Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gerne wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst. Der goldene Schlüssel zu innerem Frieden und Erfolg nach aussen, insbesondere in deinen Beziehungen mit anderen, befindet sich in dir und deinen Reaktionen auf die Welt um dich herum. Entwickle mentale Stärke durch die Steigerung deines Selbstkonzepts!

Ein Gefühl des Optimismus ist eine Bedingung für Erfolg und Zufriedenheit.

1.0 Mit dem Selbstkonzept zu mentaler Stärke!

Müll rein – Müll raus. In deinem Fall heisst das natürlich, dass immer nur Gutes hinein und Gutes herauskommt. Jede deiner Erfahrungen wird dauerhaft in deinem Unterbewusstsein gespeichert. Alles, was du siehst, liesst, lernst, erfährst oder fühlst, wird dort gespeichert.

Es funktioniert heute als eine Art Regel oder Konditionierung für deine Handlungsweisen, Gefühle und mentaler Stärke. Was wissen wir also, wenn wir über menschliches Potential sprechen? Der durchschnittliche Mensch nutzt weniger als zehn Prozent seines Potentials. Demzufolge lässt du immerhin 90 Prozent deines Potentials ungenutzt.

Wir wissen, dass es eine direkte Beziehung zwischen deinem Mass des individuellen Potentials und deinem Selbstkonzept gibt. Dein Selbstkonzept geht voraus und bestimmt dein Mass an Effektivität und dein Auftreten in allen Dingen, die du tust. Wir wissen, dass dein Selbstkonzept subjektiv ist. Es basiert auf dem Glauben, der wahr oder falsch sein kann.

Je besser du diese Geisteshaltung der Ruhe, Zuversicht und Erwartung beibehalten können,
selbst wenn Sie von den Stürmen des Lebens hin und her geworfen werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie solche Erfahrungen der Synchronität machen.

Jeder besitzt eine Reihe von Mini-Selbstkonzepten, die seine Handlungen, Reaktionen, sein Denken und alles, was man im Leben als wichtig empfindet, bestimmen. Hier ist ein Beispiel: Du hast ein Selbstkonzept in Bezug auf deine Cleverness. Oder ein Konzept, wie unsportlich du bist. Ein Konzept bezüglich deines Gewichts, deiner Qualität als Elternteil, deiner Art
Ehepartner zu sein, deiner Art zu schreiben oder wie du Golf oder Tennis spielst. Du hast ein Selbstkonzept für dein Einkommen.

Wir wissen, dass du nie mehr oder weniger kannst, als das Mass deines Selbstkonzepts es zulässt. Du lernst immer innerhalb deiner zehn Prozent deines Selbstkonzepts. Wenn du dein Einkommen, dein Auftreten oder deine Ergebnisse verändern willst, musst du dein Selbstkonzept in diesem Bereich vergrössern. Deine Handlungsweise nach aussen entspricht genau der Art und Weise, wie du über dich im Inneren denkst oder dich siehst.

Erkenne dein eigenes Selbstkonzept 

Wir wissen, dass sich unser Selbstkonzept in drei Teile zerlegen lässt. Diese Teile gleichen sehr stark den Teilen eines aufgeschnittenen Kuchens, und jedes Teil beeinflusst das andere.

  • Der erste Teil entspricht deinem eigenen Ideal. Das Eigen-Ideal ist die Person, die du am meisten bewunderst und die du am ehesten sein willst. Es macht deine Ideale, Ziele, Werte und Qualitäten in deinem Selbst und bei anderen aus, die du am meisten bewunderst. Es besteht aus deinen Sehnsüchten, Träumen, Hoffnungen und allen Menschen, die Qualitäten haben, die du bewunderst. Wir wissen, dass wirklich erfolgreiche Menschen sehr klare Selbst-Ideale besitzen. Leader sind sich sehr klar darüber, wer sie sind, was sie bewundern und wohin sie gehen. Wir wissen auch, dass wenig erfolgreiche Menschen sehr diffuse Ideale haben. Es ist sehr unklar, woran sie glauben, wofür sie einstehen, wohin sie gehen, was sie bewundern usw. Je klarer du dir über dein Selbstkonzept wirst, um so grösser wird deine Selbstbestimmung. Du wirst immer positiver und motivierter. Du wirst mehr und mehr zum Leader, weil dein Selbstkonzept deine Vision der idealen Zukunft ist.
  • Der zweite Teil des Selbstkonzepts ist das Selbstbild. Es bedeutet die Art und Weise, wie du dich siehst und über dich denkst. Aus der Psychologie des Selbstbildes wissen wir, dass du immer nach aussen hin so handelst, wie es das innere Bild von dir fordert. Wenn du dein Bild im Inneren im Hinblick auf besseres Auftreten, positivere Ausstrahlung, Kontrolliertheit, Selbstvertrauen und Kompetenz veränderst, wirst du auch nach aussen tatsächlich besser auftreten. Dies wird allen Spitzensportlern beigebracht. Alle ausserordentlich erfolgreichen Männer und Frauen haben sehr positive Selbstbilder. Ein Ergebnis ist, dass sie wesentlich erfolgreicher in ihren täglichen Geschäften als andere sind. Du kannst dein Selbstbild optimieren, indem du nur die Art, wie du über dich denkst, verbesserst.
  • Der dritte und wichtigste Teil des Selbstkonzepts ist dein Selbstbewusstsein. Das Selbstbewusstsein bestimmt deine Energie, deine Persönlichkeit und deine Gefühle. Es bestimmt den Effekt, den du auf andere hast: Dein Selbstkonzept, dein Selbstbewusstsein definiert sich darüber, wie sehr du dich selbst magst: als Sportler, Elternteil, Verkäufer, Manager, Golfer oder als wertvolle und umgängliche Person. Je mehr du dich selbst magst und respektierst, um so besser wirst du mit deinem Leben zurechtkommen. Der einfachste Weg, diese Gefühle zu verbessern, besteht darin, neue und positive Botschaften in dein Unterbewusstsein zu schicken und zu sagen, dass du dich selbst magst. Wenn du sagst: „Ich mag mich!“, dann wirst du dich selbst mehr mögen. Du wirst auch andere mehr mögen, und andere Menschen werden auch dich mehr schätzen. Du wirst mit anderen besser zurechtkommen, ebenso andere mit dir. Und alles, was du tust, wird dazu führen, dass du dich mehr magst. Ich habe diese Worte vor Jahren gelernt und sage sie jeden Tag unzählige Male: „Ich mag mich!“

Ich mag mich:

Wann immer du es aussprichst, wird dein gesamtes Selbstkonzept wachsen. Du wirst bei der Arbeit, bei deinen Aktivitäten, bei deiner Familie, deiner Gesundheit, deiner Kreativität besser werden. Du wirst besser schlafen und länger leben. Es wird dir einfach alles gelingen. Je mehr du dich selbst magst, um so mehr wirst du dein Herz in Dinge legen, die du tust. Du fühlst dich einfach besser. Und besser, je näher du dich auf Höchstleistungen zubewegst.

1.1 3 effektive Übungen um die mentale Stärke zu trainieren!

Wir brauchen anscheinend den Ansporn der Frustration und Notlage, bevor wir uns neuen Ideen und neuen Wegen, bestimmte Dinge zu tun, öffnen. Um vorwärts zu kommen, musst du sowohl einige Dinge lernen als auch sie dir abgewöhnen. Bleibe nie auf deinem gegenwärtigen Wissens- und Kenntnisstand eingeschlossen. Mit dem, was du weisst, kommst du nicht weiter. Deine Zukunft hängt überwiegend davon ab, was du von nun an lernst und in die Praxis umsetzt.

1. Selbstbestätigung & Affirmationen

Eine Technik mentaler Programmierung sind Beteuerungen. Sie basieren auf den drei „PS“:

  • Positiv,
  • Präsens
  • Persönlich

Beteuerungen sind starke Aussagen oder Befehle deines Bewusstseins an dein Unterbewusstsein. Du setzt dich über alte Informationen hinweg und erzwingst neue, positive Angewohnheiten des Denkens und Verhaltens.

Die Beteuerung „Ich mag mich“ ist positiv, Präsens und persönlich. Wenn du sie ständig wiederholst, wird sie schliesslich als eine gültige Beschreibung der von dir gewünschten Realität akzeptiert. Sie haben tatsächlich das Gefühl, dass du alles besser machst als bisher. Diese Beteuerung überschreibt bald alte Daten in deinem Speicher, die nicht mit einem hohen Selbstwertgefühl in Einklang stehen.

Beteuerungen geben dir unbegrenztes Potential. Starke, bejahende Aussagen, die voller Emotion und mit Überzeugung wiederholt werden, bewirken oft unmittelbare Persönlichkeitswandlungen. Du kannst deine Begeisterung erhöhen, deinen Mut stärken, dir Kontrolle über deine Emotionen verleihen und deine Selbstachtung aufbauen, indem du Aussagen wiederholst, die mit der Person, die du gern wärst, in Einklang steht.

Einer der stärksten Einflüsse auf dein Unterbewusstsein ist das, was du zu dir selbst sagst und woran du glaubst. Beteuerungen wie „Das kann ich schaffen!“ oder „Ich verdiene XX Mark im Jahr“ oder „Ich wiege XX Kilo“ können dauerhafte Veränderungen deines Selbstkonzepts und deiner Ergebnisse herbeiführen. Jede Veränderung geschieht von innen nach aussen. Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gern wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst. Dein Unterbewusstsein ist sehr wortgetreu, und je einfacher der Befehl, desto mehr Einfluss hat er auf dein Denken.

Eine einflussstarke Beteuerung, die ich regelmässig zur Konditionierung meines Geistes benutze, ist zum Beispiel: „Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben.“ Diese Aussage gibt dir ein Gefühl der Ruhe und Entspanntheit, wenn du mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast. Sie ist ein wunderbares Gegenmittel bei Sorgen. Sie ist ausserdem einfach, klar und im Präsens.

Dein Unterbewusstsein reagiert nur auf derartige Befehle, auf Beteuerungen und geistige Bilder, die im „jetzt“ präsentiert werden, als ob das Ziel oder Merkmal bereits existierte. Statt zu sagen „Ich werde nicht mehr rauchen“ (sowohl negativ als auch in der Zukunft), würden Sie zum Beispiel sagen „Ich bin Nichtraucher“. Dies ist eine Methode, wie du „die Wahrheit im voraus sagen kannst“.

So überzeugst du dein Unterbewusstsein davon, dass die Situation, die du dir wünschst, bereits existiert: Dein Unterbewusstsein nimmt dann die erforderlichen Änderungen vor, intern und extern, um deine innere Welt mit der gewünschten äusseren Realität auf eine Linie zu bringen. 

Wir haben eine Reihe interessanter Erfahrungen mit Leuten gemacht, die das Rauchen aufgeben wollten. Einer unserer Seminarteilnehmer sagte zwei Monate lang jeden Tag mehrere Male zu sich: „Ich bin Nichtraucher“. Gleichzeitig visualisierte er sich als Nichtraucher: Mit der Zeit stellte er fest, dass er weniger oft nach einer Zigarette griff. Am Ende der zwei Monate war er bei einer Zigarette pro Tag angelangt, und schliesslich hörte er ganz auf und hatte selbst zwei Jahre später kein Verlangen mehr zu rauchen.

Ein anderer Teilnehmer tat das gleiche. Er sagte immer wieder zu sich „Ich bin Nichtrauchers“, aber nichts geschah. Er rauchte weiterhin zwei Packungen am Tag. Er bestätigte und visualisierte sich jeden Tag als Nichtraucher, wobei er geduldig darauf vertraute, dass der Prozess des mentalen Programmierens schliesslich seine Wirkung tun würde. Am Ende der acht Wochen, als er eines Morgens nach einer Zigarette griff und sie anzündete, drohte er beinahe zu ersticken. Er dachte, er habe eine „schlechte“ Zigarette erwischt, was auch immer das sein mag, und versuchte eine zweite und dritte. Jede einzelne brachte ihn dazu zu würgen. Er erkannte, dass er sich dazu programmiert hatte zu glauben, dass Rauchen eine völlig geschmacklose Angewohnheit sei. Er fasste nie wieder eine Zigarette an.

Du kannst die Angewohnheiten nicht über Nacht ändern. Du musst geduldig und beharrlich bestätigen und visualisieren und dabei zuversichtlich daran glauben und erwarten, dass die gewünschten Änderungen eintreten werden, wenn du bereit bist und nicht vorher.

Höre dir die folgende Audio mit Affirmationen täglich für 21 Tage und übernimm die starken Botschaften in dein Unterbewusstsein.

 

Affirmationen MP3

Selbstbekräftigung für mehr Selbstwert, Stärke & Gesundheit!

2. Fake it, till you make it!

Denke von dir als der Person, die du gern wärst, mit den Charakteristiken, die du gern hättest. Stelle dir zwanglos und entspannt vor, wie dein Leben aussähe, wie dein Zuhause aussähe, wie dein Persönlichkeit ist, wie deine Mentale Stärke ist, welche Arbeit du ausübst, wie es um deine Gesundheit bestellt wäre und welcher Lebensstandard Ihnen am besten gefiele. Was es auch sein mag, erlauben dir zu phantasieren und in dem Tagtraum und Gefühl zu schwelgen, dass du dein Ziele erreichst. Diese Tätigkeit ist das erste Zeichen davon, dass eine neue Richtung in deinem unterbewussten Computer einprogrammiert wird.

Eine sehr effektive Übung, deine geistigen Angewohnheiten und die zukünftige Richtung deines Lebens zu ändern, ist eine 21tägige Positive-Geisteshaltung-Diät. Drei Wochen lang haltest du deine Gedanken, Worte und Handlungen jeden Tag den ganzen Tag übereinstimmend mit den Zielen, die du erreichen willst, und der Person, die du werden willst.

Du musst diese Diät aus zwei Gründen 21 Tage lang einhalten. Erstens braucht ein Erwachsener zwischen 14 und 21 Tagen, um eine neue Denkweise zu entwickeln, eine neue „Nervenspur“ im Gehirn wie ein Kuhpfad auf der Weide. Manchmal stellst du definitive Veränderungen in dir selbst und deinen Ergebnissen viel schneller fest. Aber man benötigt mehr als einige Tage, um Gewohnheiten, die sich während eines ganzen Lebens herangebildet haben, zu verändern oder sich über sie hinwegzusetzen.

Der zweite Grund, warum du diese Methode drei Wochen lang praktizieren solltest, ist die gleichzeitige Übung in Geduld und Beharrlichkeit. Geduld in der Selbstentwicklung ist der Schlüssel.

Erkenne heute das Konzept so tun als ob und werde zu dem der du wirklich sein willst. Sei die Person die du sein willst bereits jetzt schon.

3. Trete über deine Komfortzone

Du musst innerlich ein anderer Mensch werden, um andere Ergebnisse zu erzielen und um eine andere mentale Stärke zu entwickeln. Du musst deine Ziele und Ideale ändern, und ein neues Selbstbild entwickeln. Nach dem Gesetz der Korrespondenz reflektiert deine äussere Welt deine innere Welt.

Du musst innerlich ein neuer Mensch werden, um das Gute, das du erstrebst, äusserlich zu erleben. Das erste und für die meisten Menschen schwierigste Hindernis ist in ihnen selbst. Es ist ihr unbewusstes Streben danach, mit dem in Übereinstimmung zu beharren, was du in der Vergangenheit gesagt und getan hast.

Dieser „homöostatische Impuls“ ist ein anderer Ausdruck für deine Komfortzone. Es ist deine unbewusste Tendenz dazu, unwiderstehlich zu dem hingezogen zu werden, was du schon immer getan hast. Diese Unfähigkeit, aus den Fangarmen deiner Vergangenheit auszubrechen, ist der Grund dafür, dass viele weit weniger erreichen, als sie fähig sind, und für den grössten Teil ihres Lebens unerfüllt und unzufrieden bleiben. 

Homöostase ist weder gut noch schlecht. Es ist ein natürlicher Mechanismus, der in deiner „Standardausrüstung“ eingebaut ist, um dich in die Lage zu versetzen, in vielen verschiedenen Bereichen zu funktionieren. Dieser Mechanismus hält deinen Körpertemperatur konstant auf 37 Grad Celsius. Er sorgt für das chemische Gleichgewicht in deinen Milliarden von Zellen und regiert dein Nervensystem. Er ist für das richtige physikalische Funktionieren deines Körpers unentbehrlich. Jedes mal wenn du etwas denkst, sagst oder tust, das im Gegensatz zu deiner gegenwärtigen Gewohnheiten steht, versucht dein homöostatischer Impuls, dich in deine Komfortzone zurückzuziehen, indem er dich Unbehaglichkeit empfinden lässt.

Weil du dich immer vom Unbehagen weg und zum Komfort bewegst, neigst du dazu, dahin zurückzugehen, was du ohne Unbehagen tust, und von den Dingen Abstand zu nehmen, die neu und herausfordernd sind. Dies ist ganz normal.

Wenn du etwas Ungewohntes tust, fühlst du dich angespannt und unbehaglich. Selbst der Gedanke daran, etwas Neues zu tun, kann stressvoll sein. Es kann tatsächlich so nervenzerreibend sein, aus seiner Komfortzone herauszukommen, dass die meisten Menschen es niemals tun, wenn sie nicht gezwungen sind.

Wenn du mit Gewalt aus deiner Komfortzone vertrieben wirst, neigst du von Natur aus dazu, eine neue Komfortzone ähnlich derjenigen zu schaffen, die du gerade verlassen hast, selbst wenn du darin nicht glücklich warst. Sie werden Arbeit investieren, um eine Situation wieder neu zu errichten, die dir von Anfang an nicht gefiel. Viele haben es selbst erlebt, dass sie eine Arbeitsstelle verloren, die ihnen sowieso nicht gefiel, um dann woanders nach der gleichen Stelle zu suchen.

Es ist notwendig, dass Sie sich dieses homöostatischen Mechanismus bewusst sind. Er ist die Methode der Natur, dich in Übereinstimmung mit dem zu halten, wie du in der Vergangenheit gewesen bist. Aber jedes Wachstum, Mentale Stärke und jeder Fortschritt erfordern von dir, dass du aus deiner Komfortzone ausbrichst und auf etwas Grösseres und Besseres zusteuern. Mehr Erfolg und Glück sind dir nur möglich, wenn du bereit bist, dich neuen Komfortzonen mit einem höheren Wirkungsgrad zu schaffen und dafür die Unbehaglichkeit in Kauf nimmst. Du musst der Versuchung der Bequemlichkeit bewusst und wohlüberlegt entgegentreten, wenn du dich nach oben und nach vorn auf immer höheren Leistungsebenen bewegst.

3 super Übungen für mehr Mentale Stärke im Alltag! Deine Einstellung bestimmt dein Leben, steigere deine Mentale Kraft!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne hier mehr über uns.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!