur die Natur betrachtest, wenn du mit deinem Geist nur im Hier und Jetzt bist (ohne Gedanken) oder du dich nur auf deinen Körper und deine tiefe Atmung fokussierst.

Denn bei Gefühlen & Gedanken hast du immer alles in deiner eigenen Hand, du kannst diese nach deinem eigenen belieben erschaffen und steuern. Es braucht leider auch dazu etwas Training. Desto mehr du trainierst mit den Power Walks (oder Meditation), desto einfacher wird es dir fallen positive großartige Gefühle in dir zu erschaffen und die Entspannung zu intensivieren, ganz ohne äußere Einwirkungen. – Starte die Aufwärtsspirale deines Daseins, für jeden liegt noch etwas mehr drin!

Die 3 besten Methoden um überreizte Nerven zu beruhigen! Wie kann ich mich selbst beruhigen wenn ich sauer, gestresst und wütig bin?

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Superkräfte bekommen – 5 unglaubliche Kräfte deines Unterbewusstsein!

Wir sind mächtiger als wir glauben!

Du ziehst in dein Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Nutze deine Geistigekraft und erkenne die Superkraft deines Unterbewusstseins. Die 5 besten Beispiele wie dein Unterbewusstsein übernatürlich wirken kann.

Nutze die Superkraft deiner Gedanken und deines Unterbewusstseins!

1.0 Superkräfte bekommen & für dich nutzen!

Unser ganzes Leben wird bestimmt durch bewusste und unbewusste Suggestionen. Wir werden nicht nur ständig von aussen beeinflusst, sondern wir beeinflussen uns ständig auch selbst. Diese Autosuggestion oder Selbstbeeinflussung ist von grösster Bedeutung für unser Leben!

Denn mit jedem unserer Gedanken prägen wir unsere Persönlichkeit, unseren Körper und bestimmen damit auch unser Schicksal. Aus diesem Grund sollten wir niemals einen negativen Gedanken entwickeln und schon gar nicht etwas Negatives sagen. Ersetze daher jeden sich einschleichenden negativen Gedanken sofort durch einen positiven, ehe er Schaden anrichten kann. Solange wir unsere Gedanken nicht unter Kontrolle haben und wir uns der ungeheuren Kraft unserer Gedanken nicht bewusst sind, solange sind wir dieser Gewalt hilflos ausgeliefert.

Diese Erkenntnis kann für unser Leben ungemein wertvoll werden. Bewusste Suggestion zu betreiben, heisst sich zu erziehen, an die Verwirklichung dessen zu glauben, was man erreichen will! An das was du ständig denkst, und das was du über dich selber denkst wird deine Realität! Dies ist die erste Superkraft die es zu nutzen gilt!

Nutze das Prinzip des Glaubens für dich:

Es besagt, dass alles, an das du mit Leidenschaft glaubst, zu deiner Realität wird. Je intensiver du an etwas glaubst, desto wahrscheinlicher ist es, dass es für dich wahr wird. Wenn du wirklich an etwas glaubst, kannst du es dir gar nicht anders vorstellen. „Glaube schafft Tatsachen“ (William James von der Harvad Universität). „Gemäss deinem Glauben wird dir
geschehen“ (Bibel). Mit anderen Worten, du glaubst nicht notwendigerweise, was du siehst, aber du siehst, was du glaubst. Wenn du z.B. absolut daran glaubst, dass du grossen Erfolg im Leben haben wirst, dann wirst du ohne Unterlass und mit Druck deinen Zielen nachgehen, egal, was geschieht. Nichts wird dich davon abhalten.

Wenn du auf der anderen Seite glaubst, dass Erfolg eine Frage des Glücks oder Zufalls ist, dann wirst du dich leicht
entmutigen lassen und enttäuscht sein, wenn die Dinge nicht gut für dich laufen. Dein Glaube prädestiniert dich entweder für Erfolg oder Niederlage. Optimist oder Pessimist.

Deine innere Welt der Gedanken, Gefühlen und Vorstellungsbilder ist es, durch die deine äussere Welt erschaffen wird. Daher ist sie die einzige schöpferische Kraft und alles, was du in deiner äusseren Welt des Ausdrucks antriffst, wurde von der inneren Welt deines Geistes hervorgebracht – bewusst oder unbewusst.

Das lässt sich anhand eine Bildes veranschaulichen: Der Kapitän eines Schiffes führt das Schiff, indem er Anweisungen an die Männer erteilt, die unten im Maschinenraum die Kessel, Instrumente und Ventile bedienen. Die Männer im Maschinenraum sehen nicht, wohin der Kapitän das Schiff dirigiert. Sie führen lediglich seine Anweisungen aus. Wenn der Mensch oben auf der Brücke falsche Anweisungen erteilt, wird das Schiff gegen die Felsen fahren. Der Kapitän erteilt Befehle, die automatisch befolgt werden. Die Leute im Maschinenraum diskutieren nicht mit ihm, sondern tun, was er ihnen sagt.

1.1 5 Methoden die Superkraft des Unterbewusstseins zu nutzen!

Mit dem Unterbewusstsein ist erstaunliches möglich, es bietet uns einfachen Zugang zu Dingen die man mit unserem mechanistischen Weltbild nicht wirklich erklären!

Das Unterbewusstsein können wir ganz einfach durch Hypnose nutzen. Hypnose ist ein einfacher Dämmerungszustand den wir ganz natürlich beispielsweise vor dem Einschlafen erleben, dieser Zustand ist daher komplett nebenwirkungsfrei und absolut für jeden nutzbar. 

Durch diesen Dämmerungszustand wird der Filter zu unserem Unterbewusstsein etwas mehr geöffnet. Das Unterbewusstsein ist quasi unser Supercomputer im Gehirn und ebenfalls die Lagerstätte all unserer Erfahrungen und Verhaltensweisen. Wie diese Unterbewusstsein nun enorme Superkräfte entwickeln kann und wie du die Kraft für dich nutzen kannst, erfährst du mit den folgenden 5 übernatürlichen Beispielen!

1. Erkenne die Kraft von Suggestionen

Dr. James E. Williams und Dr. M. S. Gregg-Harrison aus Texas, USA, durch zwölf Hypnosen bei 19 Frauen eine durchschnittliche Vergrösserung der Brustweite um 5,4  Zentimeter erreichten.

Viele glauben nicht das es mithilfe der Hypnose möglich sein solle, soweit in den Organismus einzugreifen, dass man die Brustweite beeinflussen oder sogar eine unentwickelte Brust bei einer erwachsenen Frau zum Wachsen bringen könnte.

Eine zweiundzwanzigjährige Studentin, deren Brust völlig unentwickelt war und die sich freiwillig für einen Versuch zur Verfügung stellte. Um den Erfolg meiner hypnotischen Suggestionen besonders augenfällig zu machen, gab ich ihr (selbstverständlich mit ihrem Einverständnis) die Suggestion, dass die linke Brust sich von Tag zu Tag mehr vergrössere, während die rechte Brust zunächst unbeeinflusst blieb. Das Experiment gelang so gut, dass die linken Brust innerhalb von sieben Wochen die gewünschte Grösse erreicht hatte, während die rechte Brust noch immer so gut wie nicht vorhanden war. Die Studentin bekam es mit der Angst zu tun und wollte nicht länger „so einseitig“ herumlaufen, so dass ich nun auch die Suggestionen für die rechte Brust gab. Es dauerte nur drei Wochen, bis die rechte Brust gleich gross war und die junge Dame einen vollentwickelten Busen von idealer Grösse besass.

Bedenke, dass in jeder Sekunde unzählige Zellen deines Körpers absterben, die nach einem wohl durchdachten Plan durch neue Zellen ersetzt werden. Die Steuerung erfolgt durch deinen Geist und in der Selbsthypnose hast du die Möglichkeit, hier nach deinen Wünschen einzugreifen. Mit den folgenden zwei Selbsthypnose hast du ebenfalls die Möglichkeit auf ähnliche Art und Weise positiv in dein Biologie einzugreifen. Höre dir einfach folgende Selbsthypnose mindestens einmal täglich für mindestens 3 Wochen an um kraftvolle Erfolge zu erziehen.

Selbsthypnose lernen

7- Alterung verlangsamen

Selbsthypnose

Stärke und regeneriere deinen Geist und Körper, verbessere deine Stimmung und verjünge dich.

Selbsthypnose lernen

12- Optimaler Körperbau 

Selbsthypnose

Regeneriere und stärke deinen Körper und Körperfunktionen, für eine optimale Fitness. 

2. Carpenter-Effekt

Im Jahre 1874 entdeckte der englische Arzt W.B. Carpenter, dass die Vorstellung einer Bewegung diese bereits in verkleinertem Masse auslöst. Er veröffentlichte seine Erkenntnisse im gleichen Jahr unter der Bezeichnung Das ideomotorische Gesetz. Diese Erscheinung, die wir bei unseren Pendelversuchen nutzen, wird heute allgemein „Carpenter-Effekt“ genannt.

Trifft die Vorstellung einer Bewegung auf das Wachbewusstsein, bewirkt sie nur eine abgeschwächte, verkleinere Bewegung. In der Hypnose jedoch kann sich eine durch Suggestion gegebene bildhafte Vorstellung ohne diese Hemmung durch das Bewusstsein voll auswirken.

Wichtig ist, dass es sich um eine bildhafte Vorstellung handelt und dass diese Vorstellung von möglichst starken Emotionen begleitet ist. Die Vorstellung eines Wortes genügt nicht, um diesen Carpenter-Effekt auszulösen.

Wir können uns leicht von der Wirksamkeit dieses Effekts überzeugen, indem wir einige Pendelexperimente durchführen:

Zeichne zunächst ein Kreuz auf ein weisses Blatt Papier. Nun stelle dir einen einfachen Pendel her, indem du z.B. einen Ring an einem Zwirnfaden aufhängen. Der Faden sollte etwa 50 Zentimeter lang sein. Die Grösse und das Gewicht oder das Material des Ringes spielen bei diesen einfachen Experimenten noch keine Rolle.

Nimm nun den Pendel zur Hand und wickle den Faden um deinen Zeigefinger, bis noch etwa 20 Zentimeter Faden vom Zeigfinger bis zum Ring bleiben. Dann halte den Pendel genau über den Schnittpunkt des Kreuzes, das du zuvor gezeichnet hast. Du kannst dabei den Arm freischwebend halten oder den Ellenbogen aufstützen. Bemühe dich jedoch, deine Hand ganz ruhig zu halten und keine bewusste Bewegung des Pendels auszuführen. Konzentriere dich auf die bildhafte Vorstellung, dass der Pendel von links nach rechts schwingt; aber schaue dabei auf den Pendel. Wenn du dich dieser bildhaften Vorstellung ganz intensiv hingibst, wird es gar nicht lange dauern, bis der Pendel tatsächlich in der vorgestellten Richtung zu schwingen beginnt.

Halte den Pendel nun an und erfülle dich mit der bildhaften Vorstellung, dass der Pendel nun auf dich zu und von dir weg schwingt. Wiederum wird es nicht lange dauern, bis deine Vorstellung Wirklichkeit geworden ist. Mit dem gleichen Erfolg kannst du den Pendel linksherum oder rechtsherum im Kreis schwingen lassen, immer wird er willig deine Vorstellung folgen.

Damit hast du einen Beweis für eine wichtige Tatsache: Jede bildhafte Vorstellung, die uns erfüllt, hat das Bestreben, sich zu verwirklichen. Das gilt auch für unser Leben. Unser Leben wird nicht von unserem Willen gesteuert, sondern durch unsere bildhafte Vorstellung, die wir mit unseren Gedanken nach Belieben erzeugen können. Wir haben damit den klaren Beweis für die Tatsache, dass wir unser Leben nach Belieben gestalten können, indem wir die gewünschten bildhaften Vorstellung erzeugen und uns damit ganz intensiv erfüllen.

Wenn wir die Tragweite dieser Tatsache erkannt haben, sind wir nicht mehr Sklaven, sondern Herren unseres Schicksals. Dieser Effekt und der auch der Effekt der Suggestion von oben kannst du mit unserer Gesundheitshypnose für dich nutzen, die Hypnose für mehr Gesundheit und Energie erhältst du völlig kostenlos hier.

3. Die Kraft der Gedanken

Diese Experiment wird von internationalen bekannten Magiern gern und zur Verblüffung des Publikums ausgeführt wird.

Auch auf der Strasse kann man interessante Experimente machen. Du kennst ja die Wirkung, wenn man einige Schritte hinter jemandem hergeht und ihm ganz fest in den Nacken sieht uns dabei sich lebhaft vorstellen, wie dieser sich umdreht. Wenn deine Konzentration ausreichend stark ist, um die Ablenkung der Person durch die anderen Sinnesseindrücke zu überlagern, wird dieses Experiment in jedem Fall gelingen.

Auf diese Weise kann man eine Person sich zunächst umdrehen lassen. Sehe ihr konzentriert in den Nacken und stelle dir vor, wo sie hingehen soll. Lasse sie z.B. gedanklich an einem Schaufenster stehen bleiben oder in eine Seitenstrasse  einbiegen. Du kannst sie sogar veranlassen, sich ein Eis oder eine bestimmte Zeitung zu kaufen. Sei nicht zu überrascht, wenn dir dies oft mit einer geradezu verblüffenden Präzision gelingt. Aber sei auch nicht traurig, wenn du feststellen musst, dass du an manchen Tagen nicht gut disponiert sind und der Erfolg auf such warten lässt. Wichtig ist nur, dass du dein Training unbeirrt fortsetzen und deine Fähigkeiten stets weiterentwickeln.

Es ist übrigens gar nicht so leicht festzustellen, ob man von aussen manipuliert wird. Das eigene Ich hält nämlich auch von aussen aufgezwungene Verhaltensweisen stets für eigene freie Willensentscheidungen und wenn du einmal eine solche, von dir gesteuerte Person fragen kannst, warum sie sich gerade in dem Augenblick z.B. ein Eis gekauft habe, dann wir sie dir wahrscheinlich einen ganz plausiblen Grund nennen und ganz energisch abstreiten, dass dies nicht ihre eigene Entscheidung gewesen sei.

Dies hat sich ganz eindeutig bei Versuchen gezeigt, bei denen man bei Patienten bestimmte Gehirnpartien elektrisch reizte und sie dadurch zu einem bestimmten Verhalten veranlasste, sie aber trotzdem diese Zwangshandlung als eigene Entscheidung bezeichneten. Mit deinen Gedankenkonzentration machst du nichts anderes. Du überträgst ein von dir ausgewähltes Verhaltensmuster unmerklich auf eine andere Person, aber diese ist ganz sicher, selbst den entsprechenden Entschluss gefasst zu haben.

4. Sinnestäuschungen in der Hypnose

Bekannt geworden ist das Experiment mit einem Kartenspiel. Wird der Versuchsperson in Hypnose die Suggestion gegeben, dass eine bestimmte Karte auf der Rückseite mit einem dicken schwarzen Punkt gekennzeichnet sei, dann wird sie in der Regel diese Karte stets wiedererkennen und auch sicher aus einer Reihe anderer Karten herausziehen können, obwohl in Wirklichkeit gar kein Kennzeichen an der Karte angebracht wurde.

Ein anderes Hypnoseexperiment, welches lückenlos von einem Ärzteteam beobachtet und das Ergebnis in einem Protokoll festgehalten wurde. Es handelt sich um die Erzeugung einer Brandblase durch Suggestion. Es wird folgendermassen durchgeführt: Der Hypnotiseur berührt die Haut der Versuchsperson mit einem kalten metallischen Gegenstand  (also z.B. einer Münze) und gibt dabei die Suggestion, die Münze sei glühend heiss und verbrenne die Haut. Nach dieser Suggestion beendet man die Hypnose und weckt die Versuchsperson wieder auf. Schon zwei bis drei Stunden später zeigt sich genau an der Stelle, die mit der Münze in Berührung kam, das typische Bild einer Hautverbrennung mit Blase.

Die Versuchsperson M., 38 Jahre alt, die gut zu hypnotisieren war, wurde von V.I. Finne in suggerierten Schlaf versetzt. Danach legte man auf die Innenseite ihres linken Unterarms eine Kupfermünze und suggeriert ihr: „Man hat einen glühenden Metallring auf Ihren Arm gelegt; Sie werden von ihm eine Verbrennung davontragen, das tut Ihnen weh.“ Diese Suggestionsformel wurde einige Male wiederholt. Nach dem Erwachen beobachtete einer der Ärzte die Versuchsperson M. ununterbrochen. Laut Behandlungsprotokoll erschien 25 Minuten nach der oben genannten Suggestion und dem Erwachen aus dem suggerierten Schlaf an der Verbrennungsstelle eine diffuse Hautrötung, nach 55 Minuten bemerkte man eine Schwellung, nach zweieinhalb Stunden zeigte sich im Zentrum der „Verbrennung“ ein weisser Fleck und nach dreieinhalb Stunden bildete sich an dieser Stelle eine Brandblase.

Aber auch die entgegengesetzte Wirkung lässt sich in der Hypnose oder in Trance erzielen. Es handelt sich um das Phänomen des „Feuergehens“, das bei vielen Völkern beobachtet werden kann. Danach stammen die frühesten Beschreibungen des Feuergehens von Saporta, der diesen Brauch in Polynesien auf der Insel Raja-Taja beobachtete. Er erlebte mit, wie Priester betend über heisse Steine schritten, ohne auch nur die geringsten Verletzungen zu erleiden. Die Priester behaupten, dass die ganze Welt in der Flamme untergehen würde, wenn einer der Teilnehmer an der Zeremonie aus Furcht umkehre. Kellog berichtet von dem Brauch des Feuergehens auf Tahiti. Dort wurden Steine zwei Tage und Nächte lang erhitzt, bis sie weissglühend waren. Dann schritten die Eingeborenen barfuss über den zwölf Meter langen glühenden Steinhaufen. Manche gingen dremal über die Steine. Auch Kellog versuchte, sich zumindest dem Steinhaufen zu nähern, musste aber wegen der grossen Hitze einige Schritte Abstand halten. Er warf jedoch einen alten Schuh auf die Steine, der augenblicklich verbrannte. An den Füssen der Feuergeher waren jedoch nicht die geringsten Verletzungen zu erkennen. 

5. Schmerzlinderung durch Hypnose

Hypnose – Fremdhypnose wie auch Selbsthypnose – wirkt in Bereiche, die kaum noch fassbar sind. Besonders segensreich kann die Wirkung der Hypnose bei der Schmerzlinderung sein.

Viele schmerzhafte Operationen sind unter hypnotischer Narkose ausgeführt und ausführlich beschrieben worden, so dass es bezüglich der Zuverlässigkeit bei sachgemässer Ausführung keine Zweifel mehr geben kann. Es zeigt uns, dass auch der stärkste Schmerzreiz durch Hypnose blockiert werden kann. Insbesondere bei dem sogenannten „Phantomschmerz“ ist sie meist der einzige Weg, der Hilfe bringen kann. Aber auch bei der Beseitigung von Kopfschmerzen und Migräne ist sie eine grosse Hilfe, denn der Erfolg bleibt selten aus.

Bei den zahlreichen Möglichkeiten, die uns die Hypnose bietet, dürfen wir allerdings auch nicht ihre Grenzen übersehen. Insbesondere bei der „Flucht in die Krankheit“ kann man auch mit der Hypnose nicht helfen, denn die starken Schmerzen sind ja durch den eigenen Wunsch entstanden. Nicht umsonst sagt der Volksmund: „Wir machen uns Kopfschmerzen.“ Die meisten Kopfschmerzen machen wir uns selbst, auch wenn uns das nicht bewusst ist. Hier kann auf die Dauer nur eine Änderung der geistigen Einstellung helfen. Jedes Medikament und auch die Hypnose müssen hier versagen.

Man kann also sagen, die Hypnose kann in den Fällen eine Hilfe sein, in denen nicht ein Wunsch der Wirkung entgegensteht. Hier beschränkt sich ihre Anwendung keineswegs nur auf psychische Erkrankungen. Auch eine Wunde heilt z.B. schneller, wenn die entsprechenden hypnotische Suggestion gegeben wird. Man kann durchaus ganz allgemein sagen, dass jede Krankheit mithilfe positiver Suggestionen viel rascher zu genesen vermag, insbesondere etwas im Anschluss an erfolgte Operationen. Menschen, die zu Hause oder im Berufsleben unglücklich sind und die Umsorgtheit im Krankenhaus geniessen, werden länger krank sein als vom Wunsch nach rascher Heilung und baldiger Entlassung beseelte Patienten. Dieses Phänomen kennt jeder Arzt.

Entwickle durch die Kraft des Unterbewusstseins 5 Superkräfte in dir! Erkenne 5 einfache Anwendungen für dein Superkraft!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Innere Wut loswerden – 6 beste Tipps im Umgang mit Ärger & Wut!

Anleitung zum idealen Umgang mit Ärger und Wut!

Ärger und Wut: Hoher Blutdruck, ein schneller Herzschlag und vielfach Schlafstörungen sind die Folge. Wir aktiveren dadurch Überlebensemotionen und unser Oragnismus läuft auf Hochtouren! Auf Dauer ist dies geistig und körperlich schädlich, nicht für den anderen der den Ärger ausgelöst hat sonder für uns selbest! Ärger und Wut reguliert das Immunsystem heruntern und unsere Lebensqualität sinkt. Erkenne nun den besten Umgang mit diesen starken Emotionen.

Idealer Umgang mit überflüssigem Wut und Ärger. 3 effektive Methoden um aggressive Emotionen loszulassen!

1.0 Innere Wut loswerden

Ärger und Wut  sind wohl die destruktivsten aller negativen Emotionen. Wutausbrüche können Herzinfarkte, Schlaganfälle, Magengeschwüre, Migräne, Asthma und Hautkrankheiten aller Art verursachen. Unkontrollierte Wut zerstört Ehen und Beziehungen, die Persönlichkeit heranwachsender Kinder, Karrieren und verursacht mehr Unglück als jede andere Emotion. Das Bemerkenswerteste an Ärger ist, dass er grösstenteils unnötig ist. Es kommt nie etwas Gutes dabei heraus.

Er ist eine rein destruktive negative Emotion, die du weitgehend eliminieren kannst, wenn Sie sich dazu entscheiden. Ärger kommt aus deinem Inneren, nicht von aussen. Er kommt von der Person, die du bist, nicht davon, was Leute sagen oder tun. Niemand macht dich ärgerlich. Nichts verursacht, dass du wütend wirst. Ärger ist eine Reaktion, die du in einer bestimmten Situation wählst. Du kannst dich entscheiden, auf Schwierigkeiten in einer ruhigen, positiven Weise oder wütend zu reagieren. Du kannst immer frei wählen.

Was bringt Dich aus der Fassung?

Ärger wird durch Schmerz oder durch die Auffassung, dass jemand dich angreift oder übervorteilt, ausgelöst. Oft wird Ärger durch frustrierte Erwartungen verursacht. Er ist eine Reaktion, die Sie haben, wenn Dinge schiefgehen oder Leute sich nicht so verhalten, wie du erwartet hast. Ärger kann durch die Angst vor Verlust ausgelöst werden. Oft wirst du ärgerlich, wenn du das Gefühl hast, das dich schikaniert oder unfair behandelt wirst.

In jedem Fall ist es deine Auffassung, die das Gefühl des Ärgers auslöst. Es ist die Art, wie du das Ereignis für dich interpretierst. Wenn du dich als Opfer siehst, wird es deine natürliche Reaktion sein, dich zu ärgern. Vielleicht schlägst du sogar verbal oder physisch zurück, um sich zu schützen oder abzurechnen.

Wenn du der Auffassung bist, dass du das Opfer irgendeiner Aggression bist, sendest du automatisch ein Signal an dein autonomes Nervensystem, dass du dich in Gefahr befindest. Sofort sendet dieses eine Botschaft an deine Nebennierenmark, und Adrenalin wird in deiner Blutbahnen ausgeschüttet. Das Adrenalin lässt dein Herz schneller schlagen und beschleunigt deine Atmung. Dein Blutdruck steigt, und dein Kreislauf steht auf „Alarmstufe rot“, für Schutz, Verteidigung und Gegenangriff bereit. Dein ganzer Körper bereitet sich auf Flucht oder Kampf vor. Wenn du wiederholt ärgerlich wirst, wird dein Widerstand gegen Ärger immer schwächer. Du wirst immer schneller ärgerlich. Schliesslich hast du keinen Widerstand mehr aufzubieten. Ärger wird dann deine automatische Reaktion auf jedes angenommene Problem in deiner Umgebung. Manche Leute sind ständig ärgerlich. Alles und jeder ärgert sie aufgrund ihrer Auffassung, dass sie Opfer sind und von einer feindseligen Welt angegriffen werden.

Kampf oder Flucht?

Hoher Blutdruck wird in erster Linie durch ein Muster von ärgerlichen Reaktionen verursacht. Du wirst ärgerlich. Dein Blutdruck steigt. Dein Körper bereitet sich auf Kampf oder Flucht vor, aber kurz darauf ist die Situation vorüber, und dein Blutdruck sinkt wieder. Jedes mal wenn du dich ärgerst, steigt dein Blutdruck, um dann wieder zu sinken. Irgendwann bleibt dein Blutdruck einfach oben.

Die Lösung für hohen Blutdruck ist in der Regel kein Wechsel des Medikaments, sondern ein Wandel in der Einstellung gegenüber dem unausweichlichen Auf und Ab des täglichen Lebens. Wutausbrüche sind ein Zeichen der Schwäche. Sie demonstrieren Unreife und einen Mangel an Selbstkontrolle. Jemand, der ständig ärgerlich wird, reagiert wie ein Kind, ohne Selbstdisziplin oder Selbstbeherrschung. Triff zwei Entscheidungen: Gewinne erstens die Kontrolle über dein Ärger, und zweitens, höre auf, Ärger als eine Reaktion auf Dinge zu benutzen, die dir nicht gefallen. Beschliesse, geduldiger zu sein und dein Urteil zurückzuhalten, bis du die Situation genau analysiert und einige Fragen gestellt hast, um dich zu beruhigen.

Warum Ärger sich akkumuliert!

Sobald du dich ärgerst, bereitet dein ganzer Körper sich auf einen Vergeltungsschlag vor. In einer zivilisierten Gesellschaft ist diese Vergeltung jedoch oft ausgeschlossen. Erstens könnte ein Vergeltungsschlag oder Gegenangriff ausgeschlossen sein. Wenn jemand dich im Verkehr schneidet oder einen Kratzer an deinem Auto macht, während du am Einkaufen bist, kannst du dich zwar ärgern, aber du kannst nichts daran ändern. Die andere Person ist lange weg. Der Ärger baut sich in dir auf, hat aber kein Auslassventil.

Zweitens ist Vergeltung normalerweise nicht akzeptabel. Wenn jemand grob zu dir ist, oder wenn dein Chef dich herunterputzt, wäre es unpassend, wenn du zurück schreibst oder oder du körperlich angreifen würdest. Du wirst vielleicht ärgerlich, aber du behältst deinen Ärger am Ende bei dir, wo er sich akkumuliert.

Drittens ist Vergeltung oft nicht zu empfehlen. Wenn ein ehemaliger Footballspieler von 350 Pfund dich in einem Restaurant oder einer Bar anrempelt, wirst du vielleicht ärgerlich, aber du wärst ein Narr, wenn du zurückschlagen würdest. Wenn du zu deinem Auto zurückkommst und eine Bande der Hells Angels auf diesem sässe, wärst du gut beraten, deinen Ärger für dich zu behalten. Also unterdrückst du ihn. In jedem Fall staut sich Ärger auf und vergiftet schliesslich deinen Körper, wenn du nicht etwas dagegen unternimmst. Aufrechterhaltener Ärger verändert tatsächlich die chemische Zusammensetzung deines Blutes. Er wird schliesslich in Hautkrankheiten, Magengeschwüren, Migräne oder Schlimmerem ausbrechen. Du wirst den aufgestauten Ärger an deiner Familie oder anderen Menschen auslassen, die sich nicht wehren können, wie Angestellte oder das Personal anderer Firmen.

1.1 3 beste Tipps im Umgang mit Ärger & Wut!

Am besten gehst du mit Ärger um, indem du dich davor bewahrst, überhaupt erst ärgerlich zu werden. Beschliesse im voraus, dass du es sich nicht erlauben wirst, dich zu ärgern. Kontrolliere deine Neigung, die Schuld auf andere zu schieben oder um sich zu schlagen, indem du dich einfangen und sich immer wieder sagen: „Ich bin verantwortlich.“ Du bist vielleicht nicht dafür verantwortlich, wenn jemand dich im Verkehr schneidet, aber du bist es sicherlich für die Art, wie du reagierst. Du wirst eine weitaus grössere Wirkung haben, wenn du ruhig und konstruktiv reagierst. Du wirst dich auch viel besser fühlen!

1. Ärger auflösen durch Kontakt auflösen

Wenn du allerdings bereits ärgerlich bist, kannst du Ärger durch Kontakt auflösen. Das Herstellen von irgendeinem Kontakt erleichtert Ärger. Der Ärger wandert von deinem Körper in das, womit Sie den Kontakt herstellen. Ärger kannst du durch einen von vier Auslässen zerstreuen: Deinen Hände, deinen Füsse, deine Zähne oder deine Stimme. Du kannst Ärger durch Schlagen, Treten, Beissen oder Schreien loswerden.

Jeder Sport, der erfordert, etwas mit den Händen zu schlagen, zerstreut Ärger. Handball, Volleyball, Baseball und Basketball sind alles ausgezeichnete Wege des Transfers von Ärger von deinem Körper in den Ball. Einen Eimer Golfbälle auf einem Übungsgelände wegzuschlagen ist ein echtes Tonikum für die Nerven. Männer und Frauen in stressintensiven Berufen fühlen sich oft von diesen Sportarten angezogen, weil sie sich so viel besser fühlen, nachdem sie eine Stunde lang auf etwas herumgeschlagen haben. Ihr ganzer Ärger hat sich in den Ball oder das Objekt aufgelöst.

Viele Formen sportlicher Betätigung, wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren, zerstreuen jedoch keinen Ärger, weil sie wenig oder gar keinen Kontakt involvieren. Sie können dir dabei helfen, Stress zu reduzieren oder abzunehmen, aber sie reduzieren nicht Ärger. Sie können Ärger zerstreuen, indem du etwas isst, das viel Kauen erfordert. Wenn du Appetit auf ein Steak hast, ist dies oft, weil Sie sich frustriert oder ärgerlich fühlen, und das Kauen des Steaks diesen Ärger nachdrücklich von deinem Körper in das Steak zerstreut. Nach einem herzhaften, schweren Mahl fühlst du dich entspannter, weil der meiste Ärger vergangen ist.

2. Ärger auflösen durch Schreien

Schreien ist eine weitere Möglichkeit, mit der sowohl Erwachsene als auch Kinder ihren Ärger loswerden. Es ist eine verbreitete Form der Erleichterung. Kinder entwickeln Ärger als Ergebnis davon, dass sie sich klein und hilflos fühlen. Sie schreien, um ihren Frustrationen Wind zu machen. Viele Erwachsene tun dasselbe. Es gibt eine Form der Psychotherapie, die „ursprünglich“ genannt wird. Patienten werden in der Behandlung im Beisein von Psychotherapeuten dazu ermuntert zu schreien. Sie werden gelehrt, unterdrückten Ärger herauszulassen, der sich seit ihrer Kindheit in ihnen aufgestaut hat.

Es ist oft sehr wirkungsvoll insofern, als es Menschen hilft, ihre Emotionen in den Griff zu bekommen. Es ist mit Sicherheit eine bessere Methode, als Ärger zu unterdrücken einerseits oder seine Familie anzuschreien andererseits. In einem bösartigen Kampf zwischen zwei äusserst wütenden Individuen werden sie schlagen, treten, schreien und beissen. Diese Reaktionen sind alle Wege des Ausstossens von Ärger. Nach einer lauten Auseinandersetzung oder einem körperlichen Kampf werden die Kontrahenden oft zu Liebenden oder guten Freunden. Aller Ärger ist weg, nur gute Gefühle verbleiben.

3. Verändere die Sichtweise gegenüber der Situation oder Person

Ein weiterer Weg Wut und Ärger loszulassen, ist die Realisation der negativen Emotion. Indem wir analysieren, woher diese Gedanken dieses Gefühl eigentlich kommt und was sie bedeutet, können wir lernen, diese für uns zu nutzen. Das mag sich zunächst komisch anhören, doch die meisten negativen Emotionen, die die Stimme in unserem Inneren zu uns sagt, können auch von der anderen, der positiven Seite gesehen werden.

Anstatt: „Oh Gott, jetzt schneidet mich dieses … mit dem Auto!“ kannst du von heute an die negative Emotion wahrnehmen und sie dann umfraimen in etwas Neutrales oder sogar Positives. Damit kommt der Ärger gar nicht erst auf und du beginnst die Dinge in einer anderen Perspektive zu sehen.

 

Podcast

6- Positive Gedanken Alltag

Podcast Mental

Die 2 wichtigsten Methoden im Alltag für Optimismus und positive Gedanken.

Um von Wut, Ärger und Stress herunterzufahren können dir unsere Entspannungsmethoden extrem weiterhelfen! Gehe hierzu zu unserem folgenden Beitrag mit den besten Entspannungsübungen – Entspannung bei Stress.

Die 6 besten Tipps um innere Wut und Ärger loszuwerden! Erkenne den besten Umgang mit Ärger und lasse deine ganze Wut raus!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.