Der Mensch und seine Gesundheit sollte immer ganzheitlich betrachtet werden. Denn unser Körper beeinflusst unsere Psyche und unsere Psyche beeinflusst unseren Körper. Ist der Mensch von Schmerzen oder Krankheitssymptomen geplagt, betrifft dies nicht nur die entsprechende Körperregion, sondern den Menschen als Ganzes, Körper, Geist und Seele.

Erkenne deine Verbindung von Körper, Geist und Seele

Der Körper kann nur im Einklang sein, wenn du das auch innerlich bist. Ernährung und Bewegung haben einen gewissen Einfluss darauf, doch die innere Balance ist das Grundlegende. Wer innerlich in Harmonie ist ist und ein friedvolles, gelassenes Dasein lebt, der wird auch weniger körperliche Probleme haben und gesünder sein. 

Doch wie kann ich immer im Gleichgewicht sein?

Es wäre nicht normal, immer in absoluter Harmonie zu leben, da Unstimmigkeiten dazugehören. Und doch ist die Harmonie unser wahres Wesen, und das werden wir dann erkennen, wenn wir jenes, was wir als Hindernisse und Probleme oder Ärger bezeichnen, zu Genüge erfahren haben. Eines Tages wirst du dann entdecken, dass das „Schlimme“ nur der Mantel ist.

„Dass das, was wir sehen, nicht die eine Wirklichkeit ist, sondern nur eine verkleidete Chance. Darunter liegt immer dasselbe. Alles kann in seiner Essenz nur der universelle Geist sein, ein Energiefeld, das ewig ist.“

Da es nichts anderes gibt ausser Energie, ist das, was wir über unsere Sinne wahrnehmen, nur eine Erscheinung. Ein Bild. Eine Verpackung. Aber es ist niemals der Kern selbst, nach dem wir aber Ausschau halten sollten. Dieses Ausschauen sollte die Haupttätigkeit in unserem Leben werden, ohne dabei etwas zu tun.

Du solltest das Leben als Forschungsreise ansehen und dich auf das Experiment einlassen, die Dinge etwas tiefer zu betrachten. Oberflächlich gesehen erscheinen sie nämlich immer anders, weil sie durch unsere Form der Wahrnehmung und Interpretation verfälscht sind. Erst wenn wir alles etwas tiefer betrachten, werden wir noch in diese irdischen Spielereien verwickelt sind, geht es nur darum, sich wieder „auszuwickeln“.

„Ent-Wicklung ist also kein Werden, sondern ein Sich-Zurückbilde.“

Verliere dich nicht noch weiter in diesen Verwirrungen und lasse eine positive und negative Sichtweise hinter dir. Diese beiden Sichtweisen, die der Dualität entspringen, sollten um eine neutrale Sicht erweitert werden. Natürlich geschehen ständig Dinge, die wir als unangenehm empfinden, aber sie sind nur dazu da, um uns auf uns selbst, auf unser Selbst, aufmerksam zu machen.

Bringe Körper, Geist und Seele in Einklang mit der Gesundheit

In der Zwischenzeit ist auch bewiesen, dass seelischer Kummer und innere Spannungen nicht nur den Allgemeinzustand, sondern auch die Gesundheit auf verschiedene Art und Weise beeinträchtigen können. Vielleicht hast du bereits bemerkt, dass du als ausgeglichener und zufriedener Mensch mehr Widerstandskräfte besitzen und kaum krank werden. Ärger, Anspannung und Stress zerren am Nervenkostüm und das bedeutet, auch anfälliger für Infektionen zu sein.

Was ist alles gut für Körper, Geist und Seele?

1. Und so sorgst du für dein seelisches Gleichgewicht

  • Erwarte nichts.
  • Erlaube dir, jeden Moment so zu sein, wie du bist, und versuche nich, anderen zu entsprechen.
  • Versuche, den Augenblick bewusst wahrzunehmen, ohne ständig über irgendetwas nachzudenken.
  • Wenn Gedanken kommen, lasse sie wieder ziehen und halte sie nicht fest, indem du dich im Nachdenken verlierst.
  • Freue dich immer über  etwas, das du hast, kannst, besitzt etc. Freue dich zum Beispiel über: – zwei gesunde Hände, wenn du eine Prüfung schreiben musst.

– die Gesundheit, wenn du deinen Job verlierst.

– dein Vermögen, sehen zu können, wenn du eine Augenentzündung hast

– das Geschenk, wei Beine zu haben, wenn du eines verkanckst hast

– das, was du hast, anstatt darüber zu nörgeln, was du nicht hast

– ein gemeinsames Abendessen im Restaurant, wenn dein Essen missraten ist etc.

– das Leben selbst, wenn es dir einmal nicht so gut geht.

  • Öffne dich für die kleinen Freuden des Lebens.
  • Eine kleine Geste, ein kleines Geschenk, das anderen Freude bereitet (wie beispiesweise ein Lächeln, eine Hilfestellung, Zuhören etc.)
  • Nimm dich selbst nicht zu wichtig.
  • Lache nie über andere, sondern immer nur über dich selbst. Humor ist Balsam für die Seele.
  • Nutze jeden Moment und lebe ihn ganz bewusst, denn nur der Augenblick zählt.
  • Vertrödele deine kostbare Lebenszeit nicht mit Dingen, die ablenken, sinnlos sind und dich nicht erfüllen.

2. Und so sorgst du für dein körperliches Gleichgewicht

  • Regelmässiger körperlicher Ausgleich wie Yoga, Spaziergänge, Gymnastik und Sport hält den Tempel deiner Seele fit.
  • Schlafe ausreichend.
  • Sorge jeden Tag für eine Portion frische Luft.
  • Iss gesund und vor allem regelmässig, auch wenn du gerade viel zu tun hast.
  • Fettarme Kost, viel gesundes, biologisches, unbehandeltes, frisches und saisonbedingtes Gemüse und Obst, Vollkornprodukte etc.
  • Trinke so wenig Alkohol wie möglich, weniger Säfte und viel lebendiges Wasser.
  • Fühlst du dich angespannt, dann lege gezielte Ruhepausen ein (innehalten, meditieren, Atemübungen etc.).
  • Nimm dir jeden Tag mindestens einmal Zeit für dich selbst. Nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen ein kleines Ritual, wo du nur für dich sein kannst, ist nicht nur gut für die Seele, sondern beruhigt auch den Körper.

Erkenne die Gesundheit für Körper, Geist und Seele! Bringe die Verbindung von Körper, Geist und Seele in Einklang & stärke deine Gesundheit!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Mentaltraining erleben

Mentaltraining erleben

Die MP3-Audio wird dir helfen deine Gesundheit zu steigern und ein gutes Gefühl zu aktivieren!

Die Übung wurde verschickt!