Unser Verhalten, Charakter und Glaubenssätze entstand durch unsere erlebten Erfahrungen der Vergangenheit. Mit Selbsthypnose können wir bewusst auf diese Datenbank/Unterbewusstsein Einfluss nehmen und diese verändern. In sehr kurzer Zeit können wir durch diesen Dämmerungszustand Verhaltensweisen verändern, Glaubenssätze anpassen und Blockaden lösen. Unser Gehirn unterscheidet nicht, ob wir uns etwas vorstellen oder dies effektiv erleben – es aktiviert genau dieselben Gefühle und Hirnregionen. Diese Gegebenheit werden wir uns Heute zunutze machen und die Selbsthypnose lernen.

„Selbsthypnose der Weg in eine neue Freiheit!

Erhalte 16 geführten Selbsthypnosen zum anhören und downloaden!“

Einführung in die Selbsthypnose

Hypnose und Selbsthypnose ist ein Vorgang mit welchem du eigene Glaubensmuster erschaffen oder auflösen kannst. Dein Gehirn wird in der Zeit der Hypnose aufnahmefähiger. Werde mit wenigen Sitzungen selbstsicherer, selbstbewusster, erhöhe deine Selbstheilungskräfte, reduziere Stress oder werde erfolgreicher in der Schule oder wo immer du auch möchtest!

Man hat festgestellt, dass es zwischen dem Wachzustand und dem Schlaf so etwas wie ein „halbes Bewusstsein“ gibt. In diesem Zustand sind die körperlichen Funktionen herabgesetzt, während die geistigen aktiviert sind. Hypnose ist ein Dämmerungszustand, wie er auch natürlich vorkommt, beispielsweise vor dem Schlafen gehen.

In diesem Dämmerungszustand ist die geistige Empfänglichkeit für Suggestionen, Antworten und Gedanken erhöht. Unter Hypnose nimmt das Gehirn Überzeugungen, Glaubenssätze und Gedanken schneller an als im Wachzustand. Ausserdem kann einfacher auf die Festplatte unseres Gehirns zugegriffen werden und somit Dramas, Emotionen, Traumata gelöst werden.

Das Gute ist, du kannst dir mit etwas Übung und Selbstpraxis, diese Prozesse durch Selbsthypnose selbst aneignen und sozusagen dein eigener Mentalcoach werden. Mit Selbsthypnose kannst du dir eigenständig, neuen Überzeugungen und Einstellungen aneignen oder alte Dramas auflösen. Du könntest das auch im Wachzustand durch bewusstes Denken machen unter Hypnose funktioniert es einfach viel schneller und besser.

Mit Hypnose können Depressionen, Migräne oder eine Vielzahl von chronischen Krankheiten gelindert. Du kannst dich Mental stärken um mit dem Rauchen zu stoppen, Übergewicht zu verlieren oder um neue Gewohnheiten einzuführen. Ausserdem könntest du, wie bereits erwähnt, erfolgreicher und selbstsicherer werden in welchem Lebensbereich du auch möchtest.

Einfaches kurzes Beispiel, gib dir unter der Selbsthypnose ein: 

„Ich bin ab heute gut in der Schule, ich lerne schnell und einfach, ich habe Freude am lernen, ich gehe gerne zu Schule und kann mich stets gut konzentrieren. Ich bin Diszipliniert und mache meine Aufgaben und Übungen pflichtbewusst und gerne. Die Schule hat von heute an oberste Priorität! Ich lerne schnell, einfach und mühelos. Ich „Name“ bin ein sehr guter Schüler!“ Und schaue wie sich dir diese Suggestion im Zustand der Selbsthypnose bereits stark und nach einem Durchgang in deinem Unterbewusstsein (Gehirnverdrahtung) festsetzt und verankert.

Schüler erreichen meistens bereits nach einer Sitzung im Schnitt eine halbe Note bessere Zeugnisse. Wir sind zu einem grossen Teil, Konstrukte unserer Vergangenheit und unserer eigenen Glaubenssätze und Einstellungen. Mit Hypnose oder auch mit Selbsthypnose können diese Gehirnvernetzungen (Unterbewusstsein) nach deinem belieben verändert werden! Super kraftvoll und nahezu unverständlich das diese einfach Mittel nicht mehr eingesetzt wird!

Selbsthypnose lernen

Was muss gegeben sein damit die Selbsthypnose gelingt?

Die wichtigste Voraussetzung bei der Selbsthypnose ist, du musst dich auf die eigene Hypnose voll einlassen. Mit etwas Training gelingt dir dies auch immer besser. Du musst das Selbstbewusstsein, den Glauben haben das die Hypnose eine positive Veränderung in dir auslöst.

Unter Anleitungen eines Hypnosetherapeuten geht es vor allem für Anfänger einfacher. Mit etwas Willen und Training kann man aber auch mit der Selbsthypnose beste Erfolge erzielen. Vor allem eigene Fähigkeiten die du steigern möchtest, kannst du mit der Selbsthypnose super selbst machen. Zentrale Themen die du mit der Technik selbst steigern kannst sind:

  • Selbstsicherheit und Selbstvertrauen zu stärken,
  • Erfolge in der Schule oder der Arbeitsstelle zu fördern,
  • mehr Energie zu haben, glücklicher und/oder dankbarer zu werden,
  • die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und Stress abzubauen,
  • dich zu motivieren und neue Gewohnheiten einzuführen,
  • neue Charaktereigenschaften anzueignen und/oder das Leben neu zu gestalten.

Einer der Gründe für die guten Ergebnisse des autogenen Trainings ist, dass es ein immens wichtiges geistiges Gesetz anwendet, das Gesetz der Entspannung.

Es besagt, dass in allen geistigen Arbeiten Anstrengung sich selbst besiegt – also im Gegenteil dazu, wie die Dinge in der physikalischen Welt funktionieren. Wenn du in der Welt der Materie einen Nagel in ein Brett nageln willst, wird dieser umso schneller und tiefer eindringen, je härter du mit dem Hammer draufschlägst.

Wenn du aber ein neues Denkmuster entwickeln willst, gilt das Gegenteil. Je mehr du dich entspannst oder „nicht versuchst“, desto schneller scheinen die Gedanken von deinem Unterbewusstsein akzeptiert zu werden und desto
schneller erscheint das physikalische Ergebnis des Gedankens oder Ziels in deiner Welt.

Weitere Anwendungen der Hypnose wie, Traumata aus der Kindheit auflösen, Ängste aufzulösen, immer wieder kehrende Emotionen auflösen, Schocks aus der Vergangenheit aufzulösen oder tiefsitzende Blockaden zu lösen, kann man mit etwas Erfahrung auch in Eigen-Regie. In solchen Fällen wäre aber die Anleitung durch einen Hypnosetherapeuten erfolgsversprechender. Versuchen kann man es aber gerne, Nebenwirkungen gibt es bei der Hypnose keine!

Bewusstseinsebenen der Hypnose

Es gibt keine klaren Grenzen. Die verschiedenen Bewusstseinsebenen gehen in einander über, so wie unten beschrieben. Desto tiefer dein Dämmerungszustand, desto schneller nimmt dein Gehirn die neuen Vorstellungen an.

  • Beta-Ebene: Volle Bewusstheit (13-25 Schwingungen pro Sekunde). Bei voller Bewusstheit brauchst du ca. 500 – 1000 Wiederholungen von Gedanken bis dein Unterbewusstsein es für wahr empfindet.
  • Alpha-Ebene: Dämmerung zwischen dem Schlafen und dem Wachzustand. Hypnose oder Meditation (8-12 Schwingungen pro Sekunde). In der Alpha-Ebene brauchst du ca. 15 – 25 Wiederholungen von Gedanken bis dein Unterbewusstsein es für wahr empfindet.
  • Theta-Ebene: Tiefe Hypnose oder tiefe Meditation (4-7 Schwingungen pro Sekunde). In der Theta-Ebene brauchst du ca. 1 – 5 Wiederholungen bis dein Unterbewusstsein es für wahr empfindet
  • Delta-Ebene: Vollkommener Schlaf (0,5-2 Schwingungen pro Sekunde)

Beta ist der State des vollen Bewusstseins und unser normaler Zustand. Alpha und Theta fallen in die Kategorie der veränderten Bewusstseins-Zustände.

Selbsthypnose lernen – 16 geführte Hypnosen zur Stärkung!

Geführte Meditationen sind eigentlich Selbsthypnosen, jeder geführte Meditation ist eine Selbsthypnosen! Glaube an die Hypnose und lasse dich darauf ein. Die bildliche Vorstellung im Zusammenhang mit dem positiven Gefühl ist der Schlüssel um etwas stark in dein Unterbewusstsein (Gehirnverdrahtung) einzuprägen.

1. Induktion – Gehe selber in einen Dämmerungszustand

Mache es dir bequem. Sitze so das dein Kopf gestützt ist auf dem Sofa oder lege dich hin mit einem Kissen unter dem Kopf. Desto entspannter und ruhiger du wirst, je tiefer du in deiner Selbsthypnose bist, desto besser und stärker verankern sich Suggestionen in dein Unterbewusstsein.

Schritt 1 – Atemtechnik

  • Atme während 3 Sekunden tief in deinen Bauch ein
  • Halte den Atem für 3 Sekunden
  • Atme während 6 Sekunden aus

Durch diese Atemübung überkommt dich automatisch ein Gefühl der Entspannung. Diese nutzen wir für den nächsten Schritt. Wiederhole diese Übung 5 bis 10 mal.

Schritt 2 – Arm senken

Strecke deinen Arm vor dir aus und schliesse deine Augen. Lasse die Entspannung grösser werden und breite diese in deinem Körper aus. Je tiefer der Arm sinkt, desto tiefer bist du in der Hypnose. Spätestens wenn der Arm deine Beine oder den Stuhl berührt bist du in einem tiefen hypnotischen Zustand.

Schritt 3 – Hypnose verstärken

Entspanne dich noch tiefer, merke und fühle wie dein ganzer Körper ruhiger wird. Dein Kopf, deine Gedanken, deine Schultern, dein Körper, deine Arme und Hände, deine Beine, deine Füsse, alles beruhigt sich und die Entspannung breitet sich aus. Du versinkst nun förmlich auf deinem Sofa oder im Boden. Nun siehst du eine golden Tür vor dir.

Denke daran desto tiefer du in einem Dämmerungszustand bist, desto besser. Anfänger sollten es vielleicht beim ersten mal nicht übertreiben. 

Schritt 3 – Eintreten in den Raum der Veränderung

Trete ein, in deinen Raum der Veränderung. Jener Ort, an dem alle Erinnerungen und Emotionen gespeichert sind. Quasi die Schaltzentrale deines Unterbewusstseins (Gehirns). Hier wird alles möglich was du tun willst und wirst. (Stell dir einfach einen Raum vor, so wie es dir am besten passt und stimmig ist.) Dein Geist ist im Alphazustand, und du bist bereit zur Tiefenprogrammierung. 

Schritt 4 – Anwenden von Techniken

Sobald du in deinem Raum bist, ist das Unterbewusstsein geöffnet und du kannst anfangen mit dir zu arbeiten. In diesem/deinem Raum der Veränderung kannst du nun starten, positive Suggestionen bildlich vorzustellen und diese mit einem zufriedenen positiven Gefühl zu verknüpfen. Desto besser dir dies gelingt, desto mehr verankern sich solche neuen Vorstellungen in deinem Unterbewusstsein. 

Für Anfänger sind auch geführte Hypnosen super, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

2. Suggestion – Stärke einen Glaubenssatz

Im Raum der Veränderung angekommen, kannst du dir nun positive Suggestionen eingeben. Was immer du auch möchtest. Einige Themen die man hier wählen könnte wären:

  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken,
  • schulischer Erfolge verbessern,
  • Selbstheilungskräfte aktivieren, 
  • sich motivieren und Gewohnheiten verändern
  • um nur einige zu nennen, … entscheide was du möchtest!

Beispiel einer Suggestion – Selbstheilungskräfte aktivieren

Im Raum deiner Veränderung angekommen. Kannst du dich bildlich, mit deiner Vorstellungskraft auf ein Sofa setzen. Nun kannst du dir beispielsweise vorstellen wie viele kleine Männchen kommen und deinen ganzen Körper erneuern und reparieren. Spüre wie gut dir das ganze tut, dass diese kleine Männchen an dir arbeiten. Sehe wie sie den Stress wegtragen und fühle wie sie dir Energie geben und wie das alles verjüngend und vitalisierend auf dich wirkt. Die Vorstellung plus das Gefühl ist ausschlaggebend!

Stelle dir diesen Prozess beispielsweise 5 Minuten vor, bevor du weiter gehst zu einer anderen vitalisierenden Vorstellung. Beispielsweise ein Bad das körperliche komplett Heilung verspricht. Fühle wie gut dir dieses Bad tut und wie stark es dich und deinen Körper macht! Alle Krankheiten und Gebrechen werden aufgelöst und neues frisches gesundes Gewebe entsteht! Stelle es dir vor und sei bereits dankbar für deine Heilung und Vitalisierung!

Das verrückte sind nicht diese Geschichten hier, sondern das ganze funktioniert! Und zwar zu fast 100 Prozent! Enorm stark was du mit deinem Glauben und deinem Denken erreichen kannst!

Sobald du all das gemacht hast, was du gerne tun würdest, kannst du wieder ins Hier und Jetzt zurückkommen. Zähle innerlich von 0 auf 3, nimm einen tiefen Atemzug und öffne die Augen wieder.

Gute Momente um die Selbsthypnose anzuwenden sind am Morgen nach dem Aufwachen – da bereits ein Zustand erhöhter Suggestibilität vorhanden ist – und abends vor dem Schlafengehen.

3. Optional / Fortgeschrittene – Dramas/Ängste/Emotionen auflösen

Im Raum der Veränderung kann sogar noch weiter gegangen werden. Ängste, Blockaden, Dramas, Traumas, schlechte Emotionen, Stress können aufgelöst werden. Dadurch verschwinden vielfach auch Krankheiten ob psychisch oder physisch, welche aufgrund dieser Störung im gesamtheitlichen System Mensch aufgetreten sind. So können sich beispielsweise Migräne, chronischen Kopfschmerzen, Depressionen oder einer Vielzahl chronischer Krankheiten mit Hypnose ganz einfach in Luft auflösen!

Bei dieser Form der Hypnose, wäre aber sicherlich eine Anleitung eines Hypnosetherapeuten sinnvoll. Vor allem für Anfänger ist dies ein schwieriger Prozess und es wäre gut wenn eine erfahrene Person neben dir ist und dich anleitet. Aber wenn du es selbst versuchen möchtest, hier eine kurze Anleitung:

Beispiel einer Regression – negative Emotion auflösen

Im Raum der Veränderung angekommen, nimmst du die negative Emotion die du loswerden möchtest auf. Verstärkst diese, und gehst zurück in deiner Vergangenheit. Wo? Von wem? Wann? Wie? hast du diese Emotion zum ersten mal gespürt? (Meisten können dies auch Erfahrungen aus der Kindheit oder der Vorschule sein.) Gehe in deiner Vorstellung bildlich in diese Situation hinein und erfahre die Emotion wie damals. Nun vergib der anderen Person, welche diese Emotion in dir ausgelöst hat. Oder sehe die Gegebenheit, die Situation als gut gelöst an, das nicht schlimmeres passiert ist. Sehe und fühle den Umstand, akzeptiere den Umstand, und vergib der Person oder Situation, alles ist jetzt gut zufrieden stellend und bereinigt! Fühle und löse die Emotion dadurch und die Angst, Emotion, das Trauma, der Stress wird sich lösen und neu weniger stark oder sich sogar ganz im Bewusstsein auflösen.

Super kraftvoll und vitalisierend. Aber sicher wirkungsvoller unter der Anleitung eines Hypnosetherapeuten. Viel Spass bei ausprobieren.

Erhalte folgend 16 Selbsthypnosen für deine Weiterentwicklung. Übe die Selbsthypnosen regelmässig für mindestens 14 bis 21 Tage aus um eine kraftvolle Wirkung zu erhalten. Alle Selbsthypnosen sind absolut nebenwirkungsfrei, ausser das du dich danach besser und regenerierter fühlen wirst.

Selbsthypnose lernen

1- Schulleistungen steigern

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose steigert deine Konzentration und Leistungsfähigkeit in der Schule oder im Studium.

Selbsthypnose lernen

2- Metapherreise 

Selbsthypnose

Entspanne und regeneriere dich mit einer geführten Reise im Garten deines Unterbewusstseins.

Selbsthypnose lernen

3- Frei von Schlafstörungen

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose begleitet dich direkt in den Schlaf, fördere das Einschlafen und die Schlafqualität. 

Selbsthypnose lernen

4- Schlank & gesund

Selbsthypnose

Du erhältst die Botschaften gesund zu Essen und Leben, du wirst jede Woche 2 Pfund abnehmen.

Selbsthypnose lernen

5- Rauchfrei sein

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose wird dir helfen deinen Willen zu stärken und Rauchfrei zu werden.

Selbsthypnose lernen

6- Frei von Depressionen

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose wird helfen deine Stimmung zu erhöhen und leichte Depressionen aufzulösen.

Selbsthypnose lernen

7- Alterung verlangsamen

Selbsthypnose

Stärke und regeneriere deinen Geist und Körper, verbessere deine Stimmung und verjünge dich.

Selbsthypnose lernen

8- Frei von Kopfschmerzen 

Selbsthypnose

Anspannung im Kopf loswerden, befreie dich von Kopfschmerzen und lüfte deine Gedanken. 

Selbsthypnose lernen

9- Frei von Stress

Selbsthypnose

Löse schnell und effizient Stress auf und werde nachhaltig stressresistenter.

Selbsthypnose lernen

10- Höhere Leistung Sport

Selbsthypnose

Allgemeine Sport Suggestionen zur Erhöhung deiner sportlichen Leistungsfähigkeit.

Selbsthypnose lernen

11- Selbstwert & Eigenliebe

Selbsthypnose

Eine allgemeine geführte Hypnose zu mehr Selbstwert, Dankbarkeit & Selbstliebe.

Selbsthypnose lernen

12- Optimaler Körperbau 

Selbsthypnose

Regeneriere und stärke deinen Körper und Körperfunktionen, für eine optimale Fitness. 

Selbsthypnose lernen

13- Magnet Mitmenschen

Selbsthypnose

Stärke deine Persönlichkeit und werde ein Magnet für Mitmenschen, erhöhe deine Sozialkompetenz. 

Selbsthypnose lernen

14- Tiefenentspannung

Selbsthypnose

Tiefe Entspannung und Regeneration. 3 – 5 mal so stark wie Schlaf.

Selbsthypnose lernen

15- Darm & Stuhlgang

Selbsthypnose

Löse Verstopfungen, erhalte einen regelmässigen Stuhlgang und fördere deine Darmgesundheit.

Selbsthypnose lernen

16- Blockaden lösen

Selbsthypnose

Löse mentale Blockaden, Ängste und lasse die Vergangenheit los, reinige deinen Geist.

Selbsthypnose lernen & dein Unterbewusstsein gestalten! Was ist mit Hypnose alles möglich? 16 Suggestionen für die eigene Hypnose Wirkung!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut/Mentalcoach. Falls du gerne mehr über unser erfahren möchtest, klicke hier.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!