Das Leben läuft mal wieder nicht so wie geplant? Frust ist eine Reaktion, die du hast, wenn Dinge schiefgehen oder Leute sich nicht so verhalten, wie du erwartet hast. In jedem Fall ist es deine Auffassung, die das Gefühl der Frustration auslöst. Es ist die Art, wie du das Ereignis für dich interpretierst. Wenn du dich als Opfer siehst, wird es deine natürliche Reaktion sein, dich zu ärgern. Eine niedrige Frustrationstoleranz kann zu chronischen Gefühlen von Depression, Angst und Unzufriedenheit führen, daher ist es wichtig, deine Fähigkeit zur Frustrationstoleranz zu stärken. Dadurch bist du besser gerüstet, mit den Unwägbarkeiten des Lebens umzugehen.

1.0 Löse dich von Frust & Ärger!

Eine schlechte Note, das Stück Kuchen, auf das man verzichten wollte, eine Gelegenheit, die nicht wahrgenommen wurde. Sich in Gedanken als Versager zu schelten, führt dazu, dass du dein Selbstvertrauen verlierst. Etwas hat nicht geklappt so wie du es dir vorgenommen hast? In ein paar Tagen ist es Vergangenheit. Schleppe deinen Frust nicht in die Gegenwart oder Zukunft. Freue dich einfach auf die nächste Gelegenheit, es besser zu machen.

Heute ging es schief, das nächste Mal nicht. Erinnere dich stets daran, dass es nie zu spät ist, etwas zu verändern und eine Niederlage nichts daran ändert. Sei nicht zu selbstkritisch, du solltest mit dir, wie mit einem guten Freund umgehen.

Übernimm von heute an die vollkommene Verantwortung für dein Innenleben, indem du entscheidest, dir inneren Frieden zu deinem höchsten Ziel zu setzen. Organisiere dein Leben um dieses Ziel. Werde ein psychologischer Detektiv, und ermitteln alle Gedanken, Meinungen, Haltungen oder Reaktionen, die dir in irgendeiner Weise Stress oder Frust verursachen.

Alles hängt von deiner Einstellung ab und nicht von den äusseren Umständen!

Wenn du inneren Frieden bewusst als dein Organisationsprinzip einsetzen, wirst du ein positiverer Mensch. Du wirst entspannter und liebenswerter sein. Du erfreust dich einer besseren Gesundheit und erreichst viel mehr, als du es anders je könnten.

Frustration kommt aus deinem Inneren, nicht von aussen. Es kommt von der Person, die du bist, nicht davon, was Leute sagen oder tun. Niemand macht dich ärgerlich oder frustriert. Nichts verursacht, dass du frustriet wirst. Frustration ist eine
Reaktion, die du in einer bestimmten Situation wählst. Du kannst dich entscheiden, auf Schwierigkeiten in einer ruhigen, positiven Weise oder wütend zu reagieren. Du bist immer frei zu wählen.

Frustration bekämpfen

 1. Akzeptiere Gefühle der Frustration. Frustration ist eine normale menschliche Emotion. Je mehr du dagegen ankämpfst, desto länger werden diese Gefühle andauern. Betrachte das Gefühl und lege deine Aufmerksamkeit auf das Gefühl. Wo ist das Gefühl in deinem Körper? Und wie fühlt es sich an? Durch die Betrachtung löst sich das negative Gefühl automatisch auf!

2. Lasse die Frustration raus. Mit unseren Gefühlen zu sitzen, bevor wir reagieren, ist notwendig, um effektive Lösungen für Probleme zu finden. Emotional überwältigt zu sein, kann aber ein Hindernis sein, diese Lösungen zu finden. Lasse den Frust raus durch Sport, Entspannung, oder durch das Herstellen von irgendeinem Kontakt erleichterst du jeden Frust. Der Frust wandert von deinem Körper in das, womit du den Kontakt herstellst. Ärger und Frust kannst du durch einen von vier Auslässen zerstreuen: deine Hände, deine Füsse, deine Zähne oder deine Stimme. Jeder Sport, der erfordert, etwas mit den Händen zu schlagen, zerstreut Ärger. Handball, Volleyball, Baseball und Basketball sind alles ausgezeichnete Wege des Transfers von Frust von deinem Körper in den Ball.

3. Übe Achtsamkeit. Frustrationstoleranz ist ein erlerntes Verhalten. Achtsamkeit hilft dabei, deinen Geist und Körper zu verlangsamen, wenn du dich ängstlich fühlst. Letztendlich wirst du in einer besseren Position sein, um bessere Lösungen für Hindernisse zu finden. Entscheide selbst über deine Gedanken, denn deine Gedanken führen zur Emotionen, oder wie im heutigen Fall, zum Frust.

1.1 Die 3 besten Methoden die Frustrationstoleranz zu steigern!

Wir sind frustriert über Probleme, Umstände oder Dinge. Über andere oder über uns selbst. Wir sind frustriert über Schwierigkeiten! Schwierigkeiten entstehen dadurch, dass die Umstände nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen. Sobald du nichts mehr erwartest, entfällt jeder Grund, dich zu ärgern oder frustriert zu sein. Worüber auch? Die Umstände haben nichts mehr in dir, womit sie kollidieren könnten.

Unterbinde am Ausgangspunkt. Am besten gehst du mit Frustration um, indem du dich davor bewahrst, überhaupt erst frustriert zu werden. Beschliesse dich im voraus, dass du es dir nicht erlauben wirst, frustriert zu sein. Kontrolliere deine Neigung, die Schuld auf andere zu schieben, indem du dir einfangen und sich immer wieder sagst: „Ich bin verantwortlich.“

Du bist vielleicht nicht dafür verantwortlich, wenn jemand dich im Verkehr schneidet, aber du bist es sicherlich für die Art, wie du reagierst. Du wirst eine weitaus grössere Wirkung haben, wenn du ruhig und konstruktiv reagierst. Du wirst dich auch viel besser fühlen.

Menschen, die grosse Verantwortung zeigen, sind sehr positiv, haben Kontrolle. Sie haben niedrige Stresswerte. Sie sind Höchstleister. Sie geniessen Spitzenleistungen und persönliche Führerschaft. Auf der anderen Seite gibt es eine ausgeprägte Verantwortungslosigkeit, und dies sind die Menschen, die negativ, unglücklich und frustriert sind.

1. Übernimm mehr Selbstverantwortung

Die Verantwortung ist die Basis für hohe Grade an Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und persönlichem Stolz. Diese wiederum bedeuten einen Segen für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Selbstverantwortlichkeit ist der Schlüssel zu einem Gefühl der Kontrolle, der Beherrschung, einem Gefühl der persönlichen Kraft.

Je verantwortlicher du wirst, um so besser fühlst du dich. Je verantwortlicher du wirst, desto mehr hast du das Leben im Griff und um so mehr wirst du von anderen Menschen bewundert werden. Wenn wir über Verantwortung sprechen, meinen wir mehr als alles andere den Unterschied zwischen positiven und negativen Gefühlen.

Menschen, die grosse Verantwortung zeigen, sind sehr positiv, haben Kontrolle. Sie haben niedrige Stresswerte. Sie sind Höchstleister. Sie geniessen Spitzenleistungen und persönliche Führerschaft. Auf der anderen Seite gibt es eine ausgeprägte Verantwortungslosigkeit, und dies sind die Menschen, die negativ, unglücklich und frustriert sind.

2. Übernimm die volle Kontrolle

Das Prinzip der Kontrolle besagt, dass du in dem Mass positiv über dich denkst, wie du die Kontrolle über dein Leben hast, und in dem Mass negativ über dich denkst, wie du meinst, dass du nicht die Kontrolle hast oder von einer externen Kraft, Person oder einem externen Einfluss kontrolliert wirst. Menschen mit geringer Frustrationstoleranz fühlen sich regelmäßig ungerecht behandelt, vom Schicksal verraten und überfordert.

Du kannst entweder einen Internen oder externen Ort der Kontrolle haben, das heisst, Du hast das Gefühl, dass du für dein eigenes Leben verantwortlich und glücklich, positiv und zuversichtlich bist, oder du hast das Gefühl, dass du von anderen kontrolliert wirst, hilflos, gefangen und beinahe wie ein Opfer. In jedem Fall beginnt die Kontrolle über dein Leben in deinen Gedanken, dem einzigen, über das du vollständige Kontrolle hast.

Wie du über eine beliebige Situation denkst, bestimmt dein Verhalten. Selbstdisziplin, Selbstbeherrschung und Selbstkontrolle nehmen alle ihren Anfang damit, dass du die Kontrolle deiner Gedanken übernimmst.

Schiebe niemandem die Schuld zu. Nimm die ganze Verantwortung für dein Leben und alles darin, auf das du einen Einfluss hast, auf dich. Die meisten Menschen tun meistens das, was sie für richtig halten. Durch Kritik, Verdammung und Beschwerden gibt es nichts zu gewinnen. Kritisieren und die Schuld auf andere schieben senkt deine Selbstachtung
und bestärkt Ihre eigenen Gefühle von Schuld, Frust und Unterlegenheit.

Wenn du anfängst, dich über jemanden zu ärgern, wendest du das Gesetz der Substitution an, und sagst einfach: „Niemand hat die Schuld; ich bin verantwortlich.“

Podcast

8- Emotionen Wegweiser

Podcast Mental

Emotionen sind Wegweiser, negative Emotionen sind immer ein Aufruf um zu handeln.

3. Optimismus & Selbstachtung

Deine Selbstachtung, wie sehr du dir sich gefällst und respektierst, bestimmt deine Persönlichkeit und den Grad deiner Zufriedenheit. Eine hohe Selbstachtung führt zu hohen Leistungen und Erfolg in jedem Lebensbereich, während einer niedrigen Selbstachtung meistens Versagen und Frustration vorangeht.

Der goldene Schlüssel zu innerem Frieden und Erfolg nach aussen, insbesondere in deinen Beziehungen mit anderen, befindet sich in dir und deinen Reaktionen auf die Welt um dich herum. Es gibt ein unentbehrliches Prinzip für das Entwickeln eines höheren Bewusstseins und die vollkommene Nutzung all deiner geistigen Kräfte: Lerne zu „vergeben“. Es wird dich in die Lage versetzen, negative Emotionen aller Art grösstenteils zu eliminieren und die volle Verantwortung für alles, was du tust, zu übernehmen.

Dieses Prinzip wird dich von der Bürde zahlloser Probleme in deiner Vergangenheit befreien, bis zurück zu deiner frühesten Kindheit. Ein Gefühl des Optimismus ist eine Bedingung für Erfolg und Zufriedenheit. Die meisten von uns werden jedoch von negativen Emotionen aller Art geplagt, insbesondere Ärger, Frust, Furcht, Zweifel, Neid, Groll, Reizbarkeit, Ungeduld, Intoleranz und Eifersucht. Trotz unserer besten Absichten scheinen diese negativen Emotionen unerwartet aufzutauchen, oft im unpassendsten Augenblick, und lassen uns auf eine Weise agieren, die wir später bereuen.

Negative Emotionen sind Gefühle und Reaktionen, die wie alle Gewohnheiten angelernt sind. Sie können auch wieder abgewöhnt werden, wenn du den Schlüssel zu dem Schloss hast, das sie an ihrem Platz hält. Um sie sich abzugewöhnen, musst du jedoch die psychologischen Faktoren verstehen, die einen fruchtbaren Boden für negative Emotionen schaffen. Zum Glück gibt es in deinem Unterbewusstsein keinen dauerhaften Platz für negative Emotionen. Denn würden sie zum Dauerzustand werden, gäbe es keine Hoffnung für dich, dein Temperament oder deine Persönlichkeit durch eigene Anstrengung zu verbessern.

Stärke deine Frustrationstoleranz und werden widerstandsfähiger gegenüber Frustration und Ärger!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!