Das Gebet ist die stärkste Macht der Welt und hilft immer!

Beten bedeutet, Angst, Sorge und Zweifel durch den festen Glauben an die Gesetze Gottes zu ersetzen, die das ganze Universum organisieren und sämtliche Funktionen deines Körpers steuern. Im göttlichen Bewusstsein gibt es keine Furcht, keine Sorge, Keinen Zweifel

„Beten ist eine zuverlässige Hilfe in Zeiten der Not. Doch du solltest nicht auf Krisenzeiten warten, sondern das Gebet zu einem festen und konstruktiven Bestandteil deines Alltags machen.“

1.0 Durch halten in schweren Zeiten durch das Gebet

Häufig bringt Beten nicht die erhofften Resultate, weil der Betreffende gleichzeitig denkt: „Alles wird ja doch nur noch schlimmer.“ – „Ich werde nie eine Antwort erhalten.“ – „Ich sehe keinen Ausweg.“ – „Die Lage ist hoffnungslos.“ – „Ich weiss einfach nicht, wie es weitergehen soll.“ – „Ich bin völlig verwirrt.“

Wenn du von solchen Vorstellungen erfüllt bist, wird dein Unterbewusstsein sie anstelle des Gebets realisieren, denn es kann nur die vorherrschende Idee zum Ausdruck bringen. Von zwei widersprüchlichen Auffassungen wird es stets diejenige akzeptieren, hinter der mehr emotionale Überzeugung steht.

Darum musst du eine klare Wahl treffen, bevor du bettest – eine definitive Entscheidung, dass es für das Problem, dem dein Beten gilt, tatsächlich eine Lösung gibt. Wenn du dein Unterbewusstsein mit widersprüchlichen Informationen fütterst, ist das, als würdest du in ein Taxi einsteigen und dem Fahrer innerhalb von fünf Minuten ein halbes Dutzend verschiedener Fahrtziele nennen. Er wäre hoffnungslos verwirrt und würde sich vermutlich weigern, dich überhaupt noch irgendwo zu befördern. Dein Unterbewusstsein reagiert in einem solchen Fall ganz ähnlich.

„Klopft an, dann wird euch geöffnet.“ (Matthäus 7,7)

Wenn du zu einer klaren und definitiven Entscheidung gelangt bist, was du mit deinem Gebet anstrebst, wird die Macht und Weisheit deines tieferen Geistes dir auf jeden Fall antworten.

Dass dein Gebet beantwortet wurde, merkst du daran, dass sich in dir ein Gefühl des Friedens und der Gewissheit ausbreitet und du nicht mehr den Wunsch verspürst, weiter zu beten. Dann kannst du die Antwort freudig erwarten.

Damit dein Gebet nicht durch widersprüchliche, negative Gedanken unwirksam gemacht wird, musst du die Realität des erfüllten Wunsches spüren, als sei es bereits manifestiert. Schenke irgendwelchen Sorgen keinerlei Beachtung. Erinnere dich daran, wie gut es sich anfühlt, von einer Krankheit genesen zu sein. Lasse dein Bewusstsein von dem Gefühl durchströmen, die Antwort auf dein Gebet bereits erhalten zu haben – ob es sich nun um ein gesundheitliches, finanzielles oder berufliches Problem handelt. Bei jeder Programmierung des Unterbewusstseins kommt es vor allem auf das dominierende Gefühl an.

Auch wenn dein Intellekt sich einzumischen versucht, stelle dir trotzdem weiterhin beharrlich vor, dass du von dem Probleme vollständig befreit bist. Versetze dich in das Wohlgefühl, das die Befreiung von dem Problem in dir auslöst. Versenke dich dabei in einen schlichten, einfachen, kindlichen Wunderglauben.

Wenn du keinerlei inneren Widerstand mehr spürst, wenn du deine Bitte mit Vertrauen und Zuversicht an die innere Weisheit übergeben kannst und wenn in deinem Bewusstsein ein klares Bild des erfüllten Wunsches vorliegt, dass wird dein Unterbewusstsein die Realisierung dieses Wunsches übernehmen. Nach deinem Glauben wird dir geschehen.

Gebete die Mut machen

1.1 Gebete die Mut machen, Gott hilft immer!

Das Gebet ist die stärkste Macht der Welt! Bedenke, was uns in der Bibel versprochen wird: „Und alles, was ihr im Gebet erbittet, werdet ihr erhalten, wenn ihr glaubt.“ (Matthäus 21,22). Demnach erhalten wir – und dafür gibt es täglich Beweise – immer eine Antwort, wenn wir in tiefem Glauben von der unendlichen Intelligenz Segen, Schutz und Führung erbitten. Beten bringt die Lösung für jedes scheinbar noch so grosse Problem. Und es wird immer eine glückliche, erfreuliche Lösung sein, wenn du bei deinem Gebet die Gesetze des Geistes zielgerichtet und in aufrichtiger, wohlmeinender Absicht anwendest.

1. Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern, und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott bin bei dir wohin du auch gehst. – Josua 1,9

2. Ich werde dich ans Ziel bringen und die Kraft und Stärke geben. Du wirst fest und sicher stehen. – Petrus 5, 10

3. Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. – Timotheus 1:7

4. Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft. – Markus 12:30

5. Darum sag ich euch: Alles, was ihr betet und bittet, glaubt nur, dass ihrs empfangt, so wirds euch zuteilwerden. – Markus 11:24

6. Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit! – Psalm 121:7-8

7. Ich habe Pläne für dich, die voller Zukunft und Hoffnung sind. – Jeremia 29,11

8. Lasst euch in allem, was ihr tut, von der Liebe bestimmen. – Korinther 16,14

9. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir! Blicke nicht ängstlich umher, denn ich bin dein Gott! Ich stärke dich und helfe dir auch und halte dich aufrecht mit meiner heilverleihenden (oder: sieghaften) Rechten. – Gott in Jesaja 41:10

10. Ich will fest auf Gott vertrauen, denn er ist meine Hoffnung. Er ist mein Fels und meine Hilfe, meine Burg, in der mir nichts geschehen kann. Meine Rettung und meine Ehre kommen allein von Gott. Er ist meine Zuflucht, ein sicherer Fels, auf dem kein Feind mich erreicht. – Psalm 62:6-8

Das Gebet stärkt uns und hilft immer und überall! Gott hilft in schwierigen Zeiten und gibt uns Kraft was auch immer kommen mag!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!