Ingwer Wirkung auf Körper – 10 super Vorteile durch Ingwer!

Ingwer die gesunde Knolle, die Wurzel mit heilender & stärkender Wirkung!

Die heilende Wirkung des Ingwers schätzen asiatische Mediziner schon länger. Inzwischen hat auch die westliche Welt Ingwer als Hausmittel entdeckt – 10 Wirkungsweisen warum auch wir vermehrt zu Ingwer in der Küche greifen sollten, zeigen wir dir hier.

Die scharfe Knolle hat nicht nur reichlich Vitamin C, sie kann auf den Körper außerdem eine heilende und stärkende Wirkung bringen. Sie ist hilfreich für den Darm, unterstützt den Kreislauf, lindert Zahnschmerzen und hilft bei Erkältungen und der Grippe.

Ingwer, Superfood & Heilpflanze zugleich!
Erfahre hier alles zu Ingwer Wirkung!

1.0 Ingwer gesund & vielfältig!

Die gesundheitlich wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich im Wurzelstock, dem Rhizom. Ingwer enthält über 150 Inhaltsstoffe. Er ist reich an ätherischen Ölen. Die Scharfstoffe, die sogenannten Gingerole, machen den scharfen Geschmack der Pflanze aus. Rein formal ist Ingwer ein NahrungsmittelIn der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Wurzel aber schon seit mehr als 2.000 Jahren als Heilpflanze verwendet.

Ingwer ist wahrlich eine Knolle mit Heilwirkung! Nebenwirkungen sind bei normalem Konsum kaum bekannt: Das Gewürz und Heilmittel enthält gesunde ätherische Öle, Gingerole, Harz und Harzsäuren. Außerdem enthält es reichlich Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor.

Die Knolle hält also definitiv gesund. 

Die Pflanzenfasern von Ingwer sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, daher gilt die Wurzel als besonders gesundheitsfördernd und soll einen signifikant positiven Effekt auf den Alterungsprozess der Zellen und des gesamten Organismus haben.

Ingwer soll also für mehr Vitalität, ein strahlendes Hautbild und eine deutlich verlangsamte Faltenbildung sorgen – daher auch das Image als sogenanntes Superfood. Die Knolle kann die Verdauung fördern, Stoffwechselprozesse und die Fettverbrennung effektiv anregen und akute Magenbeschwerden, wie Übelkeit auf Reisen, umgehend lindern.

Außerdem wirkt Ingwer entzündungshemmend, antibakteriell, durchblutungsfördernd und reinigend und ist ein beliebtes Heilmittel bei Erkältungskrankheiten oder grippalen Infekten, etwa als frisch aufgebrühter Tee oder als Ingwer-Wasser.

Erfahre folgen alles zu den 10 wichtigsten Wirkungen & Anwendungen von Ingwer.

Nebenwirkungen?

Bei Schwangerschaft, sehr empfindlichem Magen und vor einer Operation besser auf Ingwer verzichten!

Da Ingwer auf verschiedene Weisen stimulierend wirkt, konkret durchblutungsfördernd und verdauungsanregend ist, kann der Verzehr aber auch unangenehme Nebenwirkungen zur Folge haben. Experten raten daher, nicht mehr als etwa 50 Gramm frischen Ingwer täglich (oder 50 Gramm Ingwerpulver) zu verzehren.

Ingwer Wirkung

1.1 Ingwer Wirkung auf Körper – 10 Vorteile durch Ingwer!

Ingwer hat viele Wirkungen, aus unsere Sichtweise gesehen haben wir dir hier die wichtigsten Wirkungen auf deine Gesundheit aufgeführt. Die heilenden Wirkungen fallen vor allem dem im Ingwer enthaltenen Gingerole und Shogaolen zugute.

1. Ingwer entgiftet Körper & Leber

Ingwer wirkt vor allem durch seine Scharfstoffe. Durch die besonderen Wirkstoffe wie Zingiberen, Gingerole, Shogaole, ätherische Öle und Scharfstoffe regt Ingwer nicht nur die Durchblutung und die Schweissproduktion, sondern den kompletten Stoffwechsel an. Die Galle arbeitet besser, die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren und Ingwer regt die Leber an, Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen. Das alles hilft bei der Ausleitung von Giftstoffen.

2. Ingwer hat einen positiven Effekt auf den Alterungsprozess der Zellen

Die Scharfmacher fördern die Durchblutung. Und das ist besonders gut für eine gesunde Haut. In der chinesischen und ayurvedischen Medizin gilt Ingwer seit tausenden von Jahren als absolute Anti-Aging-Waffe. Die Antioxidantien in Ingwer aktivieren nicht nur die Kollagen-Produktion, reduzieren Hautunreinheiten und Entzündungen, sondern helfen sogar, Narben zu reduzieren. Wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung ist Ingwer auch ein gutes Mittel gegen Pickel. 

3. Ingwer hilft bei der Verdauung & zum Abnehmen

Die Knolle ist stoffwechselanregend, fördert Fettverdauung und Magensäureproduktion. Das sind schon gute Eigenschaften für eine Diät. Studie behaupten ebenfalls das  Probanden die zum Essen ein Glas Ingwerwasser trinken weniger Essen. 

Weil Ingwer dem Körper, ähnlich wie Chili, so richtig einheizt, gilt er als Kalorienkiller. Denn Ingwer wirkt positiv auf die Verdauung: Er regt den Speichelfluss und die Magensäfte an und beschleunigt so die Verdauungsprozesse.

Diäten mit Ingwer gibt es entsprechend viele – doch die Pflanze alleine macht nicht schlank. Diätratgeber empfehlen eine Tageszufuhr von etwa zwei Gramm, damit allein lassen sich aber keine hundert Gramm Schokolade in Luft auflösen.

4. Ingwer stärkt das Immunsystem

Reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Viel Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium, Phosphor und die antioxidativen Wirkung des Ingwers hilft das Immunsystem zu stärken.

5. Ingwer bei Übelkeit & Reisekrankheit

Ingwer hilft bei Übelkeit, insbesondere bei der Reisekrankheit und morgendlichem Brechreiz, sowie gegen Blähungen und Bauchschmerzen. In der Naturheilkunde gilt Ingwer als Mittel, das gegen Infektionen des Verdauungstraktes schützt. 

Das Kauen frischer Ingwerstücke oder die Anwendung von Ingwer in Form von aufgebrühtem Tee, als fertige Lutschtabletten oder Tropfen kann die Empfindsamkeit des Magens abschwächen und kann den Bereichreiz lindern. Eine gesteigerte Magenbewegung sorgt zusätzlich dafür, dass der Mageninhalt schneller in Richtung Darm transportiert wird und damit der Magendruck bei Übelkeit abnimmt. Gleichzeitig regen die Mehrdurchblutung im Darm und eine erhöhte Sekretion von Gallensäften die Verdauung an. Die Darmbewegungen gestalten sich harmonischer, was einen positiven Effekt auf Vollegefühl und Blähungen haben kann. All diese Effekte können im Zusammenspiel das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen verringern.

6. Ingwer gegen Erkältungen & Grippe

Gerade bei Bronchialerkrankungen und Grippe kann Ingwer viel für eine schnellere Heilung tun. Auch hierbei lindert die Knolle Schmerzen. Zudem bringen uns die Gingerole und Shogaole zum Schwitzen. Gleichzeitig wirkt Ingwer schleimlösend.

Gerade zur Winterzeit kann man die heilenden Eigenschaften von Ingwer zur Vorbeugung und Behandlung von Fieber, Erkältung, Schnupfen und Husten nutzen; zu diesem Zweck wird er am besten als Tee genossen. Das Gingerol, eine aromatische, scharfe Substanz, regt die Durchblutung an. Dies führt zur Stärkung der Abwehrkräfte und befreit die Atemwege. Ingwer wirkt ausserdem entzündungshemmend und lindert somit die gereizten Schleimhäute. Des Weiteren hat Ingwer eine fiebersenkende und schweisstreibende Wirkung.

7. Ingwer stärkt das Herz und Kreislauf, reduziert Cholesterin

Ingwer enthält einen Stoff (Gingerol), der Aspirin ähnelt. Er verdünnt das Blut, hemmt die Blutgerinnung und schützt so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Westliche Forscher haben Ingwer auch als schmackhaften Cholesterinsenker entdeckt: Die für die Gefäße so schädlichen Blutfette werden durch seine Gingerole verstärkt zu Gallensäure umgewandelt und abtransportiert. Dafür genügen schon zwei Gramm täglich. Mit dieser Menge lassen sich zum Beispiel zwei bis drei Tassen Ingwertee aufbrühen.

8. Ingwer als Schmerzmittel

Ingwerinhaltsstoffe helfen vermutlich auf ähnlichem Weg gegen Schmerzen und Entzündungen wie chemische Schmerzmittel. In einer Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2015 stellten dänische Forscher fest, dass sich durch Ingwerpräparate Arthroseschmerzen lindern ließen. Allerdings müssen weitere Studien folgen, die das bestätigen.

9. Ingwer gegen Entzündungen in Mund, Rachen & Mundgeruch

Entzündliche Stellen am Zahnfleisch, die jeder hin und wieder hat, können mit Ingwer dank seiner entzündungshemmenden Wirkung effektiv behandelt werden. Dazu einige Scheiben Ingwer in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser über brühen. Etwas abkühlen lassen, ab sieben und mit dem Sud mehrmals täglich den Mundraum spülen. Außerdem lindert Ingwer Zahnschmerzen, wenn man ihn kaut.

10. Ingwer gegen den Kater

Ingwer kann dich auch dabei unterstützen, einen Kater durch zu viel Alkohol zu überwinden. Die Scharfstoffe der Knolle haben eine ähnliche Wirkung wie Aspirin, hilft bei Übelkeit. Außerdem kann der Körper das enthaltene Vitamin C und Magnesium jetzt gut gebrauchen. Setze dafür einen starken Ingwertee an, kaue kleine Stücke frischen Ingwer oder nimm etwas kandierten Ingwer zu dir. Mehr Tipps, wie du den Kater überwindest, findest du in einem gesonderten Beitrag.

2.0 Ingwer Einnahme & Rezepte

Ingwer Dosierung

Die mittlere Tagesdosis beträgt etwa 2-4 g der Droge. Sicher nicht mehr als etwa 50 Gramm frischen Ingwer täglich (oder 50 Gramm Ingwerpulver) zu verzehren.

Ingwer Tee

Man gibt 1 TL frisch geriebenen Ingwer, den Saft einer halben Zitrone und 1 TL Honig in eine Tasse und gießt das Ganze mit kochendem Wasser auf.

Ingwer sollte nicht geschält werden

Viele denken, dass es besser sei, den Ingwer von seiner Schale zu befreien, da diese ein wenig bitter schmeckt. Aus gesundheitlicher Sicht ist dies jedoch nicht sinnvoll, da sich direkt unter der Schale die meisten Wirkstoffe verbergen.

Trocknen & kochen verändern die Inhaltsstoffe

Beim Trocknen der Ingwerwurzel wird 6-Gingerol in den Stoff 6-Shogaol umgewandelt. Laborstudien haben gezeigt, dass 6-Shogaol das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamt und die Ausbreitung von Krebszellen (z. B. gastrointestinale Tumoren, Brust- und Leberkrebs) hemmt.

Auch der Stoff Zingeron entsteht erst durch das Trocknen oder Kochen der Ingwerwurzel. Er ist für die etwas süssliche Note verantwortlich. Laut aktuellem Stand der Forschung wirkt Zingeron u. a. stark antientzündlich, stoffwechselregulierend, antidiabetisch und gegen Durchfall.

Wann sollte Ingwer nicht angewendet werden?

Ingwer sollte bei Schwangerschaftserbrechen nicht angewendet werden, da hierzu bislang kontrollierte Studien und Anwendungsbeobachtungen fehlen. Bei Gallensteinen sollte Ingwer nur nach vorheriger Konsultation eines Arztes eingenommen werden.

Bei Einnahme über längere Zeit oder in hoher Dosis kann Ingwer unter Umständen die Blutgerinnung und den Blutdruck beeinflussen sowie den Blutzuckerspiegel senken. Deshalb ist bei Diabetikern, die blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen, und Menschen mit Bluthochdruck besondere Vorsicht geboten.

Auch das Absetzen von Ingwerpräparaten vor geplanten Operationen ist in Absprache mit einem Arzt in Erwägung zu ziehen.

Falls du noch mehr zu weiteren Superfoods erfahren möchtest, erfahre gerne mehr in unserem ganzen Bereich – Superfood & Supernährstoffe.

Ingwer Wirkung – Alles zur gesunden Wurzel aus dem Osten. Die 10 gesunden Wirkungen von Ingwer. Die Ingwer Einnahme, Wirkung, Dosierung, Nebenwirkungen.

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Amalia Fkiara MSc Pflanzenwissenschaften. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Wie viel Kalorien hat eine Banane – alle Nährwerte der Banane!

Die Kalorien & Nährwerte der Banane! Was steckt in der Banane?

Bananen sind sehr nahrhaft. Abhängig von ihrer Reife enthalten sie unterschiedliche Mengen an Nährstoffen. Sie sind zwar immer reich an Kohlenhydraten, jedoch variiert die Zusammensetzung: Je reifer eine Banane ist, desto weniger Stärke und desto mehr Zucker enthält sie.

Bananen gehören zu den Kalorienbomben unter den Obstsorten. Wer gerade eine Diät macht, sollte vor allem um getrocknete Bananen (Bananenchips) einen Bogen machen. 100 Gramm getrocknete Bananen bringen es auf etwa 290 Kilokalorien. Auch wenn Bananen viele Kalorien enthalten, sind sie nicht ungesünder als anderes Obst. Bananen sind reich an gesunden Inhaltsstoffen, halten lange satt und kurbeln sogar den Stoffwechsel an.

Im Schnitt hat 100 Gramm Banane 88 bis 95 Kalorien (kcal).

1.0 Die Kalorien einer Banane

Wieviel Kalorien hat eine Banane? Die Kalorienangaben beziehen sich immer auf eine frische, geschälte Banane.

Eine durchschnittliche Banane hat ca. 106 kcal Kalorien!

100 Gramm der süß schmeckenden Banane haben durchschnittlich 88 bis 95 Kilokalorien (kcal). Da das Gewicht einer normalen Banane zwischen 100 und 130 Gramm liegt, schlägt der Verzehr einer solchen Frucht also mit etwa 88 bis 124 Kilokalorien zu Buche.

1.1 Alle Nährwerte der Banane

Bananen sind gesund, das ist kein Geheimnis. Sie enthalten viele essenzielle Nährstoffe und wirken sich positiv auf die Verdauung und Herzgesundheit aus.

Bananen enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien, die gut für unseren Körper sind. Das Obst ist zudem fast fettfrei, dafür aber sehr kohlenhydratreich.

Bananen stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe und sind von Natur. Bananen enthalten viel Kalium und Magnesium, B-Vitamine und etwas Vitamin C. Besonders gut ist die Kombination aus schnell verwertbarem Fruchtzucker, Ballaststoffen und „langsamer“ Stärke. Dadurch liefern Bananen schnell Energie, halten aber auch nachhaltig satt.

Die Banane zum Abnehmen?

Obwohl des relativ hohen Kaloriengehalts, können Bananen auch beim Abnehmen helfen! 

Bananen enthalten durchschnittlich 100 Kalorien – gleichzeitig ist das Obst jedoch sehr sättigend und liefert wichtige Nährstoffe. Ballaststoffe über Obst und Gemüse aufzunehmen, zeigte sich in Studien immer wieder als Faktor für ein gesundes Gewicht und Gewichtsreduktion.

Ein weiterer Grund, der für den Verzehr grüner Bananen spricht, ist, dass sie die Baceroides-Bakterien, die besonders häufig in der Darmflora schlanker Menschen zu finden sind, zur Vermehrung anregt. Eine gesunde Darmflora kann ebenfalls beim Abnehmen helfen.

Mit Vitalstoffen wie Kalium und Magnesium kurbeln Bananen deinen Stoffwechsel regelrecht an.

Banane Nährstoffgehalt pro 100 g

Kalorien 90
Fettgehalt 0.3 g
Gesättigte Fettsäuren 0.1 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.1 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 1 mg
Kalium 358 mg
Kohlenhydrate 23 g
Ballaststoff 2.6 g
Zucker 12 g
Protein 1.1 g
Vitamin A 64 IU Vitamin C 8.7 mg
Kalzium 5 mg Eisen 0.3 mg
Vitamin D 0 IU Vitamin B6 0.4 mg
Vitamin B12 0 µg Magnesium 27 mg

Prinzipiell sind Bananen sehr gesund! Wer allerdings eine Latexallergie hat, kann auch auf Bananen allergisch reagieren. So zeigte eine Studie, dass 30 bis 50 Prozent der Latexallergiker auch eine Bananenallergie hatten

Falls du gerne noch mehr über die gesündesten Superfoods und die Fitnessernährung erfahren möchtest dann gehe gerne zu unserem Bereich – Superfood – die gesündesten Lebensmittel.

Banane Kalorien – 100 Gramm der süß schmeckenden Banane haben durchschnittlich 88 bis 95 Kalorien. Alles zu den Nährwerten der Banane! Wie viel Kalorien hat eine Banane?

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Amalia Fkiara MSc Pflanzenwissenschaften. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Wie viel Kalorien hat ein Apfel – alle Nährwerte zum Apfel!

Alle Kalorien & Nährwerte zum Apfel! Was steckt im Apfel?

Der Apfel steckt voll mit zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen, wie etwa Magnesium, Eisen, Phosphor oder auch Kalzium und Kalium. Nicht umsonst heißt es „an apple a day keeps the doctor away“!

Der Apfel enthält viele Ballaststoffe. Sie quellen auf und sorgen dafür, dass unser Magen und Darm etwas zu tun hat und wir nicht gleich wieder Hunger haben. Damit hilft uns der Apfel sogar beim Abnehmen. Doch wer auf sein Gewicht achtet, interessiert sich natürlich auch für den Kaloriengehalt der Früchte. 

Im Schnitt haben 100 Gramm Apfel 55 Kalorien (kcal). Das entspricht 230 Kilojoule (kJ).

1.0 Die Kalorien des Apfel!

In den Kalorien- und Nährwerttabellen findet man keine separaten Angaben für unterschiedliche Apfelsorten. Meistens werden nur Nährwertangaben pro 100 g oder pro Stück gemacht.

Die Kalorienangaben beziehen sich immer auf einen frischen, ungeschälten Apfel.

Ein durchschnittlicher Apfel hat ca. 81 kcal Kalorien!

So hat ein ungeschälter Apfel pro 100 g durchschnittlich 55 Kalorien. Doch wie viel wiegt ein einzelner Apfel? Ohne zur Küchenwaage greifen zu müssen kann man bei kleinen, mittelgroßen und großen Äpfeln etwa von folgenden Gramm-Zahlen und Kalorien ausgehen:

 

Größe Gewicht Kilokalorien (kcal) pro Stück
Kleiner Apfel 70 – 100 g 45,9 kcal
Mittelgroßer Apfel 130 – 170 g 81 kcal
Großer Apfel 200 – 250 g 121,5 kcal

1.1 Alle Nährwerte des Apfels!

Doch neben dem Kalorien sind auch die Nährwerte eines Apfels interessant. Der Apfel ist ein äußerst gehaltvolles Obst, welches neben einem hohen Wasseranteil auch viel Zucker (Kohlenhydrate), dafür aber sehr wenig Fett enthält.

Ein Apfel besteht zu über 80 % aus Wasser und enthält viele wichtige Nährstoffe, zum Beispiel über 30 Vitamine und Spurenelemente und wertvolle Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor und Kalzium.

Auch das Pektin, das im Apfel steckt, ist gut für unseren Körper: Es bindet Schadstoffe und schwemmt diese aus und senkt den Cholesterinspiegel. Damit man von all den guten Nährstoffen auch profitieren kann, sollte man den Apfel mit Schale verzehren, denn in dieser stecken gut 70 % der Vitamine und andere Nährstoffe.

Am besten wäscht man den Apfel vor Verzehr kurz ab oder kauft Äpfel aus biologischen Anbau, damit keine Pestizide oder andere Umweltschadstoffe mit gegessen werden.

Der Apfel zum Abnehmen?

Obst hat mehr Kalorien als Gemüse, der Apfel ist aber trotzdem absolut gut zum Abnehmen. 

Er liefert reichlich Wasser (80 Prozent) und viele Faserstoffe diese machen dem Organismus bei der Verarbeitung reichlich Arbeit. Das heißt: Äpfel verbrauchen einen großen Teil der Energie, die sie liefern, gleich wieder und sind daher optimal zum Abnehmen. Außerdem machen sie durch die Ballaststoffe ziemlich lange satt und haben eine ausschließlich gesunde Wirkung auf Dich!

 Apfel Nährstoffgehalt pro 100 g

Kalorien 55
Fettgehalt 0.2 g
Gesättigte Fettsäuren 0 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.1 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 1 mg
Kalium 107 mg
Kohlenhydrate 14 g
Ballaststoff 2.4 g
Zucker 10 g
Protein 0.3 g
Vitamin A 54 IU Vitamin C 4.6 mg
Kalzium 6 mg Eisen 0.1 mg
Vitamin D 0 IU Vitamin B6 0 mg
Vitamin B12 0 µg Magnesium 5 mg

Falls du gerne noch mehr über die gesündesten Superfoods und die Fitnessernährung erfahren möchtest dann gehe gerne zu unserem Bereich – Superfood – die gesündesten Lebensmittel.

Apfel Kalorien – Wie viel Kalorien hat ein Apfel? Im Schnitt haben 100 Gramm Apfel 55 Kalorien (kcal). Das entspricht 230 Kilojoule (kJ)!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Amalia Fkiara MSc Pflanzenwissenschaften. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Das Ei – Kalorien, Protein, Fettgehalt, Kohlenhydrate – alle Nährwerte zum Hühnerei!

Alle Nährwerte zum Ei – Kalorien, Proteine, Fettgehalt & Kohlenhydrate!

Eier sind natürliche und unverarbeitete Lebensmittel und spielen eine wichtige Rolle im Rahmen einer vielseitigen und ausgewogenen Ernährung und bei der Speisenzubereitung. Sie sind eine wertvolle Quelle für zahlreiche lebensnotwendige Nährstoffe. Das Hühnereiweiß gilt als Protein mit höchster biologischer Wertigkeit.

1.0 Alle Nährwerte zum Hühnerei!

Der essbare Anteil setzt sich größtenteils aus Wasser zusammen, gefolgt von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Das Eigelb ist fett- und cholesterinreich. Eier sind eine bedeutende Quelle v.a. für Folsäure, Biotin und Vitamin A und enthalten Vitamin E, Vitamin K, B2, B12 und Eisen.

Durchschnittliches Hühnerei 60 g, gekocht enthält:

 

Kalorien

89 g

Protein

7,5 g

Kohlenhy.

0,4 g

Fett

6,5 g

Cholesterin

240 mg

Die genauen Angaben über das Ei:

Durchschnitts Ei 60 g, gekocht, enthält:

 

Kalorien 89 g
Fettgehalt 6,5 g
        Gesättigte Fettsäuren 2.0 g
        Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,8 g
        Einfach ungesättigte Fettsäuren 2,5 g
Cholesterin 373 mg
Natrium 224 mg
Kalium 76 mg
Kohlenhydrate 0,7 g
       Ballaststoff 0 g
        Zucker 0,7 g
Protein 7,5 g
Vitamin A 312 IU Vitamin C 0 mg
Kalzium 30 mg Eisen 1.2 mg
Vitamin D 52 IU Vitamin B6 0.06 mg
Vitamin B12 0,7 µg Magnesium 6 mg

Menge pro 100 g Ei, gekocht, enthält:

 

Kalorien 155 g
Fettgehalt 11 g
        Gesättigte Fettsäuren 3.3 g
        Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1.4 g
        Einfach ungesättigte Fettsäuren 4.1 g
Cholesterin 373 mg
Natrium 124 mg
Kalium 126 mg
Kohlenhydrate 1.1 g
       Ballaststoff 0 g
        Zucker 1.1 g
Protein 13 g
Vitamin A 520 IU Vitamin C 0 mg
Kalzium 50 mg Eisen 0,7 mg
Vitamin D 87 IU Vitamin B6 0.1 mg
Vitamin B12 1.1 µg Magnesium 10 mg

1.1 Wie viele Kalorien hat ein Ei?

Ein Hühnerei enthält je nach Größe rund 80-100 Kalorien. Meistens verwenden wir zum Kochen Eier der Größe M. Mit etwa 60 Gramm enthält jedes von ihnen ca. 89 Kalorien und setzt sich zusammen aus rund einem Drittel Eiweiß und zwei Dritteln Fett.

1.2 Wie viel Protein hat ein Ei?

1 Ei (Größe M) liefert durchschnittlich rund 7,5 Gramm Protein. Das meiste Protein steckt übrigens im Eigelb, und nicht im Eiweiß – wie man vielleicht vermuten würde. Das Eigelb enthält jedoch auch mehr Fett und mehr Kalorien. Wegschmeißen solltest du es aber auf keinen Fall. Denn die meisten Nährstoffe eines Eis, unter anderem die gesunden Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Biotin und die Vitamine A, B, E und D sind im Eigelb enthalten. Wie viel Protein hat eine Ei?

1.3 Wie viel Fett hat ein Ei?

Mit ca. 6 g Fett pro Ei ist der Fettgehalt recht hoch. Allerdings enthalten Eier – bzw. das Eidotter – einen hohen Anteil hochwertiger und gesunder Fettsäuren wie Lecithin (ca. 10% des Eidotters), das sogar einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat. Außerdem enthalten Eier auch die gesunden Omega-3-Fettsäuren. Insgesamt lässt sich konstatieren, dass die Fettzusammensetzung von Eiern umso hochwertiger ist, je besser die Hühner gehalten werden – freilaufende Hühner mit natürlichen Futtermitteln legen gesündere Eier als Hühner aus Käfighaltung.

1.4 Sind Eier gesund? Hühnereier …

 

  • … schützen die Körperzellen: In einem Hüherei der Klasse M stecken etwa 34 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin A. Das ist günstig, weil Vitamin A unsere Zellen vor schädlichen freien Radikalen schützt. Außerdem macht es die Augen elastischer und verbessert die Sehkraft.
  • … punkten mit Proteinen: Viele denken, nur Eiweiß enthalte Proteine – aber Fakt ist: Das Eigelb liefert sogar mehr Proteine, als das Eiklar. In beiden Teilen des Eis stecken aber nennenswerte Mengen. Ein Ei gilt darum zu recht als gute Eiweißquelle, zumal es besonders hochwertige Proteine liefert, die der Körper zu 100 Prozent verwerten kann.
  • … sind eine Nährstoffbombe: So klein ein Ei sein mag – es enthält eine geballte Portion an Mineralstoffen wie vor allem Eisen (rund 10 Prozent des Tagesbedarfs) und Zink (gut 9 Prozent des Tagesbedarfs). Dazu kommen teils beachtliche Mengen verschiedener B-Vitamine. Besonders hoch ist der Gehalt an Vitamin B12, das sonst vor allem in Fleisch und Fisch vorkommt.
  • … sind zum Abspecken geeignet: Eine reine Eier-Diät ist zwar keine gute Idee, weil dabei auf Dauer wichtige Vitamine, Ballast- und andere Nährstoffe fehlen. Trotzdem kann das Ei eine gute Unterstützung sein, wenn man abnehmen möchte. Ein mittelgroßes Ei (58 Gramm) enthält nur knapp 90 Kalorien, sättigt aber dank seines hohen Eiweiß- und Fettgehalts gut und nachhaltig, sodass man insgesamt eher weniger isst.
  • … fördern die kindliche Entwicklung: Ein Ei pro Tag lässt Kinder ab 6 Monaten um 47 Prozent besser und schneller wachsen und senkt das Risiko von Untergewicht sogar um 74 Prozent. Zu diesem Schluss kamen US-Forscher in einer Studie mit Kleinkindern in Ecuador.
  • … enthalten viel Cholesterin: Erhöht das Ei den Cholesterinspiegel oder nicht? Tatsächlich wird nur ein kleiner Teil des Cholesterins aus Ei im Darm aufgenommen. Steht jetzt mehr Cholesterin zur Verfügung, als der Körper benötigt, fährt dieser seine eigene entsprechend herunter. Gesunde brauchen sich daher keinen Kopf um ihr tägliches Frühstücksei zu machen.
  • … sind anfällig für Salmonellen: Salmonellen sind beim Ei nicht selten „ungebetene Gäste“. Besonders bei rohen Eiern haben sie leichtes Spiel und vermehren sich rasend schnell. Rohes Ei also am besten ganz frisch verwenden (maximal 5 Tage alt) und auf gute Kühlung achten. Schwangere und stillende Mütter sowie Kranke und Kleinkinder sollten auf rohes Ei generell verzichten.
  • … können Rückstände enthalten: Bei Eiern aus herkömmlicher Haltung (inklusive Freilandhaltung) kann es sein, dass sie Rückstände von Arzneimitteln enthalten. Wer dieses Risiko ausschließen möchte, kauft am besten grundsätzlich Bio-Eier.

Falls du gerne noch mehr über die gesündesten Superfoods und Fitnessernährung erfahren möchtest dann gehe gerne zu unserem Bereich – Superfood – die gesündesten Lebensmittel.

Wie viele Kalorien hat eine Ei? Wie viel Protein hat eine Ei? Wie viel Fett hat ein Ei? Alle Nährwerte zum Hühnerei!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Helene Kryenbuehl dipl. holistische Ernährungsberaterin. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Grüne Smoothies Rezepte zum Abnehmen – 3 super Rezepte!

Die 3 besten grünen Smoothies Rezepte zum Abnehmen!

Bei unseren grüne Smoothies Rezepten zum Abnehmen haben wir darauf vorrangig auf sehr wenig Kalorien geachtet die aber trotzdem lange satt machen. Was bringt es auch, wenn der Appetit sich schon nach einer Stunde wieder meldet? Das führt nur zu Frust und Heißhunger. Folgende drei Smoothies sind möglichst lecker, kalorienarm und echte Sattmacher!!

Smoothies zum Abnehmen!
Kalorien arm, kaum Kohlenhydrate und machen lange satt!

1.0 Einführung – grüne Smoothies Rezepte zum Abnehmen

Um Smoothies zu machen welche optimal zum Gewichtsverlust dienen, sollten einige Dinge beachtet werden. Nicht zu viel Obst, natürlich keine Zusätze wie Zucker, Lebensmittel die lange satt machen mit wenig Kalorien und Kohlenhydraten. Folgend findest du zuerst eine kurze Zusammenfassung aus welchen Lebensmittel unsere Smoothies zum Abnehmen bestehen.

Obst? Im Vergleich zu anderen Süßspeisen enthält Obst vergleichsweise wenige Kalorien. Dennoch ist die Kalorienanzahl nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Für eine Diät empfiehlt es sich, die Smoothie Rezepte anzupassen, d.h. den Anteil an Früchten zu verringern und im Gegenzug den Grünanteil zu erhöhen. Gemessen am Volumen der Smoothie-Zutaten sollte der Obstanteil nicht mehr als 50 Prozent betragen.

Viel Gemüse!! Geht es um kalorienarme Sattmacher ist Gemüse ganz weit vorn. Es hat kaum Kalorien und macht satt. 100 g Möhre hat ca. 25 kcal. Blumenkohl hat magere 22 kcal auf 100 g und rote Paprika kommen auf knappe 30 kcal. Es darf also gegessen werden, bis man satt und zufrieden ist. Gurke, Möhre, Paprika und Co. eine leckere, kalorienarme und sättigende Alternative für unsere grünen Smoothies Rezepte zum Abnehmen.

Haferflocken! Haferflocken haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Diese quellen im Magen auf und man bleibt lange satt. Sie sind also prima zum Abnehmen! Von der Kalorienanzahl sollte man sich daher nicht abschrecken lassen. 100 g haben um die 350 kcal. Hört sich viel an, ist es aber nicht, wenn man bedenkt, dass man davon lange satt bleibt und Haferflocken kaum Fett enthalten. Außerdem braucht man für eine Portion nur 3 EL Haferflocken, das sind weniger als 50 g.

keine Fette!! Es gibt Rezepte für grüne Smoothies, die eine Zugabe von Olivenöl oder die Verarbeitung fetthaltiger Zutaten, wie Avocado oder Kokosnuss, vorsehen. Die enthaltenen Fette erschweren die Verdauung und erhöhen die Anzahl an enthaltenen Kalorien. Zum Abnehmen sind jedoch kalorienarme Smoothies gefragt.

Keine zusätzliche Süssung! Die Früchte, die sich im grünen Smoothie befinden, enthalten Fruchtzucker und somit eine ausreichende Süße. Auf ergänzende Süßstoffe sollte daher verzichtet werden. Dies gilt nicht nur für raffinierten Haushaltszucker, sondern auch für alternativen Süßstoffe, wie beispielsweise Ahornsirup, Birkenzucker (Xylit) oder Honig. Derartige Süßungsmittel führen dem Körper nur unnötige Kalorien zu. Außerdem heben sie den Blutzuckerspiegel an, der wiederum die Fettverbrennung verlangsamt.

1.1 Die besten 3 grünen Gewichtsverlust Smoothies!

1. Grüner Smoothie mit Apfel und Brokkoli zum Abnehmen

100 g Brokkoli + 1/2 Banane + 1 grüner Apfel + 1/2 Zitrone + 250 ml Wasser + etwas Zimt oder Vanille Extrakt nach Belieben + ev. etwas Stevia nach Belieben

Einfacher kann das Zubereiten einer Mahlzeit wirklich nicht sein: Apfel, etwas Brokkoli, Zitrone, Banane und ein bisschen Wasser, für einige Sekunden in einem Mixer pürieren und fertig ist ein frischer und gesunder Grüner Smoothie mit Apfel & Brokkoli. Zugegeben, Brokkoli kling erstmal ein wenig merkwürdig, aber in Kombination mit Apfel und Banane, sowie etwas Vanille oder Zimt, ist das Ganze echt lecker. Eine schnelle und frische Alternative, für den kleinen Hunger Zwischendurch. Hält satt und hat kaum Kalorien.

  1. Den Brokkoli in Röschen schneiden. Den Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend grob würfeln. Die Banane ebenfalls grob in Stücke schneiden. Zitronensaft auspressen.
  2. Brokkoli, Apfel und Banane zusammen mit dem Wasser und dem Zitronensaft in einen Mixer geben und für etwa 2 Minuten gut durchmixen.
  3. Nach Belieben süßen und mit Vanille oder Zimt anschmecken.
  4. Den fertigen Smoothie auf zwei Gläser verteilen und genießen.
Grüner Smoothie Brokkoli Apfel
Grüner Smoothie zum Abnehmen

2. Kiwi Gurken Bananen Spinat Smoothie zum Abnehmen

1 Stk. Banane + 2 Stk. Kiwi + 1 Stk. Salatgurke (mittelgroß, geschält) + 180 ml Wasser zum Auffüllen + 2 EL Limettensaft (frisch gepresst) + 20 g Selleriegrün + 20 g Spinat

Ein Kiwi-Gurken-Bananen-Smoothie zählt zu den grünen Smoothies und ist kerngesund, hält satt und hat kaum Kalorien. Das Rezept kann auch zum Frühstück serviert werden.

  1. Kiwi, Banane, Gurke schälen und in Scheiben schneiden. Selleriegrün putzen und für die Deko etwas beiseite legen.
  2. Alles mit dem Selleriegrün und dem frischen Spinat im Mixer pürieren. Zum Schluss den Limettensaft hinzufügen und nochmals pürieren.
  3. In ein beliebiges Glas füllen, mit Wasser auffüllen und mit dem Selleriegrün garnieren und servieren.
  4. Nach Wunsch mit braunem Zucker süßen.

3. Haferflocken Smoothie Rezept zum Abnehmen

250 ml Milch + 1 Banane + 100 g Beerenmischung tiefgekühlt + 30 g Haferflocken zart

Dank der enthaltenen Haferflocken macht er gut Satt und ist außerdem lecker cremig. Alles, was man sonst noch dafür braucht sind eine Banane, Milch und ein paar Tiefkühl-Beeren und schon fängt der Tag gut an. Der Smoothie hält lange satt und hat kaum Kalorien.

1. Alle Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in einen Standmixer geben und solange mixen, bis alles eine cremige Konsistenz erreicht hat und keine Stückchen mehr vorhanden sind.

2. Ich benutze zum Süßen gern eine Messerspitze Stevia, aber natürlich kann man auch einen Teelöffel Honig verwenden oder die extra Süße komplett weglassen.

3. Den Smoothie in ein hübsches Glas gießen und direkt kalt genießen. Guten Appetit!

Haferflocken Bananen Beeren Smoothie

Falls du noch mehr leckere gesunde Smoothies Rezepte kennenlernen möchtest, gehe gerne zu unseren Beiträgen – Grüne Smoothies Rezepte oder Smoothies Rezepte mit Obst.

Die 3 super grüne Smoothies Rezepte zum Abnehmen und Gewicht verlieren! Super leckere kalorienarme Sattmacher für den Gewichtsverlust!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Helene Kryenbuehl dipl. holistische Ernährungsberaterin. Erfahre  hier gerne mehr über uns.

Smoothie Rezepte mit Avocado und Gurke – Beeren – Orange – Pfirsich!

Smoothies mit Avocado – 5 Avocado Smoothies für jeden Geschmack!

Avocados sind super: buttrig, cremig und dank vieler Nährstoffen wahre Superfrüchte, die sich zu Recht großer Beliebtheit erfreuen. Genauso beliebt, speziell im Sommer: Smoothies. Ob Grün oder bunt – als schnelles Frühstück oder leckere Zwischenmahlzeit machen sich die cremigen Drinks richtig gut. Die Kombination der beiden ergibt pure Gesundheit.

Avocado Smoothies für einen optimalen Start in den Tag!

1.0 Beste Smoothie Rezepte mit Avocados

Die Avocado (in einigen südamerikanischen Ländern) ist eine Frucht, die zahlreiche Eigenschaften für deine Gesundheit hat. Es enthält fast alle Nährstoffe und Elemente, die der menschliche Körper zum Überleben benötigt, und trägt nachweislich zur Vorbeugung degenerativer Krankheiten bei.

Aber heute wirst du lernen, wie du sie es anders verwenden kannst. Entdecke fünf köstliche Avocado Smoothies.

Die Rezepte sind einfach und schnell zuzubereiten und ein idealer Frühstücksersatz. Außerdem halten sie dich den ganzen Morgen über satt, so dass du Zwischenmahlzeiten vermeiden kannst. Was will man mehr?

Laut einer Studie der Loma-Linda-Universität in Kalifornien bewirkt der Verzehr einer halben Avocado pro Tag während eines Zeitraums von 3 bis 5 Stunden eine sättigende Wirkung im Organismus.

Kaum ein Lebensmittel ist so vielseitig wie die Avocado. Sie liefert lebenswichtige Vitamine, Nährstoffe, hilft gegen Stress, macht schönes Haar – und soll sogar gegen Krebs helfen. Und das pur oder als Smoothie.

Es stimmt zwar, dass es sich um ein kalorienreiches Lebensmittel handelt (etwa 160 Kalorien pro 100 Gramm), doch muss zu seinen Gunsten gesagt werden, dass es keinen raschen Abfall des Blutzuckerspiegels bewirkt, der zu dem Wunsch und dem Bedürfnis führt, etwas zu essen.

Die „guten Fette“, die in dieser Frucht enthalten sind, verzögern die Lust am Essen und tragen zusätzlich zu ihrer Fähigkeit, die Verdauung zu verlangsamen, dazu bei, dass der Körper die Nahrungsaufnahme verzögert.

Und warum erzähle ich die dies?

Die Shakes sind energisch und dank der Avocado wird er dich den ganzen Morgen satt machen. Wenn du zum Frühstück einen Shake mit Avocado trinkst, wirst du es schaffen, zu den Mahlzeiten mit weniger Appetit anzukommen, was sich in einer geringeren Nahrungsaufnahme niederschlägt. Und weiter übersetzt, dir die Möglichkeit gibt, Gewicht zu verlieren.

1.1 5 Avocado Smoothies für jeden Geschmack!

Ratschläge zur Auswahl und Konservierung: Versuche, sicherzustellen, dass die Avocados, die du verwendest, reif, schwer, mit dunkelgrüner Schale und ohne Beulen sind. Es ist üblich, unreife Avocados zu finden, aber du kannst sie in einer Papiertüte bei Zimmertemperatur reifen lassen. Wenn sie reif sind, kannst du sie etwa eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren.

Du solltest wissen, dass Avocados aufgrund ihres geringen Wassergehalts Smoothies ziemlich dickflüssig machen (genau wie Bananen). Eine Avocado kann bis zu 25 % ihres Gewichts an Fett enthalten. Obwohl sie pflanzlich und gesund ist, solltest du sie in Maßen verwenden. Wir raten, diese Smoothies höchstens dreimal pro Woche und zur Frühstückszeit zu trinken.

1. Feldsalat-Orangen-Smoothie mit Avocado

Für 2 Gläser à ca. 350 ml

2 El Hanfsamen + 150 g Feldsalat + 3 Orangen + 1/2 Avocado + 1 Handvoll Eiswürfel

1. Den Hanfsamen in kaltem Wasser ca. 1 Stunde einweichen. Anschliessend in ein Sieb giessen. Die Samen mit 100 ml frischem Wasser in den Mixer geben und glatt pürieren.

2. Den Feldsalat putzen, waschen und in den Mixer geben. Die Orangen schälen. Die Früchte zerteilen und nach Belieben die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch ebenfalls in den Mixer geben. Das Avocado Fruchtfleisch herauslöffeln und zu den anderen Zutaten in den Mixer geben.

3. 100 ml Wasser dazugiessen und glatt pürieren. Die Eiswürfel hinzugeben und so lange mitmixen, bis eine glatte Konsistenz erreicht ist.

Avocado Smoothie mit Orange Rezept
Avocado Smoothie Pfirsich Rezept

2. Pfirsich-Avocado-Smoothie

Für 2 Gläser à ca. 300 ml

3 Pfirsiche + 1 Avocado + 1 Limette + 1 El Chia-Samen + 200 ml Kokoswasser + 1 Handvoll Eiswürfel

1. Die Pfirsiche waschen, die Früchte halbieren und die Steine entfernen. Das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

2. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln. Die Limette auspressen. Den Saft zusammen mit dem Avocadofleisch in den Mixer geben. Den Chia-Samen hinzugeben und alles mit 100 ml Kokoswasser glatt pürieren.

3. Die Pfirsichstücke hinzugeben und das restliche Kokoswasser hinzugiessen. Alles glatt pürieren. Die Eiswürfel hinzugeben und alles so lange weitermixen, bis die Konsistenz cremig ist.

3. Himbeer-Avocado-Smoothie

Für 2 Gläser à ca. 375 ml:

250 g Himbeeren + 40 g Aronia-Beeren + 1 Birne + 1 Apfel + 1 Avocado

1. Die Himbeeren waschen, trocknen tupfen und mindestens 30 Minuten ins Tiefkühlfach geben. Die Aronia-Beeren in den Mixer geben. Birne und Apfel waschen, vierteln und die Kerngehäuse nach Belieben entfernen. Das Fruchtfleisch mit Schale zerteilen und ebenfalls in den Mixer geben.

2. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Ebenfalls in den Mixer geben, dann 100 ml Wasser hinzugiessen und die gefrorenen Himbeeren dazugeben. Alles glatt mixen.

Avocado Smoothie Himbeere Rezept
Avocado Smoothie Datteln Rezept

4. Avocado-Smoothie mit Datteln

Für 2 Gläser à ca. 350 ml

15 Datteln + 1 reife Avocado + 500 ml kalte Milch + 50 g geschälte Mandeln + Limetten- und Avocadoschnitze zum Garnieren.

1. Die Datteln entsteinen, die Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

2. Alle Zutaten im Mixer zu einem cremigen Smoothie verarbeiten. Falls der Smoothie zu dickflüssig ist, noch etwas Milch oder Wasser zugeben. Mit Limetten- und Avocadoschnitzen verzieren.

5. Gurken-Smoothie mit Avocado und Sellerie

Für 2 Gläser à ca. 375 ml:

6 cm Schlangengurke + 4 Stangen Staudensellerie + 1 Orange + 1 Kugel Zitronensorbet + 1/2 reife Avocado + 1/2 Wassermelone

1. Die Gurke und den Sellerie waschen, putzen und trocken tupfen. Den Sellerie in Stücke schneiden, die Gurke entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden. Die Orange schälen und auch von den weissen Fasern befreien. Die Orange filetieren (dabei den Saft auffangen), entkernen und die Filets mit dem Saft, dem Sellerie und den Zitronensorbet im Mixer auf höchster Stufe sehr fein pürieren.

2. Das Avocadofruchtfleisch zu der Orangen-Sellerie-Masse in den Mixer geben und kurz durchmixen. Die Wassermelone schälen und entkernen, mit dem Melonen-Ausstecher ein paar Kugeln herausschneiden und beiseitelegen. Das restliche Fruchfleisch zusammen mit der Gurke in den Mixer geben und noch einmal kurz mixen. Die Melonen-Kugeln auf einen Holzspiess stecken und den Smoothie damit garnieren.

Avocado Smoothie Gurke Rezept

Falls du weitere Smoothie Rezepte kennenlernen möchtest, besuche gerne unsere Artikel Grüne Smoothie Rezepte, Smoothie Rezepte mit Obst oder die grünen Smoothies Rezepte zum Abnehmen.

Avocado Smoothie # Smoothie Avocado Gurke # Avocado Smoothie Rezept

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach, geprüft von Helene Kryenbuehl dipl. holistische Ernährungsberaterin. Klicke hier um noch mehr über uns zu erfahren.