Selbstfindungsphase – In 7 Schritten zu sich selbst & Erfüllung finden!

Irgendwann, früher oder später, wachen wir auf und stehen vor der Aufgabe, wirklich zu leben. Jeder Mensch verspürt zutiefst in seinem Herzen die Sehnsucht nach einem sinnerfüllten Leben.  Niemand hat uns das beigebracht. Komme heute deinem inneren Kern etwas näher, folge deiner innere Motivation und erkenne deine noch offenen gebliebene Wünsche und Sehnsüchte welche verwirklicht werden wollen. 

„Finde dich selbst und folge deiner Bestimmung in 7 Schritten, aktiviere deine innere Motivation und werden wirklich glücklich.“

Selbstfindungsphase, erkenne was dich glücklich macht!

Viele sagen: „Mal sehen, was mir das Leben so bringt.“ Aber was ist „das Leben“?  Das hiesse Autofahren, ohne zu lenken, und dabei zu sagen: „Mal sehen, wohin das Auto fährt.“ Mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Strassengraben. Und da landen auch viele Menschen in ihrem Leben.

Stelle dir folgende Situation vor: Es ist Freitagabend, das Wochenende steht vor der Tür. Für den nächsten Tag hast du eine Fahrradtour mit Freunden oder der Familie geplant. Beim Zubettgehen hüpft dein Herz angesichts der Vorstellung, endlich mal wieder rauszukommen, in der Natur zu sein, die frische Luft zu atmen. Mit diesem Gefühl der Vorfreude schläfst du ein und stehst am nächsten Morgen beim ersten Klingeln des Weckers motiviert und voller Elan auf.

Lohnende Ziele locken und lassen dich schnell vergessen, dass die Müdigkeit noch etwas in den Gliedern steckt.

Sicherlich kennst du dieses Gefühl. Egal, ob du nun ein Fan von Fahrradtouren, Bergwanderungen oder Museumsbesuchen bist – wir alle tun gerne Dinge, die unsere Begeisterung wecken und unser Herz höher schlagen lassen. Wie viel leichter und doch alles fällt, wenn eine innere Motivation uns antreibt!

„Niemand kümmert sich um dein Glück, wenn du dich nicht selbst dafür engagierst.“

Wenn wir wissen, dass wir uns mit etwas Schönem beschäftigen werden, das uns Freude macht. Wäre es nicht grossartig, wenn wir das motivierende Gefühl eines solchen Tages auf die meisten anderen Tage unseres Lebens übertragen könnten?

Wenn wir uns die Frage „Wofür stehe ich morgens auf?“ generell beantworten könnten? Wenn wir dies mit grosser Leichtigkeit und einer inneren Sicherheit, quasi aus ganzem Herzen, tun könnten? Wäre es nicht eine verlockende Vorstellung, regelmässig mit dem Bewusstsein aufzuwachen, etwas vorzuhaben, das unserem Leben Sinn und Erfüllung schenkt?

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt geblieben ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben wirklich in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was versteht ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Wir haben in jedem Augenblick die freie Wahl in unserem Tun, aber auch die volle Verantwortung dafür, dass wir das Richtige tun.

Spüre in den nächsten Tagen jedes Muss in deinem Leben auf und entferne es. Das heisst letztlich auch, nicht mehr arbeiten zu müssen, nichts mehr nur wegen des Geldes zu tun, und nichts, was dir keine Freude macht. Auch wenn es sich unglaublich anhört: Es geht wirklich!

Finde deine Leidenschaft, mache das was dir Freude macht, dass was du liebst! Grundsatz: Wer sich nicht auf die Suche macht, wird auch nichts finden! Mache die also auf den Weg und lege deine Leidenschaften frei mit den folgenden 7 Schritten.

In 7 Schritten zu sich selbst und zur Erfüllung finden

Jeder Mensch hat die Fähigkeit, in irgendeinem Bereich hervorragend zu sein, vielleicht sogar in mehreren. Du kannst dein volles Potential nur dann zum Tragen bringen, wenn du dein Spezialgebiet findest und dich dann mit vollem Herzen in die Entwicklung deiner Talente in jenem Bereich stürzest. Du wirst niemals glücklich oder zufrieden sein, bevor du nicht deinen Herzenswunsch gefunden hast und dein Leben dafür einsetzt. Dein Spezialgebiet kann sich mit dem Fortschreiten deiner Karriere wandeln, aber alle wirklich erfolgreichen Männer und Frauen haben es gefunden.

1. Komme zur Ruhe und stimuliere dein Überbewusstsein!

Unsere Visionen, unsere Lebensträume werden vielfach von Verpflichtungen, Stress, Frustrationen oder dem Alltagsgeschäft überlagert.

Eine Art dein Überbewusstsein zur Selbstfindung zu stimulieren, ist die Praktik der Einsamkeit, schweigsam zu werden. Menschen wachsen zu wahrer Grösse, wenn sie sich die Zeit nehmen, allein mit sich zu sein.

Einsamkeit ist ein wunderbares Tonikum, das Gedanken Gleichgewicht und Klarheit verleiht. Es gibt dir die Chance zu reflektieren, wer du bist und was dir wichtig ist. Vor allem stellt Einsamkeit das geistige Medium der Ruhe und Ernsthaftigkeit bereit, die überbewusste Lösungen in voller Blüte und in jedem Detail in deinem Geist springen lassen.

Wenn du es noch nie versucht hast, kannst du Einsamkeit am einfachsten praktizieren, indem du dich irgendwo für eine ganze Stunde in völliger Stille und ohne dich zu bewegen hinsetzt. Trinke keinen Kaffee, mache keine Notizen, rauche nicht, lasse keine Musik spielen, tue gar nichts. Sitze nur für eine komplette
Stunde völlig still.

Die meisten Leute haben noch nie bewusst für eine bestimmte Zeitdauer allein mit sich dagesessen. Wenn dies deine erste Erfahrung mit Einsamkeit ist, wirst du es schmerzhaft schwierig finden. Während der ersten 25 bis 30 Minuten wirst du einen beinahe unwiderstehlichen Drang haben, aufzustehen und umherzugehen. Du wirst es beinahe unmöglich finden, still zu sitzen. Aber wenn du die Selbstkontrolle besitzt, 30 Minuten dazusitzen, ohne dich zu bewegen, wird etwas Bemerkenswertes geschehen.

Du wirst anfangen, dich ruhig, entspannt und im Frieden mit dir selbst zu fühlen. Du bist glücklich und eins mit der Welt. An einem bestimmten Punkt wirst du dann fühlen, wie ein Fluss kreativer Energie durch dich
hindurchfliesst. Du wirst anfangen, Ideen und Einsichten zu haben, die du sofort anwenden kannst, um zufriedener und effektiver zu sein. Genau zum rechten Zeitpunkt für dich wird die Antwort auf dein drückendstes Problem in deinem Geist auftauchen. Du wirst es sofort erkennen.

Wenn du aus deiner Einsamkeit wieder aufstehst und diese Lösung anwenden, wirst du sehen, dass es genau das richtige ist.

2. Erhöhe deine Gedanken, Schwingung und Resonanz

Mit positiven Gedanken bist du feiner eingestellt. Stärke den „positiven Muskel“ deines Gehirns. Habe für jeden negativen Gedanken mehrere positive bereit. Das ist nicht falsch verstandener Zweckoptimismus. Probleme und Herausforderungen sollen nicht ignoriert werden. Doch mit einer positiven Grundhaltung hast du die beste Chance, in der Kategorie „Lösung, Ideen und Möglichkeiten“ zu denken und zu handeln.

Du ziehst in dein Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Gleich und gleich gesellt sich gern. Deine Freunde, deine Familie, deine Beziehungen, dein Job, deine Probleme und deine Chancen sind alle aufgrund deiner gewohnten Denkweise in jedem Bereich von dir angezogen worden.

Du neigst dazu, auf solche Menschen und Situationen zu treffen, die sich in Harmonie mit deinen Gedanken und Gefühlen befinden. Deine gesamte Welt ist eine von dir geschaffene. Und je mehr Emotionen du mit einem Gedanken verbindest, desto schneller wirst du Menschen und Situationen in Harmonie mit diesem Gedanken anziehen.

Glückliche Menschen scheinen andere glückliche, liebenswürdige Menschen anzuziehen. Eine Person mit einem Wohlstandsbewusstsein scheint geldmachende Ideen und Gelegenheiten anzuziehen. Wie die anderen geistigen Prinzipien auch ist das Prinzip der Anziehungskraft neutral. Es kann dir helfen oder wehtun. 

Daher sagen die Philosophen:
Säe einen Gedanken, und du erntest eine Handlung;
Säe eine Handlung, und du erntest eine Gewohnheit;
Säe eine Gewohnheit, und du erntest einen Charakter;
Säe einen Charakter, und du erntest ein Schicksal.

Du kannst dich selbst disziplinieren, indem du deine Gedanken darauf fixierst, was du willst, und dich weigerst, an etwas zu denken, das du nicht willst. Menschen, die das Wissen um das Prinzip der Anziehungskraft auf positive Weise nutzen, wird oft nachgesagt, dass sie Glück haben.

3. Übernimm Verantwortung

Der dritte Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz übernimmst. Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben. Du allein trägst die Verantwortung dafür, was du denkst, fühlst, sagst und tust. Und du allein trägst die Konsequenz.

Wie sehr akzeptierst du, für dein eigenes Leben verantwortlich zu sein? Für dein eigenes Leben Verantwortung zu übernehmen bedeutet, deine Hände an das Steuerrad deines Lebens zu legen und für alles, was passiert, verantwortlich zu sein.

Eigenverantwortung ist eine lebensnotwendige Qualität auch der Höchstleistung. Man kann sich keine Person vorstellen, die Spitzenleistung erbringt und nicht die vollständige Verantwortung für alles, was sie tut, auch übernimmt. Das ist eine Tatsache.

Die Akzeptanz der Selbstverantwortung macht den Unterschied aus zwischen der Aktivität, dein Leben in die Hand zu nehmen, und der Reaktivität, ein Opfer des Lebens zu sein. Die Primärfrage, die du dir stellen solltest, lautet: „Wer ist für mein Leben verantwortlich?“

4. Erkenne dich und lebe artgerecht

Werde kreativ und erkenne deine natürlichen Begabungen und deine angeborenen Talente. Du kannst ein introvertierter oder extrovertierter, talentierter Mensch sein. Und wenn du als introvertierter tiefgründiger Mensch in einem Beruf arbeitest in welchem extrovertierte Talente gefordert sind, wirst du wahrscheinlich nie wirklich glücklich werden.

Talente und Freuden können im künstlerischen oder technischen Bereich, im geistigen oder körperlichen oder im persönlichen oder sozialen Bereich liegen. Sie sind aber immer deine ganz eigenen Talente, ein Teil von dir, der dich zu dem macht, was du bist und in deine Selbstfindungsprozess mit einbezogen werden soll.

Zu lernen, wie du deine Talente erkennen und fördern kannst, damit sich daraus Fähigkeiten und fachliche Kompetenz entwickelt, kann etwas Arbeit erfordern. Um schlussendlich den Platz im Leben zu finden der nur du aufs vollste ausfüllen kannst.

5. Stelle dir entscheidende Fragen zur Selbstfindung

Stelle dir vor, dass du in jeder Situation deines Lebens von vorn anfangen könnest. „Wie würdest du handeln, wenn du diese Entscheidung heute zu treffen hättest?“.

  • Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben? Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität.
  • Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännest? Inwiefern würdest du dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun?
  • Was wolltest du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut? Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.
  • Was tun du am liebsten? Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden
    kannst. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.
  • Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du darin nicht versagen könnest? Diese Frage ist vielleicht die wichtigste. Stelle dir vor, ein Geist erscheint und garantiert dir einen Wunsch. Der Geist garantiert, dass du bei einer einzigen Sache, die du versuchst, ob gross oder klein, Lang oder kurzfristig, absoluten und totalen Erfolg haben wirst. Wenn dir der Erfolg in einer Sache garantiert würde, welches aufregende Ziel würdest du dir setzen?

6. Setze dir erfüllende Ziele, vom Job zur Berufung

Ziele sind der Brennstoff im Ofen der Errungenschaften. Ein Mensch ohne Ziele ist wie ein Schiff ohne Ruder, das ziellos dahintreibt und ständig in Gefahr ist, auf einen Felsen aufzulaufen. Wir Menschen sind zielzentrierte Organismen. Wir sind geistig dazu konstruiert, erfolgreich von einem Ziel zum nächsten voranzuschreiten, und wir sind erst wirklich zufrieden, wenn wir das erreicht haben, was uns wichtig ist.

Dein Gehirn enthält einen zielsuchenden Mechanismus, der dich mit der Zeit unbeirrbar auf die Erringung deiner Ziele hinführt. Aufgrund dieses Mechanismus in deinem Gehirn erreichst du nahezu jedes Ziel, das du dir setzt, solange es klar ist und du lange genug beharrst.

Der Prozess der Zielerlangung erfolgt beinahe automatisch. Es ist das Setzen der Ziele, das für die meisten Menschen ein grosses Problem darstellt. Es ist eine Binsenwahrheit, dass wir alle die Ziele erreichen, die wir uns gesetzt haben. Du bist, wo du bist und was du bist, weil du entschieden hast, so zu sein.

Deine Gedanken, deine Aktionen und dein Verhalten haben dich zu deiner jetzigen Position in deinem Leben gebracht, und du hätten dich nirgendwo anders hinbringen können. Wenn dein Ziel lautet, den Tag zu überstehen und dann nach Hause zu gehen und fernzusehen, so wirst du das erreichen.

Wenn es dein Ziel ist, fit und gesund zu sein und ein langes Leben zu leben, dann wirst du auch das erreichen. Und wenn dein Ziel ist, finanziell unabhängig zu sein, so kann dich nichts davon abbringen, es früher oder später zu erreichen, falls es wirklich dein Ziel ist. Deine einzige Grenze ist dein Verlangen: Wie sehr willst du etwas?

Wenn du ein klar definiertes erfüllendes Ziel hast, auf das du jeden Tag hinarbeitest, funktionieren diese Gesetze automatisch und in Harmonie mit deinen Absichten. Sie erschliessen die unglaublichen Reserven an Potential, die in dir schlummern. Wenn du dein ganzes Leben im Zusammenspiel mit diesen zeitlosen Prinzipien organisierst, wirst du Dinge vollbringen, die du dir nie hast träumen lassen, und das mit weniger Anstrengung, als du für notwendig erachtest.

7. Verlasse deine Komfortzone verlassen und mache dich auf die Suche

Der größte Feind deines Potentials für mehr Erfolg und Errungenschaften ist deine Komfortzone, deine Tendenz, in einen Trott zu geraten und dann allem Wandel, selbst positivem, der dich daraus befreit, zu widerstehen.

Jeder fürchtet und meidet Veränderungen von Natur aus. Wir wollen, dass alles beim Alten bleibt, es uns aber gleichzeitig besser geht. Jedes Wachstum, jeder Fortschritt, jedes Vorwärtskommen erfordert jedoch Wandel. Wandel ist unausweichlich.

Das Prinzip der Kontrolle besagt, dass du dich in dem Masse positiv fühlst, wie du die Kontrolle über dein Leben hast. Der erste Vorteil des Zielsetzens ist, dass Ziele dir erlauben, die Richtung des Wandels in deinem Leben zu kontrollieren, und dafür sorgen, dass Wandel vorherrschend positiv und selbstbestimmt ist. Niemand hat Angst vor einem Wandel, der eine Verbesserung bedeutet.

Mit klaren Zielen, die durch detaillierte Aktionspläne abgesichert sind, sorgst du dafür, dass die stattfindenden Veränderungen Verbesserungen in deinem Leben repräsentieren, und du eliminierst einen Hauptgrund für Angst und Unsicherheit.

Das Ursache-Wirkungs-Prinzip bedeutet, dass jede Wirkung in deinem Leben eine bestimmte Ursache hat. Ziele sind Ursachen; Gesundheit, Glück, Freiheit und Wohlstand sind Wirkungen. Du säest Ziele und erntest Ergebnisse. Ziele nehmen ihren Anfang als Gedanken oder Ursachen und manifestieren sich als Konditionen oder Wirkungen.

Steigere stetig dein Wohlbefinden. Erkennen deine erfüllenden Wünsche, Freuden und Träume und richte dein Leben Schritt für Schritt danach aus, finde dadurch dich selbst und deine innere Erfüllung.

Die Geschichte vom „Land der Diamanten“

„Land der Diamanten“ war der Titel einer Rede eines Ministers namens Russell Conwell. Die Rede wurde so bekannt, dass er sie mehr als 5 000 Mal hielt, Wort für Wort. In der Geschichte geht es um einen
alten afrikanischen Bauer, der eines Tages in grosse Aufregung geriet, als er von einem reisenden Händler von Männern erfährt, die in Afrika Diamantminen entdeckt und unglaublich reich geworden seien.

Er verkaufte seinen Bauernhof und zog aus, um Diamanten zu finden, so dass er seine Frau mit unglaublichem Reichtum krönen könnte. Viele Jahre lang durchsuchte er den weiten afrikanischen Kontinent nach Diamanten. Am Ende allein, hatte er kein Geld mehr und wurde von allen im Stich gelassen. Schliesslich stürzte er sich in seiner Verzweiflung ins Meer und ertrank.

Unterdessen, auf dem Bauernhof, den er verkauft hatte, tränkte der neue Bauer eines Tages
einen Esel in einem Bach, der quer über den Bauernhof verlief, als er einen fremdartigen Stein
fand, der das Licht auf bemerkenswerte Weise streute. Er nahm ihn mit ins Haus und vergass ihn.

Einige Monate später kam derselbe Händler wieder vorbei und übernachtete auf dem Bauernhof. Als er den Stein sah, wurde er sehr aufgeregt und fragte, ob der alte Bauer zurückgekommen sei. Nein, wurde ihm geantwortet, den habe man nie wiedergesehen, aber warum sei er so aufgeregt?

Der Händler nahm den Stein und sagte: „Dies ist ein Diamant von hohem Preis und Wert.“ Der neue Bauer war skeptisch, aber der Händler wollte unbedingt sehen, wo er den Stein gefunden habe. Sie gingen zu der Stelle, wo der Bauer den Esel getränkt hatte, und als sie sich umsahen, entdeckten sie einen weiteren Diamanten und eine Vielzahl davon.

Es stellte sich heraus, dass der ganze Bauernhof voller Diamanten war. Der alte Bauer war ins innerste Afrika gezogen, um nach Diamanten zu suchen, ohne jemals unter seinen eigenen Füssen nachzusehen.

Die Moral dieser Geschichte war, dass der alte Bauer nicht wusste, dass Diamanten in Rohform nicht wie Diamanten aussehen. Für das ungeübte Auge sehen sie einfach aus wie Felsen. Genauso liegen wahrscheinlich auch deine Diamanten genau unter deinen eigenen Füssen.

Deine Diamanten sind aber in der Regel als harte Arbeit verkleidet. „Gelegenheiten kommen in Arbeitskleidung.“ Dein Land der Diamanten sind deine Talente, deine Interessen, deine Ausbildung, berufliche Erfahrung, Branche, Stadt, deine Kontakte, deine Hobbys und deinen Freuden.

Deine Diamantäcker liegen wahrscheinlich direkt unter deinen Füssen, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu erkennen und dann daran zu arbeiten.

Denke an die Worte von Theodor Roosevelt, die bereits an früherer Stelle zitiert wurden: „Tu was du kannst mit dem, was du hast, genau da, wo du bist.“ Du brauchst nicht quer durchs Land zu ziehen oder eine grössere Umwälzung deines Lebens vorzunehmen. In den meisten Fällen kennst du das, wonach du suchst, aus dem Effeff. Aber oberflächlich sieht es nicht wie eine Gelegenheit aus. In vielen Fällen sieht die grosse Chance einfach wie harte, harte Arbeit aus.

7 Schritte Anleitung zur Selbstfindungsphase und zur individuellen Erfüllung! Finde dich selbst und erkenne was dich wirklich glücklich macht!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Was will ich – beste Methode zur Selbstfindung deiner Wünsche!

Erkenne was du wirklich willst! Erkenne ob du auf dem richtigen Weg bist, ob du dein Lebensziel kennst und ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt. Du wirst herausfinden, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann. Aber auch, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will. Mache dein Leben zu einem Meisterwerk und erkenne was du wirklich willst vom Leben!

„Niemand kümmert sich um dein Glück, wenn du dich nicht selbst dafür engagierst.“

Was will ich wirklich im Leben?

Möglichst früh im Leben solltest du dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

  • Kennst du dein Lebensziel und weisst du, ob der eingeschlagene Weg auch wirklich zum erwünschten Ziel führt?
  • Weisst du, was sich schon erfüllt hat und deshalb losgelassen werden kann?
  • Weisst du, was noch unerfüllt ist und verwirklicht werden will?

Wenn du im Leben wirklich in allen Bereichen Erfolg haben willst, dann solltest du klären:

  • Was verstehe ich unter Lebenserfolg?
  • Welchen Erfolg strebe ich in Zukunft an?
  • Wie steht es gegenwärtig um mich?

Der erste Schritt, dein Leben wirklich in die Hand zu nehmen, ist das Akzeptieren der Tatsache, dass du die alleinige Verantwortung für dein Leben und Schicksal hast, und diese voll und ganz zu übernehmen.

Meistens haben wir nur gelernt, unsere Lebensumstände zu beschreiben, aber wir haben nicht gelernt, sie zu beherrschen. Wir sind Schöpfer unserer Lebensumstände, aber wir leben wie Opfer der Situationen, die wir uns selbst geschaffen haben.

Also wohin führt dich deine eigene innere Motivation? Wo liegen deine Sehnsüchte und Lebensziele? Und welches Ziel oder Zukunft Vorstellung fühlt sich gut und erfüllend für dich an?

5 tiefe Fragen zur Selbstfindung 

Was auch immer du als Antworten auf die folgenden Fragen aufschreibst, kannst du sein, haben oder tun. Nur die Tatsache, dass du es aufschreiben kannst, bedeutet, dass du es erreichen kannst.

1. Was sind die fünf wichtigsten Werte in deinem Leben?

Diese Frage soll dir helfen zu bestimmen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn du erst einmal die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben bestimmt hast, organisiere sie nach Priorität. Die Auswahl und Definition deiner Werte und deren Rangfolge erfolgt vor der Zielsetzung. Da dein Leben von innen nach aussen verläuft und deine Werte die Kernkomponenten deiner Persönlichkeit sind, ermöglicht deren Klärung, Ziele zu wählen, die in Einklang mit dem stehen, das für dich am Besten ist.

2. Was würdest du tun, wenn du morgen eine Million Euro bar auf die Hand und steuerfrei in der Lotterie gewännen?

Inwiefern würdest du dein Leben verändern? Was würdest du kaufen? Was würdest du neu beginnen, und was würdest du nicht mehr tun? Stelle dir vor, dass du nur zwei Minuten Zeit hättest, deine Antworten aufzuschreiben, und nur das tun oder erwerben kannst, was du aufgeschrieben hast. Dies ist wirklich eine Frage, die dir helfen soll zu entscheiden, was du tun würdest, wenn du alle Zeit und alles Geld hättest, das du brauchtest, und keine Angst vor Fehlschlägen. Die enthüllendsten Antworten auf diese Frage kommen auf, wenn du dir klarmachst, wie viele Dinge du anders machen würdest, wenn du die Möglichkeit hättest zu wählen.

3. Was tust du am liebsten?

Was gibt dir am meisten Selbstachtung und persönliche Befriedigung? Dies ist eine weitere Wertefrage, die auf den Bereich hindeuten kann, in dem du deinen Herzenswunsch finden könntest. Du wirst immer am glücklichsten sein, wenn du das tust, was dir am meisten Spass macht, und was dir am meisten Spass macht, ist nach wie vor die Aktivität, die dich am meisten belebt und erfüllt.

4. Was wolltest du immer schon tun, hast es dich aber nie getraut?

Diese Frage hilft dir, klarer zu sehen, wo deine Ängste dich blockieren, das zu tun, was du wirklich tun willst.

5. Was würdest du tun, wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du heute erführest,
dass du nur noch sechs Monate zu leben hättest?

Dies ist eine weitere Wertefrage, die dir helfen soll zu klären, was dir wirklich wichtig ist. Wenn deine Zeit begrenzt ist, wirst du dir deutlich bewusst, wer du wirklich bist und was dir am Herzen liegt. Ein Arzt sagte kürzlich: „Ich habe noch nie einen Geschäftsmann auf dem Sterbebett sagen hören: ,Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Büro verbracht.’“ „Jemand hat einmal gesagt, dass man nicht fertig ist zu leben, bis man weiss, was man tun würde, wenn man nur noch eine Stunde auf der Erde zubringen könnte.“ Was würdest du tun?

Methode zur Selbstfindung – Was will ich noch vom Leben?

Überlege, wie tief du dich auf all die Lebensbereiche eingelassen hast, welche Zufriedenheit und Erfüllung du in jedem Bereich bisher erfahren hast und welche Wünsche und Sehnsüchte noch unerfüllt geblieben sind.

In der ersten Spalte trägst du ein, wie du dich auf den jeweiligen Bereich bisher eingelassen hast. Wie sehr hast du ihn gelebt, wie weit hast du ihn verwirklicht. Wie wichtig hast du diesen Bereich genommen.

In der zweiten Spalte kannst du dir darüber bewusst werden, wie viel Zufriedenheit und Erfüllung dir dieser Bereich geschenkt hat. Und die Spalte drei fordert dich auf, deine unerfüllten Wünsche und Sehnsüchte anzuschauen.

Bewerte alle Bereich der Spalte 1 und 2 mit der Skala von 0 bis 10 Punkten. Eine 0 trägst du ein, wenn du dich auf den betreffenden Bereich gar nicht eingelassen hast oder keinerlei Erfüllung dort erfuhrst. Die 10 schreibst du, wenn du dich voll und ganz auf den Bereich eingelassen und das Maximum an Zufriedenheit genossen hast. Alle Stufen dazwischen sind natürlich auch möglich. In einem nächsten Schritt überlege, ob es noch offene Wünsche in den Bereichen gibt, und wenn ja, welche.

Spalte 1 – Tiefe des Erlebens

Spalte 2 – Erfüllung

Spalte 3 – Offene Wünsche

Lebensbereiche:

  • Berufliche Situation
  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Kreativer Selbstausdruck, Berufung, Tun aus reiner Freude
  • Geld, Finanzen
  • Körper, Gesundheit
  • Wohnsituation
  • Familiäre Situation
  • Persönliches Wachstum und Spiritualität
  • Andere wichtige Aspekte deines Lebens, z.B. Hobby, Natur, Tiere

Deine Erkenntnisse aus der Lebensbilanz

Im nächsten Schritt solltest du dir etwas genauer ansehen, wie es um die einzelnen Lebensbereiche steht.

  • Was fehlt in diesem Bereich?
  • Welche Wünsche und Erwartungen sind offen?

Greife jetzt einen Bereich heraus, in dem sehr viele Wünsche offen sind. Konzertiere dich auf deine Gefühlsenergien zu diesem Bereich. Vermutlich bist du schon oft in andere Aktivitäten geflüchtet und hast diesen Bereich gemieden. Dort, wo die meiste Sehnsucht, die meisten Wünsche zu finden sind, liegt dein grösstes Potenzial für persönliches Wachstum. Deine Punktzahl zeigt dir, was jetzt zu tun ist. Schreibe dir auf, was du als deine momentane Hauptaufgabe herausgefunden hast.

Notiere nun, wie der Bereich aussehen wird, wenn alles erreicht ist, wenn du die vollkommende Erfüllung erlebst. Lasse dabei deiner Fantasie freien Lauf und sehe innerlich die Vision der Erfüllung in diesem Bereich und auch in der Gesamtsituation. Beginne z.B. mit „Ideal wäre es, wenn …“ 

Frage dich nun ehrlich:

  • Welche Ängste hast du?
  • Wovor?
  • Warum? 

Offene Wünsche oder unerfüllte Sehnsüchte in einem Bereich zeigen, dass dort Angst vorhanden sein muss. Wenn nicht, hätte die Sehnsucht längst einen Weg gefunden, den Wunsch zu verwirklichen.

Es reicht aus, wenn du die Angst jetzt wahrnimmst und anerkennst. Indem du sie beachtest, beginnt sie sich schon aufzulösen.

Du weisst ja, alles ändert sich, nichts bleibt, wie es ist. Wenn sich ohnehin alles verändert, dann können auch gleich deine Ängste aufgelöst werden.

Wenn du erst bestimmt hast, was du wirklich willst, brauchst du dir nur die Frage zu beantworten: „Will ich es stark genug, und bin ich bereit, den Preis zu zahlen?“ Nimm dir einige Minuten Zeit, und schreibe deine Antworten zu jeder dieser Fragen auf. Wenn du deine Antworten auf Papier vor dir hast, gehst du sie durch, und wählst eine als dein Lebensziel in diesem Moment.

Durch diesen einfachen Akt der Entscheidung, was du wirklich willst, und das Aufschreiben hast du dich in die Top 3 Prozent begeben. Du hast etwas getan, das nur wenige jemals tun. Du bist nun bereit zu einem riesigen Sprung nach vorn.

Was will ich wirklich im Leben? Erkenne durch Selbstfindung all deine authentischen Wünsche und richte dein Leben danach aus!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Negative Erlebnisse loslassen – Methode um die Vergangenheit zu heilen!

Alle Erlebnisse der Vergangenheit sind mit einer Emotion verbunden. Denken wir an etwas, entsteht in unserem Bewusstsein die selbe Emotion die wir damals erlebt hatten. Bilder aus dem Kopf entfernen können wir nicht, aber die verbundene Emotion zum vergangenen Erlebnis können wir jederzeit umprogrammieren. Erlebt man nun in seiner Vorstellungskraft in tiefer Entspannung das negativ belastete Erlebnis noch einmal, neu mit einer positiven Emotion, dann schreibt sich unsere Vergangenheit um und die belastende Emotion wir neutralisiert. Erhalte hier die Methode um all deine negativen Erlebnisse positiv zu verarbeiten und deine Vergangenheit hinter dir zu lassen.

„Neutralisiere heute alle deine negativ belasteten Erlebnisse und Bilder deiner Vergangenheit!“

Beste Methode um die Vergangenheit hinter dir zu lassen

Dein bewusster Verstand kann nur einen Gedanken zurzeit enthalten kann und du kannst einen Gedanken durch einen anderen austauschen. Dieses Ausschliesslichkeitsprinzip erlaubt dir, einen negativen Gedanken bewusst durch einen positiven zu ersetzen. Damit übernimmst du die Kontrolle über deine Emotionen. Dieses Prinzip ist der Schlüssel zum Glück, zu einer positiven Geisteshaltung und persönlicher Befreiung. Es kann deine Beziehungen, deine Konversationen und den vorherrschenden Inhalt deines bewussten Verstands verändern.

Mit dieser machtvollen Methode geistiger Kontrolle erhaltest du dir deine Ruhe und deinen inneren Frieden. Es ist deine Wahl, jedesmal an etwas Erbauendes wie deine Ziele zu denken, wenn du einer Situation gegenüberstehst, die dich normalerweise aufregt.

Eine andere Möglichkeit der Anwendung dieses Gesetzes ist, an eine Person zu denken, die dir etwas bedeutet, oder an deinen nächsten Urlaub. Dein Ziel ist, Wege zu finden, wie du deine Gemütslage positiv halten kannst, indem du bewusst negative Gedanken durch positive ersetzt. Und du bist immer frei, deine Gedanken zu wählen.

Der schnellste Weg bei der Anwendung des Gesetzes der Substitution zur Wandlung deiner Gemütslage von negativ zu positiv ist aufzuhören, über das Problem oder Erlebnis des Vergangenheit zu reden und nachzudenken und anzufangen, über die Lösung zu reden und nachzudenken. Konzentriere dich darauf,
was du in der Zukunft tun kannst, statt darauf, was in der Vergangenheit passiert ist.

Kurze Übung um die Vergangenheit hinter dir zu lassen

Denke über dein ganzes Leben nach, Vergangenheit und Gegenwart. Analysiere jede Erinnerung oder Situation, die dir in irgendeiner Weise negative Gefühle verursacht. Neutralisiere dann jede damit verbundene Negativität, indem du einfach immer wieder sagst: „Ich bin verantwortlich.“

Nimm ein Blatt Papier, und ziehe in der Mitte eine senkrechte Linie. Liste auf der linken Seite alle Personen oder Situationen auf, gegenüber denen du irgendwelche negativen Gefühle hegst. Nummeriere sie. Auf der rechten Seite schreibst du eine Reihe von Sätzen auf, die anfangen mit: „Ich bin verantwortlich, weil …“, und vollende den Satz.

Tue dies für jeden Punkt, und sei so streng mit dir, wie du kannst. Sei brutal offen und ehrlich. Schreibe jeden Grund auf, aus dem du für das, was geschehen ist, verantwortlich sein kannst. Tue dies für jede negative Situation in deiner Vergangenheit oder Gegenwart. Wenn du diese Übung abgeschlossen hast, wirst du erstaunt sein, wieviel positiver und kontrollierter du dich fühlst.

Du wirst von den geistigen Bürden frei sein, die dich so lange mit dir herumgetragen hast.

Bilder aus der Vergangenheit im Kopf energetisch umschreiben

Erhalte folgend zwei Mentaltrainings um negativ Erlebnisse positiv zu verarbeiten und Bilder der Vergangenheit energetisch umzuschreiben. Lasse dich in die Entspannung gehen und gehe einfach auf die Botschaften ein. Eine besser Methode gibt es nicht um eher negative Erlebnisse loszulassen.

Wir raten dir: Höre auf, deine Vergangenheit aufzuarbeiten. Es gibt unzählige Therapien, die man jahrelang macht, um seine Vergangenheit zu bewältigen. Die Vergangenheit aber liegt hinter dir, lasse sie doch da liegen, wo sie liegt. Sie begegnet dir nie wieder. Die Vergangenheit aber liegt hinter dir, lasse sie doch da liegen, wo sie liegt. Sie begegnet dir nie wieder. Wenn du nach vorne schaust, ist die gesamte Vergangenheit, alles, was bisher war, hinter dir. 

Lebe ohne jede Vergangenheit. Alles, was länger als drei Minuten her ist, interessiert mich nicht. Das wird dir sowieso nie wieder begegnen. Aber ich weiss, die Zukunft gehört mir. Da kann ich tun und lassen, was ich will. Ich bin Herr der Zukunft. Also höre auf, deine Vergangenheit aufzuarbeiten, lasse die einfach nur vorbei sein.

Erhalte die beste Methode als Mentaltraining um negative Erlebnisse loszulassen und die Vergangenheit hinter dir zu lassen!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Spirituelle Symbole – 9 Symbole der Spiritualität & ihre Bedeutung!

Wenn du beginnst, deine Zehen ins eine Yoga einzutauchen, östliche Religionen zu studieren oder mehr über Spiritualität zu erfahren, hast du vielleicht bemerkt, dass ein paar Symbole immer wieder auftauchen: das Om-Symbol, ein Chakra-Diagramm, eine Lotusblume. Wofür stehen sie alle? Hier ist ein Überblick über die Bedeutungen und die Geschichte einiger der gängigsten spirituellen Symbole, um dir zu helfen, sie sinnvoll und respektvoll in deine eigene Praxis zu integrieren.

„Wenn du die kraftvollsten spirituellen Symbol der Welt entdecken willst, lese gerne weiter …“

Spirituell Symbole in der Yoga & Meditationspraxis

Es heisst, dass verschiedene Symbole der Spiritualität, Konzentration, gute Energie, Glückssymbole und eine stärkere Verbindung mit dem Universum bewirken können. Folglich können diese Symbole dein Bewusstsein stärken, wenn du bei der Heilung deiner sieben Chakras in einen tiefen, meditativen Zustand eintrittst.

Um davon zu profitieren, können Yogis und Meditierende die verschiedene Symbole auf unterschiedliche Weise verwenden. Zum Beispiel können Yogis ein bestimmtes Yogasymbol vor sich hinstellen, es visualisieren oder während des Yogas mit den Händen gestikulieren.

Zur Meditation kann die Bedeutung eines Symbols als Mantra benutzt werden.

Beispielsweise „Om“, Symbolisch steht es für die kollektive Seele der Welt, da angenommen wird, dass aus den Vibrationen des Klangs das gesamte Universum entstanden ist. Das OM wirkt, indem das Mantra fortlaufend wiederholt und aufgesagt wird. Durch den Klang entstehen Schwingungen, die das gesamte Energiefeld eines Raums beeinflussen. Du solltest dich auch gedanklich auf die Qualitäten des OM konzentrieren und dich dadurch direkt mit dem göttlichen in dir verbinden, indem Du das OM Mantra intensiv denkst oder singst. Spüre die Verbindung mit Gott und dem Universum.

Es ist zwar nicht erforderlich, die verschiedenen Symbole zu verwenden und zu lernen, aber sie können die Yoga und Meditationspraxis bereichern. Manche Menschen sehen in spirituellen Symbolen wenig bis gar keine Bedeutung. Ihr Zweck liegt im Kopf des Betrachters. Erhalte folgende die 9 bekanntesten spirituellen Symbole und ihre Bedeutung.

Liste der kraftvollsten 9 spiritueller Symbole & ihre Bedeutung

1. Om

Eine genaue wörtliche Übersetzung für Om gibt es nicht wirklich, grob gesagt drückt man damit aber aus: „Alles, was gewesen ist, was ist und noch sein wird.“ Om steht also gleichzeitig für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – ganz schön viel Inhalt für so eine kurze Silbe! Wie schon gesagt, gilt Om quasi als Urklang, also als jener Laut, der allen anderen vorausgeht. Im Hinduismus ist Om damit der Klang der Schöpfung.

Wie man es anwendet:

Vor und nach dem Yoga wird nämlich oft Om gesagt, um die Praxis einzuläuten bzw. abzuschließen.

Wenn du dir einmal langsam ein Om vorsagst, wirst du sofort die Schwingungen bemerken, die dabei im Körper entstehen. Im Yoga soll diese Vibration das Bewusstsein für die Meditationspraxis wecken und Einklang für Körper, Geist und Seele herstellen.

Om ist also weniger ein Wort als vielmehr eine Silbe, die als Mantra eingesetzt wird und dabei helfen soll, sich des eigenen Geistes bewusst zu werden und im Moment anzukommen.

spirituelles Symbol Om

2. Lotus Blume

Die Lotusblume, stellt „den Schoß des Universums dar, aus dem alle Dinge geboren werden“. Noch heute ist die Lotusblume die Nationalblume Indiens, obwohl sie schon seit Jahrhunderten Teil der hinduistischen Kultur ist.

„Lotosblumen wachsen nur in sehr sumpfigen Gegenden, und das symbolisiert die Idee, dass wir aus Hässlichkeit, Zerstörung und Unruhen heraus in diesem perfekten Moment zusammenkommen können und wir alle miteinander verbunden sind“, sagt sie. „Und in dieser Hinsicht hat es auch eine indirekte Beziehung zu der buddhistischen Idee der universellen Seele.“

Wie man sie anwendet:

Üben den Lotussitz, bei dem du im Schneidersitz sitzt und einen Fuß auf den anderen Oberschenkel legst. Ziehe dann langsam die Ferse zur Oberseite des Innenschenkels und wiederholen die Übung mit dem anderen Bein.

spirituelles Symbol Lotus Blume

3. Hamsa

Das Hamsa ist mit einer Reihe von Traditionen verbunden. Heute ist es ein beliebtes Symbol, um das Böse und Negative abzuwehren, und man findet es häufig auf Schmuck und Kleidung. 

„Im Islam und im Judentum geht es darum, den bösen Blick abzuwehren – die Idee des Beschützers“, sagt sie. „Im Hinduismus wird er oft als Synonym für den höchsten Geist oder die ultimative Realität verwendet, die ‚Brahman‘ genannt wird, und auch als Vehikel für Wissen. Im Buddhismus steht er für den universellen Geist und die Befreiung aus dem Kreislauf der Wiedergeburt, dem Samsara.“

Wie man es anwendet:

Gegen böse Geister und Schadenszauber gilt die Hand der Fatima als universell vorbeugendes Abwehrmittel. Neben dieser magischen Wirkung ist die schützende Hand ein starker Talisman für Seligkeit, Glück, unerschöpfliche Kraft.

spirituelles Symbol Hamsa

4. Buddha

Siddhartha Gautama, der später als Buddha bekannt wurde, lebte im fünften Jahrhundert vor Christus, und seit der Entwicklung des Buddhismus wird sein Bild als Symbol für Erleuchtung, Einheit und Frieden verwendet.

Der Buddhismus als Religion geht auf die Lehren des Buddha zurück, und Buddha-Statuen sind überall auf der Welt in spirituellen Räumen zu finden. Der Buddha selbst, der mal als Zen, mal als lachend dargestellt wird, kann als einer der ursprünglichen Yogis und als ein Lehrer angesehen werden, der die Unwissenheit vertreibt.

Wie man es verwendet:

Studiere die Lehren des Buddha und betrachte die Statue als Symbol für das, was der Buddha und der Buddhismus darstellen.

spirituelles Symbol Buddha

5. Mandala

Mandalas werden traditionell mit Buddhismus und Hinduismus in Verbindung gebracht. Diese komplizierten Muster stellen sowohl die Welt als auch die Reise des Selbst dar. Ihre vielen Schichten veranschaulichen die Qualitäten, die erforderlich sind, um Weisheit zu erlangen und Erleuchtung zu erlangen.

Buddhistische Mönche verwenden Mandalas aus Sand, um die Vergänglichkeit und die Notwendigkeit zu symbolisieren, über das Materielle hinauszugehen. „In den buddhistischen Traditionen steht er speziell für die Unbeständigkeit“. „In den hinduistischen Traditionen zeigt er die Verbindung und den Weg zwischen dem Materiellen und dem Immateriellen.“

Spirituelles Symbol Mandala

6. Evil Eye

Der böse Blick ist mit dem Hamsa verwandt und ein allgegenwärtiges Thema im Judentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus und sogar in den alten griechischen und römischen Kulturen. „Die Idee ist, dass der böse Blick bedeutet, dass jemand zu viel Wert auf dich legt“, erklärt Sundaram. „Sie schenken dir zu viel Aufmerksamkeit.“ Das Symbol stammt aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus, und heute wird es oft als Talisman getragen oder zur Schau gestellt, um den bösen Willen von Menschen abzuwehren.

Wie man es anwendet:

Hänge ein böses Auge an deine Tür, um dein Zuhause vor Negativität von außen zu schützen.

spirituelles Symbol Evil Eye

7. Die Chakras

Wie das Om wurden auch die Chakren erstmals in den Veden erwähnt. Wir haben viele Chakren in unserem Körper, aber die sieben Hauptchakren verlaufen entlang der Wirbelsäule, von der Basis bis zur Spitze des Kopfes. Wir können sie als „unseren unsichtbaren Körper“ betrachten. „Ich stelle sie mir als ein spirituelles Kreislaufsystem mit Energiezentren in verschiedenen Teilen vor.“

Wenn eines von ihnen blockiert ist oder stagniert, kann dies zu verschiedenen Störungen unseres Wohlbefindens führen.

Wie man es anwendet:

Je nachdem, welches Chakra aus dem Gleichgewicht geraten ist, kannst du eine Chakra-Meditation durchführen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

spirituelles Symbol Chakras

8. Namaste

Viele Yogalehrer beenden ihren Unterricht mit einer Variation von „Das Licht in mir ehrt das Licht in dir – Namaste“. Es bedeutet zwar „Ich ehre dich“, aber in Indien ist es einfach ein Äquivalent zu „Hallo“ oder „Willkommen“.

Wenn du schon einmal Yoga gemacht hast, kennst du das wunderbare Gefühl der Ruhe, das sich während der Praxis einstellt. Namasté drückt im Grunde all das aus, was Yoga bewirken kann: Dankbarkeit, Selbstliebe, das Finden und Bewahren von eigener Energie, Respekt und Achtsamkeit – ein kleines Wort mit großem Inhalt also. In diesem Sinne: Namasté!

Wie man es anwendet:

Im Yoga steht der Gruß üblicherweise am Anfang und Ende der Praxis: Mit einem bewusst durchgeführten Namasté bedanken sich Lehrer und Schüler beieinander und drücken aus, in sich gegenseitig eine Einheit zu erkennen, die alles verbindet.

spirituelles Symbol Namaste

9. Yin & Yang

Yin und Yang stehen für das Männliche und das Weibliche, für Licht und Dunkelheit und für das Gesetz der Polarität. Es gibt sie schon seit dem dritten Jahrhundert v. Chr. in China, und die Idee der gegensätzlichen Kräfte hat seitdem in vielen Kulturen und Denkschulen Widerhall gefunden. Letztlich stehen Yin und Yang für das Gleichgewicht und die der Natur innewohnende Harmonie.

Wie man es anwendet:

Das Verhältnis der zwei Kräfte wird in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sogar praktisch angewandt. Dabei werden die Organe in aktive und passive Funktionen eingeteilt, Yin ist also zum Beispiel Herz, Leber und Lunge, während Yang in Magen, Darm und Blase zu finden ist. Dementsprechend wird in der TCM dann die Aktivität der einzelnen Organe bestmöglich aufeinander abgestimmt.

Yin und Yang ist also weit mehr als ein kleines symbolisches Zeichen und eigentlich jeden Tag in unserer Umgebung zu finden – Gegensätze gibt es schließlich überall!

spirituelles Symbol Yin & Yang

Liste der 10 bekanntesten spirituellen Symbole und ihre Bedeutung! Erkenne die Kraft der Spirituellen Symbolik und nutze sie für dich!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Spirituelle Schicksals Zeichen im Alltag – erkenne die Botschaften!

Wir alle sind für einen gewissen Zweck auf die Erde gekommen, um eine Lernaufgabe zu absolvieren. Um unser Leben zu meistern und die Lernaufgabe zu erfüllen schickt uns das Leben immer wieder Zeichen und Botschaften um auf dem richtigen Weg zu bleiben. Wenn du grundsätzlich glauben kannst, dass das Leben freundlich ist, dass es dir alles und immer zu deinem höchsten Wohl verhilft, kannst du dein Leben in Glück und Freude führen. Du beginnst, dein Leben vom Negativen zum Positiven zu wandeln.

„Das Leben schickt ein Angebot, eine Chance, eine Möglichkeit, eine Aufforderung, eine Mahnung, einen Schicksalsschlag, „Nachhilfeunterricht“, eine Katastrophe. Oder eine Bestätigung oder Zustimmung.“

Spirituelle Zeichen im Alltag sind Wegweiser für dein Leben!

Alles, was wir erleben, enthält eine Botschaft. Das Leben spricht zu uns. Die Sprache des Lebens ist die wichtigste Fremdsprache, die wie lernen sollten, bis sie uns nicht mehr fremd ist. Wenn wir diese Sprache beherrschen, haben wir gelernt, das Leben zu verstehen.

Das Leben sagt uns in seiner Sprachen, wie wir glücklich werden können. Authentisch und wirklich zu leben ist unsere Berufung und das Leben selbst ist unser individueller Einweihungsweg. Unser Leben ist der Spiegel unseres Bewusstseins. Mit unserem Bewusstsein schaffen wir unsere Welt und über die „Sprache der Lebensumstände“ zeigt uns das Leben, was wir geschaffen haben und wie wir es verändern können.

Was sagt dir die Sprache deiner Lebensumstände? Was sind deine Lernaufgaben?

Wer auf die geflüsterten Unterweisungen des Lebens nicht hört, für den wiederholen sie sich als unsanfter Weckruf. „Wenn Gott anruft, empfiehlt es sich, den Hörer abzunehmen“, heisst es.

Das Universum legt uns Steine in den Weg, wenn es darum geht, dass wir endlich aufhorchen: Körperlichen Schmerz fordert uns auf, besser auf unseren Körper zu achten. Seelische Leiden machen uns auf Illusionen und Widerstände aufmerksam. Und wenn wir geistig in der Klemme sind, werden wir für die heilende Kraft des gegenwärtigen Augenblicks empfänglich.

Es gibt unvermeidliche Schmerzen, doch wenn wir den sanften Lektionen des Lebens Beachtung zu schenken lernen, wird es Schmerz ohne Leiden sein. Jeder Schicksalsschlag hat sein Gutes und enthält Lehren, die uns mit der Zeit erschliessen.

Was sind das für Lektionen, die das Leben uns zuwirft? Wir alle werden von denselben Dingen herausgefordert: Angst, Schuldgefühle, Zorn, Ärger, Vergebung, Zeit, Geduld, Liebe, Beziehungen, Spielen, Trauer, Macht, Glück.

Wenn man Lebenslektionen lernt, ist es ein bisschen, wie wenn man volljährig wird. Man ist nicht mit einem Schlag glücklicher, wohlhabender oder einflussreicher, aber man versteht die Welt besser und kommt mit sich mehr in Frieden. Die Fähigkeit, die Sprache des Lebens zu verstehen, hilft dir, deine persönlichen Lernaufgaben zu entdecken. Dies gehört zu deiner Lebensreise. Niemand anders kann dir sagen, worin sie besteht.

Jemand, der etwas über Liebe zu lernen hat, kann mehrmals heiraten oder gar nicht. Einer, der mit der Lektion des Geldes ringen muss, bekommt vielleicht überhaupt kein Geld oder er bekommt es im Überfluss.

Letztlich wissen wir tief im Innern alle, dass es einen Menschen gibt, der wir sein sollen. Wir spüren es, wenn wir so weit sind, zu dieser Person zu werden. Umgekehrt gilt das Gleiche: Wir wissen, wenn etwas nicht stimmt und wir nicht als der Mensch leben, als der wir vom Leben gemeint sind.

Bewusst oder unbewusst sind wir alle auf der Suche nach Antworten und versuchen die Lernaufgaben des Lebens zu erkennen.

Wir ringen mit Angst- und Schuldgefühlen. Wir suchen nach Sinn, Liebe und Einfluss. Wir versuchen, Angst oder Verlust zu verstehen. Wir möchten herausfinden, wer wir sind und wie wir glücklich werden können. Oft suchen wir die Lösung in Geld, Status, dem „perfekten“ Job – und müssen erkennen, dass diesen Dingen der Sinn fehlt, den wir in ihnen zu finden hofften, ja, dass sie uns sogar belasten und Sorgen machen.

Wenn wir diesen falschen Spuren folgen, bleiben wir unweigerlich mit einem Gefühl des Unerfüllt seins zurück und glauben, dass Werte wie Liebe und Glück einfach unerreichbare Illusionen seien.

Und wie spricht das Leben? Das Leben schickt entweder ein Angebot, eine Chance, eine Möglichkeit, ein Handzeichen, eine Aufforderung, einen Anstoss, eine Mahnung, eine Erinnerung, einen Schubs, einen Tritt, einen Schicksalsschlag, „Nachhilfeunterricht“, Krankheit, eine Katastrophe. Oder eine Bestätigung, Bestärkung oder Zustimmung.

Je mehr ich mich auf das Leben einlasse und mein Selbst erkenne, je mehr „Tiefgang“ ich im Strom des Lebens habe, desto stärker spüre ich die Strömung, desto stärker spüre ich, dass ich getragen werde und desto unmittelbarer kann ich die Botschaften des Lebens verstehen.

Übung um die Schicksals Zeichen zu erkennen

Im Leben treffen wir immer wieder einmal Menschen und Umstände, die wir schon kennen. Schön, wenn ich dann nicht sage: „Ach, das kenne ich ja schon“, sondern mich eher frage: „Warum wiederholt das Leben diese Information?“ Vielleicht kenne ich sie, habe sie aber noch nicht umgesetzt. Das Wichtige ist, die Botschaft und ihre Konsequenz nicht nur zu erkennen, sondern auch zu befolgen. Dafür die folgende Übung:

1. Gehe in Gedanken in deinem Leben zurück. Notiere zwei oder drei „leichte“ Lektionen, die du gelernt hast. Dass du sie gelernt hast, erkennst du an einer veränderten Botschaft des Lebens auf dem betreffenden Bereich.

2. Notiere nun zwei oder drei „schwierigere“ Lektionen, die du erst lerntest, nachdem du die leiseren Hinweise eine Zeit lang überhört hattest.

3. Notiere abschliessend zwei oder drei Lektionen, die du während der nächsten 21 Tage lernen möchtest. Und wenn die Lebensumstände dir zeigen, dass du sie gelernt hast, dann notiere auch das in deinem Tagebuch – es wird ein Grund zum Feiern sein.

Denn so sollte es sein: Jeden Tag neu erleben, voller Energie, Selbstvertrauen, mit innerer Kraft. Jeder Tag ist neu und so will er positiv von dir erfüllt werden. Die Fähigkeit, alle Situationen, Menschen und Ereignisse aus positiver Sicht zu betrachten, weist dir den Weg zu Freude und Erfüllung.

Erkenne die Botschaft wenn das Universum dir Zeichen sendet! Spirituelle Zeichen im Alltag sind die Wegweiser deines Lebens!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Spirituelle Lehrer – Liste der 9 besten Meister der Spiritualität!

Die subjektive Liste der einflussreichsten spirituellen Führer, die den Geist und die Seele unserer Zeit prägen. Wir konzentrieren uns auf die geistigen Führer, die heute leben. Hier sind sie, in keiner besonderen Reihenfolge geordnet …

„Lasse dich inspirieren durch die 9 bekanntesten spirituellen Personen der heutigen Zeit.“

Dein bester spirituelle Lehrer bist als allererstes du selbst!

Lass dir nichts von einem anderen einreden das sich nicht gut anfühlt für dich!

Wir leben gleichzeitig in zwei Welten: der inneren Welt unserer Gedanken, Gefühle, der Ideale, Wünsche und Ziele. Und der äusseren Welt der Menschen, Dinge, Orte, Situationen, Ereignisse und Wirkungen.

Man kann sagen: Die Ursache liegt innen und aussen zeigt sich die Wirkung. Statt nun, wie es natürlich wäre, die äussere Welt als Spiegel zur Kontrolle der selbst verursachten Wirkungen zu nehmen, benutzen wir meist die innere Welt als Spiegel. Dort reagieren wir auf die Wirkungen der äusseren Welt, indem wir uns ärgern oder freuen. Das aber bringt viele Schwierigkeiten mit sich. Wir beginnen genau in dem Augenblick unsere Wirklichkeit und alle Lebensumstände bewusst zu erschaffen, wo wir aufhören, nur auf sie zu reagieren.

Der erste Schritt in ein neues, erfolgreiches und spirituelles Leben ist lächerlich einfach:

Du brauchst nur anzufangen, deine Gedanken zu beobachten. Achtsamkeit gegenüber den eigenen Gedanken und Gefühlen ist der erste Schritt zu erwachen.

Mache dir einmal durch Beobachten bewusst, was du gerade gedanklich verursachst. Denn du bekommst nicht das, was du dir dringend wünschst oder unbedingt zu brauchen meinst, sondern das, was du dir „erdenkst“.

Es ist nicht sinnvoll, einfach nur zu hoffen oder zu wünschen oder hart zu arbeiten, das ist Zeitverschwendung und wird dich nicht weiter bringen. Erfolg versprechend ist nur eines: Ändere dein Denken! Es ist die Ursache all dessen, was in deinem Leben geschieht.

Erkenne was sich für dich gut anfühlt und was dich nährt? Und was fühlt sich nach Müssen und durchbeissen an? Folge deiner inneren Motivation und reinige deinen Gefühlszustand von belastenden Blockaden und Lebensumständen und strebe in Richtung Zufriedenheit und Ganzheit.

Liste 9 wahrer spiritueller Persönlichkeiten der westlichen Welt

1. Eckhart Tolle

Eckhart Tolle wurde in Deutschland geboren und verbrachte dort die ersten dreizehn Jahre seines Lebens. Nach dem Abschluss seines Studiums an der University of London war er in Forschung und Supervision an der Cambridge University tätig. Als er neunundzwanzig Jahre alt war, löschte eine tiefe spirituelle Transformation seine alte Identität praktisch aus und führte zu einer grundlegenden Wandlung seines Lebens.

Eckharts tiefe und doch einfache Lehren haben bereits unzähligen Menschen auf der ganzen Welt geholfen, inneren Frieden und größere Erfüllung in ihrem Leben zu finden. Im Mittelpunkt der Lehren steht die Transformation des Bewusstseins durch das Leben im Hier und Jetzt, ein spirituelles Erwachen, das er als den nächsten Schritt in der menschlichen Evolution sieht.

Ein wesentlicher Aspekt dieses Erwachens besteht darin, unseren ego-basierten Bewusstseinszustand zu transzendieren. Dies ist eine Voraussetzung nicht nur für das persönliche Glück, sondern auch für das Ende der Gewalt auf unserem Planeten.

Eckhart Tolle:„Du kannst dich nicht selber finden, indem du in die Vergangenheit gehst. Du findest dich selber, in dem du in die Gegenwart kommst.“

Eckhart Tolle Online Kurs Manifestieren

2. Joe Dispenza

Dr. Joe Dispenza hatte vor 30 Jahren einen schweren Fahrradunfall, von dem er sich selbst geheilt hat. Damals schwor er sich: Wenn ich mich selbst heilen kann und nicht in den Rollstuhl muss, dann werde ich mich für den Rest meines Lebens dieser Arbeit verschreiben. Und er konnte sich selbst heilen. Seither hat der sich der wissenschaftlichen Untersuchung von Spontanheilungen und Lebenstransformationen versprochen! Und was er im Rahmen seiner Untersuchungen entdeckt hat, lehrt er weltweit an seinen stets ausverkauften Transformations-Workshops!

Joe Dispenza

Joe Dispenza: „Der Körper kann nicht zwischen einer Erfahrung und einem Gedanken unterscheiden. Du kannst deine Biologie, deine neuronalen Schaltkreise, Chemie, Hormone und Gene buchstäblich verändern, indem du einfach nur eine innere Erfahrung machst.“

3. Kurt Tepperwein

Kurt Tepperwein, Jahrgang 1932, ist Heilpraktiker, Therapeut und Unternehmensberater. Seit mehr als 30 Jahren ist er „freier Lebensberater“ und zudem Autor zahlreicher Lebenshilfebücher. Er behandelt dabei spirituelle Themen wie Bewusstseinserweiterung, Intuitionsschulung oder Mentaltraining, welches seinen Schwerpunkt bildet. Weiterhin ist er Heilpraktiker und Forscher auf dem Gebiet der wahren Ursachen von Krankheit und Leid. Sein spezielles Forschungsgebiet liegt dabei auf dem Geheimnis lebenslanger Gesundheit.

Kurt Tepperwein versteht es meisterhaft, materielles Wissen, geistige Erkenntnisse und Naturkräftebewusstsein zu einem harmonischen Ganzen zu vereinen. Im Jahr 2000 erhält er den Millenium-Preis von der internationalen Akademie der Wissenschaften.

Kurt Tepperwein: „Das Glück muss entlang der Strasse gefunden werden, nicht am Ende des Wegs.“

4. Laura Malina Seiler

Laura Malina Seiler ist Life-Coach. Und Deutschlands wohl erfolgreichste Achtsamkeits-Unternehmerin. Ihre Bücher sind Bestseller, ihr Podcast millionenfach gehört. Die Botschaft: „Du bist wunderbar.“

Laura Malina Seiler ist YouTuberin, Bloggerin, Spiegel-Bestsellerautorin, Gründerin der Rise Up & Shine- Uni und Shooting Star der deutschen Self-help-Szene. Bestimmt ist sie dir in den sozialen Medien schon ins Auge gesprungen. Vielleicht hast du sogar schon mal einen ihrer Podcast Folgen „Happy, holy, confident“ gelauscht?

Darin spricht Laura über „Mindful Empowerment“, spirituelle Weiterentwicklung und verrät alles über ihre persönlichen Erfahrungen mit Selbstfindung, gesunde wertschätzende Beziehungen, Achtsamkeit, Meditation und Persönlichkeitsentwicklung.

Laura Malina Seiler: „Dein Leben, so wie es jetzt gerade ist, ist kein Zufall. Es ist das Ergebnis von Entscheidungen und Handlungen, die du vorher getroffen hast. Diese Entscheidungen basieren auf deinen inneren Überzeugungen, die in deinem Unterbewusstsein abgespeichert sind. Wenn du deine inneren Überzeugungen veränderst, veränderst du deine Welt.“

5. Bentinho Massaro

Bentinho Massaro ist eine andere Art von Wesen. Man könnte sagen, er ist außergewöhnlich – er hat die „extra“ – oder nicht-physischen – Ebenen seines Seins in seine menschliche Erfahrung integriert. Er nennt dies Wahre Gleichzeitigkeit und er behauptet, dass wir alle lernen können, uns auf diese Weise zu erweitern und zu leben .

Obwohl er bereits ziemlich wach war, sich der Spiritualität im Allgemeinen bewusst war und seit seiner Geburt im Allgemeinen „hell“ im Geiste war, begann Bentinhos Suche nach Erleuchtung erst im Alter von etwa 16 Jahren, sowohl an Geschwindigkeit als auch an Intensität zuzunehmen der Wunsch, die Quelle der ganzen Existenz zu suchen und zu finden, wie er sich damals sagte.

Im Alter von 18 Jahren hatte er seinen ersten denkwürdigen Bewusstseinswandel. Erfahrungsgemäß sah er, dass die Präsenz, nach der er gesucht hatte, immer schon da war. Seit dieser ersten und einleitenden Wende in die Erleuchtung reitet er auf den Wellen eines intensiv erwachten Lebens.

So lange er sich erinnern kann, hatte er immer ein Händchen dafür, das zu unterrichten, was ihn damals faszinierte. Er hatte eine gute Fähigkeit zu führen und zu instruieren. Nach seinem ersten Erwachen im Alter von 18 Jahren begannen sich seine Online-Mitteilungen von einem eher traditionellen yogischen Standpunkt zu einer Ansicht zu verlagern, die eher mit den Lehren des Dzogchen vergleichbar ist – die auf dem Verständnis basiert, dass der natürliche Zustand von Leerheit-Bewusstsein-Glückseligkeit ist immer schon die Wurzel jeder Erfahrung. Bentinhos damaliger Slogan lautete „Immer schon präsent“.

Bentinho Massaro: „Das Leben ist ein Traum, in dem Sie sowohl der Träumer als auch der Geträumte sind.“

Bentonho Massaro spiritueller Meister Lehrer

6. Dalai Lama

Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, bezeichnet sich selbst als einfachen buddhistischen Mönch. Er ist das spirituelle Oberhaupt Tibets. Er wurde am 6. Juli 1935 als Sohn einer Bauernfamilie in einem kleinen Weiler in Taktser, Amdo, im Nordosten Tibets, geboren. Im Alter von zwei Jahren wurde das Kind, das damals Lhamo Dhondup hieß, als Reinkarnation des vorherigen 13. Dalai Lama, Thubten Gyatso, anerkannt.

Die Dalai Lamas gelten als Manifestationen von Avalokiteshvara oder Chenrezig, dem Bodhisattva des Mitgefühls und dem Schutzpatron Tibets. Bodhisattvas sind verwirklichte Wesen, die von dem Wunsch inspiriert sind, die Buddhaschaft zum Wohle aller fühlenden Wesen zu erlangen, die geschworen haben, in der Welt wiedergeboren zu werden, um der Menschheit zu helfen. Seine Lehren beinhalten unter anderem: Selbständig denken, von der Wissenschaft lernen, keine überzogenen Erwartungen, Gutes tun, der Weg ist das Ziel und den inneren Frieden finden.

Dalai Lama: “Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist gestern, der andere morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.”

7. Christina von Dreien

Christina Meier von Dreien wird in der spirituellen Szene eine überregionale Aufmerksamkeit zuteil, da ihr Fähigkeiten wie ein „erweitertes Bewusstsein“, „multidimensionale Wahrnehmungen“, paranormale Begabungen, Hellsichtigkeit, Telepathie, Aura-Sichtigkeit, Tier- und Pflanzenkommunikation sowie Telekinese Fähigkeiten zugeschrieben werden. 

Nach Angaben ihrer Mutter stehe sie in einer bewussten Verbindung mit höherdimensionalen Sphären und Zivilisationen des Lichts und sei auf der Erde „inkarniert“, um Licht und Frieden zu verbreiten.

Christina von Dreien: «Ich bin hier, um die Menschen dabei zu unterstützen, ein erweitertes Bewusstsein zu erlangen. Mit ihrem erweiterten Horizont könnten die Menschen selber einsehen, was heutzutage nicht richtig läuft auf diesem Planeten. Dann könnten sie in jedem Lebensbereich neue Lösungen und Perspektiven entwickeln, die langfristig erfolgreich sein werden. Doch die Menschen haben den freien Willen. Es liegt allein in ihrer Entscheidung.»

8. Mooji

Mooji, geboren am 29. Januar 1954 in Jamaica, ist ein weltweit bekannter Satsang-Lehrer und Guru. Sein Lehrer war Papaji, Hari Wansh Lal Poona, der selbst ein Schüler des bekannten Weisen Ramana Maharshi war. In dieser Tradition lernt auch Mooji seine Schüler.

1987 begegnete Mooji einem jungen christlichen Mystiker. Diese Begegnung veränderte sein Leben. Aufgrund der direkten Erfahrung des Göttlichen vollzog sich in ihm ein tiefer Wandel. Die Hingabe zum Göttlichen prägte von nun an sein Leben. Mooji beendete seine Lehrtätigkeit und begann ein Leben in Einfachheit und Hingabe an den göttlichen Willen – fast ohne Geld, doch mit tiefem inneren Frieden. Spontane Meditationen, mystischen Erfahrungen und eine Vergessenheit gegenüber der äußeren Welt traten in sein Leben. Mooji spricht diesbezüglich „von reichem Segen, Gnade, Vertrauen, und liebender Hingabe“.

Mooji spiritueller Lehrer Führer

Mooji: „Selbsterforschung ist der Spiegel, in dem sich das Ewige selbst erkennt. Durch das Schauen mithilfe dieses Spiegels wirst du unmittelbar wissen, wer du wirklich bist; nicht wer dein Körper ist, nicht wer du zu sein glaubst oder wer du nach Meinung anderer bist; nein, durch dieses Schauen offenbart sich eine direkte, nonduale Wahrnehmung deines Selbst.“

9. Deepak Chopra

Deepak Chopra (geboren 1946) ist für einige ein Experte für Alternativmedizin. Er hat über 10 Millionen Bücher in 30 Sprachen verkauft und ist ein Freund und Berater von Prominenten. Seine Grundüberzeugung ist, wie Richard Acello vom San Diego Business Journal feststellte, „dass der menschliche Körper und der Geist eng miteinander verbunden sind“.

Dabei lehrt er einfach einen spirituellen Weg der seine Wurzeln in den Lehren des Hinduismus hat. Als Basis dienen dabei die sogenannten Veden, quasi die Bibel der Hindus. Berühmt wurden Chopras Thesen zur Synchronzitität. Danach hält das Universum bereits jede Antwort auf jede unserer Fragen bereit. Wer sich mit Hilfe der Meditation in den geistigen Gesetzen übe, würde Glück erlangen, so das Versprechen.

Deepak Chopra: „Von Natur aus sind wir alle an uns interessiert. Wenn wir dieses Interesse nutzen, um uns selbst zu erforschen, werden wir den Ort finden, an dem unser authentisches Wesen lebt, und dann wird uns das Geheimnis des Glücks offenbart.“

Die Liste der 10 einflussreichsten spirituellen Persönlichkeiten der Neuzeit! Erkenne die wahren Meister die Spiritualität lehren!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.