Erkenne das Gesetz des Glaubens und verankere neue positive Glaubenssätze!

Dein Glaube basieren auf deinen Werten und deinem Glauben über die Realität. Und woher kommt den Glaube? Dein Glaube bildet sich schon sehr früh in deinem Leben. Alles, was du während deines Lebens als wahr akzeptiert hast, auch Dinge, die objektiv gesehen nicht wahr sind, sind ein Teil deines Glaubens. Lerne heute wie du effektiv neue Glaubenssätze selbstständig verankern kannst.

Das Gesetz des Lebens ist das Gesetz des Glaubens. Alles, was du geistig akzeptierst und für wahr haltest, wird sich in deinem Leben verwirklichen.

1.0 Gesetz des Glaubens verstehen

Es besagt, dass alles, an das du mit Leidenschaft glaubst, zu deiner Realität wird. Je intensiver du an etwas glauben, desto wahrscheinlicher ist es, dass es für dich wahr wird. Wenn du wirklich an etwas glauben, kannst du es dir gar nicht anders vorstellen. „Glaube schafft Tatsachen“ (William James von der Harvad Universität). „Gemäss deinem Glauben wird dir
geschehen“ (Bibel).

Mit anderen Worten, du glaubst nicht notwendigerweise, was du siehst, aber du siehst, was du glaubst. Wenn du z.B. absolut daran glauben, dass du grossen Erfolg im Leben haben willst, dann wirst du ohne Unterlass und mit Druck deinen Zielen nachgehen, egal, was geschieht. Nichts wird dich davon abhalten.

Wenn du auf der anderen Seite glaubst, dass Erfolg eine Frage des Glücks oder Zufalls ist, dann wirst du dich leicht
entmutigen lassen und enttäuscht sein, wenn die Dinge nicht gut für dich laufen. Dein Glaube prädestiniert dich entweder für Erfolg oder Niederlage. Optimist oder Pessimist.

Unsere Glaubenssätze beherrschen uns, denn sie verwirklichen sich in unserem Leben.

Die vielleicht grössten mentalen Hindernisse, die du jemals zu überwinden haben wirst, sind jene, die in deiner selbstbegrenzenden Überzeugungen eingeschlossen sind. Du denkst vielleicht, dass deine Intelligenz begrenzt ist, weil du in der Schule durchschnittliche Noten hattest. Vielleicht meinen du, dass du nicht sehr aus dir herausgehen oder nicht gut mit Geld umgehen kannst. Manche meinen, dass sie nicht in der Lage sind abzunehmen, mit dem Rauchen aufzuhören oder attraktiv auf das andere Geschlecht zu wirken. Aber was immer deine Überzeugung ist, wenn du fest genug daran glaubst, wird es für dich in Erfüllung gehen.

Wertvolle Lektion: Wir akzeptieren zu schnell, dass wir in irgendeiner Weise begrenzt sind. Die meisten deiner Selbstlimitierenden Überzeugungen treffen überhaupt nicht zu. Sie gründen auf negativen Informationen, die du als wahr angenommen und akzeptiert hast. „Wenn du glaubst, dass du eine Sache tun kannst oder nicht tun kannst, so hast du in jedem Fall Recht“ (Henry Ford).

Positive Glaubenssätze verankern

Beispiel – deine Glaubenssätze verwirklichen sich!

Ein Mann, der die höhere Schule mit lauter Einsen abschloss. Er bewarb sich an der staatlichen Universität zur Zulassung. Er hatte einen Eignungstest zu bestehen. Einige Woche später erhielt er von der Zulassungsstelle einen Brief, in dem stand, dass er im Bereich 99 Prozent abgeschnitten hatte und für das Herbstsemester angenommen worden war.

Er nahm fälschlicherweise an, dass dies sein IQ war. Er wusste, dass der durchschnittliche IQ 100 ist, und meinte, dass er mit seiner begrenzten Intelligenz niemals der Arbeit an der Universität gewachsen wäre. Er viel durch nahezu jede Prüfung des gesamten Semesters.

Schliesslich rief sein Mentor ihn in sein Büro und fragte ihn, warum er so schlecht war. „Na ja, ich kann doch nichts dafür. Ich habe nur einen IQ von 99.“ Der Mentor fragte: „Warum sagen Sie das?“ „Das stand in dem Zulassungsbrief von der Universität“, sagte der junge Mann.

Der Mentor erklärte den Unterschied zwischen einem IQ und einem Prozentsatz: „Ein Prozentsatz von 99 bedeutet, dass Sie gleich oder besser abgeschnitten haben als 99 Prozent aller Studenten in Amerika, die diesen Test durchlaufen haben. Sie sind einer der hellsten Köpfe auf diesem Campus.“

Als der junge Mann seinen Irrtum erkannte und seine Meinung über seine Intelligenz änderte, wurde aus ihm ein anderer Mensch. Am Ende des Semesters war er auf der Ehrenliste, und er graduierte am Ende als einer der zehn Besten seines Jahrgangs.

1.1 Effektiv positive Glaubenssätze verankern!

Wenn du im Alltag einfach deine negativen Glaubenssätze verändern und auflösen möchtest, hilft dir am besten der Beitrag – Glaubenssätze umwanden. Mit den folgenden zwei Techniken kannst du aber am effektivsten neue Glaubenssätze in dir abspeichern.

1. Bewusstes Denken und Wiederholung

Durch bewusstes Denken und Wiederholung beginnst du neue Botschaften in dein Unterbewusstsein. Der Schlüssel zu diesen neuen Botschaften sind Dinge, die das Gegenteil der negativen Verhaltensmuster aufzeigen. Das negative Muster, die Angst vor dem Versagen ist: „Ich kann nicht!“ Stattdessen wirst du, wann immer du an etwas denkst, was du tun willst, sagen: „Ich kann! Ich kann es tun! Ich kann alles, was ich will!“

Wann immer du dich unter Druck fühlst nach dem Motto: „Ich muss!“, wenn du das Gefühl der Zurückweisung, dieses negative Verhaltensmuster, erfährst, dann reagieren du darauf, indem du sagst: „Ich muss nicht! Ich muss nicht tun, was ich nicht möchte!“

Du wirst neue, positive Verhaltens- und Glaubensmuster entwickeln, indem du dies immer und immer wieder sagst. „Ich kann es, wenn ich will und ich muss nicht, wenn ich es nicht tun möchte.“ Der beste Entwickler deines Selbstbewusstseins aber ist: „Ich mag mich! Ich mag mich! Ich mag mich!“

Sage es immer und immer wieder: „Ich mag mich!“. Fünfzigmal, hundertmal am Tag, solange, bis es in deinem Unterbewusstsein ist. Der Schlüssel, ein Höchstleister zu werden ist, neuen Ziele und Ideen mit Gedanken des Vergnügens und des Erfolgs zu verbinden. Nicht mit Gedanken von Schmerz und Verlust. Denke permanent an das, was du willst, und weigere dich, über das zu sprechen, was du nicht willst. Und wiederhole während des ganzen Tages: „Ich mag mich! Ich mag mich! Ich mag mich wirklich!“ 

Mit Affirmationen zu neuen Glaubenssätzen!

Etwas zu affirmieren heisst, es intensiv zu bejahen und zu bekräftigen. Wenn deine Worte und dein Herz übereinstimmen, ist dir nichts unmöglich. Dann wirst du dich zu grossen Höhen des Erfolgs emporschwingen. Kräftige mit folgenden Affirmationen deine Gesundheit, Selbstvertrauen & Erfolg!

Notiere dir beispielsweise folgende Botschaften irgendwo wo du sie immer sehen kannst, dadurch nimmst du sie immer mehr und mehr in dein Unterbewusstsein auf!

 

  • Am besten für mehr Selbstbewusstsein – Ich mag mich! Ich kann das!
  • Für eine besser Stimmung und gegen Depressionen – Ich fühle mich jeden Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!
  • Für die Lösung von Problemen – Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben!
  • Für das Gesetz der Anziehung -Ich glaube das mir heute etwas wunderbares zustossen wird!
geführte Meditation

8- Positive Affirmationen

geführte Meditation

Positive Affirmationen für mehr Gesundheit, mehr Energie, und mehr Erfolg.

2. Autogenes Training (Hypnose)

Dr. Schultz entwickelte schliesslich den Prozess des autogenen Trainings. Er stellte fest, dass bei der Anwendung eines systematischen Prozesses zur Entspannung des Patienten und anschliessender Aufforderung, sich positive, konstruktive Botschaften vorzustellen, diese neue Information geradewegs ins Unterbewusstsein zu wandern schien.

Wenn sie vom Unterbewusstsein akzeptiert war, konnten rapide und deutlich sichtbare Verbesserungen des physikalischen und physischen Gesundheitszustandes festgestellt werden. In den Jahren danach wurde das autogene Training in Europa extensiv weiterentwickelt und ist heute in den meisten europäischen Ländern sehr verbreitet.

Es hat einen solch hohen Entwicklungsstand erreicht, dass es für eine Reihe von Dingen angewandt wird, von geistigen Störungen bis zu Verkaufseffektivität, öffentlichem Sprechen und Spitzensport. Das ehemalige Ostdeutschland entwickelte das autogene Training zur höchsten Stufe in der Welt. Seine Techniken waren so fortgeschritten, dass sie als Staatsgeheimnisse behandelt wurden. Durch die Anwendung dieser Techniken gewannen die ostdeutschen Sportler bei Olympischen Spielen mehr Goldmedaillen pro Einwohner als alle anderen Länder der Welt. Autogenes Training ermöglichte es ihnen, sich zu ausserordentlichen Leistungen zu programmieren.

Einer der Gründe für die guten Ergebnisse des autogenen Trainings ist, dass es ein immens wichtiges geistiges Gesetz anwendet, das Gesetz der Entspannung. Es besagt, dass in allen geistigen Arbeiten Anstrengung sich selbst besiegt – also im Gegenteil dazu, wie die Dinge in der physikalischen Welt funktionieren.

Wenn du in der Welt der Materie einen Nagel in
ein Brett nageln willst, wird dieser umso schneller und tiefer eindringen, je härter du mit dem Hammer draufschlägst. Wenn du aber ein neues Denkmuster entwickeln willst, gilt das Gegenteil. Je mehr du dich entspannst oder „nicht versuchst“, desto schneller scheinen die Gedanken von deinem Unterbewusstsein akzeptiert zu werden und desto
schneller erscheint das physikalische Ergebnis des Gedankens oder Ziels in deiner Welt.

Selbsthypnose lernen

6- Frei von Depressionen

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose wird helfen deine Stimmung zu erhöhen und leichte Depressionen aufzulösen.

Selbsthypnose lernen

11- Selbstwert & Eigenliebe

Selbsthypnose

Eine allgemeine geführte Hypnose zu mehr Selbstwert, Dankbarkeit & Selbstliebe.

Selbsthypnose lernen

16- Blockaden lösen

Selbsthypnose

Löse mentale Blockaden, Ängste und lasse die Vergangenheit los, reinige deinen Geist.

Effektiv positive Glaubenssätze verankern lernen – nutze das Gesetz des Glaubens zu deinen Gunsten und entwickle dich weiter!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!