fbpx

10 Massnahmen gegen das Altern, verhindere ein vorzeitiges Altern!

Die natürlichen Alterungsvorgänge wurden uns in die Wiege gelegt. In unserem genetischen Code ist auch festgeschrieben, auf welche Weise und wie schnell der Einzelne altert. Hinzu kommen jede Menge innere und äussere Einwirkungen, die dich vorzeitig alt machen.

Zu den grössten inneren Faktoren gehören Psychostress, Ärger, Trauer, Leistungsdruck, Krankheit, zu wenig Schlaf und körperliche Überanstrengung, etwa durch Extremsport. Zu den äusseren Faktoren zählen einseitige Ernährung, Bewegungsmangel, Lärm, Nikotin, Alkohol, Umweltgifte, mangelnde oder falsche Pflege, Reizüberflutung durch zu viel Fernsehen und zu viel Sonne.

Die 10 Geheimnisse eines jungen Körpers,  gesunder, schöner Haut.

1.0 Wie altert man langsamer?

Die Haut straff und geschmeidig halten, die Stärke des Haar fördern und Haarausfall vorbeugen, und allgemein ein jugendliches gesundes Aussehen bis ins hohe Alter möglichst lange beibehalten, wer möchte dies schon nicht? Die nachhaltigste und wirkungsvollste Weise die Alterung zu verlangsamen, sind nicht etwa teure Kosmetika, nein es ist ein natürlicher ausgewogener gesunder Lebensstil!

Genetische Veranlagungen haben nicht nur mit dem familiären Erbe zu tun – auch wenn dieses ohne Frage eine bedeutsame Rolle spielt.

Es sei „definitiv nicht gut, unter psychischem Stress zu leiden, wenn man alt werden will“, sagt von Zglinicki. Denn ein ganz wichtiger Faktor beim Altern seien Entzündungsprozesse, etwa eine Parodontitis. „Diese nehmen im Alter zu, das ist nicht gut für die Langlebigkeit. Und solche Prozesse werden auch durch psychische Einflüsse aktiviert.“

Stressresistenz scheint tatsächlich eines der Erfolgsgeheimnisse von Menschen zu sein, die 100 Jahre und älter sind. In einer Auswertung der New England Centenarian Study , der weltweit größten Untersuchung von über Hundertjährigen und ihren Familien, zeigte sich, dass die betagten Probanden eine ausgeprägte innere Ruhe besaßen und sich nicht sehr mit Selbstzweifeln quälten.

Stressresistenz! Die grösste Waffe gegen die Alterung!

Im Alter nach 65 aber natürlich auch vorher bereits, ist es sehr wichtig die Leistungsbereitschaft und Beweglichkeit, kognitiv nicht abzubauen. Es ist wichtig, dass Menschen auch im hohen Alter das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Die Leute bei uns mit 65 aufs Abstellgleis zu schicken, zu sagen, du darfst jetzt nicht mehr arbeiten, du gehst in Rente, ist nichts, was positives Altern fördert. Diese Leute altern schlechter als jemand, der gebraucht wird. Eine Aufgabe haben, integriert sein in die Gesellschaft, sich im hohen Alter noch zu bewegen und immer noch zu lernen – all das trägt zu positivem Altern bei.

Alt wird man erst, wenn man das Interesse am Leben verliert, wenn du aufhörst zu träumen, nicht länger nach neuen Wahrheiten hungerst und keine Lust mehr hast, dir neue Welten zu erschliessen. Solange dein Geist offen für neue Ideen und alle Wunder des Lebens ist, solange du immer wieder den Vorhang und Lebensinspirationen einlassen, wirst du jung und vital bleiben. Dr. Joseph Murphy

Vorzeitiges Altern der Hauptgrund

Vor dem 30. Lebensjahr, vorzeitiges Ergrauen, sehr fahle Haut oder starker Haarausfall sollte von der betroffenen Person stets als ein Warnsignal wahrgenommen werden. Der Körper setzt Zeichen, dass etwas nicht stimmt.

Oft ist nicht nur ein Aspekt ausschlaggebend, sondern es spielen dann meist mehrere Faktoren zusammen.

 

  • Chronischer Stress ist ungesund und hinterlässt seine Spuren. Besonders emotionaler Stress steht unter Verdacht, Haarausfall und graues Haar auszulösen. Begebe dich auf die Suche nach dem Auslöser, um den Alltag langfristig stressarm zu gestalten.
  • Schlechte Ernährung führt oft zu einem Nährstoffmangel und zu Übersäuerung. Langfristig kann sich eine einseitige Kost auf die Melaninproduktion der Haare auswirken und natürlich auf die Haar- und Hautstruktur auswirken. Dauernd Fastfood, verarbeitet Lebensmittel und Zucker sind Gift für den Körper, sogar in jungen Jahren.
  • Erkrankungen der Schilddrüsen oder Autoimmunkrankheiten. Auch hormonelle Umstellungen können Haare ergrauen lassen, diese Krankheiten schädigen Haar- und Hautzellen.
  • Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Haut und den Haaren. Nikotin schädigt die Haarfollikel, die in der Folge farbloses Haar produzieren.
  • Medikamente wirken auf die Haarfollikel und lassen die Haare in der Folge ergrauen. So können Medikamente mit dem Wirkstoff Hydroxychloroquin graue Haare verursachen. Nach Absetzen dieser Arzneien funktioniert die Bildung der Pigmente in der Regel wieder. Allgemein Medikamente sollten wenn möglich nicht dauerhaft eingenommen werden, sie bringen durch ihre Substanzen auf Dauer meist den Körper aus dem Gleichgewicht!

1.1 Die 10 Massnahmen gegen das Altern

1. Stress reduzieren

Dr. Hans Selye, der „Vater der Stressforschung“, führt die Begriffe vom negativen, belastenden Distress und dem positiven, motivierenden Eustress ein. Sprich: Stress ist nicht immer schlecht. Richtig dosiert kann er anspornen und vitalisieren. Ein Zuviel schadet aber dem Körper, weil es eine Überflut mit den in den Nebennieren gebildeten Hormonen Cortisol und Adrenalin hervorruft. Das wirkt sich auf unzählige Organe aus wie Herz, Bronchien, Magen-Darm-Trakt und das Zentralnervensystem.

Dass auch die Haut unter Stress leidet, liegt an ihrer engen Verbindung zur Psyche. In Stresssituationen werden vermehrt bestimmte neuronale Botenstoffe gebildet wie Adrenalin, die zu Entzündungsreaktionen in der Haut, sprich zu Pickel führen, den „Stresspickeln“. Hinzu kommt, dass in solchen Phasen die Haut als Letztes ausreichend Nährstoffe erhält, weil zuerst die wichtigeren Organe mit Blut versorgt werden müssen. Die typischen Folgen sind ein fahler Teint und Augenringe. Wird der Stress chronisch, verlangsamt sich die Zellteilung und die Haut altert schneller.

Alles über deinen Gefühlszustand findest du im Bereich, Gedanken und Emotionen oder um Stress umzugehen findest du hier eine gute Anleitung.

2. Bewegungsmangel

Sportmuffel werden nicht nur innerlich schneller alt, sondern sie sehen auch so aus. Nur über einem trainierten Muskel bleibt die Haut schön straff und elastisch. Wer sich nicht oder nur selten sportlich bewegt, verliert ab dem 25. Lebensjahr jährlich ein halbes Pfund an Muskulatur. Dafür lagert sich Fett ein, das dreimal so viel Platz beansprucht wie Muskeln. Es legt sich um Bauch und Hüften und umhüllt die Gefässe. Bewegung dagegen kurbelt Fettverbrennung und Sauerstoffaufnahme an, so wird die Haut besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt.

Bei jeder Muskelkontraktion wird ein Signal ausgesendet, das die Zellen zur Kollagenproduktion anregt, was für eine straffere Haut sorgt. Kraftübungen sollen sogar die Anzahl der Stammzellen im Muskel vermehren und die Alterung der Mitochondrien, der winzigen Kraftwerke in den Muskelfaserzellen, bremsen. 

Übrigens ist Sport die natürlichste Methode, einen ausgeglichenen Hormonhaushalt zu erreichen. Körperliche Bewegung reduziert das Stresshormon Cortisol und den Dickmacher Insulin, während das verjüngende DHEA (Dehydroepiandrosteron) und das Testosteron angekurbelt werden. Und schliesslich entgiftet der Körper verstärkt über die Haut mittels Schwitzen.

Aber auch beim Sport sollte man nicht übertreiben, weil dann der gegenteilige Effekt eintritt. Trainiert man zum Beispiel im anaeroben Bereich, das heisst ohne Sauerstoffüberschuss, wird die Energie aus den Muskelzellen abgezogen und kein Fett verbrannt. Damit tritt wieder eine Stresssituation für den Organismus ein.

3. Schlafmangel

Wenn wir schlafen, sind die Zellen besonders fleissig. Zwischen Mittenacht und zwei Uhr morgen herrscht in ihnen Hochbetrieb. 70 Prozent der täglichen produzierten Wachstumshormone, die für die, Zellteilung und die Wundheilung verantwortlich sind, werden während des Schlafs gebildet. Die Zellvermehrung läuft jetzt achtmal so schnell ab. Die Lederhaut wird nachts intensiver durchblutet und mit Nährstoffen versorgt. Das macht sie auch durchlässiger für pflegende Wirkstoffe. Ausserdem werden spezielle Enzyme und Proteine zur Abwehr freier Radikale gebildet – sozusagen ein körpereigenes Anti-Aging-Programm.

Bei ständigem Schlafmangel sind die Folgen bald sichtbar: Da der Abschilferungsprozess verbrauchter Zellen nicht mehr richtig funktionieren, gelangen kaum noch neue Zellen an die Oberfläche. Der liegengebliebene Zellmüll verdickt die Haut messbar und bedeckt sie wie ein Grauschleier. Hinzu kommt, dass sie insgesamt trockener und spröder wird, da die äusserste Hornschicht ihre Hauptaufgabe als Wasserspeicher nicht mehr erfüllen kann.

4. Ausgewogene Ernährung

Was nützt die teuerste Kosmetik, wenn die Haut und der Körper nicht richtig ernährt wird, weil man das Falsche isst? Stehen der Haut, den Haaren und dem ganzen Körper die wichtigsten Nährstoffe zur Verfügung, ist der Körper gegen Stressfaktoren besser gewappnet.

Bei der Ernährung spielen freie Radikale eine wichtige Rolle. Sie entsteht in der Körperzelle bei der Energiegewinnung, sprich Verdauung. Obwohl die zerstörerischen Moleküle stets nur für den Bruchteil einer Sekunde existieren, richten sie in kürzester Zeit schwere, irreversible Schäden an. Der Oxidationsprozess, den sie im Körper in Gang setzen, lässt ihn von innen rosten. Je ungesunder und kalorienreicher die Ernährung, desto mehr freie Radikale werden gebildet. Das ist auch der Grund, warum Fastfood nicht nur dick, sondern auch alt macht.

Doch wenn es um die gesunde Ernährung geht, sollte man nicht nur die Qualität der Nahrungsmittel im Auge gehalten, sondern auch die Menge, die man zu sich nimmt. Wer nämlich viel isst, produziert unweigerlich auch mehr freie Radikale und füllt die Fettspeicher im Körper. Dass Übergewicht schneller altern lässt, ist nachweisbar. Haben sich zu viele Kilos festgesetzt, ist der gesamte Organismus stärker belastet und die Lebenserwartung sinkt deutlich.

Esspausen fördern Zellerneuerung

Ausserdem sind Esspausen ausserordentlich gesund für unseren Körper. Das Fasten und das Intervallfasten sind im Trend und dies zurecht. Der komplette Verzicht auf Nahrung auf eine bestimmte Dauer, ob nun mit dem Intervallfasten, von einem Nahrungsaufnahme Stopp von 16 Stunden oder Fastenkuren von bis zu 21 Tage sind gesund. Durch das Fasten findet im Körper ein Prozess Namens – Autophagie. Es finden Reinigungs-, Heilungs- und Regenerationsprozesse statt, der Körper beginnt zu recyclen und verbrennt viszerale Fettzellen, es bremst die Bildung freier Radikale, die Zellerneuerung erhöht sich und Verjüngungshormone werden ausgeschüttet. Fasten ist Lebensverlängernd!

Erfahre in unserem Artikel: „Wie faste ich richtig?„, alle Vorteile über das Fasten.

Iss weniger Zucker und Gluten

Wir lieben Süßigkeiten. Verständlich, denn Schokolade macht glücklich und sorgt für gute Laune. Der Neurotransmitter Dopamin wird ausgeschüttet und der Körper setzt Endorphine frei. Doch zu viel Zucker macht sich auf Dauer nicht nur auf den Hüften bemerkbar, sondern auch auf der Haut und führt schneller zu Falten. Glykation nennt sich das Phänomen, bei dem unser Gewebe sprichwörtlich verzuckert.

Ebenfalls zu viele Gluten lässt einen alt aussehen. Gluten sorgt für Pickel. Gluten schafft ein aufgedunsenes Gesicht.

Während Getreidesorten, wie Weizen und Dinkel einen hohen Glutengehalt aufweisen, zeigt sich dieser bei Roggen, Hafer und Gerste etwas niedriger. Hirse, Mais und Reis, sowie die Pseudogetreide Amaranth, Buchweizen und Quinoa sind glutenfrei.

Gluten ist ein Bestandteil von Weissmehlprodukten. Jedoch wird nicht nur Gluten, sondern auch anderen Bestandteilen des Weizens nachgesagt, dass sie den Körper belasten, Erkrankungen auslösen und für eine vorzeitige Hautalterung sorgen können.

Deshalb empfiehlt es sich, Weizen und Weissmehlprodukte zu meiden!

Trink mehr Wasser

Vielen Menschen fällt es schwer, Tag für Tag ausreichend zu trinken. Dabei kann die Bedeutung von Wasser als essenzieller Bestandteil des Körpers nicht stark genug betont werden.

Wasser löscht nicht nur Durst, sondern führt dem Körper auch die benötigte Flüssigkeit zu. Die Haut wird dadurch besser durchblutet und der Stoffwechsel angeregt. Wenn der Körper optimal mit Flüssigkeit versorgt ist, kann er Nährstoffe und Sauerstoff besser transportieren. Wichtige Mineralien erreichen die Zellen und Organe schneller und effektiver.Der Körper kann Schlacken und Abfallprodukte rascher abtransportieren. Auch an der Haut spiegelt sich, wie viel wir trinken

5. Vermeide die Entstehung von freien Radikalen

Folgende Faktoren jedoch erhöhen die Zahl der freien Radikale im Organismus um ein Vielfaches der erwünschten und nützlichen Menge, so dass der menschliche Körper der Neuzeit unter einem Dauerbeschuss mit freien Radikalen zu leiden hat:

  • Chemikalien und Lösungsmittel
  • Luftverschmutzung durch Verkehr, Industrie und Haushalte
  • Schädliche Lebensmittel z. B. industriell verarbeitete Fette oder Zucker
  • Lebensmittelzusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Aromen, etc.
  • Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Herbizide, Fungizide und Pestizide) in Lebensmitteln
  • Radioaktive und elektromagnetische Strahlung
  • Übertriebene Sonnenbäder
  • Zigarettenrauch: Bis zu 1.000.000.000.000.000 (= 1000 Billionen) freie Radikale sollen bei einem einzigen Zug im Körper des Rauchers entstehen.
  • Alkohol
  • Medikamente und Drogen
  • Körperpflegeprodukte aus synthetischen Rohstoffen uvm.

6. Einnahme von Radikalfänger (Antioxidantien)

Das beste „Rostschutzmittel“ ist eine ausreichende Versorgung mit Antioxidanzien. Darunter versteht man Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln, die die Fähigkeiten besitzen, freie Radikale abzuwehren und zu eliminieren. In erster Linie findet man sie in bestimmten Obst- und Gemüsesorten. Zu den effektivsten Radikalfänger gehört Vitamin C, wie es in Zitrusfrüchten, roten Beeren, Kiwis und Brokkoli vorkommt. 

Wer es genauer wissen will: Der ORAC-Wert (Oxygen Radical Absorbance Capacity) bezeichnet die Aufnahmefähigkeit unschädlich gemachter freier Sauerstoffradikale. Laut Empfehlung von US-Ernährungsexperten sollte man täglich 3000 bis 5000 ORAC-Einheiten zu sich nehmen. Tatsächlich bringen es 80 Prozent der Bevölkerung auf weniger als 1000 Einheiten pro Tag. Doch auf einen guten Radikalschutz kommt man bereits, wenn man sich an diese Faustregel hält: Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse verzehren.

Ausserdem sind Nahrungsergänzungsmittel wie das OPB Traubenkernextrakt oder das Kurkuma ideale, natürliche, antioxidativ wirksame Ergänzungen gegen freie Radikale! Diese können vorzugsweise in die tägliche Ernährung eingebaut werden.

7. Umweltgifte reduzieren

Abgase aus der Luft, Chemikalien im Haushalt, Schwermetalle im Wasser, Hormone im Essen und hormonell wirksame Substanzen in der Kosmetika: Wir sind heute auf Schritt und Tritt von Umweltgiften und Schadstoffen umgeben. Experten gehen davon aus, dass ein Mensch, der in einer westlichen Industrienationen lebt, ständig rund 100 000 Giftstoffe in seinem Körper ansammelt, die sein Immunsystem belasten. Davon ist auch die Haut betroffen. Sie muss heutzutage 500-mal so viele aggressive Substanzen abwehren wie noch vor 100 Jahren.

Übermässig viele Toxine (Giftstoffe) im Körper machen nicht nur schlapp, stören kognitive Funktionen und die Konzentrationsfähigkeit, sie fördern auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz und die Entstehung von Krebs. Die hormonellen, nährstofflichen und zellulären Veränderungen durch freie Radikale und Umweltgifte beeinflussen auch die Haut. Das kann Akne, Rauigkeit, farbliche Veränderungen, dunkle Ringen unter den Augen und in vorzeitiger Faltenbildung manifestieren. Ist das System mit Sauerstoffen überladen, kann sich die körpereigene Abwehr selbst nicht mehr effektiv genug helfen. Die Toxine beschleunigen Entzündungsprozesse, die wiederum schneller altern lassen – ein Teufelskreis!

Die Entgiftung durch so genannte Detox-Programme wird deshalb immer populärer. Hierbei sollte man immer ganzheitlichen Ansatz in Erwägung ziehen, um eine gute Wirkung zu erhalten. Eine gute Entgiftung besteht aus mehreren Elementen bestehen: 1. Entgiftung mit Algen und Vitalpilzen, 2. Sport und damit den Stoffwechsel ankurbeln, 3. Sauna mit anschliessenden Kaltbädern, 4. Fastentagen oder dem Intervallfasten, 5. BIO Ernährung, 6. tiefer Atmen lernen, 7. Umweltgifte durch Kosmetik, Medikamente und Umwelt reduzieren.

Falls du mehr über Umweltgifte erfahren möchtest, besuche gerne den Artikel: Giftstoffe in der Umwelt. Oder wenn du eine Entgiftungskur durchführen willst, eignet sich folgende Anleitung: Entgiftung mit Algen und Vitalpilzen.

8. Giftstoffe in Kosmetik reduzieren

Die meisten Giftstoffe nehmen wir über die Haut auf. Und wusstest Du, dass wir über unsere Haut noch mehr aufnehmen als über unseren Darm. Schlimmer noch, es umgeht sogar die Leber, was bedeutet, dass Toxine direkt in den Blutkreislauf gelangen, ohne von der Leber gefiltert zu werden. Kein Wunder also, dass wir immungeschwächt werden, wenn wir jeden
Tag giftige Kosmetika verwenden.

Schädliche Gifte in unsere konventionelle Kosmetik können sein: Mineralöle und Mineralölderivate wie Paraffin sind aus Erdöl, Parabene und diverse andere hormonell wirksame Chemikalien.

Finde hier das PDF zu allen hormonell wirksamen und schädlichen Chemikalien (unbedingt lesen): PDF zum downloaden – Hormonell wirksame Substanzen in Kosmetika

9. Sonne ist lebensnotwendig! Mässig aber regelmässig ist der gesunde Schlüssel.

Das Sonnenlicht lebensnotwendig hat aber eine alternde Wirkung. Der Schlüssel ist, tanke regelmässig Sonne aber nicht zu lange, ein Sonnenbrand muss unbedingt vermieden werden. Bereits eine halbe Stunde Sonne auf den vollen Körper (ohne Sonnencreme) füllt deinen Vitamin D um das 10-fache des Tagesbedarfs.

Photoaging heisst die Alterung durch die Sonne. Im Gesicht, am Dekolleté und an den Händen, die dem Licht am meisten ausgesetzt sind, lassen Spannung, Elastizität und Regenerationsfähigkeit der Haut bedeutend früher nach als an den Stellen des Körpers, die meist bekleidet und daher lichtgeschützt sind. Bereits geringe Mengen an UV-Strahlung schädigen das Kollagen. Diese UV-bedingte Hautalterung führt zu einer Verdickung der Haut mit vorzeitiger Falten.

Aufgepasst mit Sonnencremes! Synthetische Sonnenschutzmittel verhindern nicht nur die Vitamin-D-Synthese in unserem Körper, sie sollen auch zahlreiche negative Nebenwirkungen haben. Die Durchtränkung der oberen Hautschicht mit Chemikalien führt in der Reaktion mit dem Sonnenlicht zu einer sehr starken Bildung von aggressiven freien Radikalen, welche die Haut angreifen und Zellen schädigen können. Beim Einsatz von Sonnenschutzmitteln solltest du deshalb auf natürliche Produkte achten, um die Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Beim Sonnenbade lautet die Devise: Mässig aber regelmässig, am besten ohne Creme!

Alles zum gesunden Sonnen tanken erfährst du hier.

10. Rauchen & Alkohol

Auch das Rauchen erzeugt Stress im Körper, obwohl die Raucher paradoxerweise meist zur Zigarette greifen, um dich zu entspannen. Ein Zug aus einer Zigarette kann doch nicht so schädlich sein, meinst du? Die Wissenschaftler wissen es besser. Sie haben errechnet, dass nur einmal Nikotin inhalieren 1 000 000 000 000 000 freie Radikale freisetzt, eine Zahl, die so gross ist, dass man sie sich kaum vorstellen kann. Aber damit noch nicht genug. Zusätzlich werden etwa 400 schädliche Chemikalien in die Lungen eingesogen, darunter Formaldehyd, Blausäure und Kohlenmonoxid. Einmal in den Körper gelangt, haben die explosionsartig vermehrten Killermolekühle freie Bahn. Sie attackieren die Zellen, stören deren Teilungs- und Regenerationsprozesse. Bei Kettenrauchern ist das Abwehrsystem so überfordert, dass es gegen die Massen an freien Radikalen nicht mehr ankommt.

Und das tust du deiner Haut und deinem Körper an wenn du rauchst:

Die haarfeinen Blutgefässen verengen sich, sodass anstelle von Sauerstoff Kohlenmonoxide an die roten Blutkörperchen andocken und ihre Reise zu den Hautzellen antreten. Zusätzlich greift das Nikotin die kollagenen und elastinen Fasern an, die dem Gewebe Festigkeit und Spannkraft geben. Die Haut nimmt nicht mehr im erforderlichen Mass an den Regenerationsprozessen des Körpers teil. Die oberen Schichten speichern weniger Wasser und trocknen aus. Kein Wunder, dass Raucherhaut fahl und grau aussieht und deutlich schneller altert. 

Alkohol läuft in die gleich Kategorie wie das Rauchen, vor allem destillierte Wasser sind Gift für den Körper! Der Körper erleidet bei jedem Rausch eine kleine toxische Vergiftung.

Die 30 besten Sprüche die Mut machen und Kraft geben!

30 Sprüche die Mut machen, überwinde deine Herausforderungen!

Schwierige Zeiten, Probleme oder Herausforderungen sind optimal um sich Weiterzuentwickeln und verändern. Nutze deinen eigenen Emotionen als Kompass, schlechte Emotionen sind immer eine Aufforderung zu handeln. Gute Emotionen sind da um sie zu pflegen und hegen. Verlasse die Opferrolle und verändere dein Leben oder Einstellung.

Rückschlag, Enttäuscht, Liebeskummer, Verluste oder Misserfolge …
Was es auch ist, … die 30 Sprüche die dir Mut machen können …

1.0 Einführung – Sprüche die Mut machen

Das Leben wartet darauf, von dir aktiv erschaffen zu werden. Du kannst dein Schicksal ganz bewusst durch deine Gedanken und Entscheidungen lenken. Nur wenn wir damit anfangen, das Leben in unsere eigenen Hände zu nehmen, können wir es so gestalten, dass es glücklich macht. Wir können uns immer wieder jeden Tag bewusst dafür entscheiden, unsere Ziele wirklich im Auge zu behalten und Platz für unsere Wünsche und Bedürfnisse zu schaffen.

Eine sehr wirkungsvolle Methoden, um die eigene Schöpferkraft zu aktivieren und sich Mut zu machen, ist die Verwendung von positiven Affirmationen. Positive Affirmationen sind kraftvolle und stärkende Aussagen über dich selbst und das Leben. Die regelmässige Wiederholung von Affirmationen hilft dir dabei, dein Unterbewusstsein auf eine neue, positive Selbstwahrnehmung einzustellen.

Nachfolgen die besten 30 Sprüche/Affirmationen die Mut machen:

1.1 Die 30 besten Sprüche die Mut machen und Kraft geben!

1. Sieh dich selbst als den Schöpfer deines Schicksals, wissend, dass du die Macht hast, deine Zukunft zu formen und deine Träume zu verwirklichen. – Dr. Tererai Trent –

2. Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. – Ludwig Thoma –

3. Wenn du negative und limitierende Überzeugungen erkennst und sie durch positive, empowernde Überzeugungen ersetzt, wird deine Vergangenheit nicht länger deine Zukunft begrenzen. – Anodea Judith –

4. Angst beginnt im Kopf. Mut auch.

5. Wenn du nicht mehr darüber nachdenkst, was andere über dich denken, erreichst du ein unfassbares Level an Freiheit in deinem Leben.

6. Erkenne, dass alles, was in deinem Leben passiert, zu deinen Gunsten ist. – Dr. Sue Morter –

7. Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein. – Luise Rinser –

8. In dem Moment, in dem wir nicht mehr an unsere Hilflosigkeit glauben, beginnt unsere Freiheit. – Laura Malina Seiler –

9. Manchmal müssen erst unangenehme Dinge passieren, um uns daran zu erinnern, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern.

10. Mit der Menge zu gehen ist einfach. es braucht Mut, um allein zu stehen. – Melina Royer –

Die Macht der Gedanken

Das Morgenritual

Sage dir, wenn du morgens die Augen aufschlägst: „Ich entscheide mich dafür, heute glücklich zu sein. Ich entscheide mich dafür, heute erfolgreich zu sein. Ich entscheide mich dafür, heute erfolgreich zu sein. Ich entscheide mich dafür, heute richtig zu handeln. Ich entscheide mich, heute Liebe und Wohlwollen auf alle Menschen auszustrahlen. Ich entscheide mich heute für den Frieden.“

11. Wer nie scheitert, entwickelt sich nicht und kann auch nicht glücklich werden, denn ihm fehlt die Erfahrung der eigenen Stärke. – Martin Seligman –

12. Der erste Mensch, den du um Rat fragen solltest, bist du selbst. – Laura Malina Seiler –

13. Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln. – Dalai Lama –

14. Der Mensch ist kein Produkt der Umstände; die Umstände sind ein Produkt des Menschen.

15. Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. – Johann Wolfgang von Goethe –

16. Eine medikamentöse Behandlung ist nicht immer erfolgreich, wohl aber immer der Glaube an die Genesung. – Norman Cousins –

17. Intuition lässt uns die Allgegenwart des unendlichen Einen erkennen, die uns eine nie versagende Hilfe in schweren Zeiten ist.

18. Du bist so viel machtvoller, als du erahnst. – Laura Malina Seiler –

19. Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. – Albert Einstein –

20. Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt ihn zu gehen. – Paulo Coelho –

Triff gute Entscheidungen

Deine Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, ist dein Schlüssel zu Gesundheit, Wohlstand und Erfolg. Entscheide dich ausschliesslich für Dinge, die wahr, liebevoll und edel sind. Wähle Gedanken und Vorstellungsbilder, die heilend und inspirierend wirken und dein ganzes Sein zum Strahlen bringen. 

Neue Wege gehen

21. Yoga und Meditation sind Lebenslange Übungen, die uns daran erinnern, wie wir im Hier und Jetzt sein können. – Gurmukh Kaur Khalsa –

22. Ein jeder von uns unvermeidlich; ein jeder grenzenlos – ein jeder mit seinem oder ihrem eigenen Recht ausgestattet, auf Erden zu sein; ein jeder von uns mit der Erlaubnis, dem ewigen Sinn der Erde zu dienen; ein jeder von uns göttlich, wie es nur irgend jemand hier zu sein vermag. – Walt Whitman –

23. Starke Menschen haben nie eine einfache Vergangenheit. 

24. In diesem Leben ist jeder mutig, der nicht aufgibt. – Paul McCartney –

25. Der brennende Wunsch, aktiv zu handeln und erfolgreich zu sein, ist die Voraussetzung für jeden Erfolg. Identifiziere dich mit deinem Ziel, vereinige dich mental und emotional mit ihm. Dann wird die unendliche Intelligenz die Macht deines Unterbewusstseins aktiviert und deine Wünsche verwirklichen.

26. Meditation verleiht uns inneren Frieden, der aus der Stille des Geistes hervorgeht. – Dalai Lama –

27. Du darfst nicht alles glauben, was du denkst.

28. Kämpfe um das, was dich weiterbringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.

29. Vielleicht ist es manchmal besser, mit einem lächeln loszulassen, als mit Tränen festzuhalten.

30. Gib niemals auf, für das zu kämpfen, was du tun willst. Mit etwas, wo Leidenschaft und Inspiration ist, kann man nicht falsch liegen. – Ella Fitzgerald –

Falls du noch mehr zum Thema erfahren möchtest, besuche gerne auch unsere beiden Artikel über positive Affirmationen und lebe deine Leben Sprüche.

Der Energieräuber Nummer 1 – schlechte Gedanken loswerden!

Energieräuber Nummer 1, schlechte Gedanken loswerden und energievoller werden.

Wir Menschen haben in unserem Leben alle die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung – aber nicht die gleiche Menge an Energie! Während manche Energie-geladen durchs Leben gehen, scheinen andere ständig an ihrem Limit zu sein.

Schlechte Emotionen und Gedanken sind ein Hauptauslöser für Krankheiten, Müdigkeit, Energielosigkeit. Erhöhe diese nun selbstbestimmt auf ein höheres Level und erhöhe dein Energielevel!

1.0 Energieräuber Nummer 1 – schlechte Gedanken machen krank und rauben Energie!

Wenn du dich schlecht fühlst, bei langanhaltendem Stress oder bei vielen negativen Gedanken, verbraucht dein Körper viel mehr Energie. Du wirst schneller müde, dein Immunsystem wird schwächer und alle Arten von Krankheiten können entstehen. Wenn dies zu einem Dauerzustand wird, solltest du schnellst möglichst Veränderungen in deinem Leben einleiten.

Unterstützung bietet dir aber auch unsere ersten beiden Säulen:
– eine gute Innere Gesundheit & Clean Eating versorgt dich optimal mit Nährstoffen.
– Bewegung und ein gestärkter Körper geben dir ein besseres Körpergefühl und Glückshormone werden ausgeschüttet.

Aber der wichtigste Einflussfaktor für mehr Energie und Gesundheit ist ein hoher Gefühlszustand. Du wirst Stress resistenter, dein Immunsystem wird gestärkt, du hast automatisch kreativere und gesundheitlich förderlichere Gedanken an und änderst damit automatisch deine Zukunft.

Joe Dispenza Gefühle erhöhen und energievoller werden

Übernehme die volle Kontrolle über deine Gedanken & Emotionen und werde energievoller und gesünder!

Unsere Gedanken, Überzeugungen und Emotionen einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und wir besitzen die Fähigkeit, zu heilen und energievoller zu werden.

1.1 Verändere deine Gedanken und erhöhe deine Energie!

Unsere alltäglichen Gedanken und Emotionen sind zu 95 Prozent unbewusst. Wir denken, handeln und fühlen jeden Tag zu 95 Prozent das gleiche wie am Tag zuvor. Unsere alltäglichen Gewohnheiten sind geprägt von unserem Unterbewusstsein und unser Unterbewusstsein ist das Endprodukt aus unsere Vergangenheit und unseren alltäglichen Gedanken die wir in der Vergangenheit hatten. Diese alltäglichen sich meist wiederholenden Gedanken, beeinflussen unseren Energielevel massiv. Erhöhe deine Gedankenqualität und erhöhe dein Energielevel.

Du kannst dir das Unterbewusstsein wie eine Speicherplatte vorstellen. Die alles vorlaufend und mit 100 prozentiger Genauigkeit fleißig abspeichert. Normalerweise machen dies alle Menschen völlig unbewusst, ohne eigene selbst bestimmten Einwirkungen daran vorzunehmen, sie werden einfach von Gedanken anderer, der Gesellschaft und der Medien geführt. Starte nun eigen bestimmt deine Festplatte nach deinem eigenen Willen zu programmieren. Erreiche dadurch einen höheren Gefühlszustand, werde energievoller und gesünder. 

Übernimm die volle Kontrolle über deine Gedanken, das Video von Joe Dispenza.

Dr. Joe Dispenza hat nach einem schweren Unfall selbst Spontanheilung erlebt, die – genauer betrachtet – weder spontan noch zufällig geschah. Er widmete von da an sein ganzes Wirken der Erforschung von Selbstheilungs-Strategien.

2.0 3 Methoden dein Energielevel zu erhöhen und schlechte Gedanken loswerden!

Wie du eigenständig deinen Gefühlszustand erhöhst und dadurch deine Zukunft veränderst und deine Gesundheit erhöhst.
Um dies zu tun musst du dein Unterbewusstsein anpassen und verändern. Denn 95 Prozent deiner alltäglichen Gedanken, Gefühle, Gewohnheiten und Verhalten werden von deinem Unterbewusstsein bestimmt.

1. Durch Repetition selbst gewählter Gedanken & Emotionen

Durch Repetition andere, selbst gewählter Gedanken wird dein Unterbewusstsein neu gestaltet und neue Vernetzungen im Gehirn werden geschaffen. Entscheide selber was du denkst, wie du dich fühlst und gehe aus dem automatischen Denken heraus. Beobachte deine Gedanken und entscheide welche Gedanken dir förderlich sind und welche du in Zukunft besser sein lässt.
Denke und fühle dich erfolgreich und die wirst automatisch Erfolg in dein Leben ziehen.
Denke und fühle dich gesund und du wirst automatisch mehr Gesundheit in deinem Leben erhalten.
Wir Menschen haben keinen statischen Gefühls- und Denkzustand, unser eigener Zustand verändert sich stetig und ist sehr wandelbar. Dies hängt von unserer Grundeinstellung zum Leben ab, von deinem Lifestyle und deinen alltäglichen Gedanken und Emotionen.

Du kannst also eigenständig Einfluss nehmen, ob du in Zukunft gesund und energievoll bleibst, ob du Depressionen (niedriger Gefühlszustand) in dir erschaffst, ob du mehr Erfolg und Selbstbewusstsein in dein Leben ziehst oder 

Bentinho Massaro wie du mit Emotionen richtig umgehst

Was Emotionen dir versuchen mitzuteilen. Ändere deine Gedanken, Einstellungen und Perspektiven und fühle dich besser, energievoller und werde dadurch auch gesünder. Bentino Massaro

2. Durch das Audioprogramm vor und im Schlaf

Die Zeit vor dem einschlafen die wichtigsten 5 bis 10 Minuten vom Tag. Das Unterbewusstsein arbeitet am Aktivsten, wenn man unbewusst ist, also mental abgeschaltet hat. Das passiert beispielsweise wenn man meditiert oder kurz bevor man einschläft. In diesem Schlaf-Modus ist das Unterbewusstsein richtig effektiv am Arbeiten – ein Zustand  von besonderer Bedeutung.

Das Gehirn verändert seinen Frequenzbereich und schaltet von dem hochaufmerksamen und Alles analysierenden Beta-Wellenbereich auf Alpha, Theta und Delta um. Immer tiefer gehende Entspannung stellt sich ein. Und genau dies ist der Frequenzbereich, den wir nutzen sollten. Hier können wir das Unterbewusstsein am einfachsten verändern. Ähnlich wie bei der Hypnose ist der Zustand kurz nach dem Einschlafen ideal, um das Unterbewusstsein anzusprechen und bewusst zu lernen und umzugestalten.

Verändere dein Unterbewusstsein durch unsere Audioprogramm auf Erfolg, Gesundheit & Energie. Höhere dazu einfach in deiner Einschlafphase der folgenden Audiodatei zu und lasse dich in den Schlaf begleiten.

3. Geführte Meditation von Joe Dispenza

Es ist Zeit, sich nicht mehr von der Vergangenheit her zu definieren, sondern seine eigene vollständig neue Zukunft zu erschaffen.

In dem du diese Joe Dispenza Meditation ausführst, wirst du dich selbst besser wahrnehmen lernen. Du wirst Veränderungen in deinem mentalen und physischen Gesundheitszustand bemerken. Ebenso wird sich dein Stress-Level verringern, dein Immunsystem stärken sowie dein Gedächtnis, deine Konzentrationsfähigkeit und deine Energie verbessern. Im gegenwärtigen Moment zu leben verstärkt auch deine Selbstachtung und verbessert deine Gesamt-Stimmung.

Die Meditation hilft dir, dich mental auf den kommenden Tag vorzubereiten.

Dr. Joe Dispenza leitet dich an Schritt für Schritt an, um deine Vision einer neuen Zukunft zu erschaffen. Er unterstützt dich, die Möglichkeiten aus dem Quantum-Feld in das reale Leben zu holen.

1. Einführung (15:00 Minuten)
2. Meditation (24:00 Minuten)

Mitochondrien Ernährung | Erhöhe dein Energieniveau durch Nährstoffe!

Bringe dich in Top-Form durch eine optimale Mitochondrien Ernährung und Versorgung.

Wir Menschen haben in unserem Leben alle die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung – aber nicht die gleiche Menge an Energie! Während manche Energie-geladen durchs Leben gehen, scheinen andere ständig an ihrem Limit zu sein.

Eine ausgewogene reine frische Ernährung, wie Clean Eating ist optimal für deine Mitochondrien Versorgung. Aktiviere deine körpereigenen Kraftwerke durch eine optimale Ernährung und erhöhe dein Energieniveau.

1.0 Grundlagen zur Mitochondrien Ernährung

Du kannst dein Energie-Niveau durch eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Sauerstoff deutlich anheben. Eine Mitochondrien-gerechte Ernährung wird deine Müdigkeit oder Erschöpfung deutlich minimieren.

Dazu musst du den ganzen verarbeiteten Lebensmittel-Schrott aus der Industrie durch echte, ganze Nahrung aus der Natur ersetzen. Esse Lebensmittel, die reich an B-Vitaminen, Anti-Oxidantien und Mineralien wie Magnesium und Zink sind. Wenn du dann noch deine neue Energie dafür nutzt, deinen Alltag durch Hobbys und etwas Sport zu erweitern, kannst du ein ganz neues Niveau an Wohlbefinden erreichen!

Natürlich ist auch dies hier ein Prozess und kein Ereignis – Übung mach wie immer den Meister. Starte klein, aber mit Ausdauer. Und wenn du bei der Umsetzung Hilfe benötigst, weißt du wo du sie findest.

Finde folgend alles zur gesündesten Ernährung und der große Einfluss auf deine Energie und Gesundheit.  Wir wünschen dir ein Energie-geladenes, selbstbestimmtes Leben.

 

Warum du deine körpereigenen Kraftwerke aktivieren musst.

Niedrige Energie hat viele Gesichter – aber oftmals einen gemeinsamen Nenner: deine Mitochondrien im Zusammenhang mit Ernährung!

Wenn deine Mitochondrien nicht richtig arbeiten leidest du an allen möglichen Symptomen von niedriger Energie: Müdigkeit, Schmerzempfindlichkeit, Unausgeglichenheit, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsprobleme, innere Unruhe bis hin zu einem Gefühl genereller Überforderung und noch mehr. Du wirst ängstlicher, traust dir weniger zu und fühlst dich neuen Herausforderungen nicht gewachsen. Du kämpfst dich von To-Do zu To-Do und eine neue Aufgabe siehst du nicht als Chance, dich zu verwirklichen. Sondern womöglich eher als eine Gefahr, sie nicht meistern zu können.

Dass das nicht sein muss, welchen Einfluss deine Mitochondrien dabei haben und was du aktiv dagegen tun kannst erfährst du jetzt hier!

1.1 Mitochondrien – den grössten Einfluss am Energieniveau!

Deine Mitochondrien sind eine wichtige Instanz, wenn es um die Energie-Bereitstellung in deinem Körper geht. Sie gelten als die Kraftwerke deiner Zellen. Dort werden die Energieträger der Nahrung (Fette und Kohlenhydrate) in die für den Körper nutzbare Form ATP umgewandelt.

Das heißt je besser die Funktion der Mitochondrien, desto stärker brummt unser Motor!

Oder anders gesagt: wenn diese kleinen Teilchen nicht richtig funktionieren, ist es deutlich schwerer, ein gutes Energie-Niveau zu haben!

Dabei sind diese winzig kleinen Teilchen, die zu hunderten in jeder Zelle sind, sehr sensibel. Durch falsche Ernährung, zu viel Kaffee und Nikotin, Zucker und Umweltgifte werden sie einem oxidativen Stress ausgesetzt und beschädigt.

Dies führt dann zu den weit verbreiteten Problemen. Du fühlst dich oft müde, hast mitten im Tag Energielöcher oder kannst dich einfach nicht richtig konzentrieren. Mal ganz abgesehen von so unangenehmen Begleiterscheinungen wie Migräne oder Muskelschmerzen. Oder einer frühzeitigen oder schnellen Alterung. Zellalterung bedeutet somit auch Falten.

Wir greifen dann natürlich zu den gängigen Mittelchen, um dem zu entkommen und uns z.B. durch dieses Energieloch hindurch zu bekommen. Kaffee in großen Mengen oder der Zaubersaft der roten Bullen sollen uns dann helfen, den täglichen Anforderungen unserer modernen Welt gerecht zu werden.

Mit dem genau gegenteiligen Effekt – wir können nicht mehr ohne. Sind abgespannt und gereizt und wirklich konzentriert sind wir ohnehin nicht. Unser Schlaf wird schlechter und wir befördern uns in einen Teufelskreis aus aufputschen und nicht schlafen können. Alles nur um nicht von der Gesellschaft abgehängt zu werden oder als nicht leistungsfähig zu gelten.

Auf Dauer hat dies erschreckende Folgen für unsere Gesundheit!

2.0 Mitochondrien Ernährung – unterstütze die Mitochondrien optimal durch die Ernährung

Um deine Mitochondrien zu unterstützen sind 2 wesentliche Aspekte zu beachten: 1. Eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff und Wasser | 2. Die richtige Versorgung mit Mikronährstoffen

1. Mitochondrien Versorgung mit Sauerstoff und Wasser

So simpel das klingen mag, ich habe festgestellt, dass die meisten Leute zu leichtfertig mit diesem Punkt umgehen. Dabei kann alleine über diese Stellschraube das körperliche Energieniveau erheblich gesteigert werden. Für jeden Stoffwechsel-Vorgang im Körper werden diese zwei essenziellen Moleküle gebraucht. Das alleine sollte die Wichtigkeit einer ausreichenden Versorgung schon zeigen.

Ich möchte es trotzdem noch etwas verdeutlichen, was ein Mangel im Körper für weitreichende Folgen hat.

Neben den schon lange bekannten negativen Erscheinungen wie Niedergeschlagenheit, Konzentrationsschwäche oder ständiger latenter Müdigkeit zeigen neueste Untersuchungen vielfältige weitere negative körperliche Symptome. So sind chronische Entzündungen, körperliche Schmerzen, die metabolische Aktivität des Körpers oder auch die allgemeine Gehirn-Funktion von einer ausreichenden Versorgung mit Sauerstoff und Wasser abhängig.

Außerdem wird beim verstoffwechseln von Fett mehr Sauerstoff benötigt als bei Kohlenhydraten; vielleicht interessant für diejenigen, die etwas von ihrem Körperfett loswerden wollen.

Möglichkeiten einer besseren Versorgung

In Sachen Wasser-Versorgung gilt es zunächst einmal eine tägliche Menge von mindestens 2 Liter zu erreichen! Das Wasser-Trinken sollte dabei einfach automatisch erfolgen. Es muss quasi als eine feste Gewohnheit abgespeichert sein. Und dazu müssen eigentlich ganz simpel die entsprechenden Rahmenbedingungen gesetzt werden:

  • nach dem Aufstehen einen halben Liter lauwarmes Wasser trinken.
  • immer Wasser griffbereit haben und trinken, bevor Durst entsteht.
  • eine ausreichende Salz-Versorgung gewährleisten, um das natürliche Durst-Gefühl zu unterstützen. Das klingt vielleicht kontra-intuitiv, ist aber entscheidend!
  • idealerweise stilles Quellwasser oder gefiltertes Leitungswasser trinken. KEINE Soft-Drinks, Säfte, oder sonstige mit Chemie verunstaltete Getränke der Industrie (das heißt auch kein ungefiltertes Leitungswasser!).
  • Am besten ist destilliertes Wasser (auch wenn dir das Gegenteil erzählt wird)!

Wasser und Sauerstoff sind essenziell für unseren Körper

Um deine Sauerstoff-Versorgung zu verbessern ist zum einen eine bewusste, tiefe Bauch-Atmung wichtig. Fülle beim Atmen deinen Bauch mit Luft, atme bewusst tief und nutze deine ganze Atemfülle. Versuche deinen Unterleib mit Luft zu fluten. Dies wird zusätzlich noch einen entspannenden Effekt auf dich haben. Seitdem ich das mache fühle ich mich deutlich Energie-geladener und dabei ausgeglichener; eine sehr angenehme Kombination in meinen Augen.

Außerdem kannst du deinen Tag – nach dem Glas Wasser – mit der Wim-Hof-Methode starten. Dabei überversorgst du deinen Körper für einen gewissen Zeitraum mit Sauerstoff; um dadurch deine Körper-Chemie in Balance zu bringen. Du wirst überrascht sein, wie sich mit der Zeit deine Energie zum positiven verbessert! Diese Methode kannst du auch über den Tag verteilt immer mal wieder nutzen, um deine Energie-Speicher zu füllen.

2. Gesunde Ernährung durch Vollwert-Kost – Clean Eating

Ständig müde? Das Leben schafft dich? Die beste Art deine Mitochondrien wieder zum laufen zu bringen, ist sie mit den notwendigen Mikro-Nährstoffen zu versorgen.

Leider finden wir diese Nährstoffe nicht in Burgern, Pizza, Schweineschnitzel oder Schwarzwälder Kirschtorte. Unsere degenerierte Industrie-Nahrung trägt ihr übriges zu unseren modernen Zivilisations-Krankheiten bei. Wir pendeln zwischen unausgeglichen, gestresst sein und gelangweilt, energielos hin und her. Wir brauchen ständig äußere Reize um uns noch zu aktivieren. Alles deutliche Anzeichen, dass unsere Körper-Chemie mächtig aus der Reihe gebracht wurde.

Schon eine geringfügige Unterversorgung mit wichtigen Mineralien kann dabei die unerwünschten Symptome verursachen. Und diese führen dann auf Dauer zum chronischen Erschöpfungs-Syndrom oder wird mit Burn-Out diagnostiziert. Immer mit der Folge, dass Medikamente verabreicht werden. Dabei haben wir keinen Mangel an Medikamenten, sondern es fehlen uns lediglich die notwendigen Nährstoffe, um unsere normalen Körperfunktionen zu gewährleisten! 

 

Wichtige Nährstoffe für eine normale Funktion der Mitochondrien

Der beste Weg unsere Mitochondrien zu unterstützen und dadurch unsere allgemeine Energie zu erhöhen, ist eine naturnahe Ernährung. Es ist so einfach wie es klingt. Speziell eine Ernährung, die reich ist an B-Vitaminen und Anti-Oxidantien. B-Vitamine wirken als Co-Faktoren in der Energiegewinnung im Körper. Das heißt sie stellen sicher, dass bestimmte chemische Vorgänge im Körper überhaupt erst statt finden können. Ähnlich wie beim Sauerstoff oder Wasser. Aber nicht nur beim Energiestoffwechsel sind B-Vitamine essenziell. Auch im Gehirn werden die B-Vitamine dringend gebraucht. Ihnen wird sogar eine vorbeugende Wirkung gegen Demenz oder ähnlichen degenerativen Gehirn-Erkrankungen nachgesagt.

Weiterhin sind Mineralien wie Zink und Magnesium von entscheidender Bedeutung.

Zink ist ein Spurenelement und spielt eine wichtige Rolle beim Stoffwechsel der Neurotransmitter und Hormone und ist an der Funktion von mehr als 100 Enzymen beteiligt.
Magnesium hat ebenfalls weitreichende Funktionen im Körper – es ist an über 300 enzymatischen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Für unsere Mitochondrien erfüllt es zwei entscheidende Funktionen: es aktiviert bestimmte Enzyme an der Innenseite der Zellwand der Mitochondrien. Zusätzlich wird das in den Mitochondrien produzierte ATP an Magnesium gebunden, um es für den Körper verfügbar zu machen. Diese Vorgänge werden noch von den ebenfalls als Mitochondriale bezeichneten Coenzym Q10 und L-Carnitine unterstützt (auch in Fleisch von gras-gefütterten Tieren enthalten). Diese Vitalstoffe unterstützen den richtigen Ablauf im Energie-Stoffwechsel in vielfältiger Weise. Sie wiederum werden von sekundären Pflanzenstoffen in ihrer Arbeit unterstützt (ja es macht Sinn, Obst und Gemüse zu essen).

Was sich jetzt vielleicht so kompliziert anhört hat ganz einfache Folgen für unsere Ernährung!

Mitochondrien-gerechte Ernährung

Wir können es nicht oft genug betonen: wir haben uns mit der Natur entwickelt und in ihr finden wir weitestgehend die Nährstoffe, die wir brauchen.

Um unseren Bedarf an B-Vitaminen zu decken sollten wir natürliche Nahrungsmittel wie Quinoa, Buchweizen oder braunen Reis verzehren. Und dies mit Bohnen und Hülsenfrüchten, die im Dampfkochtopf zubereitet wurden ergänzen.

Außerdem sind Nüsse und Samen, tierisches Protein von Wiederkäuern und Eier (von natürlich gefütterten Hühnern) reich an B-Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen wie eben Zink, Magnesium und Coenzym Q10.

Dabei sollte der Fleischkonsum am kritischsten betrachtet werden – er ist zwar ein perfekter Lieferant für die eben genannten Mineral- und Vitalstoffe, aber ich propagiere hier auf keinen Fall ein Übermaß an Fleisch! 

Generell sollte Gemüse die Grundlage der Ernährung sein – so bunt wie möglich – und gerne experimentierfreudig. Und fertig ist die Mitochondrien-gerechte Ernährung. Du nimmst dadurch nicht nur eine Menge sekundärer Pflanzenstoffe zu dir, die deinen Energiestoffwechsel positiv beeinflussen. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen unterstützt du deine Verdauung und dadurch die Aufnahmefähigkeit der Vitalstoffe im Darm!

Außerdem kannst du deinen Körper mit basischen Mineralstoffen versorgen, um die freien Radikale, die “bösen Sauerstoff-Verbindungen”, im Körper wieder unschädlich zu machen!

Dabei kommt es viel weniger auf die Art des Gemüses an, als auf die Qualität!

Sogenannte “Superfoods” können ihre Wirkung nur dann richtig entfalten, wenn sie ohne chemischen Giftstoffe und in einer natürlichen Art und Weise gewachsen sind. Also biologische oder bio-dynamische Produkte, die reich an sekundären Pflanzenstoffen sind; und keine überzüchteten Gewächshaus-Produkte aus Monokulturen.

Und dies ist der Startschuss in ein energiegeladeneres Leben, indem wir nicht mehr Zeit brauchen, um uns endlich unsere Herzenswünsche zu erfüllen. Oder mehr Urlaub in hektischen Zeiten oder uns auf den Ruhestand freuen.
Sondern wir haben dann erstmal die notwendigen Ressourcen uns um unsere Leidenschaften zu kümmern. Was zur Folge hat, dass unser allgemeines Wohlbefinden steigt – eine Tatsache, die in meinen Augen durch Geld nicht aufzuwiegen ist!

Diese Energie kannst du dann nutzen, um deine Mitochondrien noch mehr auf Trab zu bringen! Falls du noch mehr zur gesündesten Ernährung erfahren möchtest, gehe einfach zu unserem Artikel – Clean Eating.

Ich habe keinen Bock mehr | 3 Schritte zurück in deine Power

„Kein Bock mehr?“ gibt’s nicht! Stärke deine innere Power!

Ich habe keinen Bock mehr ist einer der meist gegoogelten Aussagen im Internet. Du bist deshalb nicht der einzige mit einem temporären Stimmungstief, um dich bald möglichst wieder auf Hochturen zu bringen, beruflich, privat und geistig haben wir dir die 7 beste Tipps zur Motivationssteigerung zusammengestellt!

Es liegt allein in deiner Macht, das Leben zu erschaffen, das du dir im Innersten erträumst. Nimm das Zepter in die Hand, stehe für dich und deine Werte ein – und regiere mit einem Alles-ist-möglich-Mindset voller Zuversicht. 

Nimm deine Macht an und erlaube dir, auf dem Thron deines Lebens Platz zu nehmen.

1.0 Ich habe keinen Bock mehr!

Erlaube dir, daran zu glauben, dass du dem Leben nicht hilflos ausgeliefert bist. Tatsächlich hält jeder Moment die Möglichkeit bereit, neu zu wählen. Hör auf, dich selbst zu begrenzen, indem du denkst, du wärst, mangelhaft oder hilflos. Schliesse Frieden mit dir und nimm deine Macht an. Spüre die Power, die in dir steckt, und nutze sie, um dir das Leben im Aussen zu erschaffen, das du dir im Innersten erträumst.

Macht. Lass diese Wort auf dich wirken. Sie entsteht, indem wir das Zepter in die Hand nehmen. Alles, was wir zum Mächtigsein im positiven Sinne brauchen liegt bereits in uns. Wir können Entscheidungen treffen, für unsere Werte und Ziele einstehen, entsprechend handeln und Einfluss nehmen, wo es uns wichtig ist.

Dafür müssen wir uns fragen: Wofür will ich stehen? Wissen wir, was wir wollen, ist das unendlich wertvoll. Es hilft uns dabei, unsere Energie in die richtige Richtung zu lenken – statt uns lenken zu lassen. Weil es uns ermöglicht, uns leichter von den Erwartungen anderer zu befreien und unsere mentalen Grenzen zu sprengen.

Schliesslich sollten wir uns weder von unserem inneren Zweifel noch von Miesmachern in unserem Umfeld daran hindern lassen, unseren eigenen, authentischen Weg zu gehen. Vertraue dir und deiner Entscheidungskraft. Jeder Entscheidung, die wir im Jetzt treffen, formt unsere Zukunft.

Du bist der Schöpfer deines Lebens!

Vermeintlich kleine Dinge wie verletzende Worte eines Bekannten oder eine fragwürdige Entscheidung im Job können uns so sehr beschäftigen, dass wir das Grosse und Ganze nicht mehr richtig wahrnehmen. Wir zweifeln an uns, dem Leben und hat keinen Bock mehr. Trotzdem ist es an uns, wie wir damit umgehen. Wir können das Geschehen nicht verändern. Aber wir haben immer die Wahl, wie wir darauf reagieren. Selbstverständlich können wir unseren Gefühlen Raum geben. Uns schämen, traurig, wütend oder enttäuscht sein. Verharren wir zu lange in unserem Unglück, drohen wir in die Negativspirale zu rutschen, die keinen weiterbringt. Stattdessen sollten wir versuchen das Leben so anzunehmen, wie es ist. Wir dürfen dankbar für jeder Erfahrung sein, daraus lernen und mit diesem Wissen wieder losgehen. Nur so befreien wir uns aus blockierenden, schwierigen Situationen.

Mach dir also bewusst: Du selbst gibst den Dingen eine Bedeutung. Erst deine Bewertung entscheidet darüber, ob deine Erfahrungen dir dienen oder sich gegen dich richten. Wir können uns selbst als ohnmächtiges Opfer oder als kraftvollen Schöpfer unseres eigenen Lebens sehen. Und wir bekommen jeden Tag,  jede Stunde, jede Minute die Chance, neu zu entscheiden, wer wir sein wollen.

Warum du nicht denken solltest, dass du keinen Bock mehr hast! Denke genau jetzt das Gegenteil: Du hast Bock …

Wenn du deine Aufmerksamkeit auf Armut, Mangel, Einsamkeit und die Schwierigkeiten und Probleme der Welt richten, ziehst du damit all diese Dinge in deinem Leben – gemäss dem Gesetz, dass du im Leben stets das erfährst, worauf du dich konzentrierst.

Jeder geht den Weg, den seine Vision ihm weist. Die Vision ist das, was du vor deinem inneren Auge siehst – das, dem du ständig gedanklich Aufmerksamkeit widmest. Alles, worauf du dich konzentrierst, wird von deinem Unterbewusstsein in dein Leben gezogen. Konzentrierte Aufmerksamkeit ist der Schlüssel.

Denke also nicht ich habe kein Boch mehr, sondern denken und lenke deine Gedanken auf deine positiven Ziele, auf ich habe Bock das zu meistern, auf Dankbarkeit oder dein optimales Zukunfts-ICH, …

Ich habe keinen Bock mehr

1.1 3 Schritte zu mehr Bock

Diese drei Schritte helfen, dir dabei, deine Macht zu erkennen und positiv für dich zu nutzen. Werde der König/Königin deines Lebens!

1. Finde deinen Weg zurück zu deinem wahren, authentischen Selbst

Warum vergessen wir im Laufe unsere Lebens, dass wir alle Königskinder sind? Weil wir Erfahrungen machen, die uns lehren, dass es scheinbar besser ist, sich anzupassen, sich kleinzumachen, sich zurückzuziehen und nicht mehr ganz so hell zu strahlen. Wahre Könige und Königinnen sind mutig, gehen ihren eigenen Weg und stehen für ihre Ideale und Werte ein. Sie wissen, dass sie nur das Beste verdient haben und in der Lage sind. Grosses zu vollbringen.

Frage dich gleich jetzt:

Wenn du dein Leben voll in die eigene Hand nimmst und dich nicht länger als hilflos betrachtest, sondern als schöpferisch und machtvoll, wie sieht dein Königreich aus? Was ist dir wichtig? Was kannst du verändern – und was erschaffen? Male dir deine Träume vor deinem inneren Auge so detailliert wie möglich aus, damit sie im Aussen entstehen können! Durch diese Visualisierungsübung verankerst du deine Ziele bildlich im Kopf, und es fällt dir leicht, sie Schritt für Schritt zu erreichen. Erlaubst du dir, gross zu denken, entsteht sofort positive  Energie, und dein Gehirn sucht automatisch nach Wegen, deine Vision Realität werden zu lassen.

2. Sprich mit dir selbst wie mit einer Königin

Dein innerer Dialog ist wie eine Unterhaltung mit deiner Seele, mit deinem innersten Kern. Alles, was du über dich sagst und denkst, sinkt tief in dein Unterbewusstsein. Lerne deshalb, zu dir selbst wie zu einer Königin zu sprechen – denn genau das bist du. Nimm dein Zepter in die Hand: in dem Moment, in dem du dich und deine Kraft nicht mehr infrage stellst, wird es auch kein anderer mehr tun. Deine Mitmenschen sind deine Lehrer, die dir spiegeln, wo du nocht nicht ganz hinter dir stehst und dich kleinermachst, als du bist.

Frage dich gleich jetzt:

Wie würdest du mit dir sprechen, wenn du die wichtigste und wertvollste Person in deinem Leben wärst? Denn das bist du! Behandle dich ab jetzt genau so und gehe liebevoll mit dir um.

3. Nimm deine Macht an und erlaube dir, auf dem Thron deines Lebens Platz zu nehmen

Stell dir die Frage:

Wie möchtest du dich fühlen, wenn du dein Ziel erreicht hast? Selbst wenn es sich noch nicht zu 100 Prozent danach anfühlt – „Fake it till you make it„: Wie handelt dein Ich der Zukunft? Wofür steht es?  Wie tritt es auf? Und was empfindet es dabei? Verhalte dich jetzt schon so, als wärst du der Mensch, der du sein willst. Trittst du bereits in der Gegenwart so auf wie dein Future-Me, so wirst du deinem Ziel sofort näher kommen. Sei die beste Version deiner selbst. Nicht irgenwann sondern ab diesem Augenblick.

Fake it till you make it! | So tun als ob – bis man es kann

Fake it till you make it! Die super Methode zur Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung.

Das Sprichwort sagt, dass jemand gewünschte Kompetenzen, ein gewolltes Verhalten, Selbstvertrauen oder Einstellungen bereits jetzt in der Gegenwart vortäuschen, imitieren oder besser gesagt annehmen soll. „Fake it till you make it“ ist eine gute Methode sehr schnell Verhaltensweisen oder die eigene Persönlichkeit zu verändern oder verbessern.

Dein Selbstbild, deine Selbsteinschätzung aktiviert dein Unterbewusstsein und führt dazu, dass du all das wirst, was du von dir selbst denkst.

1.0 Bedeutung: „Fake it till you make it.“

Nimm bereits hier und heute Verhaltensweisen an, die du in Zukunft möchtest. Verändere mit dem Sprichwort das eigene Selbstbild und erwirb schneller gewünschte Kompetenzen, Verhaltensweisen, Einstellungen oder dein ideales Zukunfts-Ich. Dein Unterbewusstsein speichert die neuen Verhaltensweisen ab und dadurch nimmst du eine Persönlichkeit an.

Es geht nicht darum ein Hochstapler zu sein oder zu Lügen, sondern deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Alles steht und fällt mit der Geschichte, die wir über uns selbst und über unsere Vergangenheit erzählen. Entweder ermächtigt uns die Geschichte oder sie hält uns in unseren Begrenzungen gefangen. „Fake it till you make it“ ist ein gutes Tool der Persönlichkeitsentwicklung und hilft dir neue Verhaltensweisen in dir zu verkörpern.

Dein Charakter, dein Selbstbild und deine Einstellungen sind sehr wandelbar. Tatsache ist, dass wir an jedem beliebigen Tag des Jahres fähig sind, unsere Identität zu wechseln! Wir können uns selbst rundum neu definieren oder einfach beschliessen, unserem „wahren Ich“ den Durchbruch zu ermöglichen.

Wie der sanfte Clark Kent, der seine Brille und seine konventionellen Anzug abstreift, um sich als Superman zu entpuppen, können wir die Hüllen unserer augenblicklichen Identität abstreifen, und zum Vorschein kommt ein kraftvolles Selbstbild, das mehr ist als unsere Verhaltensweisen, mehr als unsere Vergangenheit, und mehr als die Etiketten, die wir uns selbst anhängen.

Auf alles was wir uns mit unseren Gedanken fokussieren, erschaffen wir früher oder später auch in unserem Leben.

Mit „Fake it till you make it“ kannst du gewünschte Verhaltensweisen von Vorbilder beobachten und imitieren. Deine Selbstsicherheit aufbauen, mehr Freude erreichen usw. Das wichtige ist du musst natürlich daran glauben, sonst klappts nicht!

Was möchtest du?

  • Möchtest du dich selbstsicher fühlen, dann verhalte dich selbstsicher. (Und: Schauspielere Selbstsicherheit, um selbstsicher zu werden.)
  • Möchtest du mehr Freunde, dann verhalte dich wie jemand der viele Freunde hat.
  • Möchtest du mit Fremden ohne Angst reden, dann verhalte dich wie jemand, der mit Fremden angstfrei redet.
  • Möchtest du Kunden gewinnen, dann tue so als ob du schon erfolgreich bist und genug oder sehr viele Kunden hast. Mach deine Firma oder dich selbst, größer als du bist. (Dies ist möglich durch Statussymbole.)
  • Möchtest du mit Kunden erfolgreiche Gespräche führen, dann schauspielere, dass du ein erfolgreicher Geschäftsmann oder eine erfolgreiche Geschäftsfrau bist.
  • Möchtest erfolgreiche vor anderen reden, dann verhalte dich wie jemand, der erfolgreich vor anderen redet.

Stell dir die Fragen:

Wie möchtest du dich fühlen, wenn du dein Ziel erreicht hast? Selbst wenn es sich noch nicht zu 100 Prozent danach anfühlt – „Fake it till you make it“: Wie handelt dein Ich der Zukunft? Wofür steht es? Wie tritt es auf? Und was empfindet es dabei? Verhalte dich jetzt schon so, als wärst du der Mensch, der du sein willst. Trittst du bereits in der Gegenwart so auf wie dein Future-Me, so wirst du deinem Ziel sofort näher kommen. Sei die beste Version deiner selbst. Nicht irgendwann, sondern ab diesem Augenblick.

Wichtig! Bleibe natürlich authentisch, erkenne was du wirklich möchtest, bleibe auf dem Boden. Lassen dir das ganze nicht zu Kopf steigen, behalte deine Persönlichkeit aber erweitere sie Schritt für Schritt.

1.1 Fake it till you make it | Meditation

Schliesse dafür deine Augen und stell dir die Vision von deinem Zukunfts-Ich bildlich vor. Sieh vor deinem inneren Auge, wie du dein Traumleben führst: Wo bist du? Was tust du? Wer ist bei dir? Das kann wie eine kleine Filmsequenz aussehen, die alles einfängt, was dir wichtig ist. Den kleinen Film kannst du dann innerlich immer wieder abspulen.

1. Nutze deine Gefühle

Wie willst du dich fühlen, wenn du deine Ziele erreicht hast? Stell dir vor, dass du deine Pläne bereits verwirklicht hast. Wie fühlst du dich jetzt?

2. Du hast es geschafft!

Visualisiere immer mit dem Gefühl, dass du deine Ziele bereits erreicht hast.

3. Bleib am Ball

Visualisiere regelmässig, zum Beispiel jeden Tag etwa fünf, zehn Minuten.

Du erschaffst in deinem Leben nicht die Dinge die du dir wünschst, sondern das worauf du dich ständig fokussierst!

Erschaffe deine Vision Wenn alles möglich ist. möchte ich … 

Stell dir vor, deine Realität hängt nur von dir ab. Welche Dinge möchtest du dann erschaffen? Wenn wirklich alles möglich ist, was willst du dann tun, sein oder werden? Schiebe einmal alle Zweifel zur Seite und erlaube die deine grösstmöglichen Träume! Konzentriere dich bewusst auf deine absoluten Herzenswünsche und nicht unbedingt auf Ziele, die du für realistisch hältst. Gehe davon aus, dass Wunder möglich sind, und erschaffe dir damit den Raum für bahnbrechende Visionen.

Der erste Schritt beim Manifestieren besteht darin, deinen Seelenwünschen eine Form zu verleihen und sie als Gedanke oder Bild einzufangen. Werde dir darüber klar, was du wirklich willst. Und dann lenke deine Energie in diese Richtung.

Es ist alles möglich!

Falls du noch mehr zur Persönlichkeitsentwicklung erfahren möchtest, gefallen dir sicher auch folgende zwei Beiträge: Glaube an dich selbst & Love it, change it or leave it