Andauernde Traurigkeit oder leichte Depressionen sind ein Aufruf um zu handeln!

Jeder ist mal schlecht drauf – aber wenn ein Stimmungstief in Depressionen umschlägt, sollte man handeln. Wir zeigen dir wie du am besten handelst und wieder in gute Laune kommst. Die drei besten sind ein gesunder Lebensstil, das bewusste umdenken und die folgende leichte Selbsthypnose. Es gibt so viel das du machen kannst, wir zeigen dir die 3 besten Möglichkeiten um Traurigkeit schnell aufzulösen und gute Laune zu bekommen. 

Ganz einfach von Traurigkeit zu guter Laune  durch die folgenden 3 effektiven Methoden. Viel Spass!

1.0 Ich bin traurig – verbessere deine Laune!

Dein Denken führt zu den Gefühlen, kontrolliere dein Denken!

Das Leben an sich ist Grund genug zur Freude und wir auch on schwierigen Situationen von so viel Positivem umgeben sind und jeden Tag Privilegien geniessen, von denen Menschen in anderen Ländern nur träumen können. Besser geht es immer, aber schlimmer auch. Denke nur mal daran, dass jeden Tag irgendwo Kinder verhungern müssen oder Frauen kein Recht haben zu arbeiten, Auto zu fahren oder ihren Wünschen gemäss zu kleiden. Willst du nun immer noch wegen  einem Laptop, den du dir nicht leisten kannst oder einer kleinen Auseinandersetzung auf der Arbeit in Selbstmitleid versinken und alles in deinem Leben schlechtreden? Oder willst du anfangen anzuerkennen, wie glücklich du dich in deiner Position schätzen darfst und das Beste daraus machen?

 

Ein gesunder Lebensstil ist wichtig!

Ein gesunder Lebensstil ist um Traurigkeit aufzulösen ebenfalls äusserst Ratsam! Bei zu wenig Sonne beispielsweise leidet der Körper an Vitamin-D-Mangel und schlechte Laune bis hin zu Depressionen sind vorprogrammiert.

 

  • Fülle deinen Vitamin-D-Spiegel unbedingt auf, am besten gehst du jeden Tag eine halbe Stunde in die Sonne und im Winter ist ein Ergänzungsmittel für Vitamin D3 Pflicht!
  • Eine ausgewogene Ernährung mit ungesättigten Fetten – Omega 3 und 6 ist wichtig. In Fertigkost und Fastfood sind leider meist keine gesunden Fette enthalten. Bei einem Mangel an ungesättigten Fette können Stimmungsschwankungen und Depressionen auftreten.
  • Sport und Bewegung schüttet Glückhormone aus, am besten in der freien Natur! Drei mal eine halbe Stunde Sport pro Woche würden bereits ausreichen um die Stimmung nachhaltig zu verbessern.
  • B12 Mangel macht lethargisch und antriebslos. Vor allem Vegetarier und Veganer müssen B12 ergänzen.
  • Stärke den Vagusnerv, der Vagusnerv ist für die Psyche essentiell, das kostenlose Vagusnerv Coaching findest du weiter unten.

Ich-Sätze von Traurigkeit zu gute Laune!

  1. Ich versuche die Welt nie nur aus meiner Sicht zu sehen.
  2. Ich mache nichts, um anderen zu gefallen.
  3. Ich sorge dafür, dass sich die Menschen in meiner Anwesenheit wohlfühlen.
  4. Ich rücke meine Gesprächspartner stets in ein gutes Licht.
  5. Ich spreche nicht schlecht über andere und fälle keine Urteile.
  6. Ich kritisiere nicht, sondern biete Lösungen an.
  7. Ich verlange für meine Hilfe keine direkte Gegenleistung.
  8. Ich versprühe Lebensfreude.
  9. Ich lasse mich von schlechter Laune nicht anstecken.
  10. Ich beklage mich nie über Situationen, die sich ändern lassen.
  11. Ich übernehme Verantwortung für jeden Moment meines Lebens.
  12. Ich lasse meinen Selbstwert nicht durch andere definieren.
  13. Ich bin unabhängig im meinen Entscheidungen.
  14. Ich stehe zu mir und meinen Werten.
  15. Ich denke immer positiv.

1.1 Die 3 besten Wege für gute Laune!

1. Eine Selbsthypnosen & eine Meditation für gute Laune!

Mit den folgenden zwei Übungen machst du aktiv Veränderungen an deinem Unterbewusstsein, du erhöhst dein Laune!

Dein Unterbewusstsein ist die Lagerstätte deiner vergangenen Gedanken und Erlebnisse, mit der Hypnose können wir nun schneller Verbesserungen oder ein positiveres Denken in dir verankern und einprogrammieren. Höre die folgende Übung für 14 Tage und die Traurigkeit verwandelt sich ganz automatisch in heiteres gelassen sein. Viel Spass.

Selbsthypnose lernen

13- Magnet Mitmenschen

Selbsthypnose

Stärke deine Persönlichkeit und werde ein Magnet für Mitmenschen, erhöhe deine Sozialkompetenz. 

geführte Meditation

5- Stimmung erhöhen

geführte Meditation

Eine gute Stimmung leicht gemacht, erhöhe dein Gefühl durch eine einfache Meditation. 

2. Aktiv umdenken & die Perspektive wechseln!

Ein weiterer Weg, sein eigenes Denken zu beeinflussen, ist die Realisation der negativen Gedanken. Indem wir genau analysieren, woher diese Gedanken eigentlich kommen und was sie bedeuten, können wir lernen, diese für uns zu nutzen.

Das mag sich zunächst komisch anhören, doch die meisten negativen Sätze, die die Stimme in unserem Inneren zu uns sagt, können auch von der anderen, der positiven Seite gesehen werden. Anstatt zu denken: „Oh Gott, so etwas habe ich noch nie gemacht!“, kannst du auch die Perspektive ändern und die Aussage folgendermassen umwandeln: „Das ist eine gute Möglichkeit, etwas Neues zu lernen!“. Positive Gedanken machen uns also automatisch glücklicher.

  • Schaue nicht jede Stunde nach den neusten Nachrichten. Es passieren so viele Dinge auf der Welt, auf die wir sowieso keinen Einfluss haben. Es reicht völlig aus, morgens die Zeitung zu lesen und abends die Nachrichten zu schauen. Mache dich nicht unnötig verrückt!
  • Geniesse die kleinen Dinge im Leben und denke darüber nach, wofür du dankbar bist. Diese Übung kannst du jederzeit durchführen.
  • Entscheide dich bewusst für positive Gedanken. Wenn eine schlechte Situation auftritt, dann überlegen, was an diesem oder am vorherigen Tag denn Positives passiert ist. Das führt dazu, dass du die negativen Gedanken zwar trotzdem wahrnimmst, aber gleichzeitig abschwächst.
Podcast

6- Positive Gedanken Alltag

Podcast Mental

Die 2 wichtigsten Methoden im Alltag für Optimismus und positive Gedanken.

Podcast

7- Optimismus trainieren

Podcast Mental

3 super Methoden um deine Gedanken auf Dankbarkeit und Zufriedenheit zu stellen.

3. „Graditute-Journal“ – Dankbarkeitstagebuch!

Um sich die guten und wertvollen Aspekte deine Lebens vor Augen zu führen, kannst du es wie ein „Gratitude-Journal“, also ein Dankbarkeitstagebuch, beginnen.

Nimm dir jeden Abend Zeit, drei Dinge aufzuschreiben, für die du dankbar bist und beobachte, ob und inwiefern dies nach einiger Zeit einen Einfluss auf dein Wohlbefinden und Verhalten hat. Ähnlich wie bei den Affirmationen und der Visualisierung können die kleinen Samen, die du durch diese simple Übung in deinem Unterbewusstsein pflanzt, zu Gefühlen aufblühen, di du nicht hättest erahnen können.

Dein Unterbewusstsein beeinflusst deine Gedanken und deine Gedanken bestimmen wie du die Welt erlebst. Schliesslich ist die Realität nichts mehr als ein Spiegel deiner Innenwelt. Wenn du innerlich mehr Platz für Dankbarkeit schaffst, wirst du auch mehr Gründe, um dankbar zu sein, in der Aussenwelt finden.

Ein weiterer Artikel der dein Laune von Traurigkeit zu Freude führen wird, ist der Beitrag – Lebe frei & abenteuerlich.

Ich bin traurig – die 10 besten Methoden um in gute Laune zu kommen. Der schnellste Weg um wieder glücklich zu werden.

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!