Deine Gedanken verändern dein Gehirn!

Dein Gehirn kann nicht zwischen einer Erfahrung und einem Gedanken unterscheiden. Du kannst deine Biologie, deine neuronalen Schaltkreise, deine Vernetzungen im Gehirn buchstäblich verändern, indem du einfach nur eine innere Erfahrung machst!

Erkenne die 3 besten Methoden um dein Gehirn neu zu vernetzen! 

1.0 Gehirn neu programmieren & vernetzen

Dein Gehirn und dein Körper können nicht zwischen der tatsächlichen Erfahrung im Leben und dem blossen Gedanken daran unterscheiden –  aus neurochemischer Sicht ist es dasselbe. Gehirn und Körper können also durch blosse Vorstellung beginnen zu glauben, sie würden eine Erfahrung gerade erleben. Dieser Vorgang verändert deine Vernetzungen im Gehirn.

Wir formen unser Gehirn durch die Gedanken, die wir denken und die Emotionen die wir spüren. Unser Gehirn ist immer aktiv und ist immer damit beschäftigt, Nervenverbindungen auf- und abzubauen. Wir können diesen Prozess willentlich steuern und Einfluss nehmen, anstatt passive Beifahrer zu sein.

Gehirnvernetzungen kannst du ganz einfach mit bewusstem Denken verändern. Unser Gehirn ist aus der Vergangenheit in eine gewisse Richtung programmiert und vernetzt. Wenn wir nun neue Vernetzungen schaffen möchten, müssen wir einfach starten bewusst anders zu denken. 

Am Anfang fühlt sich die neue Denkweise ungewohnt und komisch an. Ausserdem musst du um neue Vernetzungen im Gehirn zu bilden etwas Energie aufwenden. Das Gehirn liebt es energiesparend zu arbeiten und liebt es deshalb in die alten gewohnten Vernetzung und Programmierung zurückzufallen.

Wenn du nun aber die neue andere Denkweise für ungefähr 14 Tage bewusst und aktiv beibehältst wird dir dieses neue Denken in Gewohnheit übergehen und es entstehen neue Verknüpfungen im Gehirn. Bewusstes Denken ist der Schlüssel!

Während du dein Aufmerksamkeit auf dieses zukünftige Ereignis fokussierst und dich von keinerlei Gedanken ablenken lässt, drehst du die Stärke der neuronalen Schaltkreise, die mit deinem alten Ich verbunden sind, innerhalb weniger Augenblicke herunter. Dadurch werden auch alte Gene abgeschaltet, du aktivierst und verschaltest neue Schaltkreise, die dem Körper andere Signale sendet und neue Gene auf neue Weise aktiviert. Dank der Neuroplastizität werden die Schaltung im Gehirn neu organisiert und zeigen nun das was du mental geprobt hast. 

Wenn du deine neuen Gedanken und geistigen Bilder mit einer starken, positiven Emotion zusammenbringst, arbeitet der Geist und Körper zusammen – und du bist nun in einem neuen Seinszustand und veränderst deine Gehirnstruktur.

Mit Techniken wie der Hypnose, der Selbsthypnose, mit Meditationen oder dem Metalcoaching kannst du nun schneller und effektiver Veränderungen in deiner Gehirnstruktur vornehmen. 

Gene beeinflussen unser Gehirn!

Wie Forschungen in den Vergangenheit gezeigt haben, beeinflussen unsere eigenen Gene sowohl die Größe als auch die Struktur und Nervenverbindungen des Gehirns, sie haben einen Einfluss auf unsere Intelligenz, das Verhalten jedes Menschen und können unsere Gesundheit beeinflussen.

Es wurde gezeigt, dass das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ADHS in der Regel vom Vater auf den Sohn weiter vererbt wird. Aber auch andere Krankheiten wie Depressionen oder Migräne treten in einigen Familien oft gehäuft auf. Diese Gene, welche die Probleme verursachen, lassen sich beispielsweise mit Hypnose sehr wohl ausschalten beziehungsweise umprogrammieren.

Für Krankheiten wie ADHS, Depressionen und Migräne kann dir ein Hypnosetherapeut mit wenigen Sitzungen super Erfolge bieten!

1.1 3 effektive Methoden – Programmiere dein Gehirn neu!

Die 3 besten Methoden um dein Gehirn eigenständig neu zu konditionieren sind natürlich das eigenen bewusste Denken. Werde Chef und Vorsitzender deiner eigenen Gedanken, achte welche du in dich rein lässt und achte was du dir ständig selbst sagst. Schnell und effizient Veränderungen kannst du aber auch mit Techniken wie Hypnose oder Meditation machen.

1. Bereits jetzt so tun und sein als ob …

Gewünschte Kompetenzen, ein Verhalten, Selbstvertrauen oder Einstellungen bereits jetzt in der Gegenwart vortäuschen, imitieren oder besser gesagt annehmen.

„Fake it till you make it!“ ist eine gute Methode sehr schnell Verhaltensweisen oder die eigene Persönlichkeit zu verändern oder verbessern. Dein Selbstbild, deine Selbsteinschätzung aktiviert dein Unterbewusstsein und führt dazu, dass du all das wirst, was du von dir selbst denkst. 

Du musst dein Denken einfach für mindestens 14 Tage umstellen und dein Gehirn startet die neuen Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Charaktereigenschaften anzunehmen und verinnerlichen.

Wie würdest du dich fühlen wenn du dein Ziel bereits jetzt erreicht hast? Wie würdest du dich verhalten wenn du die beste Version von dir selbst bist? Verhalte, fühle dich bereits jetzt so als ob…

Podcast

5- Fake it till you make it!

Podcast Mental

Verhalte dich bereits jetzt so, also ob du dein Ziel erreicht hast und entwickle dich weiter.

Selbsthypnose lernen

11- Selbstwert & Eigenliebe

Selbsthypnose

Eine allgemeine geführte Hypnose zu mehr Selbstwert, Dankbarkeit & Selbstliebe.

2. Selbsthypnose

Hypnose ist ein natürlicher Dämmerungszustand, dieser erlebest du auch beispielsweise völlig natürlich kurz vor dem Einschlafen. In dieser Dämmerung ist der Filter zum Unterbewusstsein etwas mehr geöffnet und neue Vernetzungen und Verknüpfungen können schneller im Gehirn erstellt werden.

Die Selbsthypnose können wir nun für eine Vielzahl von Themen und Problemen nutzen. Unter folgenden Beitrag findest du diverse Selbsthypnose zu vielen Lebensthemen: Selbsthypnose lernen

Diese Selbsthypnose enthält Suggestionen/Botschaften für mehr Selbstwert, Selbstvertrauen & Selbstliebe. Teste die Selbsthypnose und verknüpfe dein Gehirn schnell und effizient in Richtung der kompletten Selbstannahme. Bei mehrmaligem anhören wirkt die Hypnose erst richtig kraftvoll, du solltest du die Selbsthypnose also regelmässig für 2 bis 3 Wochen anhören.

Die ist nebenwirkungsfrei und sie wirkt zusätzlich entspannend und regenerierend!

3. Durch Wiederholung und bewusstes Denken

Durch Wiederholung eines bestimmten Gedanken, Verhaltens wird das Gehirn automatisch umprogrammiert und neu Vernetzt. Wenn wir nun bewusst unser Gehirn neu konditionieren möchten, dann müssen wir etwas Energie aufwenden, denn das Gehirn liebt Gewohnheiten. Mit Gewohnheiten braucht das Gehirn am wenigsten Energie und läuft am effizientesten. Nun, alles was du neu machst fühlt sich daher im ersten Moment komisch und ungewohnt an, erst nach etwas 14 Tagen wir das Neue zur Gewohnheiten und fühlt sich plötzlich wieder normal an. Das heisst, die Gehirnstruktur wurde angepasst und verändert!

Wenn wir jetzt in unserem Leben mehr Dankbarkeit und Zufriedenheit erleben möchten, müssen wir in uns durch Wiederholungen nur bewusst Dankbarkeit aufleben lassen. Dies konditioniert das Gehirn auf Dankbarkeit und wird dieses Gefühl auch im Alltag wieder abgreifen. Eigentlich ganz einfach und effizient!

Hierzu kannst du dich nun einfach gleich jeden Morgen beim Aufstehen fragen, für was bin ich am heutigen Tag dankbar? Oder du kannst ein Journal machen, in welchem du jeden Tag Sachen notierst für welche du dankbar bist. Mit Wiederholung entsteht Momentum und dein Leben wird sich mehr und mehr in diese Richtung entwickeln. Unbedingt machen!

Podcast

7- Optimismus trainieren

Podcast Mental

3 super Methoden um deine Gedanken auf Dankbarkeit und Zufriedenheit zu stellen.

Falls du noch mehr darüber erfahren möchtest, gehe auch gerne zu unserem Beitrag: Unterbewusstsein beeinflussen

Gehirn neu programmieren – Die 3 besten Methoden um neue Verknüpfungen im Gehirn zu programmieren. Vernetze dein Gehirn neu und mache effektiv Veränderungen!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!