Du kannst Angewohnheiten nicht über Nacht ändern. Du musst Affirmationen geduldig und beharrlich bestätigen und visualisieren und dabei zuversichtlich daran glauben und erwarten, dass die gewünschten Botschaften eintreten werden, wenn du bereit bist und nicht vorher. Erhalte die 29 besten Beispiele für Affirmationen welche deine Persönlichkeit wachsen lassen werden!

„Etwas zu affirmieren heisst, es intensiv zu bejahen und zu bekräftigen. Wenn deine Worte und dein Herz übereinstimmen, ist dir nichts unmöglich. Dann wirst du dich zu grossen Höhen des Erfolgs emporschwingen.“

Selbstbekräftigungen sind pures persönliches Wachstum!

Die  wirkungsvolle Technik zu affirmieren ist, deine Gedanken in Worte zu fassen und laut vor anderen oder allein vor einem Spiegel auszusprechen. Vor einem Spiegel zu stehen und klar und gefühlsbetont zu sagen „Ich kann das schaffen, ich kann das schaffen!“ ist eine wirkungsvolle Methode, dein Selbstvertrauen für eine bevorstehende Herausforderung aufzubauen.

Alles, was du laut mit Überzeugung und Begeisterung sagst, hat doppelt soviel Wirkung als eine Affirmation, die du leise für dich selbst machst.

„Deine Worte besitzen die Macht, deinen Geist von falschen Vorstellungen zu reinigen und sie durch richtige Vorstellungen zu ersetzen.“

Halte deine inneren Gespräche den ganzen Tag hindurch auf einer Linie mit dem, was du erreichen willst. Lehne es ab, deine Ängste und Unvollkommenheiten zu diskutieren. Sei in allem, was du sagst, positiv und optimistisch. Sei fröhlich. Du wirst dich wundern, wieviel besser du dich fühlst und wieviel zuversichtlicher du dich verhaltest, wenn deine Sprache positiv und erfolgsorientiert ist.

Einer der stärksten Einflüsse auf dich und dein Unterbewusstsein ist das, was du zu dir selbst sagst und woran du glaubst. Beteuerungen wie „Das kann ich schaffen!“ oder „Ich verdiene XX Mark im Jahr“ oder „Ich wiege XX Kilo“ können dauerhafte Veränderungen deines Selbstkonzepts und deiner Ergebnisse herbeiführen. Jede Veränderung geschieht von innen nach aussen.

Positive Affirmationen Gesundheit Selbstwert Selbstbewusstsein

Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gern wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst. Dein Unterbewusstsein ist sehr wortgetreu, und je einfacher der Befehl, desto mehr Einfluss hat er auf dein Denken.

Eine einflussstarke Affirmation, die man regelmässig zur Konditionierung des Geistes benutzen kann, ist zum Beispiel: „Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben.“ Diese Aussage gibt dir ein Gefühl der Ruhe und Entspanntheit, wenn du mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast. Sie ist ein wunderbares Gegenmittel bei Sorgen. Sie ist ausserdem einfach, klar und im Präsens. Ihr Unterbewusstsein reagiert nur auf derartige Selbstbekräftigungen, auf Affirmationen und geistige Bilder, die im „jetzt“ präsentiert werden, als ob das Ziel oder Merkmal bereits existierte.

Statt zu sagen „Ich werde nicht mehr rauchen“ (sowohl negativ als auch in der Zukunft), würdest du zum Beispiel sagen „Ich bin Nichtraucher“. Dies ist eine Methode, wie du „die Wahrheit im voraus sagen kannst“. So überzeugst du dein Unterbewusstsein davon, dass die Situation, die du dir wünschst, bereits existier: Dein Unterbewusstsein nimmt dann die erforderlichen Änderungen vor, intern und extern, um deine innere Welt mit der gewünschten äusseren Realität auf eine Linie zu bringen.

9 positive Affirmation Beispiele für deine Entwicklung!

Wähle bestimmte Worte aus, von deren Bedeutung du dich angesprochen fühlst, und sage sie zweimal täglich für mindestens zehn Minuten gefühlvoll vor dir hin, z.B.: „Gesundheit. Reichtum. Glück. Liebe.“ Wenn du nicht allein arbeitest und deshalb die Worte oder Botschaften tagsüber nicht laut aussprechen kannst, notiere sie auf einen Zettel, wirf gelegentlich einen Blick darauf und bejahe sie oft gedanklich. So prägst du sie allmählich deinem Unterbewusstsein ein.

1. Ich bin ( … ) ! Affirmationen basieren auf den drei „PS“: Positiv, Präsens und Persönlich. „Ich verdiene XX Mark im Jahr“, „Ich bin Nichtraucher“ oder „Ich wiege XX Kilo“ können dauerhafte Veränderungen deines Selbstkonzepts und deiner Ergebnisse herbeiführen. Jede Veränderung geschieht von innen nach aussen. Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gern wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst.

2. Ich mag mich: Wann immer du es aussprichst, wird dein gesamtes Selbstkonzept wachsen. Du wirst bei der Arbeit, bei deinen Aktivitäten, bei deiner Familie, deiner Gesundheit, deiner Kreativität besser werden. Du wirst besser schlafen und länger leben. Es wird dir einfach alles gelingen. Je mehr du dich magst, um so mehr wirst du dein Herz in Dinge legen, die du tust. Der beste Entwickler deines Selbstbewusstseins ist: „Ich mag mich! Ich mag mich! Ich mag mich!“, „Ich kann das! Ich kann das! Ich kann das!“

3. Ich kann das: Das negative Muster, die Angst vor dem Versagen ist: „Ich kann nicht!“ Stattdessen wirst du, wann immer du an etwas denkst, was du tun willst, sagen: „Ich kann! Ich kann es tun! Ich kann alles, was ich will!“ Du wirst neue, positive Verhaltensmuster entwickeln, indem du dies immer und immer wieder sagst. „Ich kann es, wenn ich will und ich muss nicht, wenn ich es nicht tun möchte.“

4. Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser: Den ersten Schritt im Bereich persönlicher Transformation machte Emile Coue 1895 in Genf. Seine Klinik erzielte Genesungsraten, die im Durchschnitt fünfmal schneller waren als alle anderen vergleichbaren Kliniken oder Hospitäler in Europa. Seine Methode war so einfach, dass für lange Zeit niemand daran glaubte oder sie akzeptierte. Er lehrte seinen Patienten, einfach zu sagen: „Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht besser.“

5. Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben: Eine einflussstarke Beteuerung, die zur Konditionierung des Geistes benutzt werden kann, ist zum Beispiel: „Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben.“ Diese Aussage gibt dir ein Gefühl der Ruhe und Entspanntheit, wenn du mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast.

6. Ich glaube das mir heute etwas wunderbares zustossen wird: Du bist ein lebender Magnet sind. Du ziehst in deinem Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Gleich und gleich gesellt sich gern. deine Freunde, deine Familie, deine Beziehungen, deinen Job, deine Probleme und deine Chancen sind alle aufgrund deiner gewohnten Denkweise in jedem Bereich von dir angezogen worden.

7. Ich bin verantwortlich: Denke über dein ganzes Leben nach, Vergangenheit und Gegenwart. Analysiere jede
Erinnerung oder Situation, die dir in irgendeiner Weise negative Gefühle verursacht. Neutralisiere dann jede damit verbundene Negativität, indem du einfach immer wieder sagst: „Ich bin verantwortlich.“ Wenn du sagst: „Ich bin verantwortlich“, dann ziehst du den Stecker aus dem Baum der negativen Emotionen. Du hast die Möglichkeit der Schuldzuweisung unmöglich gemacht. Und Schuld macht 99 Prozent der Wurzelquelle der negativen Gefühle aus. 99 Prozent aller negativen Gefühle resultieren daraus, anderen Menschen Schuld zuzuweisen. Du kannst nicht die Verantwortung akzeptieren und gleichzeitig negativ sein.

8. Ich kann: Das negative Muster, die Angst vor dem Versagen ist: „Ich kann nicht!“ Stattdessen wirst du, wann immer du an etwas denkst, was du tun willst, sagen: „Ich kann! Ich kann es tun! Ich kann alles, was ich will!“ Wann immer du dich unter Druck fühlst  nach dem Motto: „Ich muss!“, wenn du das Gefühl der Zurückweisung, dieses negative Verhaltensmuster, erfährst, dann reagiere darauf, indem du sagst: „Ich muss nicht! Ich muss nicht tun, was ich nicht möchte!“ Du wirst neue, positive Verhaltensmuster entwickeln, indem du dies immer und immer wieder sagst. „Ich kann es, wenn ich will und ich muss nicht, wenn ich es nicht tun möchte.“ 

9. „Gesundheit. Reichtum. Erfolg. Glück. Liebe.“ Möchtest du Reichtum und Erfolg! Du brauchst nur folgendes zu tun: Wiederhole in dir drei- bis viermal am Tag jeweils fünf Minuten lang: »Reichtum – Erfolg.« Diese Worte haben eine ungeheure Macht, denn sie verkörpern die unendliche Kraft des Unterbewusstseins. Konzentriere dein Denken auf diese Kraft in deinem Inneren und die von dir gewünschten Bedingungen und Umstände werden sich alsbald in deinem Leben einstellen. Das selbe gilt auch für Gesundheit, Liebe, Erhabenheit, usw.

Erhalte 29 super Beispiele von positiven Affirmationen und Selbstbekräftigungen um dich und deine Leben weiterzuentwickeln!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!