Selbstfindungsphase – In 7 Schritten zu sich selbst & Erfüllung finden!

Irgendwann, früher oder später, wachen wir auf und stehen vor der Aufgabe, wirklich zu leben. Jeder Mensch verspürt zutiefst in seinem Herzen die Sehnsucht nach einem sinnerfüllten Leben.  Niemand hat uns das beigebracht. Komme heute deinem inneren Kern etwas näher, folge deiner innere Motivation und erkenne deine noch offenen gebliebene Wünsche und Sehnsüchte welche verwirklicht werden wollen. 

„Finde dich selbst und folge deiner Bestimmung in 7 Schritten, aktiviere deine innere Motivation und werden wirklich glücklich.“

Selbstfindungsphase, erkenne was dich glücklich macht!

Viele sagen: „Mal sehen, was mir das Leben so bringt.“ Aber was ist „das Leben“?  Das hiesse Autofahren, ohne zu lenken, und dabei zu sagen: „Mal sehen, wohin das Auto fährt.“ Mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Strassengraben. Und da landen auch viele Menschen in ihrem Leben.

Stelle dir folgende Situation vor: Es ist Freitagabend, das Wochenende steht vor der Tür. Für den nächsten Tag hast du eine Fahrradtour mit Freunden oder der Familie geplant. Beim Zubettgehen hüpft dein Herz angesichts der Vorstellung, endlich mal wieder rauszukommen, in der Natur zu sein, die frische Luft zu atmen. Mit diesem Gefühl der Vorfreude schläfst du ein und stehst am nächsten Morgen beim ersten Klingeln des Weckers motiviert und voller Elan auf.

Lohnende Ziele locken und lassen dich schnell vergessen, dass die Müdigkeit noch etwas in den Gliedern steckt.

Sicherlich kennst du dieses Gefühl. Egal, ob du nun ein Fan von Fahrradtouren, Bergwanderungen oder Museumsbesuchen bist – wir alle tun gerne Dinge, die unsere Begeisterung wecken und unser Herz höher schlagen lassen. Wie viel leichter und doch alles fällt, wenn eine innere Motivation uns antreibt!

„Niemand kümmert sich um dein Glück, wenn du dich nicht selbst dafür engagierst.“

Wenn wir wissen, dass wir uns mit etwas Schönem beschäftigen werden, das uns Freude macht. Wäre es nicht grossartig, wenn wir das motivierende Gefühl eines solchen Tages auf die meisten anderen Tage unseres Lebens übertragen könnten?

Wenn wir uns die Frage „Wofür stehe ich morgens auf?“ generell beantworten könnten? Wenn wir dies mit grosser Leichtigkeit und einer inneren Sicherheit, quasi aus ganzem Herzen, tun könnten? Wäre es nicht eine verlockende Vorstellung, regelmässig mit dem Bewusstsein aufzuwachen, etwas vorzuhaben, das unserem Leben Sinn und Erfüllung schenkt?

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt geblieben ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben wirklich in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was versteht ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Wir haben in jedem Augenblick die freie Wahl in unserem Tun, aber auch die volle Verantwortung dafür, dass wir das Richtige tun.

Spüre in den nächsten Tagen jedes Muss in deinem Leben auf und entferne es. Das heisst letztlich auch, nicht mehr arbeiten zu müssen, nichts mehr nur wegen des Geldes zu tun, und nichts, was dir keine Freude macht. Auch wenn es sich unglaublich anhört: Es geht wirklich!

Finde deine Leidenschaft, mache das was dir Freude macht, dass was du liebst! Grundsatz: Wer sich nicht auf die Suche macht, wird auch nichts finden! Mache die also auf den Weg und lege deine Leidenschaften frei mit den folgenden 7 Schritten.

In 7 Schritten zu sich selbst und zur Erfüllung finden

Jeder Mensch hat die Fähigkeit, in irgendeinem Bereich hervorragend zu sein, vielleicht sogar in mehreren. Du kannst dein volles Potential nur dann zum Tragen bringen, wenn du dein Spezialgebiet findest und dich dann mit vollem Herzen in die Entwicklung deiner Talente in jenem Bereich stürzest. Du wirst niemals glücklich oder zufrieden sein, bevor du nicht deinen Herzenswunsch gefunden hast und dein Leben dafür einsetzt. Dein Spezialgebiet kann sich mit dem Fortschreiten deiner Karriere wandeln, aber alle wirklich erfolgreichen Männer und Frauen haben es gefunden.

1. Komme zur Ruhe und stimuliere dein Überbewusstsein!

Unsere Visionen, unsere Lebensträume werden vielfach von Verpflichtungen, Stress, Frustrationen oder dem Alltagsgeschäft überlagert.

Eine Art dein Überbewusstsein zur Selbstfindung zu stimulieren, ist die Praktik der Einsamkeit, schweigsam zu werden. Menschen wachsen zu wahrer Grösse, wenn sie sich die Zeit nehmen, allein mit sich zu sein.

Einsamkeit ist ein wunderbares Tonikum, das Gedanken Gleichgewicht und Klarheit verleiht. Es gibt dir die Chance zu reflektieren, wer du bist und was dir wichtig ist. Vor allem stellt Einsamkeit das geistige Medium der Ruhe und Ernsthaftigkeit bereit, die überbewusste Lösungen in voller Blüte und in jedem Detail in deinem Geist springen lassen.

Wenn du es noch nie versucht hast, kannst du Einsamkeit am einfachsten praktizieren, indem du dich irgendwo für eine ganze Stunde in völliger Stille und ohne dich zu bewegen hinsetzt. Trinke keinen Kaffee, mache keine Notizen, rauche nicht, lasse keine Musik spielen, tue gar nichts. Sitze nur für eine komplette
Stunde völlig still.

Die meisten Leute haben noch nie bewusst für eine bestimmte Zeitdauer allein mit sich dagesessen. Wenn dies deine erste Erfahrung mit Einsamkeit ist, wirst du es schmerzhaft schwierig finden. Während der ersten 25 bis 30 Minuten wirst du einen beinahe unwiderstehlichen Drang haben, aufzustehen und umherzugehen. Du wirst es beinahe unmöglich finden, still zu sitzen. Aber wenn du die Selbstkontrolle besitzt, 30 Minuten dazusitzen, ohne dich zu bewegen, wird etwas Bemerkenswertes geschehen.

Du wirst anfangen, dich ruhig, entspannt und im Frieden mit dir selbst zu fühlen. Du bist glücklich und eins mit der Welt. An einem bestimmten Punkt wirst du dann fühlen, wie ein Fluss kreativer Energie durch dich
hindurchfliesst. Du wirst anfangen, Ideen und Einsichten zu haben, die du sofort anwenden kannst, um zufriedener und effektiver zu sein. Genau zum rechten Zeitpunkt für dich wird die Antwort auf dein drückendstes Problem in deinem Geist auftauchen. Du wirst es sofort erkennen.

Wenn du aus deiner Einsamkeit wieder aufstehst und diese Lösung anwenden, wirst du sehen, dass es genau das richtige ist.

2. Erhöhe deine Gedanken, Schwingung und Resonanz

Mit positiven Gedanken bist du feiner eingestellt. Stärke den „positiven Muskel“ deines Gehirns. Habe für jeden negativen Gedanken mehrere positive bereit. Das ist nicht falsch verstandener Zweckoptimismus. Probleme und Herausforderungen sollen nicht ignoriert werden. Doch mit einer positiven Grundhaltung hast du die beste Chance, in der Kategorie „Lösung, Ideen und Möglichkeiten“ zu denken und zu handeln.

Du ziehst in dein Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Gleich und gleich gesellt sich gern. Deine Freunde, deine Familie, deine Beziehungen, dein Job, deine Probleme und deine Chancen sind alle aufgrund deiner gewohnten Denkweise in jedem Bereich von dir angezogen worden.

Du neigst dazu, auf solche Menschen und Situationen zu treffen, die sich in Harmonie mit deinen Gedanken und Gefühlen befinden. Deine gesamte Welt ist eine von dir geschaffene. Und je mehr Emotionen du mit einem Gedanken verbindest, desto schneller wirst du Menschen und Situationen in Harmonie mit diesem Gedanken anziehen.

Glückliche Menschen scheinen andere glückliche, liebenswürdige Menschen anzuziehen. Eine Person mit einem Wohlstandsbewusstsein scheint geldmachende Ideen und Gelegenheiten anzuziehen. Wie die anderen geistigen Prinzipien auch ist das Prinzip der Anziehungskraft neutral. Es kann dir helfen oder wehtun. 

Daher sagen die Philosophen:
Säe einen Gedanken, und du erntest eine Handlung;
Säe eine Handlung, und du erntest eine Gewohnheit;
Säe eine Gewohnheit, und du erntest einen Charakter;
Säe einen Charakter, und du erntest ein Schicksal.

Du kannst dich selbst disziplinieren, indem du deine Gedanken darauf fixierst, was du willst, und dich weigerst, an etwas zu denken, das du nicht willst. Menschen, die das Wissen um das Prinzip der Anziehungskraft auf positive Weise nutzen, wird oft nachgesagt, dass sie Glück haben.

3. Übernimm Verantwortung

Der dritte Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz übernimmst. Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben. Du allein trägst die Verantwortung dafür, was du denkst, fühlst, sagst und tust. Und du allein trägst die Konsequenz.

Wie sehr akzeptierst du, für dein eigenes Leben verantwortlich zu sein? Für dein eigenes Leben Verantwortung zu übernehmen bedeutet, deine Hände an das Steuerrad deines Lebens zu legen und für alles, was passiert, verantwortlich zu sein.

Eigenverantwortung ist eine lebensnotwendige Qualität auch der Höchstleistung. Man kann sich keine Person vorstellen, die Spitzenleistung erbringt und nicht die vollständige Verantwortung für alles, was sie tut, auch übernimmt. Das ist eine Tatsache.

Die Akzeptanz der Selbstverantwortung macht den Unterschied aus zwischen der Aktivität, dein Leben in die Hand zu nehmen, und der Reaktivität, ein Opfer des Lebens zu sein. Die Primärfrage, die du dir stellen solltest, lautet: „Wer ist für mein Leben verantwortlich?“

4. Erkenne dich und lebe artgerecht

Werde kreativ und erkenne deine natürlichen Begabungen und deine angeborenen Talente. Du kannst ein introvertierter oder extrovertierter, talentierter Mensch sein. Und wenn du als introvertierter tiefgründiger Mensch in einem Beruf arbeitest in welchem extrovertierte Talente gefordert sind, wirst du wahrscheinlich nie wirklich glücklich werden.

Talente und Freuden können im künstlerischen oder technischen Bereich, im geistigen oder körperlichen oder im persönlichen oder sozialen Bereich liegen. Sie sind aber immer deine ganz eigenen Talente, ein Teil von dir, der dich zu dem macht, was du bist und in deine Selbstfindungsprozess mit einbezogen werden soll.

Zu lernen, wie du deine Talente erkennen und fördern kannst, damit sich daraus Fähigkeiten und fachliche Kompetenz entwickelt, kann etwas Arbeit erfordern. Um schlussendlich den Platz im Leben zu finden der nur du aufs vollste ausfüllen kannst.

5. Stelle dir entscheidende Fragen zur Selbstfindung

Stelle dir vor, dass du in jeder Situation deines Lebens von vorn anfangen könnest. „Wie würdest du handeln, wenn du diese Entscheidung heute zu treffen hättest?“.

  • Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben? Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität.
  • Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännest? Inwiefern würdest du dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun?
  • Was wolltest du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut? Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.
  • Was tun du am liebsten? Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden
    kannst. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.
  • Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du darin nicht versagen könnest? Diese Frage ist vielleicht die wichtigste. Stelle dir vor, ein Geist erscheint und garantiert dir einen Wunsch. Der Geist garantiert, dass du bei einer einzigen Sache, die du versuchst, ob gross oder klein, Lang oder kurzfristig, absoluten und totalen Erfolg haben wirst. Wenn dir der Erfolg in einer Sache garantiert würde, welches aufregende Ziel würdest du dir setzen?

6. Setze dir erfüllende Ziele, vom Job zur Berufung

Ziele sind der Brennstoff im Ofen der Errungenschaften. Ein Mensch ohne Ziele ist wie ein Schiff ohne Ruder, das ziellos dahintreibt und ständig in Gefahr ist, auf einen Felsen aufzulaufen. Wir Menschen sind zielzentrierte Organismen. Wir sind geistig dazu konstruiert, erfolgreich von einem Ziel zum nächsten voranzuschreiten, und wir sind erst wirklich zufrieden, wenn wir das erreicht haben, was uns wichtig ist.

Dein Gehirn enthält einen zielsuchenden Mechanismus, der dich mit der Zeit unbeirrbar auf die Erringung deiner Ziele hinführt. Aufgrund dieses Mechanismus in deinem Gehirn erreichst du nahezu jedes Ziel, das du dir setzt, solange es klar ist und du lange genug beharrst.

Der Prozess der Zielerlangung erfolgt beinahe automatisch. Es ist das Setzen der Ziele, das für die meisten Menschen ein grosses Problem darstellt. Es ist eine Binsenwahrheit, dass wir alle die Ziele erreichen, die wir uns gesetzt haben. Du bist, wo du bist und was du bist, weil du entschieden hast, so zu sein.

Deine Gedanken, deine Aktionen und dein Verhalten haben dich zu deiner jetzigen Position in deinem Leben gebracht, und du hätten dich nirgendwo anders hinbringen können. Wenn dein Ziel lautet, den Tag zu überstehen und dann nach Hause zu gehen und fernzusehen, so wirst du das erreichen.

Wenn es dein Ziel ist, fit und gesund zu sein und ein langes Leben zu leben, dann wirst du auch das erreichen. Und wenn dein Ziel ist, finanziell unabhängig zu sein, so kann dich nichts davon abbringen, es früher oder später zu erreichen, falls es wirklich dein Ziel ist. Deine einzige Grenze ist dein Verlangen: Wie sehr willst du etwas?

Wenn du ein klar definiertes erfüllendes Ziel hast, auf das du jeden Tag hinarbeitest, funktionieren diese Gesetze automatisch und in Harmonie mit deinen Absichten. Sie erschliessen die unglaublichen Reserven an Potential, die in dir schlummern. Wenn du dein ganzes Leben im Zusammenspiel mit diesen zeitlosen Prinzipien organisierst, wirst du Dinge vollbringen, die du dir nie hast träumen lassen, und das mit weniger Anstrengung, als du für notwendig erachtest.

7. Verlasse deine Komfortzone verlassen und mache dich auf die Suche

Der größte Feind deines Potentials für mehr Erfolg und Errungenschaften ist deine Komfortzone, deine Tendenz, in einen Trott zu geraten und dann allem Wandel, selbst positivem, der dich daraus befreit, zu widerstehen.

Jeder fürchtet und meidet Veränderungen von Natur aus. Wir wollen, dass alles beim Alten bleibt, es uns aber gleichzeitig besser geht. Jedes Wachstum, jeder Fortschritt, jedes Vorwärtskommen erfordert jedoch Wandel. Wandel ist unausweichlich.

Das Prinzip der Kontrolle besagt, dass du dich in dem Masse positiv fühlst, wie du die Kontrolle über dein Leben hast. Der erste Vorteil des Zielsetzens ist, dass Ziele dir erlauben, die Richtung des Wandels in deinem Leben zu kontrollieren, und dafür sorgen, dass Wandel vorherrschend positiv und selbstbestimmt ist. Niemand hat Angst vor einem Wandel, der eine Verbesserung bedeutet.

Mit klaren Zielen, die durch detaillierte Aktionspläne abgesichert sind, sorgst du dafür, dass die stattfindenden Veränderungen Verbesserungen in deinem Leben repräsentieren, und du eliminierst einen Hauptgrund für Angst und Unsicherheit.

Das Ursache-Wirkungs-Prinzip bedeutet, dass jede Wirkung in deinem Leben eine bestimmte Ursache hat. Ziele sind Ursachen; Gesundheit, Glück, Freiheit und Wohlstand sind Wirkungen. Du säest Ziele und erntest Ergebnisse. Ziele nehmen ihren Anfang als Gedanken oder Ursachen und manifestieren sich als Konditionen oder Wirkungen.

Steigere stetig dein Wohlbefinden. Erkennen deine erfüllenden Wünsche, Freuden und Träume und richte dein Leben Schritt für Schritt danach aus, finde dadurch dich selbst und deine innere Erfüllung.

Die Geschichte vom „Land der Diamanten“

„Land der Diamanten“ war der Titel einer Rede eines Ministers namens Russell Conwell. Die Rede wurde so bekannt, dass er sie mehr als 5 000 Mal hielt, Wort für Wort. In der Geschichte geht es um einen
alten afrikanischen Bauer, der eines Tages in grosse Aufregung geriet, als er von einem reisenden Händler von Männern erfährt, die in Afrika Diamantminen entdeckt und unglaublich reich geworden seien.

Er verkaufte seinen Bauernhof und zog aus, um Diamanten zu finden, so dass er seine Frau mit unglaublichem Reichtum krönen könnte. Viele Jahre lang durchsuchte er den weiten afrikanischen Kontinent nach Diamanten. Am Ende allein, hatte er kein Geld mehr und wurde von allen im Stich gelassen. Schliesslich stürzte er sich in seiner Verzweiflung ins Meer und ertrank.

Unterdessen, auf dem Bauernhof, den er verkauft hatte, tränkte der neue Bauer eines Tages
einen Esel in einem Bach, der quer über den Bauernhof verlief, als er einen fremdartigen Stein
fand, der das Licht auf bemerkenswerte Weise streute. Er nahm ihn mit ins Haus und vergass ihn.

Einige Monate später kam derselbe Händler wieder vorbei und übernachtete auf dem Bauernhof. Als er den Stein sah, wurde er sehr aufgeregt und fragte, ob der alte Bauer zurückgekommen sei. Nein, wurde ihm geantwortet, den habe man nie wiedergesehen, aber warum sei er so aufgeregt?

Der Händler nahm den Stein und sagte: „Dies ist ein Diamant von hohem Preis und Wert.“ Der neue Bauer war skeptisch, aber der Händler wollte unbedingt sehen, wo er den Stein gefunden habe. Sie gingen zu der Stelle, wo der Bauer den Esel getränkt hatte, und als sie sich umsahen, entdeckten sie einen weiteren Diamanten und eine Vielzahl davon.

Es stellte sich heraus, dass der ganze Bauernhof voller Diamanten war. Der alte Bauer war ins innerste Afrika gezogen, um nach Diamanten zu suchen, ohne jemals unter seinen eigenen Füssen nachzusehen.

Die Moral dieser Geschichte war, dass der alte Bauer nicht wusste, dass Diamanten in Rohform nicht wie Diamanten aussehen. Für das ungeübte Auge sehen sie einfach aus wie Felsen. Genauso liegen wahrscheinlich auch deine Diamanten genau unter deinen eigenen Füssen.

Deine Diamanten sind aber in der Regel als harte Arbeit verkleidet. „Gelegenheiten kommen in Arbeitskleidung.“ Dein Land der Diamanten sind deine Talente, deine Interessen, deine Ausbildung, berufliche Erfahrung, Branche, Stadt, deine Kontakte, deine Hobbys und deinen Freuden.

Deine Diamantäcker liegen wahrscheinlich direkt unter deinen Füssen, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu erkennen und dann daran zu arbeiten.

Denke an die Worte von Theodor Roosevelt, die bereits an früherer Stelle zitiert wurden: „Tu was du kannst mit dem, was du hast, genau da, wo du bist.“ Du brauchst nicht quer durchs Land zu ziehen oder eine grössere Umwälzung deines Lebens vorzunehmen. In den meisten Fällen kennst du das, wonach du suchst, aus dem Effeff. Aber oberflächlich sieht es nicht wie eine Gelegenheit aus. In vielen Fällen sieht die grosse Chance einfach wie harte, harte Arbeit aus.

7 Schritte Anleitung zur Selbstfindungsphase und zur individuellen Erfüllung! Finde dich selbst und erkenne was dich wirklich glücklich macht!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Was will ich – beste Methode zur Selbstfindung deiner Wünsche!

Erkenne was du wirklich willst! Erkenne ob du auf dem richtigen Weg bist, ob du dein Lebensziel kennst und ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt. Du wirst herausfinden, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann. Aber auch, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will. Mache dein Leben zu einem Meisterwerk und erkenne was du wirklich willst vom Leben!

„Niemand kümmert sich um dein Glück, wenn du dich nicht selbst dafür engagierst.“

Was will ich wirklich im Leben?

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben wirklich in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was verstehe ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Der erste Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz zu übernehmen.

Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben.

Also wohin führt dich deine eigene innere Motivation? Wo liegen deine Sehnsüchte und Lebensziele? Und welches Ziel oder Zukunft Vorstellung fühlt sich gut und erfüllend für dich an?

5 tiefe Fragen zur Selbstfindung 

Was auch immer du als Antworten auf die folgenden Fragen aufschreibst, kannst du sein, haben oder tun. Nur die Tatsache, dass du es aufschreiben kannst, bedeutet, dass du es erreichen kannst.

1. Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben?

Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität. Die Auswahl und Definition deiner Werte und deren Rangfolge erfolgt vor der Zielsetzung. Da dein Leben von innen nach aussen verläuft und deine Werte die Kernkomponenten deiner Persönlichkeit sind, ermöglicht deren Klärung, Ziele zu wählen, die in Einklang mit dem stehen, das für dich am Besten ist.

2. Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännen?

Inwiefern würdest du dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun? Stelle dir vor, dass du nur zwei Minuten Zeit hättest, deine Antworten aufzuschreiben, und nur das tun oder erwerben kannst, was du aufgeschrieben hast. Dies ist wirklich eine Frage, die dir helfen soll zu entscheiden, was du tun würdest, wenn du alle Zeit und alles Geld hättest, das du brauchtest, und keine Angst vor Fehlschlägen. Die enthüllendsten Antworten auf diese Frage kommen auf, wenn du dir klarmachst, wie viele Dinge du anders machen würdest, wenn du die Möglichkeit hättest zu wählen.

3. Was tust du am liebsten?

Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden könntest. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.

4. Was wolltest du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut?

Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.

5. Was würdest du tun, wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du heute erführest,
dass du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Dies ist eine weitere Wertefrage, die dir helfen soll zu klären, was dir wirklich wichtig ist. Wenn deine Zeit begrenzt ist, wirst du dir deutlich bewusst, wer du wirklich bist und was dir am Herzen liegt. Ein Arzt sagte kürzlich: „Ich habe noch nie einen Geschäftsmann auf dem Sterbebett sagen hören: ,Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Büro verbracht.’“ „Jemand hat einmal gesagt, dass man nicht fertig ist zu leben, bis man weiss, was man tun würde, wenn man nur noch eine Stunde auf der Erde zubringen könnte.“ Was würdest du tun?

Methode zur Selbstfindung – Was will ich noch vom Leben?

Überlege, wie tief du dich auf all die Lebensbereiche eingelassen hast, welche Zufriedenheit und Erfüllung du in jedem Bereich bisher erfahren hast und welche Wünsche und Sehnsüchte noch unerfüllt geblieben sind.

In der ersten Spalte trägst du ein, wie du dich auf den jeweiligen Bereich bisher eingelassen hast. Wie sehr hast du ihn gelebt, wie weit hast du ihn verwirklicht. Wie wichtig hast du diesen Bereich genommen.

In der zweiten Spalte kannst du dir darüber bewusst werden, wie viel Zufriedenheit und Erfüllung dir dieser Bereich geschenkt hat. Und die Spalte drei fordert dich auf, deine unerfüllten Wünsche und Sehnsüchte anzuschauen.

Bewerte alle Bereich der Spalte 1 und 2 mit der Skala von 0 bis 10 Punkten. Eine 0 trägst du ein, wenn du dich auf den betreffenden Bereich gar nicht eingelassen hast oder keinerlei Erfüllung dort erfuhrst. Die 10 schreibst du, wenn du dich voll und ganz auf den Bereich eingelassen und das Maximum an Zufriedenheit genossen hast. Alle Stufen dazwischen sind natürlich auch möglich. In einem nächsten Schritt überlege, ob es noch offene Wünsche in den Bereichen gibt, und wenn ja, welche.

Spalte 1 – Tiefe des Erlebens

Spalte 2 – Erfüllung

Spalte 3 – Offene Wünsche

Lebensbereiche:

  • Berufliche Situation
  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Kreativer Selbstausdruck, Berufung, Tun aus reiner Freude
  • Geld, Finanzen
  • Körper, Gesundheit
  • Wohnsituation
  • Familiäre Situation
  • Persönliches Wachstum und Spiritualität
  • Andere wichtige Aspekte deines Lebens, z.B. Hobby, Natur, Tiere

Deine Erkenntnisse aus der Lebensbilanz

Im nächsten Schritt solltest du dir etwas genauer ansehen, wie es um die einzelnen Lebensbereiche steht.

  • Was fehlt in diesem Bereich?
  • Welche Wünsche und Erwartungen sind offen?

Greife jetzt einen Bereich heraus, in dem sehr viele Wünsche offen sind. Konzertiere dich auf deine Gefühlsenergien zu diesem Bereich. Vermutlich bist du schon oft in andere Aktivitäten geflüchtet und hast diesen Bereich gemieden. Dort, wo die meiste Sehnsucht, die meisten Wünsche zu finden sind, liegt dein grösstes Potenzial für persönliches Wachstum. Deine Punktzahl zeigt dir, was jetzt zu tun ist. Schreibe dir auf, was du als deine momentane Hauptaufgabe herausgefunden hast.

Notiere nun, wie der Bereich aussehen wird, wenn alles erreicht ist, wenn du die vollkommende Erfüllung erlebst. Lasse dabei deiner Fantasie freien Lauf und sehe innerlich die Vision der Erfüllung in diesem Bereich und auch in der Gesamtsituation. Beginne z.B. mit „Ideal wäre es, wenn …“ 

Frage dich nun ehrlich:

  • Welche Ängste hast du?
  • Wovor?
  • Warum? 

Offene Wünsche oder unerfüllte Sehnsüchte in einem Bereich zeigen, dass dort Angst vorhanden sein muss. Wenn nicht, hätte die Sehnsucht längst einen Weg gefunden, den Wunsch zu verwirklichen.

Es reicht aus, wenn du die Angst jetzt wahrnimmst und anerkennst. Indem du sie beachtest, beginnt sie sich schon aufzulösen.

Du weisst ja, alles ändert sich, nichts bleibt, wie es ist. Wenn sich ohnehin alles verändert, dann können auch gleich deine Ängste aufgelöst werden.

Wenn du erst bestimmt hast, was du wirklich willst, brauchst du dir nur die Frage zu beantworten: „Will ich es stark genug, und bin ich bereit, den Preis zu zahlen?“ Nimm dir einige Minuten Zeit, und schreibe deine Antworten zu jeder dieser Fragen auf. Wenn du deine Antworten auf Papier vor dir hast, gehst du sie durch, und wählst eine als dein Lebensziel in diesem Moment.

Durch diesen einfachen Akt der Entscheidung, was du wirklich willst, und das Aufschreiben hast du dich in die Top 3 Prozent begeben. Du hast etwas getan, das nur wenige jemals tun. Du bist nun bereit zu einem riesigen Sprung nach vorn.

Was will ich wirklich im Leben? Erkenne durch Selbstfindung all deine authentischen Wünsche und richte dein Leben danach aus!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Das beste ICH werden – Wie werde ich die/der Beste ich sein kann!

Es geht darum, dass du bewusst deine Energie veränderst. Sei jetzt in deiner Ausstrahlung erfolgreich. Du bist gerade dabei, deinen Erfolg im Leben wirklich absolut unvermeidbar zu machen, indem du nämlich deine energetische Signatur bewusst veränderst. Indem du dir nun Beispiel bewusst machst: „Ich bin von Natur aus ein Gewinner“, strahlst du ein Gewinnerbewusstsein aus. Alles ist abhängig von deiner Energie. Du musst lernen, diese Energie ganz bewusst auszustrahlen. Das ist das Geheimnis der Resonanz.

Übernimm in deine Grundeinstellung die feste Überzeugung: „Ich bin eine Gewinnerin! Ich bin ein Gewinner!“

Das Beste ICH werden das du sein kannst

Als Fundament sollten wir uns zunächst unsere Grundeinstellung zum Leben bewusst machen.

Denke einmal zurück an den Augenblick kurz bevor es dich gab: den Augenblick deiner Zeugung. Mache dir bewusst, dass bei deiner Zeugung dreihundert Millionen Samenzellen an den Start gingen. Jede wollte die Erste sein, aber eine hat gewonnen, die, die dich jetzt ausmacht, sonst wärst du nicht am Leben.

Die gute Nachricht ist: Du wirst nie wieder im Leben gegen eine solch erdrückende Übermacht angehen müssen. Mit anderen Worten: Du bist von Natur aus ein Gewinner. Die anderen mussten warten. Du hast es geschafft.

Gehe einmal in dieses Bewusstsein, wer du wirklich bist, hinein: Du bist von Natur aus ein Gewinner!

Fühle dich als Gewinnerin! Fühle dich als Gewinner! Indem du dein momentanes Bewusstsein für das Bewusstsein eines Erfolgreichen haltest, optimierst du es: Sei einmal ganz bewusst ein Gewinner. Mache dir bewusst, dass alles was du von nun an anfasst, ein Erfolg wird. Es gibt keine Ausnahme mehr. Die wichtigste Voraussetzung ist deine Überzeugung.

Das, was wir Realität nennen, folgt unserer Überzeugung. Wenn du gleich früh als Gewinner auftrittst, hast du zwar die besseren Startbedingungen, aber gewinnen kann jeder lernen.

Manche Menschen haben schon als Baby Pech. Sie stossen sich überall und fallen vom Wickeltisch, bekommen jede Krankheit, später fahren sie sich Beulen in ihr Auto und werden bei der Gehaltserhöhung übergangen. Andere haben das Glück scheinbar gepachtet. Was sie anfassen, gelingt und wird ein Erfolg. Sie denken einfach, dass sie es schaffen und sie schaffen es dann auch, weil sie davon überzeugt sind, dass es ihnen gelingen wird.

Wie werde ich der Beste der ich sein kann das beste Ich

Werde vom Opfer zum Schöpfer!

Mache dir bewusst, dass du ständig gewinnst, ganz gleich, um was es geht. Zuerst gewinnst du einen Eindruck von der Situation, dann gewinnst du die Erkenntnis deiner Macht, etwas zu unternehmen und auch etwas ändern zu können. Das ist der entscheidende Schritt vom Opfer zum Schöpfer.

Du solltest nicht nur das Beste aus deinen Lebensumständen machen, du solltest dir die besten Lebensumstände machen. Befreie dich aus dem Gefängnis der Gegebenheiten, denn die gibt es nicht.

Das Leben kann man gern mit einem Kartenspiel vergleichen. Eine Karte ist zum Beispiel „ich denke“, eine andere „ich rechne damit“, wieder eine andere „ich hoffe“ oder auch „ich erwarte“, „ich wünsche“ – je nach den Punkten auf der Karte. Ein Ass aber ist eine feste Überzeugung. „Ich weiss, so ist es!“ Und der Joker ist die absolute Gewissheit des Erfolgs.

Das Schöne am Kartenspiel des Lebens ist: Du entscheidest, welche Karten du wählst. Und es spielt keine Rolle, wie du bisher gewählt hast: Du kannst jetzt neu wählen. Nimm doch alle vier Asse und den Joker und spiele, wenn du willst, das Leben nur noch mit Assen. Du fängst auf diese Weise an, in jedem einzelnen Fall zu gewinnen.

Wie werde ich der/die Beste in allem?

Jetzt sollten wir Schritt für Schritt die Gesetze des Erfolgs in uns vollziehen, also Teil unserer Überzeugung werden lassen. Wir haben gesagt, Erfolg ist etwas, das erfolgt. Mache dir das einmal bewusst. Erfolg muss nicht geschaffen werden, er erfolgt. Er muss nur verursacht werden. Mache dir auch bewusst: Ganz gleich was du tust, immer erfolgt etwas.

Das heisst, du hast immer schon in jedem einzelnen Fall Erfolg gehabt, denn es erfolgt immer das, was der gesetzten Ursache entspricht. Das ist nicht immer das, was du beabsichtigst.

Jeder bekommt vom Leben das, was er verursacht. Nicht mehr, nicht weniger und nichts anderes. Sobald Ursache und Absicht übereinstimmen, muss der erwünschte Erfolg eintreten. Erfolg entsteht nicht, indem du im Aussen hart arbeitest. Das kann zeitweise ganz hilfreich sein, aber das ist nicht der Weg zum Erfolg. Erfolg entsteht im Bewusstsein.

Mache dir bewusst, dass jeder einzelne Gedanke eine Ursache ist. Negative Gedanken können natürlich nur negative Folgen nach sich ziehen. Ganz gleich, was in deinem Leben bisher passiert ist, du siehst daran nur, wie du zuvor gedacht hast. Und das ist das Schöne: Du kannst es in jedem Augenblick ändern.

Jetzt wäre ein guter Augenblick, damit anzufangen. Beginne, positiv zu denken. Spüre die Schwingung des Erfolgs und im gleich Augenblick, in dem du dich wirklich darin erlebst, ist er Wirklichkeit geworden.

Das ist das Geheimnis der Resonanz. Was du ausstrahlst, ziehst du an. Es geht darum, dass du bewusst deine Energie veränderst. Sei jetzt in deiner Ausstrahlung erfolgreich. Du bist gerade dabei, deinen Erfolg wirklich absolut unvermeidlich zu machen, indem du nämlich deine energetische Signatur bewusst veränderst.

Indem du dir zum Beispiel bewusst machst: „Ich bin von Natur aus ein Gewinner“, strahlst du dieses Gewinnerbewusstsein aus. Und du wirst das geistige Äquivalent in deinem Leben erfahren was du ausstrahlst.

Entwickle dich weiter und werde das beste ICH das du sein kannst! Absolviere das Mentaltraining und werde erfolgreich in allem was du tust!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Dein Leben neu ausrichten – Anleitung zu Wohlbefinden & Erfolg!

Was hinter uns liegt, ist unbedeutend im Verhältnis zu dem, was vor uns liegt. Aber auch das, was vor uns liegt, ist winzig im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Das zu entdecken und damit zu meistern, was vor uns liegt, ist das Ziel dieses Beitrags.

„Irgendwann, früher oder später, stehen wir vor der Aufgabe, wirklich zu leben. Was hat sich für dich alles bereits erfüllt? Aber was für Wünsche und Sehnsüchte sind noch offen bei dir?“

Das Leben ändern und Gesundheit & Erfolg erfahren!

Als Kinder sind wir zunächst in der passiven Rolle des Opfers. Wir sind völlig auf die Mutter und die Umwelt angewiesen. Irgendwann aber sollten wir die Opferhaltung loslassen, erwachsen werden, uns als Schöpfer erkennen, die Verantwortung für unser Leben übernehmen und die Lebensumstände bewusst selbst bestimmen.

Was hinter uns liegt, ist unbedeutend im Verhältnis zu dem, was vor uns liegt. Aber auch das, was vor uns liegt, ist winzig im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Das zu entdecken und damit zu meistern, was vor uns liegt, ist das Ziel dieses Beitrags.

Viele sagen: „Mal sehen, was mir das Leben so bringt. „Aber was ist „das Leben“? Das hiesse Autofahren, ohne zu lenken, und dabei zu sagen: „Mal sehen, wohin das Auto fährt.“ Mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Strassengraben. Und da landen leider auch viele Menschen in ihrem Leben.

Wie sollten lernen, es gut mit uns selbst zu meinen, uns selbst ein guter Freund zu sein. Dazu gehört auch, einmal über sich selbst nachzudenken und zu erkennen: „Ich muss nicht müssen.“

Wir haben in jedem Augenblick die freie Wahl in unserem Tun, aber auch die volle Verantwortung dafür, dass wir das Richtige tun. Spüre in den nächsten Tagen jedes MUSS in deinem Leben auf und entferne es. Das heisst letztlich auch, nicht mehr arbeiten zu müssen, nichts mehr nur wegen des Geldes zu tun, und nichts, was dir keine Freude macht.

Auch wenn es sich unglaublich anhört: Es geht wirklich!

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was verstehe ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Der erste Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz übernimmst.

Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben. Dabei gibt es keine Schuld, sondern nur Ursache und Wirkung. Du allein trägst die Verantwortung dafür, was du denkst, fühlst, sagst und tust. Und du allein trägst die Konsequenzen.

Anleitung um das Leben neu auszurichten und zu wachsen!

In der folgenden Bilanz deines Lebens machst du dir bewusst, wo und wodurch es noch nicht stimmt und was zu tun und lassen ist, damit es stimmig wird. Du brauchst auf nichts und niemanden zu warten, sondern du tust jetzt, was zu tun ist. Aus dieser Eigenverantwortung heraus überlässt du keinem anderen mehr die Führung deines Lebens. Du selbst bestimmst, was geschieht.

Aus der Annahme dieser Verantwortung ergeben sich zwangsläufig bestimmte Konsequenzen – und wieder entscheidest du, ob du jetzt dafür bereit bist, sie zu ziehen und auf welche Art und Weise.

Du lässt dich davon leiten, was dich erfüllt. Und dabei erkennst du, wo du zustimmst, was mit dir übereinstimmt. Daraus ergeben sich für dich in jedem Augenblick die individuellen Schritte und aus diesen Schritten entsteht dein einmaliger Lebensweg.

In der Lebensbilanz schaust du dir alle Lebensbereiche an: die berufliche Situation, die finanzielle Situation, dein Verhältnis zu Geld, die Freundschaften, die Partnerschaft und Sexualität, die familiäre Situation, deinen kreativen Selbstausdruck, die Berufung, die körperliche Vitalität, die Gesundheit, die Wohlsituation, das persönliche Wachstum und die Spiritualität.

In 4 Schritten zur Neuausrichtung

Überlege, wie tief du dich auf all die Lebensbereiche eingelassen hast, welche Zufriedenheit und Erfüllung du in jedem Bereich bisher erfahren hast und welche Wünsche und Sehnsüchte noch unerfüllt geblieben sind.

1. Bewerte alle Bereiche der Skala von 0 bis 10 Punkte.

Ein 0 trägst du ein, wenn du dich auf den betreffenden Bereich gar nicht eingelassen hast oder keinerlei Erfüllung dort erfuhrst. Die 10 schreibst du, wenn du dich voll und ganz auf den Bereich eingelassen und das Maximum an Zufriedenheit genossen hast. Alle Stufen dazwischen sind natürlich auch möglich.

  • Berufliche Situation
  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Kreativer Selbstausdruck, Berufung, Tun aus reiner Freude
  • Geld, Finanzen
  • Körper, Gesundheit
  • Wohnsituation
  • Familiäre Situation
  • Persönliches Wachstum und Spiritualität
  • Andere wichtige Aspekte deines Lebens, z.B. Hobby, Natur, Tiere

2. Im nächsten Schritt solltest du dir etwas genauer ansehen, wie es um die einzelnen Lebensbereiche steht. Gehe zunächst alle durch und schreibe in dein Tagebuch:

  • Was fehlt in diesem Bereich?
  • Welche Wünsche und Erwartungen sind offen?

Greife jetzt einen Bereich heraus, in dem sehr viele Wünsche offen sind. Konzentriere dich auf deine Gefühlsenergien zu diesem Bereich. Vermutlich bist du schon oft in andere Aktivitäten geflüchtet und hast diesen Bereich gemieden.

Dort, wo die meisten Sehnsucht, die meisten Wünsche zu finden sind,liegt dein grösstes Potenzial für persönliches Wachstum. Deine Punktzahl zeigt dir, was jetzt zu tun ist.

Schreibe auf, was du als deine momentane Hauptaufgabe herausgefunden hast. Notiere nun, wie der Bereich aussehen wird, wenn alles erreicht ist, wenn du die vollkommene Erfüllung erlebst. Lasse dabei deiner Fantasie freien Lauf und sehe dich innerlich die Vision der Erfüllung in diesem Bereich und auch in der Gesamtsituation. Beginne z.B. mit „Ideal wäre es, wenn …“

3. Frage dich nun ehrlich:

  • Welche Ängste hast du?
  • Wovor?
  • Warum?

Offene Wünsche oder unerfüllte Sehnsüchte in einem Bereich zeigen, dass dort Angst vorhanden sein muss. Wenn nicht, hätte die Sehnsucht längst einen Weg gefunden, den Wunsch zu verwirklichen. Es reicht aus, wenn du die Angst jetzt wahrnehmen und anerkennst. Indem du sie beachtest, beginnt sie sich schon aufzulösen.

Du weisst ja, alles ändert sich, nichts bleibt, wie es ist. Wenn sich ohnehin alles verändert, dann können auch deine Ängste, aufgelöst werden.

4. Trete über deine Komfortzone und wachse

Wachstum bedeutet Leben und nur Leben das frei fliessen kann ist heil. Jede Unausgeglichenheit bewirkt Spannung und jede Spannung blockiert den freien Fluss der Lebensenergie. Wenn du bestimmte Energien nicht zulässt, wenn du einen Lebensbereich ausschliesst, setzt du eine Blockade, eine Disharmonie, die sich früher oder später als Krankheit ausdrücken kann. 

Der Mensch ist ein Energiefeld, aber in einem breiten Spektrum von Schwingungen, er schwingt je nach Grad des Bewusstseins. Ist das Bewusstsein in Harmonie, stimmt auch die Energie; und stimmt die Energie, ist auch die Materie, der Körper und das Leben, in Harmonie.

Stetiges Wohlbefinden steigern ist der Schlüssel zu Gesundheit, Wohlbefinden und Erfolg! Richte dein Leben neu aus und verändere dich!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Was du säst wirst du ernten – Sprüche & Bedeutung geistiger Ackerbau!

Im Buddhismus wird hier der Begriff “Karma” benutzt, als geistiges Gesetz von Ursache und Wirkung. Was wir in der Vergangenheit “gesät” haben, ernten wir jetzt oder in der Zukunft. Das bedeutet durchaus, dass wir als Menschen frei sind, da wir uns für das Gute oder für das Leidbringende entscheiden können. Die Zukunft ist also demzufolge nicht komplett vorherbestimmt, sondern grundsätzlich offen, da wir uns jederzeit anders als in der Vergangenheit entscheiden können.

„Nutze das karmische Gesetz im geistigen Ackerbau!“

„Was du säst wirst du ernten“, erkenne die ganze Bedeutung

Ist dir bewusst, welch grossartigen Schritt das vor etwa 12 000 Jahren war, als unsere Vorfahren, die bis dahin Jäger, Nomaden und Sammler waren, auf einmal das Säen entdeckten? Die Jahrtausende davor waren die Menschen darauf angewiesen, etwas zu essen zu finden. Wenn sie nichts fanden, dann hungerten sie, und wenn sie über längere Zeit nichts fanden, dann verhungerten sie.

Irgendwann in einem genialen Sprung des Bewusstseins erkannte jemand, dass man diese kleinen Samenkörnchen nicht nur essen, sondern dass man sie säen kann und dass dann Monate später an derselben Stelle etwas wächst, das wieder diese Samen trägt.

Bis dahin lebten die Menschen im Moment, es gab nur den jeweiligen Augenblick. Jetzt erkannten sie, dass bestimmte Samen immer ganz bestimmte Pflanzen hervorbringen. Sie wussten nun: Es kann nie passieren, dass ich Weizen säe und Kartoffeln ernte. Wenn ich Weizen säe, kann ich absolut sich sein, dass ich auch Weizen ernte.

Und umgekehrt: Wenn ich Weizen ernte, dann weiss ich, dass auch Weizen gesät worden sein muss, weil die Natur sich nicht irrt. Die Natur kann nicht aus Versehen Rüben hervorbringen.

Es ist wichtig, sich diese Zusammenhänge klar zu machen, denn gerade stehen wir wieder vor einer solchen grossartigen Entdeckung. Man könnte diese Entdeckung als den „geistigen Ackerbau“ bezeichnen.

Unser Acker ist heute die Zukunft und wir erkennen gerade, dass Ereignisse unseres Lebens nicht aus dem Dunkel als Schicksal auf uns zukommen – mal was Angenehmes, mal was Unangenehmes -, sondern dass jeder immer das bekommt, was er verursacht, was er gesät hat.

Die meisten aber säen geistig völlig unbewusst. Das ist der Schritt, den wir vollziehen sollten: ganz bewusst säen. Das Schöne ist, du kannst so viel Zukunft in Besitz nehmen und bestellen, wie du willst – tatsächlich deine gesamte Zukunft.

Es ist wie damals beim Ackerbau. Da musste man das Land noch nicht kaufen und es gab keinen Eintrag um Grundbuch. Man steckte einen Pflock in den Boden und sagte: „Das ist mein Feld.“ Und wenn man wollte, konnte man die Pflöcke sehr weit setzen, dann hatte man eben ein grosses Stück Land.

Genauso verhält es sich mit deiner Zukunft. Niemand neidet dir deine Zukunft. Du kannst anfangen, sie zu bestellen und es wird wieder genau das Gleiche passieren wie vor 12 000 Jahren: Was du säest, das wächst. Oft kannst du schon nach wenigen Tagen ernten. Du wirst genau das ernten, was du gesät hast.

Erfolg bedeutet in Wirklichkeit, dass alles Tun erfolgreich ist. Zum wahren Erfolg gehören auch Gesundheit, Freude, Glück, vor allem aber Erfüllung. Denn Erfolg ohne Erfüllung ist kein Erfolg. Deshalb ist das Wichtigste, was du jetzt tun kannst, dich ganz bewusst zu entscheiden, dass du einer der noch wenigen bist, die ihre Zukunft bewusst bestimmen. Einer von denen, die erfolgreich hervorbringen, was immer es haben will. Und genauso wenig wie der Acker einem Bauern sagen kann: „Nein, den Weizen bring ich nicht hervor!“, genauso wenig kann das Leben dir sagen, was du jetzt verursachst.

Das bedeutet nichts anders, als dass du alles haben kannst!

In diesem Zusammenhang noch einmal die Information, die dir wahrscheinlich gefällt: Harte Arbeit ist keine Ursache für Erfolg. Wann immer du dich im Leben anstrengst, zeigt dir das nur, dass du noch nicht den Weg gefunden hast, auf dem es leichter geht.

3 Gedanken zum säen und ernten Prinzip

Das Gesetz der unbewussten Aktivität besagt, dass Ihr Unterbewusstsein einfach nur Daten ablegt und wiederfindet. Dann passt es deine Worte und Aktionen dem Muster deinem neuen Selbstkonzepts an. Der einfachste Weg, seine Zukunft zu gestalten und sich zu verbessern, besteht darin, neue und positive Botschaften in dein Unterbewusstsein zu schicken und zu sagen.

1. Ich bin eine Gewinnerin! Ich bin ein Gewinner!

Als Fundament sollten wir zunächst unsere Grundeinstellung zum Leben bewusst machen. Denke einmal zurück an den Augenblick kurz bevor es dich gab: den Augenblick deiner Zeugung. Mache dir bewusst, dass bei deiner Zeugung dreihundert Millionen Samenzellen an den Start gingen. Jede wollte die Erste sein, aber eine hat gewonnen, die, die dich jetzt ausmacht, sonst wärst du nicht am Leben. Die gute Nachricht ist: Du wirst nie wieder im Leben gegen eine solch erdrückende Übermacht angehen müssen. Mit anderen Worten:

Du bist von Natur aus ein Gewinner. Die anderen mussten warten, du hast es geschafft. Gehe einmal in dieses Bewusstsein, wer du wirklich bist, hinein: Du bist von Natur aus ein Gewinner!

Mache dir bewusst, dass du ständig gewinnst, ganz gleich, um was es geht. Zuerst gewinnst du einen Eindruck von der Situation, dann gewinnst du die Erkenntnis deiner Macht, etwas zu unternehmen und auch etwas ändern zu können. Das ist der entscheidende Schritt vom Opfer zum Schöpfer.

2. Ich mag mich!

Wann immer du es aussprichst, wird dein gesamtes Selbstkonzept wachsen. Du wirst bei der Arbeit, bei deinen Aktivitäten, bei deiner Familie, deiner Gesundheit, deiner Kreativität besser werden. Du wirst besser schlafen und länger leben. Es wird dir einfach alles gelingen. Je mehr du dich magst, um so mehr wirst du dein Herz in Dinge legen, die du tust. Du fühlst dich einfach besser. Und besser, je näher du dich auf Höchstleistungen zubewegst.

Sage es immer und immer wieder: „Ich mag mich!“. Fünfzigmal, hundertmal am Tag, solange, bis es in deinem Unterbewusstsein ist. Der Schlüssel, ein Höchstleister zu werden ist, deine neuen Ziele und Ideen mit Gedanken des Vergnügens und des Erfolgs zu verbinden. Nicht mit Gedanken von Schmerz und Verlust. Denke permanent an das, was du willst, und weigere dich, über das zu sprechen, was du nicht willst. Und wiederhole während des ganzen Tages: „Ich mag mich! Ich mag mich! Ich mag mich wirklich!“

3. Ich kann das!

Du beginnst die Neuprogrammierung, die wir später noch erklären werden, und transportierst neue Botschaften in dein Unterbewusstsein. Der Schlüssel zu diesen neuen Botschaften sind Dinge, die das Gegenteil der negativen Verhaltensmuster aufzeigen.

Das negative Muster, die Angst vor dem Versagen ist: „Ich kann nicht!“ Stattdessen wirst du, wann immer du an etwas denkst, was du tun willst, sagen: „Ich kann! Ich kann es tun! Ich kann alles, was ich will!“ Wann immer du dich unter Druck fühlst nach dem Motto: „Ich muss!“, wenn du das Gefühl der Zurückweisung, dieses negative Verhaltensmuster, erfährst, dann reagierst du darauf, indem du sagst: „Ich muss nicht! Ich muss nicht tun, was ich nicht möchte!“

Du wirst neue, positive Verhaltensmuster entwickeln, indem du dies immer und immer wieder sagen. „Ich kann es, wenn ich will und ich muss nicht, wenn ich es nicht tun möchte.“

Erkenne das karmische Gesetz und nutze es für dich! Was du säst wirst du Morgen ernten, Sprüche und die Bedeutung zum geistigen Ackerbau.

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Selbsterkenntnis erlangen spirituell – der Weg zu Gesundheit & Erfolg!

Irgendwann wachen wir auf und stehen vor der Aufgabe, wirklich zu leben. In der Schule haben wir Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt. Was wir nicht gelernt haben, ist, wie man wirklich lebt. Wie man sich selbst erkennt, wie man den richtigen Beruf und später vom Beruf zur Berufung findet. Wie man seine Probleme löst, seine Wünsche erfüllt und seine Ziele erreicht. Wie man zu sich selbst findet und ein erfülltes Leben nach seinen eigenen Werten lebt. Diese Anleitung bringt sich ein Schritt weiter in der Selbsterkenntnis gegenüber dir selbst und einem authentischen Leben.

„Nur wenn wir uns selbst wirklich erkennen, finden wir den Weg zu ganzheitlicher Gesundheit, Wohlbefinden & Erfolg!“

Spirituelle Selbsterkenntnis führt dich zu Gesundheit & Erfolg

Selbsterkenntnis ging immer schon Hand in Hand mit innerem Glück und Erfolg nach
aussen hin. „Erkenne dich Selbst“. Um deine Bestleistung bringen zu können, musst du
wissen, wer du bist und warum du in bestimmter Weise denkst und handelst. Du musst die Kräfte und Einflüsse verstehen, die deinen Charakter von frühster Kindheit an geprägt haben.

Die Selbsterkenntnis macht deine Ideale, Ziele, Werte und Qualitäten in deinem Selbst und bei anderen aus, die du am meisten bewunderst. Es besteht aus deinen Sehnsüchten, Träumen, Hoffnungen und allen Menschen, die Qualitäten haben, die du bewunderst.

Wir wissen, dass wirklich erfolgreiche Menschen eine sehr klare Selbsterkenntnis besitzen. Leader sind sich sehr klar darüber, wer sie sind, was sie bewundern und wohin sie gehen. Wir wissen auch, dass wenig erfolgreiche Menschen sehr diffuse Selbsterkenntnis haben. Es ist sehr unklar, woran sie glauben, wofür sie einstehen, wohin sie gehen, was sie bewundern usw.

Je klarer du dir über dich selbst wirst, um so grösser wird deine Selbstbestimmung. Du wirst immer positiver und motivierter. Du wirst mehr und mehr zum Leader, weil die Ausrichtung gemäss deiner Selbsterkenntnis, deiner Vision der idealen Zukunft ist.

1. Kenne deine Werte

Selbsterkenntnis bedeutet seine Werte zu kennen und seinen Zielen anzupassen.

Deine Werte repräsentieren deine tiefsten Überzeugungen davon, was richtig und falsch ist, was gut und böse ist und was dir wichtig und bedeutend ist. Grosse Leistungen und hohe Selbstachtung stellen sich nur ein, wenn deine Ziele und Werte sich in völliger Harmonie miteinander befinden.

2. Erkenne dein Spezialgebiets

Jeder Mensch hat die Fähigkeit, in irgendeinem Bereich hervorragend zu sein, vielleicht sogar in mehreren. Du kannst dein volles Potential nur dann zum Tragen bringen, wenn du dein Spezialgebiet findest und sich dann mit vollem Herzen in die Entwicklung deiner Talente in jenem Bereich stürzt.

Du wirst niemals glücklich oder zufrieden sein, bevor du nicht deinen Herzenswunsch gefunden hast und dein Leben dafür einsetzt. Dein Spezialgebiet kann sich mit dem Fortschreiten deiner Karriere wandeln, aber alle wirklich erfolgreichen Männer und Frauen haben es gefunden. 

3. Erkenne deine roh Diamanten

„Land der Diamanten“ war der Titel einer Rede eines Ministers namens Russell Conwell. Die Rede wurde so bekannt, dass er sie mehr als 5 000 Mal hielt, Wort für Wort.

In der Geschichte geht es um einen alten afrikanischen Bauer, der eines Tages in grosse Aufregung geriet, als er von einem reisenden Händler von Männern erfährt, die in Afrika Diamantminen entdeckt und unglaublich reich geworden seien. Er verkaufte seinen Bauernhof und zog aus, um Diamanten zu finden, so dass er seine Frau mit unglaublichem Reichtum krönen könnte. Viele Jahre lang durchsuchte er den weiten afrikanischen Kontinent nach Diamanten. Am Ende allein, hatte er kein Geld mehr und wurde von allen im Stich gelassen. Schliesslich stürzte er sich in seiner Verzweiflung ins Meer und ertrank.

Unterdessen, auf dem Bauernhof, den er verkauft hatte, tränkte der neue Bauer eines Tages einen Esel in einem Bach, der quer über den Bauernhof verlief, als er einen fremdartigen Stein fand, der das Licht auf bemerkenswerte Weise streute. Er nahm ihn mit ins Haus und vergass ihn. Einige Monate später kam derselbe Händler wieder vorbei und übernachtete auf dem Bauernhof. Als er den Stein sah, wurde er sehr aufgeregt und fragte, ob der alte Bauer zurückgekommen sei. Nein, wurde ihm geantwortet, den habe man nie wiedergesehen, aber warum sei er so aufgeregt?

Der Händler nahm den Stein und sagte: „Dies ist ein Diamant von hohem Preis und Wert.“ Der neue Bauer war skeptisch, aber der Händler wollte unbedingt sehen, wo er den Stein gefunden habe. Sie gingen zu der Stelle, wo der Bauer den Esel getränkt hatte, und als sie sich umsahen, entdeckten sie einen weiteren Diamanten und eine Vielzahl davon. Es stellte sich heraus, dass der ganze Bauernhof voller Diamanten war. Der alte Bauer war ins innerste Afrika gezogen, um nach Diamanten zu suchen, ohne jemals unter seinen eigenen Füssen nachzusehen.

Die Moral dieser Geschichte war, dass der alte Bauer nicht wusste, dass Diamanten in Rohform nicht wie Diamanten aussehen. Für das ungeübte Auge sehen sie einfach aus wie Felsen.

Genauso liegen wahrscheinlich auch deine Diamanten genau unter deinen eigenen Füssen. Sie sind aber in der Regel als harte Arbeit verkleidet. „Gelegenheiten kommen in Arbeitskleidung.“ Dein Land der Diamanten sind deine Talente, deine Interessen, deine Ausbildung, berufliche Erfahrung, Branche, Stadt, deine Kontakte.

Deine Diamantäcker liegen wahrscheinlich direkt unter deinen Füssen, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu erkennen und dann daran zu arbeiten. Denke an die Worte von Theodor Roosevelt: „Tu was du kannst mit dem, was du hast, genau da, wo du bist.“

Du brauchst nicht quer durchs Land zu ziehen oder eine grössere Umwälzung deines Lebens vorzunehmen. In den meisten Fällen kennst du das, wonach du suchst, aus dem Effeff. Aber oberflächlich sieht es nicht wie eine Gelegenheit aus. In vielen Fällen sieht die grosse Chance einfach wie harte, harte Arbeit aus.

4. Bestimme dein Lebensziel

Dein Lebensziel ist dein oberstes Ziel, das Ziel, das dir wichtiger ist als das Erlangen irgendeines anderen Ziels zu dieser Zeit. Sie können eine Vielzahl von Zielen haben, aber du kannst nur ein Lebensziel haben.

Das Fehlen eines übergeordneten, dominanten Lebensziels ist der Hauptgrund für die Verwischung von Anstrengungen, Zeitverschwendung und die Unfähigkeit, Fortschritte zu machen. Du wählst dein Lebensziel, indem du alle deine Ziele analysieren und fragst: Welches Ziel würde mir am meisten bei der Erlangung meiner anderen Ziele helfen, wenn ich es erreichte?“

Wenn du voller Begeisterung die Erzielung eines klaren Hauptziels erstreben, bewegst du dich rapide vorwärts, trotz aller Hindernisse und Begrenzungen. Alle Kräfte des geistigen Universums fangen an, für dich zu arbeiten. Du wirst zu einer unwiderstehlichen Kraft der Natur. Du bist nicht mehr aufzuhalten.

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung

Du bezahlst einen hohen Preis für das Leben gegen deine innere Natur. Jede Krankheit ist eine Botschaft über ungesundes, nicht lebensgerechtes Verhalten.

Für die meisten Menschen aber ist Krankheit nur eine Störung, die sie so schnell wie möglich beseitigen wollen, um danach genau so falsch weiterzumachen. Sie betrachten die Krankheit nicht als einen liebevollen Hinweis des Körpers auf eine Disharmonie im Bewusstsein, sondern als Schicksalsschlag, als Laune der Natur oder als Zufall, der den einen eben trifft und den anderen ebenso zufällig verschont.

Jedes Leid, ja schon jedes kleine Unbehagen, ist eine Botschaft und eine Aufforderung, unser Denken, Fühlen und Handeln zu ändern. Selbsterkenntnis ist auch hier der erste Weg zur Besserung. Richte dein Leben nach deinen inneren Werten aus, löse Disharmonieren und richte dein Leben aus nach authentischen Zielen. Das Ausrichten des Lebens vom Müssen zum Wollen kann in vielen Fällen bereits Linderung verschaffen. 

 

  • Jemand erkennt, dass er ungeduldig ist, damit andere vor den Kopf stößt, und deshalb auf Widerstände stößt. Wenn er erkennt, dass seine Ungeduld es erschwert, das zu erreichen, was er erreichen will, kann er sich vornehmen, geduldiger vorzugehen, andere mit einzubeziehen, sein Vorgehen mit anderen abzustimmen.
  • Jemand erkennt, dass so wie er sich ernährt, nicht gesund ist. Dann nimmt er sich vor, seine Ernährung zu ändern, vielleicht sogar Vegetarier zu werden, vegan zu leben.
  • Jemand erkennt, dass sein bisheriges Leben ihn nicht glücklich macht. Er erkennt, dass Geld, Macht, Anerkennung, Luxus nicht Freude und Erfüllung bringen. Diese Erkenntnis kann dazu führen, das Leben zu ändern, nach einem tieferen Sinn im Leben zu streben, vielleicht auch mit Yoga und Meditation zu beginnen und ganzheitlich Gesund zu werden.
  • Jemand erkennt, dass er ein bestimmtes destruktives Verhalten immer in einer bestimmten Situation auftritt. So kann er sich schon mal überlegen, wie er stattdessen agieren und reagieren will

5 Wege tiefere Selbsterkenntnis zu erlangen

Hier sind fünf Selbsterkenntnisfragen, die du dir immer wieder stellen und schriftlich beantworten kannst.

1. Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben?

Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität. Die Auswahl und Definition deiner Werte und deren Rangfolge erfolgt vor der Zielsetzung. Da dein Leben von innen nach aussen verläuft und deine Werte die Kernkomponenten deiner Persönlichkeit sind, ermöglicht deren Klärung, Ziele zu wählen, die in Einklang mit dem stehen, das für dich am Besten ist.

2. Was tust du am liebsten?

Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du dein Herzenswunsch finden kannst. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tun, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.

3. Was wolltest du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut?

Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.

4. Was würdest du tun, wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du heute erführest, dass du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Dies ist eine weitere Wertefrage, die dir helfen soll zu klären, was dir wirklich wichtig ist. Wenn deine Zeit begrenzt ist, wirst du dir deutlich bewusst, wer du wirklich bist und was dir am Herzen liegt. Ein Arzt sagte kürzlich: „Ich habe noch nie einen Geschäftsmann auf dem Sterbebett sagen hören: ,Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Büro verbracht.’“ „Jemand hat einmal gesagt, dass man nicht fertig ist zu leben, bis man weiss, was man tun würde, wenn man nur noch eine Stunde auf der Erde zubringen könnte. Was würdest du tun?

5. Was sind zur Zeit deine drei wichtigsten Ziele im Leben?

Schreibe die Antwort auf diese Frage innerhalb von 30 Sekunden auf. Dies nennt man die Methode der „schnellen Liste“. Wenn du nur 30 Sekunden Zeit hast, um deine drei wichtigsten Ziele aufzuschreiben, sortiert dein Unterbewusstsein schnell deine vielen Ziele. Deine Top drei springen einfach in deinen bewussten Verstand. Sie werden in nur 30 Sekunden so genau sein wie in einer halben Stunde.

Erhalte tiefere spirituelle Selbsterkenntnis und finden deinen wahren Weg zu Gesundheit, Wohlbefinden & Erfolg!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.