Glückliche Menschen scheinen andere glückliche, liebenswürdige Menschen anzuziehen. Eine Person mit einem Wohlstandsbewusstsein scheint geldmachende Ideen und Gelegenheiten anzuziehen. Das Geheimnis glücklicher Menschen liegt in der Qualität ihrer Gedanken. Denn mehr Positive Gedanken ziehen mehr Positives im Leben an!

„Wenn du deine Aufmerksamkeit auf Armut, Mangel, Einsamkeit und die Schwierigkeiten und Probleme der Welt richtest, ziehst du damit all diese Dinge in dein Leben – gemäss dem Gesetz, dass du im Leben stets das erfährt, worauf du dich konzentrierst.“

Mehr Positives ins Leben ziehen – das Geheimnis glücklicher Menschen!

Löse dich von der durch nichts begründenden Vorstellung, dass es im Universum eine begrenzte Menge an Wohlstand gäbe, der daher möglichst gerecht zu verteilen ist. Das heisst also, habe kein schlechtes Gewissen, wenn du Wohlstand in Erscheinung treten lässt, denn jeder andere hat die gleiche Chance. Mangel und Knappheit sind nur eine Vorstellung des Verstandes.

Die Realität ist bereits, jederzeit für jeden beliebig viel von allem hervorzubringen, wenn er es verursacht. Genauso wie der Bauer auch kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn er eine reiche Ernte verursacht. Jeder andere Bauer könnte das Gleiche tun.

Warum ist das Leben des einen von Trauer überschattet und das eines anderen von Glück überstrahlt? Warum genießt ein Mensch Reichtum und Ansehen, während sein Nachbar Armut und Not leidet? Warum ist der eine von Unsicherheit und Angst geplagt, während der andere voll Selbstvertrauen und Zuversicht
in die Zukunft blickt? Warum besitzt der eine eine luxuriöse Villa, während der andere sein Leben in einem Elendsviertel fristet? Warum reiht ein Mensch Erfolg an Erfolg, während ein anderer von Stufe zu Stufe absinkt? Warum reißt ein Redner die Massen mit, während ein anderer ohne jedes Echo bleibt? Warum vollbringt einer geniale Leistungen, während ein anderer stumpf einer geistlosen Tätigkeit nachgeht Warum übersteht einer eine angeblich unheilbare Krankheit, die einem anderen den Tod bringt? Warum erfahren so viele gute Menschen unsagbares Leid an Körper und Seele, während sich gar manche gewissenlose Zeitgenossen bester Gesundheit und strahlender Erfolge erfreuen? Warum führt die eine Frau eine glückliche Ehe, während ihre Schwester an der Seite ihres Mannes nur Leid und Enttäuschung erlebt? Warum?

Die Antwort auf diese und viele andere Fragen liegt in der Qualität der alltäglichen Gedanken.

Das Prinzip der Anziehungskraft besagt, dass du ein lebender Magnet bist. Du ziehst in deinem Leben unausweichlich Personen und Situationen an, die in Harmonie mit deinen vorherrschenden Gedanken stehen. Gleich und gleich gesellt sich gern. Deine Freunde, Deine Familie, Deine Beziehungen, Dein Job, Deine Probleme und Deine Chancen sind alle aufgrund deiner gewohnten Denkweise in jedem Bereich von dir angezogen worden.

Du neigst dazu, auf solche Menschen und Situationen zu treffen, die sich in Harmonie mit deinen Gedanken und Gefühlen befinden. Deine gesamte Welt ist eine von dir geschaffene. Und je mehr Emotionen du mit einem Gedanken verbindest, desto schneller wirst du Menschen und Situationen in Harmonie mit diesem Gedanken anziehen.

Daher sagen die Philosophen:
Säe einen Gedanken, und du erntest eine Handlung;
Säe eine Handlung, und du erntest eine Gewohnheit;
Säe eine Gewohnheit, und du erntest einen Charakter;
Säe einen Charakter, und du erntest ein Schicksal.

Du kannst dich selbst disziplinieren, indem du deine Gedanken darauf fixieren, was du willst, und dich weigerst, an etwas zu denken, das du nicht willst. Menschen, die das Wissen um das Prinzip der Anziehungskraft auf positive Weise nutzen, wird oft nachgesagt, dass sie Glück haben.

Mache das was deine Seele glücklich macht!

Mache dir bewusst, dass jeder einzelne Gedanke eine Ursache ist. Negative Gedanken können natürlich nur negative Folgen nach sich ziehen. Ganz gleich, was in deinem Leben bisher passiert ist, du siehst daran, nur wie du zuvor gedacht hast. Und das ist das Schöne: Du kannst es in jedem Augenblick ändern.

Jetzt wäre ein guter Augenblick, damit anzufangen. Beginne, positiv zu denken. Spüre die Schwingung deines Erfolgs und im gleichen Augenblick, in dem du dich wirklich darin erlebst, ist er Wirklichkeit geworden.

Wahrer Erfolg beinhaltet übrigens auch, sich selbst neu zu erfinden. Viele Menschen versuchen, sich zu verstehen, sich zu erkennen, an sich zu arbeiten, sich zu bemühen. Vergiss das alles. Erfinde dich einfach neu! Sei so, wie du gerne wärst. Mach das was du gerne tun würdest. Mache was dich selbst und damit deine Seele glücklich macht! Es beginnt damit, dass du Erfolg verursachst.

Schaffe zunächst einmal eine Vorstellung von dir, wie du gerne sein möchtest. Von deinem Leben das du gerne haben möchtest. Nimm diesen Zustand gleich in Besitz, indem du dich immer wieder so erlebst, und dann sei auch so. Das ist alles. Mehr ist nicht zu tun.

„Jeder geht den Weg, den seine Vision ihm weist. Die Vision ist das, was du vor deinem inneren Auge siehst – das, dem du ständig gedanklich Aufmerksamkeit widmest. Alles, worauf du dich konzentrierst, wird von deinem Unterbewusstsein in dein Leben gezogen. Konzentrierte Aufmerksamkeit ist der Schlüssel.“

Erschaffe zuerst deine Wunschbiografie. Mache dir jetzt einmal die wichtigsten Stationen deines Lebens der nächsten 50 Jahre bewusst. Was soll in dieser Zeit passieren? Da wirst du merken, du musst nachdenken; das heisst, du hast es bisher nicht geklärt.

Vollziehe doch einmal die wichtigsten Ereignisse deiner Wunschbiografie nach, damit du sie verwirklichen kannst. Das Wichtigste ist wahrscheinlich der richtige Beruf – der Beruf als Berufung. Ist deine derzeitige Tätigkeit so, dass du dich schon am Freitagabend auf den Montagmorgen freust, um weiterzumachen zu können?

Wenn ja, dann bist du mit grosser Wahrscheinlichkeit, in deiner Berufung, wenn nein, dann solltest du das ändern. Erfolgreich sein kann man nämlich nur in einem Bereich, in dem man Freude hat. Wenn du einer Tätigkeit nachgehst, nur um Geld zu verdienen, wirst du wahrscheinlich grossen Erfolg haben.

Zu deiner Wunschbiografie gehört auch die Klarheit, was du am liebsten tun würdest. Was wäre für dich eine erfüllende Tätigkeit? Mache dir das einmal bewusst. Mache daraus deine Berufung.

Du brauchst ab heute im Leben wirklich auf nichts mehr zu verzichten. Wenn du unbedingt auf etwas verzichten willst, dann verzichte aufs Verzichten. Und wenn du etwas teilen willst, dann teile diese Erkenntnis mit anderen.

Wenn du also wirklich märchenhaft leben willst, dann gehört dazu auch, dass du wieder träumen lernst. Träumen ist ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor. Wenn wir ins Leben treten, haben wir alle einen bestimmten Traum von diesem Leben und die Absichten, diesen Traum zu verwirklichen.

21 Tage Methode – Positive Gedanken ziehen Positives an!

Eine sehr effektive Übung, deine geistigen Angewohnheiten und die zukünftige Richtung deines Lebens zu ändern, ist eine 21tägige Positive-Geisteshaltung-Diät. Drei Wochen lang haltest du deine Gedanken, Worte und Handlungen jeden Tag den ganzen Tag übereinstimmend mit den Zielen, die du erreichen willst, und der Person, die du werden willst.

Du musst diese Diät aus zwei Gründen 21 Tage lang einhalten. Erstens braucht ein Erwachsener zwischen 14 und 21 Tagen, um eine neue Denkweise zu entwickeln, eine neue „Nervenspur“ im Gehirn wie ein Kuhpfad auf der Weide. Manchmal stellst du definitive Veränderungen in selbst selbst und deinen Ergebnissen aber viel schneller fest. Aber man benötigt mehr als einige Tage, um Gewohnheiten, die sich während eines ganzen Lebens herangebildet haben, zu verändern oder sich über sie hinwegzusetzen.

1. Gedanken und Glaubenssätze ausrichten

Es ist wichtig den negativen Gedanken der Umwelt positive entgegenzusetzen. Dein Leben wird von negativen und positiven Glaubenssätzen bestimmt. Du bist, was du denkst. Aber meistens weisst du gar nicht, was du denkst. Wenn du dir immer bewusster darüber wirst, was du denkst, dann verlieren negative Glaubenssätze ihre Kraft. Du entdeckst, dass dein Leben nicht von fremden Kräften gelenkt wird, sondern dass du selbst der Regisseur, der Schöpfer deines Lebens bist.

Wenn du durch die Wiederholung positiver Sätze dein Gedankenprogramm bereinigst, dann erkennst du mehr und mehr, wer du wirklich bist. Allmählich treten die Glaubenssätze zurück, die bislang deine Wahrnehmung verzerrt haben. Drehe deinen positiven Lebensfilm und höre auf, Horrorfilme zu drehen. Wenn du positiv denkst, dann bist du feiner eingestimmt. Alles, was du denkst, bleibt in deinem Energiefeld. Wenn du negativ denkst, zieht sie Negatives an wie ein Magnet. Wenn du positiv denkst, zieht deine positives energetische Signatur Positives in dein Leben. Wenn wir denken, schaffen wir ein bestimmtest Informationsfeld im Geistigen. Es hat eine subtile Form, die sich allmählich in materieller Form ausdrückt. Sie wird immer dichter, bis sie sich irgendwann materialisiert.

Jeder Augenblick, in dem du dich auf etwas konzentrierst, das nicht funktioniert, an jemanden denkst, der dich nicht mag, je mehr du dich also auf das konzentrierst, was dich unzufrieden macht, um so mehr Unzufriedenheit wirst du in deinem Leben hervorbringen. Diese Unzufriedenheit wird sich dann sogar noch auf die Bereiche ausdehnen, die ursprünglich noch völlig in Ordnung waren.

Richte also in den 21 Tagen deine Gedanken immer wieder auf die Dinge, die zufriedenstellend funktionieren, dadurch werden auch andere Bereiche in Ordnung gebracht. Je mehr du schätzen weisst, wie viel du bereits empfangen hast, um so mehr wird dir zufliessen.

2. Erschaffe dein Selbstbild neu

Wenn dir dein Selbstbild nicht entspricht, kann dir auch dein Leben nicht entsprechen, dann lebst du gar nicht dein wahres Leben. Dann lebst du das, was die anderen von dir erwarten, was sie gerne hätten. Frage dich einmal: Wie hättest du dich gerne, welcher Mensch wärst du gerne? Fange an, dich zu erfinden. Es beginnt damit, dass du dich infrage stellst. Keine von den Eigenschaften, die du hast, gehört zwangsläufig zu dir. Alle sind angenommen und damit änderbar.

Du brauchst dich also gar nicht zu wundern, wenn du mit deinem Leben nicht zufrieden bist, denn bevor du dich nicht selbst erfunden hast, ist es gar nicht dein Leben. Und das Bild, das wir uns von uns selbst machen, ist deswegen so wichtig, weil die Welt, die wir erleben, eine Reflexion unserer Überzeugungen ist.

Dein Selbstbild bestimmt den grössten Teil deines Lebens. ohne dass du es merkst. Es ist die wesentliche Ursache für den grössten Teil der Lebensumstände, in denen du lebst. Die Umstände selbst kannst du vielleicht nicht ändern, aber das Selbstbild kannst du ändern. Das ist deine eigene Entscheidung.

Erst wenn der Erfolg zu deinem Selbstbild gehört, wirst du erfolgreich sein können. Erst wenn es dir natürlich vorkommt, kannst du deine Ziele erreichen. Wenn dir irgendwie komisch dabei ist, dich als erfolgreichen Menschen zu sehen, wenn du das Glück nur eigentlich ganz gerne hättest, aber irgendwie auch Angst davor hast – dann hast du keine Chance. Wenn du diesen Aspekt deines Selbstbildes veränderst, kannst du einen Misserfolgsmechanismus nach dem anderen aus deinem Leben entfernen.

3. Den Erfolgssender neu einstellen

Wenn wir genau hinschauen, erkennen wir, dass wir im Leben wählen können, indem wir unsere Einstellung verändern. Es ist so wie beim Radio: Du hörst vielleicht eine Sportsendung, eine kleine Drehung am Knopf und du erlebst ein Symphonieorchester und noch ein bisschen weiter und du erfährst die neusten Nachrichten. Das heisst, du hast die Wahl, durch eine geringfügige Veränderung der Einstellung in eine ganz andere Welt zu kommen. Und so sieht es auch in deinem Leben aus.

Je sorgfältiger und genauer du deine Einstellung änderst, desto grösser wird die Wirkung sein. Also prüfe einmal, welche Einstellung du gerne ändern möchtest und ändere sie gleich in diesem Augenblick. Und erinnere dich immer wieder während der nächsten 21 Tage daran.

Mache dir auch bewusst, welcher Aufwand beim Radio oder beim Fernsehen nötig ist, das Programm zu wechseln: Der Aufwand ist sehr gering, aber das Ergebnis ist nicht zu überhören. Mache dir bewusst, dass du die Wahl hast, welches Programm du für dein Leben wählst, welche Lebenseinstellung du annimmst. Welche wunderbare Möglichkeit dir an die Hand gegeben ist – davon solltest du Gebrauch machen.

Diese Fantasiearbeit kann wunderbar oder katastrophal wirken, was du bisher vom Leben gedacht hast: Ab jetzt kannst du es ändern. Fange an, sich immer wieder dieses neue Leben vorzustellen, das du leben möchtest und wundere dich nicht, wenn du genau das im Aussen erleben wirst.

Du kannst als Schöpfer alles erreichen. Die Hauptarbeit wird sein, dich zu entscheiden, was du haben willst. Wer ein klares Ziel hat, hat bereits den halben Weg dahin zurückgelegt. Denn aus klaren Zielen ergeben sich klare Entscheidungen. Aber dein Ziel solltest du sorgfältig wählen, da es falsche und richtige Ziele gibt.

Mehr positives ins Leben ziehen mit dem Geheimnis der glücklichen Menschen! Positive Gedanken ziehen Positives an, mache was die Seele glücklich macht!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!