Nach Viktor E. Frank ist das Bedürfnis nach Bedeutung und Richtung im Leben ihr vielleicht tiefster unterbewusster Antrieb. Du brauchst eine klare Richtung, um wirklich glücklich zu sein. Du brauchst das Gefühl, das dein Leben für etwas steht, dass du irgendwie einen wertvollen Beitrag zu deiner Welt leistest. Glück ist als fortschreitende Realisierung eines lohnenswerten Ideals definiert worden. Du kannst nur glücklich sein, wenn du Schritt für Schritt auf etwas hinarbeitest, das wirklich wichtig für Dich ist!

Nicht am Ziel wird der Mensch gross sondern auf dem Weg dorthin!

1.0 Prinzipien der Zielsetzung – bestimme deine Ziele

Ziele sind der Brennstoff im Ofen der Errungenschaften. Wir Menschen sind zielzentrierte Organismen. Wir sind geistig dazu konstruiert, erfolgreich von einem Ziel zum nächsten voranzuschreiten, und wir sind erst zufrieden, wenn wir das erreicht haben, was uns wichtig ist.

Dein Gehirn enthält einen zielsuchenden Mechanismus, der dich mit der Zeit unbeirrbar auf die Erringung deiner Ziele hinführt. Aufgrund dieses Mechanismus in deinem Gehirn erreichst du nahezu jedes Ziel, das du dir setzt, solange es klar ist und du lange genug beharrst.

Der Prozess der Zielerlangung erfolgt beinahe automatisch. Es ist das Setzen der Ziele, das für die meisten Menschen ein grosses Problem darstellt. Es ist eine Binsenwahrheit, dass wir alle die Ziele erreichen, die wir uns gesetzt haben. Du bist, wo du bist und was du bist, weil du entschieden hast, so zu sein. Deine Gedanken, deine Aktionen und dein Verhalten hast du zu deiner jetzigen Position in deinem Leben gebracht, und sie hätten dich nirgendwo anders hinbringen können.

Wenn dein Ziel lautet, den Tag zu überstehen und dann nach Hause zu gehen und fernzusehen, so wirst du das erreichen. Wenn es dein Ziel ist, fit und gesund zu sein und ein langes Leben zu leben, dann wirst du das auch erreichen. Und wenn dein Ziel ist, finanziell unabhängig zu sein, so kann dich nichts davon abbringen, es früher oder später zu erreichen, falls es wirklich dein Ziel ist. Deine einzige Grenze ist dein Verlangen: Wie sehr willst du etwas? 

Ziel finden bestimmen Zielsetzung

Prinzipien der Zielsetzung

Ziele zu setzen kann eine machtvolle, lebensverändernde Erfahrung sein. Es gibt fünf grundlegende Prinzipien der Zielsetzung, die für Höchstleistungen wesentlich sind.

Das erste ist das Prinzip der Kongruenz. Damit du dein Bestes geben kannst, musst du deine Ziele und deine Werte zusammenpassen. Deine Werte repräsentieren deine tiefsten Überzeugungen davon, was richtig und falsch ist, was gut und böse ist und was dir wichtig und bedeutend ist. Grosse Leistungen und hohe Selbstachtung stellen sich nur ein, wenn deine Ziele und Werte sich in völliger Harmonie miteinander befinden.

Das zweite Prinzip ist das des Spezialgebiets. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, in irgendeinem Bereich hervorragend zu sein, vielleicht sogar in mehreren. Du kannst dein volles Potential nur dann zum Tragen bringen, wenn du dein Spezialgebiet findest und dich dann mit vollem Herzen in die Entwicklung deiner Talente in jenem Bereich stürzt. Du wirst niemals glücklich oder zufrieden sein, bevor du nicht deines Herzenswunsch gefunden hast und dein Leben dafür einsetzt. Dein Spezialgebiet kann sich mit dem Fortschreiten deiner Karriere wandeln, aber alle wirklich erfolgreichen Männer und Frauen haben es gefunden!

Nenne deine wichtigsten Ziele!
Denke darüber nach, an welchen Aktivitäten und Errungenschaften du am meisten
Freude hast. Was hast du bisher getan, wenn du am glücklichsten warst? Welche Art
von Aktivität gibt dir am meisten das Gefühl von Bedeutung und Absicht im Leben?

Das dritte Prinzip ist das Konzept des „Landes der Diamanten“. „Land der Diamanten“ war der Titel einer Rede eines Ministers namens Russell Conwell. Die Rede wurde so bekannt, dass er sie mehr als 5 000 Mal hielt, Wort für Wort. In der Geschichte geht es um einen alten afrikanischen Bauer, der eines Tages in grosse Aufregung geriet, als er von einem reisenden Händler von Männern erfährt, die in Afrika Diamantminen entdeckt und unglaublich reich geworden seien.

Er verkaufte seinen Bauernhof und zog aus, um Diamanten zu finden, so dass er seine Frau mit unglaublichem Reichtum krönen könnte. Viele Jahre lang durchsuchte er den weiten afrikanischen Kontinent nach Diamanten. Am Ende allein, hatte er kein Geld mehr und wurde von allen im Stich gelassen. Schliesslich stürzte er sich in seiner Verzweiflung ins Meer und ertrank.

Unterdessen, auf dem Bauernhof, den er verkauft hatte, tränkte der neue Bauer eines Tages einen Esel in einem Bach, der quer über den Bauernhof verlief, als er einen fremdartigen Stein fand, der das Licht auf bemerkenswerte Weise streute. Er nahm ihn mit ins Haus und vergass ihn. Einige Monate später kam derselbe Händler wieder vorbei und übernachtete auf dem Bauernhof. Als er den Stein sah, wurde er sehr aufgeregt und fragte, ob der alte Bauer zurückgekommen sei. Nein, wurde ihm geantwortet, den habe man nie wiedergesehen, aber warum sei er so aufgeregt? Der Händler nahm den Stein und sagte: „Dies ist ein Diamant von hohem Preis und Wert.“ Der neue Bauer war skeptisch, aber der Händler wollte unbedingt sehen, wo er den Stein gefunden habe. Sie gingen zu der Stelle, wo der Bauer den Esel getränkt hatte, und als sie sich umsahen, entdeckten sie einen weiteren Diamanten und eine Vielzahl davon. Es stellte sich heraus, dass der ganze Bauernhof voller Diamanten war. Der alte Bauer war ins innerste Afrika gezogen, um nach Diamanten zu suchen, ohne jemals unter seinen eigenen Füssen nachzusehen.

Die Moral dieser Geschichte war, dass der alte Bauer nicht wusste, dass Diamanten in Rohform nicht wie Diamanten aussehen. Für das ungeübte Auge sehen sie einfach aus wie Felsen.

Genauso liegen wahrscheinlich auch deine Diamanten genau unter deinen eigenen Füssen. Sie sind aber in der Regel als harte Arbeit verkleidet. „Gelegenheiten kommen in Arbeitskleidung.“ Dein Land der Diamanten sind deine Talente, deine Interessen, deine Freuden, deine Ausbildung, berufliche Erfahrung, Branche, Stadt, deine Kontakte.

Deine Diamantäcker liegen wahrscheinlich direkt unter deinen Füssen, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu erkennen und dann daran zu arbeiten. Denke an die Worte von Theodor Roosevelt, die bereits an früherer Stelle zitiert wurden: „Tu was du kannst mit dem, was du hast, genau da, wo du bist.“

Du brauchst nicht quer durchs Land zu ziehen oder eine grössere Umwälzung deines Lebens vorzunehmen. In den meisten Fällen kennst du das, wonach du suchst, aus dem Effeff. Aber oberflächlich sieht es nicht wie eine Gelegenheit aus. In vielen Fällen sieht die grosse Chance einfach wie harte, harte Arbeit aus.

Das vierte Zielsetzungs-Prinzip ist das des Gleichgewichts. Das Prinzip des Gleichgewichts sagt, dass du eine Vielzahl von Zielen in den sechs entscheidenden Lebensbereichen benötigst, um dein Bestes geben zu können. Genau wie das Lenkrad eines Autos ausbalanciert sein muss, damit es sich weich lenken lässt, musst du deine Ziele im Gleichgewicht halten, damit dein Leben reibungslos verläuft.

Du brauchst familiäre und persönliche Ziele. Du brauchst physische und gesundheitliche Ziele. Du brauchst geistige und intellektuelle Ziele sowie Ziele für Ausbildung und persönliche Weiterentwicklung. Du brauchst Karriere- und Arbeitsziele. Du brauchst finanzielle und materielle Ziele. Schliesslich brauchst du spirituelle Ziele, Ziele, die deine inneren Entwicklung und spirituellen Erhellung dienen.

Das fünfte Prinzip ist die Bestimmung deiner Lebensziels. Dein Lebensziel ist dein oberstes Ziel, das Ziel, das dir wichtiger ist als das Erlangen irgendeines anderen Ziels zu dieser Zeit. Du kannst eine Vielzahl von Zielen haben, aber du kannst nur ein Lebensziel haben. Das Fehlen eines übergeordneten, dominanten Lebensziels ist der Hauptgrund für die Verwischung von Anstrengungen, Zeitverschwendung und die Unfähigkeit, Fortschritte zu machen. Du wählst dein Lebensziel, indem du alle deine Ziele analysierst und fragst: Welches Ziel würde mir am meisten bei der Erlangung meiner anderen Ziele helfen, wenn ich es erreichte?“

Wenn du voller Begeisterung die Erzielung eines klaren Hauptziels erstreben, bewegen du dich rapide vorwärts, trotz aller Hindernisse und Begrenzungen. Alle Kräfte des geistigen Universums fangen an, für dich zu arbeiten. Du wirst zu einer unwiderstehlichen Kraft der Natur. Du bist nicht mehr aufzuhalten.

1.1 7 Fragen – Wie du deine Ziele im Leben findest!

Es gibt mehrere wichtige Regeln, die mit effektivem Zielsetzen einhergehen: Deine Ziele müssen sich in Harmonie miteinander befinden, nicht widersprüchlich sein. Du kannst nicht das Ziel haben, finanziell erfolgreich zu sein, und gleichzeitig ein Ziel, die Hälfte deines Tages auf dem Golfplatz oder am Strand zu verbringen. Deine Ziele müssen sich gegenseitig unterstützen und bestärken.

Deine Ziele müssen herausfordernd sein. Du musst dich nach ihnen strecken, ohne jedoch sich von ihnen überwältigt zu fühlen. Wenn du anfangs Ziele setzt, solltest du eine etwa 50prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit oder mehr haben. Dieser Wahrscheinlichkeitsgrad ist als Motivation ideal, jedoch nicht so schwierig, dass du dich leicht entmutigt wirst. Nachdem du einige Fertigkeit beim Setzen und Erreichen von Zielen entwickelt hast, wirst du zuversichtlich Ziele setzen, die nur 40, 30 oder 20 Prozent Erfolgswahrscheinlichkeit haben, und du wirst trotzdem motiviert und begeistert danach streben.

Je grösser der erwartete Nutzen ist, des aus der Erfüllung eines Wunsches resultiert, desto grösser ist der Wunsch. Gibt es keinen Nutzen oder Vorteil, so gibt es auch kein wirkliches Begehren. Und dann gibt es auch keinen starken Antrieb, das Gewünschte zu erreichen.

Sie sollten sowohl greifbare als auch nichtgreifbare Ziele haben und sowohl quantitative als auch qualitative. Du solltest konkrete Ziele haben, die du objektiv messen und bewerten kannst. Gleichzeitig solltest du qualitative Ziele für dein Innenleben und deine Beziehungen haben.

Du brauchst kurzfristige und langfristige Ziele. Du brauchst Ziele für heute und für fünf, zehn und 20 Jahre voraus. Das ideale kurzfristige Ziel für die geschäftliche, berufliche oder persönliche Planung ist etwa neunzig Tage. Die ideale längerfristige Periode für die gleichen Ziele ist zwei bis drei Jahre. Diese Zeithorizonte scheinen für die fortdauernde Motivation ideal zu sein. Setze dir ein Hauptziel, das quantitativ und auf höchstens zwei Jahre befristet ist.

Hier sind sieben Zielsetzungsfragen, die du dir immer wieder stellen und schriftlich beantworten solltest.

1. Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben?

Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität. Die Auswahl und Definition deiner Werte und deren Rangfolge erfolgt vor der Zielsetzung. Da dein Leben von innen nach aussen verläuft und deine Werte die Kernkomponenten deiner Persönlichkeit ist, ermöglicht deren Klärung, Ziele zu wählen, die in Einklang mit dem stehen, das für dich am Besten ist.

2. Was sind zur Zeit Ihre drei wichtigsten Ziele im Leben?

Schreibe die Antwort auf diese Frage innerhalb von 30 Sekunden auf. Dies nennt man die Methode der „schnellen Liste“. Wenn du nur 30 Sekunden Zeit hast, um deine drei wichtigsten Ziele aufzuschreiben, sortiert dein  Unterbewusstsein schnell deine vielen Ziele. Dein Top drei springen einfach in deinen bewussten Verstand. Sie werden in nur 30 Sekunden so genau sein wie in einer halben Stunde.

3. Was würdest du tun, wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du heute erfahren würdest, dass du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Dies ist eine weitere Wertefrage, die dir helfen soll zu klären, was dir wirklich wichtig ist. Wenn deine Zeit begrenzt ist, wirst du dir deutlich bewusst, wer du wirklich bist und was dir am Herzen liegt. Ein Arzt sagte kürzlich: „Ich habe noch nie einen Geschäftsmann auf dem Sterbebett sagen hören: ,Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Büro verbracht.’“ „Jemand hat einmal gesagt, dass man nicht fertig ist zu leben, bis man weiss, was man tun würde, wenn man nur noch eine Stunde auf der Erde zubringen könnte. Was würdest du tun?

4. Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännest?

Inwiefern würde sich dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun? Stelle dir vor, dass du nur zwei Minuten Zeit hättest, deine Antworten aufzuschreiben, und nur das tun oder erwerben könntest, was du aufgeschrieben hast. Dies ist wirklich eine Frage, die dir helfen soll zu entscheiden, was du tun würdest, wenn du alle Zeit und alles Geld hättest, das du brauchst, und keine Angst vor Fehlschlägen. Die enthüllendsten Antworten auf diese Frage kommen auf, wenn du dir klarmachst, wie viele Dinge du anders machen würdest, wenn du die Möglichkeit hättest zu wählen.

5. Was wollten du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut?

Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.

6. Was tun Sie am liebsten?

Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden kannst. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.

7. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Sie darin nicht versagen können?

Diese Frage ist vielleicht die wichtigste. Stelle dir vor, ein Geist erscheint und garantiert dir einen Wunsch. Der Geist garantiert, dass du bei einer einzigen Sache, die du versuchst, ob gross oder klein, Lang oder kurzfristig, absoluten und totalen Erfolg haben wirst. Wenn dir der Erfolg in einer Sache garantiert würde, welches aufregende Ziel würdest du dir setzen?

Was auch immer Sie als Antworten auf diese Fragen aufgeschrieben haben, einschliesslich der letzten Frage, kannst du sein, haben oder tun. Nur die Tatsache, dass du es aufschreiben konntest, bedeutet, dass du es erreichen kannst. Wenn du erst bestimmt hast, was du wirklich willst, brauchst du dir nur die Frage zu beantworten: „Will ich es stark genug, und bin ich bereit, den Preis zu zahlen?“ Nimm dir einige Minuten Zeit, und schreibe deine Antworten zu jeder dieser Fragen auf.

Wenn du deine Antworten auf Papier vor dir hast, gehe sie durch, und wähle eine als dein Lebensziel in diesem Moment. Durch diesen einfachen Akt der Entscheidung, was du wirklich willst, und das Aufschreiben, hast du dich in die Top 3 Prozent begeben. Du hast etwas getan, das nur wenige jemals tun. Du bist nun bereit zu einem riesigen Sprung nach vorn!

Folgende Beiträge könnten dich ebenfall interessieren:

Erkenne was du wirklich vom Leben willst! Finde Ziele für dich und erkenne das ganze Prinzip der Zielsetzung!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!