Positive Affirmationen für den Tag – 9 starke Gedanken für den Morgen!

Stimme dich am Morgen mit positiven Affirmationen auf den Tag ein. Noch ehe du ganz wach bist, fütterst du schon dein Unterbewusstsein mit den stärkenden Sätzen für einen erfolgreichen Tag. Du wirst eine neu Energie wahrnehmen und baust einen mentalen Schutzschild gegen die Negativität deiner Umgebung auf.

9 beste Affirmationen für die richtige Einstellung zum Tagesstart!

1.0 Positive Affirmationen für die Morgenroutine

Wahrscheinlich wird etwas Interessantes passieren, wenn du diese Übung regelmässig praktizierst: Nach dem Gesetz des energetischen Ausgleichs wirst du das, was du gedanklich innen trägst auch von aussen bekommen. Deine neue positive gedankliche Ausrichtung wird anderen Menschen Sympathie und Wohlbefinden vermitteln und du wirst einen Rückfluss erleben entsprechend Intensität und Qualität deiner neuen energetischen Signatur.

Auch die folgende Vorbereitung auf den Tag kannst du einmal ausprobieren. Stelle dir bildlich vor:

  • Was kommt heute auf mich zu?
  • Wem werde ich begegnen?
  • In welchen Situationen könnte ich kommen?
  • Wie sollte ich mich dann verhalten?
  • Kann ich etwas tun, um anderen Menschen etwas Gutes zu schenken?
  • Wie kann ich anderen mehr Anerkennung und Wertschätzung geben?

Schreibe deine entsprechenden Erfahrungen auf. Damit wertschätzt du das, was du empfängst und wirst in Zukunft noch mehr Gutes in dein Leben ziehen.

Bewege morgens die folgenden Ideen und Gedanken in deinem Inneren, indem du sie liest, denkst, fühlst und ganzheitlich wahrnimmst:

1.1 Die 9 positive Affirmationen für den Tag

Schreibe die Sätze ab oder kopiere dir die Seite mit den positiven Tagesaffirmationen und hängst sie gut sichtbar in deine Wohnung – vielleicht gleich neben dem Bett – auf.

  1. Ich freue mich auf diesen schönen Tag.
  2. Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich heute machen kann.
  3. Ich fühle seelische Kraft und Energie, die mich heute begleiten.
  4. Ich nehme mir Zeit, mich auf meine Aufgaben vorzubereiten.
  5. Ich sehe heute die positiven Aspekte in jeder Situation.
  6. Ich nutze jede konstruktive Chance, die sich mir bietet.
  7. Ich werde heute zu den richtigen Menschen und Situationen geführt und tue genau das Richtige.
  8. Ich freue mich auf diesen Tag und begrüsse ihn.
  9. Ich lebe heute in Freude und Harmonie.

Wiederhole die Affirmationen für einen positiven Tag in Gedanken immer wieder. Bereits die täglich fünfmalige Wiederholung eines Gedanken nährt und verankert diesen energetisch so weit im Bewusstsein, das er über kurz oder lang zu dessen Bestandteil wird!

Die 9 besten positiven Affirmationen für die Morgenroutine! Starte den Tag mit der richtigen Einstellung zum Leben!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Epigenetik Coaching – Online Kurs zum steigern des Seinszustands!

Was wir denken, erzeugt Emotionen und die daraus entstehende Chemie im Körper kann den Genen signalisieren, sich entweder hochzuregulieren bzw. die Genexpression zu verstärken oder abzuschalten. Diese wunderbare Apotheke aktiviert natürlich Heilmoleküle, die bereits im Körper vorhanden sind – und stellt dann unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die unter allen möglichen Umständen unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Da stellt sich natürlich die Frage: Wie funktioniert das? Wie machen wir das?

Wir alle formen unser Gehirn und unseren Körper durch die Kraft der Gedanken, die wir denken, die Emotionen, die wir fühlen, die Absichten, die wir hegen, und die Zustände die wir erleben!

1.0 Steigere deinen Seinszustand durch Mentaltraining!

Die Epigenetik lehrt, dass wir nicht auf Gedeih und Verderb unseren Genen ausgeliefert sind und dass eine Bewusstseinsveränderung beim Menschen zu strukturellen und funktionalen Veränderungen des Körpers führen kann. Wenn wir die erwünschten Gene ein- und die unerwünschten Gene ausschalten, können wir unser genetisches Schicksal verändern; dazu müssen wir mit den verschiedenen Umgebungsfaktoren arbeiten, die unseren Genen Signale schicken. Manche dieser Signale kommen aus dem Körper, beispielsweise Gefühle und Gedanken, andere aus den Reaktionen des Körpers auf die äussere Umwelt, zum Beispiel Ernährung, Bewegung, Verschmutzung oder Sonnenlicht, usw.

Egal, ob es mit Freude oder Stress verbunden ist: Mit jedem gedachten Gedanken, jeder gefühlten Emotionen und jedem erlebten Geschehen handelst du als Epigenetik-Ingenieur deiner eigenen Zellen. Sie kontrollieren dein Schicksal.

Wenn du im Laufe der Jahre immer weiter die gleichen Gedanken produzierst, die durch ihre Signale dieselben Gefühle auslösen; Dein Gehirn wird dadurch immer fester in diesem sehr begrenztem Muster verdrahtet. Und was passiert, wenn du immer wiederkehrend Gedanken hegst, welche dir Schuldgefühle einjagen und dir das Gefühl geben, ein Opfer zu sein?

  • „Das Leben ist zu hart!“
  • „Ich bin ein schlechter Vater (oder eine schlechte Mutter).“
  • „Ich hätte nicht so gemein sein dürfen. Hab ich was falsch gemacht?“
  • „Was werden die anderen über mich denken?“

Solche Gedanken schalten ein neuronales Netz im Gehirn ein. Werden genug dieser Netzwerke aktiviert und miteinander vernetzt, entsteht eine andere geistige Verfassung und das Gehirn erzeugt ein inneres Selbstbild, das deine Identität bestätigt und bestärkt (in diesem Fall als schuldbeladene Person). Mit der Zeit wird durch die immer wieder selbe Gedanken- und Gefühls-, Gefühls- und Gedankenschleife Energie im Körper gespeichert und wiederum ein biologischer Effekt ausgelöst: Du hast Schuldgefühle im Bauch und auf Dauer können Schmerzen und Krankheit kann entstehen.

1.1 „Mental Wellness“ das Epigenetik Online Coaching

Erneuerung ist eine natürliche Fähigkeit unseres Körpers; Degeneration und Krankheit sind die Ausnahme, nicht die Regel. Wenn wir erst einmal verstehen, wie unser Körper sich selbst erneuert, können wir uns diese physiologischen Prozesse willentlich zunutze machen und Anleitungen schicken: an die Hormone, die unsere Zellen synthetisieren, die Proteine, die sie aufbauen, die Neurotransmitter, die sie produzieren, und die Nervenbahnen, über die sie Signale ausschicken.

Unsere Körperanatomie ist keineswegs statisch; in jedem Augenblick brodelt der ganze Körper vor Veränderung. Unser Gehirn köchelt die ganze Zeit und ist ständig damit beschäftigt, Nervenverbindungen auf- und abzubauen. Nun kannst du lernen, wie du diesen Prozess willentlich steuern und Einfluss nehmen kannst.

Durch andere Emotionen kann also die Genexpression verändern, da der DNA neue chemische Signale geschickt werden, woraufhin die Gene angewiesen werden, andere Proteine zu produzieren – hoch – oder herunterzuregulieren -, um alle möglichen Bausteine zu erzeugen, welche die Struktur und Funktion des Körpers verändern können.

Wir alle formen unser Gehirn und unseren Körper durch die Gedanken, die wir denken, die Emotionen, die wir fühlen, die Absichten, die wir hegen. Dieses Wissen können wir nun nutzen um uns einen neuen Körper und ein neues Leben zu erschaffen.

Mit dem Online Programm – Mental Wellness – kannst du nun emotionale Blockaden lösen, die Vergangenheit loslassen, Ressourcen aufbauen und schlussendlich dein Seins- und Gefühlszustand nachhaltig steigern. Dein Unterbewusstsein wird auf ein höheres epigenetisches Potenzial eingestellt, deine Emotionen werden sich verändern, es werden andere Signale an deine Zellen geschickt und dadurch verändert sich die Biologie deines Körpers. Durch dieses gesamtheitliche Mentaltraining wird schlussendlich deine Gesundheit und Energie erhöht.

Starte gleich jetzt mit dem ersten kostenlosen Mentaltraining und erfahre alles zum Programm und diesem Link.

Mental Wellness – Der Epigenetik Online Kurs zum steigern des eigenen Seinszustand! Löse emotionale Blockaden und erneuere deine Zellen!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne mehr über uns hier.

Schuldgefühle loswerden – lasse das schlechte Gewissen los!

Die meisten von uns haben Dinge gesagt und getan, die wir bereuen. Wir haben andere Menschen verletzt, und es tut uns leid. Indem wir anderen erzählen, was wir getan oder gesagt haben, können wir uns von diesen negativen Gefühlen befreien. Diese Form der Katharsis oder Reinigung befreit uns und erlaubt uns, mit dem Rest unseres Lebens fortzufahren. Reue ist nicht nur gut, sondern wesentlich für die Seele, für langandauerndes Glück.

Wenn du dich komplett akzeptierst und frei von Schuldgefühlen bist, fühlst du dich besser bei allem was du tust!

1.0 Befreie dich von Schuldgefühlen

Das grosse emotionale Problem des 20. Jahrhunderts ist Schuld. Schuld erhebt sich aus einem Gefühl der Wertlosigkeit infolge destruktiver Kritik und von Fehlern, die du glaubst in der Vergangenheit gemacht zu haben. Wie wirst du Schuldgefühle los, die dein Glück beeinträchtigen? Folgendes kannst du tun:

  • Eliminiere destruktive Selbstkritik aus deinen Gedanken und deiner Sprache. Weigere dich, irgendetwas Selbstmissbilligendes zu sagen. Weigere dich, irgendetwas von dir zu sagen, von dem du nicht aufrichtig wünschst, dass es wahr wäre. Erlaube gleichzeitig niemand anderem, auf eine negative Art zu dir zu sprechen. Wenn jemand dich kritisiert, sage einfach: „Es wäre mir lieb, wenn Sie nicht so mit mir sprechen würden, weil es nicht wahr ist.“ Dein Unterbewusstsein nimmt fortlaufend Informationen auf und wird es als Teil der Entwicklung deines Selbstkonzepts verinnerlichen.
  • Wenn du jemandem erlaubst, etwas Negatives über dich zu sagen, ohne zu reagieren, akzeptiert dein Unterbewusstsein das als eine gültige Beschreibung von dir und speichert es, um deine Gefühle von Schuld und Unterlegenheit zu bestärken. Negative Aussagen durch dich selbst oder durch andere, die nicht rückgängig gemacht oder herausgefordert werden, prädestinieren dich für Fehlschläge in der Zukunft.
  • Schiebe niemandem die Schuld zu. Nimm die ganze Verantwortung für dein Leben und alles darin, auf das du einen Einfluss hast, auf dich selbst. Die meisten Menschen tun meistens das, was sie für richtig halten. Durch Kritik, Verdammung und Beschwerden gibt es nichts zu gewinnen. Kritisieren und die Schuld auf andere schieben senkt deine Selbstachtung und bestärkt deine eigenen Gefühle von Schuld und Unterlegenheit. Wenn du anfängst, dich über jemanden zu ärgern, wende das Gesetz der Substitution an, und sage einfach: „Niemand hat die Schuld; ich bin verantwortlich.“
  • Lasse dich nicht durch Schuldzuweisung manipulieren. Es gibt wahrscheinlich wenigstens eine Person in deinem Leben, vielleicht mehrere, die daran gewöhnt ist, mit dir auf der Grundlage zu interagieren, dass du dich schuldig fühlst. Es kann deine Mutter, dein Lebenspartner, dein Chef oder ein Kollege sein. Du befindest dich vielleicht in einer Beziehung, in
    der Schuld das Grundarbeitsprinzip ist. Es gibt zwei Techniken, um diese Angewohnheit der Anwendung von Schuld zu deiner Manipulation oder Kontrolle zu unterbinden:
Schuld loslassen

Reue tut der Seele gut!

Wenn du schliesslich jemand anders durch irgend etwas verletzt hast und immer noch ein schlechtes Gewissen hast, gehen zu ihm oder ihr und entschuldige dich. Sage: „Es tut mir leid.“

Reue tut der Seele gut. Sie befreit dich von den Gefühlen der Schuld und Unwürdigkeit, die mit dem Wissen einhergehen, dass du etwas getan hast, das nicht mit deinen obersten Idealen übereinstimmt. Es spielt keine Rolle, wie die andere Person reagiert oder antwortet. Wichtig ist nur, dass du den Mut und die Charakterstärke hattest, die Verantwortung für deine Handlungen zu übernehmen, dich zu entschuldigen und zu sagen, dass es dir Leid tut. Du kannst dann mit dem Rest deines Lebens fortfahren und die andere Person mit ihrem fortfahren lassen.

Nimm dir zuerst ein Blatt Papier, und stelle dir eine Liste aller Personen auf, die dir einfallen, die dir in irgendeiner Weise wehgetan haben. Gehe dann die Liste herunter. Lies jeden Namen, erinnere dich, was geschah, und sage: „Ich vergebe
dieser Person alles; ich lasse sie jetzt los.“ Wiederhole diese Worte zwei oder drei Mal bei jeder Person auf der Liste. Lege die Liste dann beiseite. Jedes Mal wenn du von nun an, an diese Person oder Situation denkst, stoppst du die negative Emotion, die damit verbunden ist, indem du sagst: „Ich vergebe ihr für alles“, und deine Gedanken dann mit etwas
anderem beschäftigst. Dein ganzes Leben eröffnet sich dir, wenn du schliesslich vergibst und loslässt. Vergebung ist der Schlüssel zum Königreich inneren Friedens, die härteste Sache, die du je tun wirst, und die wichtigste.

1.1 Schuldgefühle loswerden durch die Praxis des Vergebens!

Drei Parteien in deinem Leben musst du vergeben, um dich von negativen Gefühlen der Schuld, Unterlegenheit, Unzulänglichkeit, Unverdientheit, des Grolls und Ärgers zu befreien. Wenn du diese Leute gehen lässt, wirst du ein Gefühl der Erleichterung und Freude empfinden, und dein Leben wird sich auf wunderbare Weise für dich öffnen.

Die erste Partei sind deine Eltern.

Ob du am Leben bist oder nicht, du musst dich heute entscheiden, deinen Eltern frei für jede einzelne Sache zu vergeben, womit sie dir je wehgetan haben.

Du musst ihnen für jede Ungerechtigkeit und jeden Akt der Unfreundlichkeit oder Grausamkeit vergeben, die sie dir je zugefügt haben. Du musst dich über die Schmerzen der
Kindheit erheben und sie loslassen, akzeptieren, dass deine Eltern mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln ihr Bestes taten. Fast jeder ist immer noch aufgebracht und wütend über etwas, das ein oder beide Elternteile getan haben, als wir aufwuchsen.

Viele Männer und Frauen in den Vierzigern und Fünfzigern befinden sich noch immer in einem Zustand emotionalen Kummers, weil sie ihren Eltern noch nicht vergeben haben. Ein lebenslanger Groll ist ein furchtbarer Preis für etwas, wegen dem ohnehin nichts hätte unternommen werden können. In vielen Fällen sind deine Eltern sich gar nicht bewusst, was sie getan haben, über das du immer noch aufgebracht bist. In der Regel können sie sich überhaupt nicht
daran erinnern. Wenn du ihnen erzählst, weshalb du ihnen immer noch böse bist, werden sie oft erstaunt sein, weil sie keine Erinnerung an dieses Ereignis haben.

  • Du kannst deinen Eltern auf dreierlei Art vergeben. Die erste ist die wichtigste, und das ist, ihnen in Ihrem Herzen zu vergeben. Wende jedesmal, wenn du an die Sache denkst, mit der sie dir wehgetan haben, das Gesetz der Substitution an, und ersetze den Gedanken durch die Worte: „Ich vergebe ihnen alles.“ Wenn du fortfährst, ihnen jedesmal zu
    vergeben, wenn du dich an den Vorfall erinnerst, wirst du innerhalb kurzer Zeit in der Lage sein, an die Erfahrung emotionslos und ohne Negativität zurückzudenken. Schliesslich wirst du sie gänzlich vergessen. Du bist frei.
  • Die zweite Art der Vergebung deiner Eltern ist, dass du einfach zu ihnen gehst oder sie anrufst. Viele unserer Seminaristen setzen sich mit ihren Eltern an einen Tisch und diskutieren, was sie taten und warum sie immer noch böse waren. Dann sagten sie: „Ich will euch nur wissen lassen, dass ich euch jeden Fehler, den ihr je in meiner Erziehung gemacht habt,
    vergebe und dass ich euch liebe. Indem du ihnen vergibst, befreist du sie und dich selbst.
  • Die dritte Art, deinen Eltern zu vergeben, ist, dass du ihnen einfach einen Berief schreibst, in dem du ihnen so detailliert, wie du willst, jeden Fehler vergibst, den sie gemacht haben. Viele Eltern mit einer niedrigen Selbstachtung hoffen, dass ihre Kinder ihnen eines Tages ihre Fehler vergeben, die sie in der Erziehung gemacht haben und die zuzugeben sie nicht stark genug sind. Erst wenn du deinen Eltern vollkommen vergibst, wirst du ein voll funktionierender Erwachsener.

Bis dahin bist du innerlich noch ein Kind. Du bist emotional immer noch von ihnen abhängig. Erst wenn du über die unglücklichen Erfahrungen des Aufwachsens Gras wachsen lässt, kannst du eine reife Beziehung mit deinen Eltern haben. Für die meisten Menschen beginnen die besten Jahre ihres Lebens mit ihren Eltern an dem Tag, wo sie ihnen vergeben und alle negativen Erinnerungen hinter sich lassen.

Die zweite Partei, der du vergeben musst, sind alle übrigen Menschen.

Du musst bedingungslos jeder einzelnen Person in deinem Leben vergeben, die dir jemals etwas zuleide getan hat.

Du musst ohne Ausnahme jedes böse, sinnlose, hirnlose und grausame Ding vergeben, das je zu dir oder über dich gesagt oder dir angetan worden ist. Die Verweigerung der Vergebung einer Person kann ausreichen, um deines zukünftiges Glück zu untergraben oder sogar zerstören. Du brauchst die Person nicht gern zu haben. Du musst ihr nur vergeben. Vergebung ist ein völlig selbstsüchtiger Akt.

Es hat nichts mit der anderen Person zu tun, nur mit deinem Seelenfrieden, deinem Glück, Erfolg und deiner Zukunft. Vielleicht das Dümmste, das du tun kannst, ist, immer noch jemandem böse zu sein oder zu grollen, dem du völlig egal bist.

Wie jemand sagte: „Ich hege niemals einen Groll; während du grollst, gehen die zum Tanz.“ Was auch immer die Situation ist, wahrscheinlich hast du dich ohnehin selbst da hineingebracht. Ob es ein Geschäft, eine Investition, eine Stelle oder eine Beziehung ist, du hast die Wahl und die Entscheidung getroffen, die dies überhaupt erst möglich machte. Es hätte ohne deine aktive Teilnahme nicht stattfinden können, die du hättest zurückhalten können. Du warst verantwortlich. Du konntest frei wählen und trafst unglücklicherweise die falsche Wahl. Jetzt musst du das hinter dir lassen. Selbst wenn du gar nichts damit zu tun hattest, wenn du eine vollkommen unschuldige dritte Partei warst, bist du doch verantwortlich für deine Reaktion. Du bist verantwortlich für dich selbst und deine Emotionen. Du kannst dich frei entscheiden, was du von diesem Moment an tust, und die beste Regel ist zu vergeben.

Die dritte Partei, der du vergeben musst, bist du selbst!

Du musst dir jedes dumme oder schmerzliche Ding vergeben, das du jemals gesagt oder getan hast. Denke daran, dass du nicht perfekt bist. Du machst Fehler. Du sagst und tust eine Menge törichter Dinge im Verlauf des Aufwachsens und Reifens. Wenn du sie noch einmal tun müsstest, würdest du sie anders machen. Aber Reue und Bedauern wegen früherer Fehler erfüllt keinen Zweck. Sie sind Anzeichen eines schwachen Charakters.

Reue wird oft als Entschuldigung dafür benutzt, dass man nicht vorankommt. Alle weisen und reifen Männer und Frauen haben dumme, törichte Fehler gemacht. Auf diese Weise erwarben sie ihre Weisheit und Reife. Und jetzt musst du dir selbst für alles vergeben. Vergeben ist der Schlüssel zum Königreich geistiger und spiritueller Entwicklung.

Der Akt der Vergebung leitet den Prozess des Reinwaschens von allen angesammelten Überresten von Schuld, Ärger und Groll ein, die negative Emotionen in deinem Unterbewusstsein ausbrüten. Das regelmässige Praktizieren der freien Vergebung von allem für jeden macht aus dir ein ruhigeres, freundlicheres, mitfühlenderes und optimistisches menschliches Wesen.

Selbsthypnose lernen

Schuld loslassen

Selbsthypnose

Löse mentale Blockaden, Ängste und lasse die Vergangenheit los, reinige deinen Geist.

Erhalte die Meditation und Anleitung um effektiv alle Schuldgefühle loszuwerden und ein schlechtes Gewissen zu bereinigen, komme ins Reine!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.

Mentale Stärke trainieren – 3 Übungen für mehr Resilienz im Alltag!

Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gerne wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst. Der goldene Schlüssel zu innerem Frieden und Erfolg nach aussen, insbesondere in deinen Beziehungen mit anderen, befindet sich in dir und deinen Reaktionen auf die Welt um dich herum. Entwickle mentale Stärke durch die Steigerung deines Selbstkonzepts!

Ein Gefühl des Optimismus ist eine Bedingung für Erfolg und Zufriedenheit.

1.0 Mit dem Selbstkonzept zu mentaler Stärke!

Müll rein – Müll raus. In deinem Fall heisst das natürlich, dass immer nur Gutes hinein und Gutes herauskommt. Jede deiner Erfahrungen wird dauerhaft in deinem Unterbewusstsein gespeichert. Alles, was du siehst, liesst, lernst, erfährst oder fühlst, wird dort gespeichert.

Es funktioniert heute als eine Art Regel oder Konditionierung für deine Handlungsweisen, Gefühle und mentaler Stärke. Was wissen wir also, wenn wir über menschliches Potential sprechen? Der durchschnittliche Mensch nutzt weniger als zehn Prozent seines Potentials. Demzufolge lässt du immerhin 90 Prozent deines Potentials ungenutzt.

Wir wissen, dass es eine direkte Beziehung zwischen deinem Mass des individuellen Potentials und deinem Selbstkonzept gibt. Dein Selbstkonzept geht voraus und bestimmt dein Mass an Effektivität und dein Auftreten in allen Dingen, die du tust. Wir wissen, dass dein Selbstkonzept subjektiv ist. Es basiert auf dem Glauben, der wahr oder falsch sein kann.

Je besser du diese Geisteshaltung der Ruhe, Zuversicht und Erwartung beibehalten können,
selbst wenn Sie von den Stürmen des Lebens hin und her geworfen werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie solche Erfahrungen der Synchronität machen.

Jeder besitzt eine Reihe von Mini-Selbstkonzepten, die seine Handlungen, Reaktionen, sein Denken und alles, was man im Leben als wichtig empfindet, bestimmen. Hier ist ein Beispiel: Du hast ein Selbstkonzept in Bezug auf deine Cleverness. Oder ein Konzept, wie unsportlich du bist. Ein Konzept bezüglich deines Gewichts, deiner Qualität als Elternteil, deiner Art
Ehepartner zu sein, deiner Art zu schreiben oder wie du Golf oder Tennis spielst. Du hast ein Selbstkonzept für dein Einkommen.

Wir wissen, dass du nie mehr oder weniger kannst, als das Mass deines Selbstkonzepts es zulässt. Du lernst immer innerhalb deiner zehn Prozent deines Selbstkonzepts. Wenn du dein Einkommen, dein Auftreten oder deine Ergebnisse verändern willst, musst du dein Selbstkonzept in diesem Bereich vergrössern. Deine Handlungsweise nach aussen entspricht genau der Art und Weise, wie du über dich im Inneren denkst oder dich siehst.

Erkenne dein eigenes Selbstkonzept 

Wir wissen, dass sich unser Selbstkonzept in drei Teile zerlegen lässt. Diese Teile gleichen sehr stark den Teilen eines aufgeschnittenen Kuchens, und jedes Teil beeinflusst das andere.

  • Der erste Teil entspricht deinem eigenen Ideal. Das Eigen-Ideal ist die Person, die du am meisten bewunderst und die du am ehesten sein willst. Es macht deine Ideale, Ziele, Werte und Qualitäten in deinem Selbst und bei anderen aus, die du am meisten bewunderst. Es besteht aus deinen Sehnsüchten, Träumen, Hoffnungen und allen Menschen, die Qualitäten haben, die du bewunderst. Wir wissen, dass wirklich erfolgreiche Menschen sehr klare Selbst-Ideale besitzen. Leader sind sich sehr klar darüber, wer sie sind, was sie bewundern und wohin sie gehen. Wir wissen auch, dass wenig erfolgreiche Menschen sehr diffuse Ideale haben. Es ist sehr unklar, woran sie glauben, wofür sie einstehen, wohin sie gehen, was sie bewundern usw. Je klarer du dir über dein Selbstkonzept wirst, um so grösser wird deine Selbstbestimmung. Du wirst immer positiver und motivierter. Du wirst mehr und mehr zum Leader, weil dein Selbstkonzept deine Vision der idealen Zukunft ist.
  • Der zweite Teil des Selbstkonzepts ist das Selbstbild. Es bedeutet die Art und Weise, wie du dich siehst und über dich denkst. Aus der Psychologie des Selbstbildes wissen wir, dass du immer nach aussen hin so handelst, wie es das innere Bild von dir fordert. Wenn du dein Bild im Inneren im Hinblick auf besseres Auftreten, positivere Ausstrahlung, Kontrolliertheit, Selbstvertrauen und Kompetenz veränderst, wirst du auch nach aussen tatsächlich besser auftreten. Dies wird allen Spitzensportlern beigebracht. Alle ausserordentlich erfolgreichen Männer und Frauen haben sehr positive Selbstbilder. Ein Ergebnis ist, dass sie wesentlich erfolgreicher in ihren täglichen Geschäften als andere sind. Du kannst dein Selbstbild optimieren, indem du nur die Art, wie du über dich denkst, verbesserst.
  • Der dritte und wichtigste Teil des Selbstkonzepts ist dein Selbstbewusstsein. Das Selbstbewusstsein bestimmt deine Energie, deine Persönlichkeit und deine Gefühle. Es bestimmt den Effekt, den du auf andere hast: Dein Selbstkonzept, dein Selbstbewusstsein definiert sich darüber, wie sehr du dich selbst magst: als Sportler, Elternteil, Verkäufer, Manager, Golfer oder als wertvolle und umgängliche Person. Je mehr du dich selbst magst und respektierst, um so besser wirst du mit deinem Leben zurechtkommen. Der einfachste Weg, diese Gefühle zu verbessern, besteht darin, neue und positive Botschaften in dein Unterbewusstsein zu schicken und zu sagen, dass du dich selbst magst. Wenn du sagst: „Ich mag mich!“, dann wirst du dich selbst mehr mögen. Du wirst auch andere mehr mögen, und andere Menschen werden auch dich mehr schätzen. Du wirst mit anderen besser zurechtkommen, ebenso andere mit dir. Und alles, was du tust, wird dazu führen, dass du dich mehr magst. Ich habe diese Worte vor Jahren gelernt und sage sie jeden Tag unzählige Male: „Ich mag mich!“

Ich mag mich:

Wann immer du es aussprichst, wird dein gesamtes Selbstkonzept wachsen. Du wirst bei der Arbeit, bei deinen Aktivitäten, bei deiner Familie, deiner Gesundheit, deiner Kreativität besser werden. Du wirst besser schlafen und länger leben. Es wird dir einfach alles gelingen. Je mehr du dich selbst magst, um so mehr wirst du dein Herz in Dinge legen, die du tust. Du fühlst dich einfach besser. Und besser, je näher du dich auf Höchstleistungen zubewegst.

1.1 3 effektive Übungen um die mentale Stärke zu trainieren!

Wir brauchen anscheinend den Ansporn der Frustration und Notlage, bevor wir uns neuen Ideen und neuen Wegen, bestimmte Dinge zu tun, öffnen. Um vorwärts zu kommen, musst du sowohl einige Dinge lernen als auch sie dir abgewöhnen. Bleibe nie auf deinem gegenwärtigen Wissens- und Kenntnisstand eingeschlossen. Mit dem, was du weisst, kommst du nicht weiter. Deine Zukunft hängt überwiegend davon ab, was du von nun an lernst und in die Praxis umsetzt.

1. Selbstbestätigung & Affirmationen

Eine Technik mentaler Programmierung sind Beteuerungen. Sie basieren auf den drei „PS“:

  • Positiv,
  • Präsens
  • Persönlich

Beteuerungen sind starke Aussagen oder Befehle deines Bewusstseins an dein Unterbewusstsein. Du setzt dich über alte Informationen hinweg und erzwingst neue, positive Angewohnheiten des Denkens und Verhaltens.

Die Beteuerung „Ich mag mich“ ist positiv, Präsens und persönlich. Wenn du sie ständig wiederholst, wird sie schliesslich als eine gültige Beschreibung der von dir gewünschten Realität akzeptiert. Sie haben tatsächlich das Gefühl, dass du alles besser machst als bisher. Diese Beteuerung überschreibt bald alte Daten in deinem Speicher, die nicht mit einem hohen Selbstwertgefühl in Einklang stehen.

Beteuerungen geben dir unbegrenztes Potential. Starke, bejahende Aussagen, die voller Emotion und mit Überzeugung wiederholt werden, bewirken oft unmittelbare Persönlichkeitswandlungen. Du kannst deine Begeisterung erhöhen, deinen Mut stärken, dir Kontrolle über deine Emotionen verleihen und deine Selbstachtung aufbauen, indem du Aussagen wiederholst, die mit der Person, die du gern wärst, in Einklang steht.

Einer der stärksten Einflüsse auf dein Unterbewusstsein ist das, was du zu dir selbst sagst und woran du glaubst. Beteuerungen wie „Das kann ich schaffen!“ oder „Ich verdiene XX Mark im Jahr“ oder „Ich wiege XX Kilo“ können dauerhafte Veränderungen deines Selbstkonzepts und deiner Ergebnisse herbeiführen. Jede Veränderung geschieht von innen nach aussen. Jeder Wandel beginnt im Selbstkonzept. Du musst zuerst innen zu der Person werden, die du gern wärst, bevor du das Erscheinen dieser Person auch aussen sehen kannst. Dein Unterbewusstsein ist sehr wortgetreu, und je einfacher der Befehl, desto mehr Einfluss hat er auf dein Denken.

Eine einflussstarke Beteuerung, die ich regelmässig zur Konditionierung meines Geistes benutze, ist zum Beispiel: „Ich glaube an die perfekte Auflösung jeder Situation in meinem Leben.“ Diese Aussage gibt dir ein Gefühl der Ruhe und Entspanntheit, wenn du mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast. Sie ist ein wunderbares Gegenmittel bei Sorgen. Sie ist ausserdem einfach, klar und im Präsens.

Dein Unterbewusstsein reagiert nur auf derartige Befehle, auf Beteuerungen und geistige Bilder, die im „jetzt“ präsentiert werden, als ob das Ziel oder Merkmal bereits existierte. Statt zu sagen „Ich werde nicht mehr rauchen“ (sowohl negativ als auch in der Zukunft), würden Sie zum Beispiel sagen „Ich bin Nichtraucher“. Dies ist eine Methode, wie du „die Wahrheit im voraus sagen kannst“.

So überzeugst du dein Unterbewusstsein davon, dass die Situation, die du dir wünschst, bereits existiert: Dein Unterbewusstsein nimmt dann die erforderlichen Änderungen vor, intern und extern, um deine innere Welt mit der gewünschten äusseren Realität auf eine Linie zu bringen. 

Wir haben eine Reihe interessanter Erfahrungen mit Leuten gemacht, die das Rauchen aufgeben wollten. Einer unserer Seminarteilnehmer sagte zwei Monate lang jeden Tag mehrere Male zu sich: „Ich bin Nichtraucher“. Gleichzeitig visualisierte er sich als Nichtraucher: Mit der Zeit stellte er fest, dass er weniger oft nach einer Zigarette griff. Am Ende der zwei Monate war er bei einer Zigarette pro Tag angelangt, und schliesslich hörte er ganz auf und hatte selbst zwei Jahre später kein Verlangen mehr zu rauchen.

Ein anderer Teilnehmer tat das gleiche. Er sagte immer wieder zu sich „Ich bin Nichtrauchers“, aber nichts geschah. Er rauchte weiterhin zwei Packungen am Tag. Er bestätigte und visualisierte sich jeden Tag als Nichtraucher, wobei er geduldig darauf vertraute, dass der Prozess des mentalen Programmierens schliesslich seine Wirkung tun würde. Am Ende der acht Wochen, als er eines Morgens nach einer Zigarette griff und sie anzündete, drohte er beinahe zu ersticken. Er dachte, er habe eine „schlechte“ Zigarette erwischt, was auch immer das sein mag, und versuchte eine zweite und dritte. Jede einzelne brachte ihn dazu zu würgen. Er erkannte, dass er sich dazu programmiert hatte zu glauben, dass Rauchen eine völlig geschmacklose Angewohnheit sei. Er fasste nie wieder eine Zigarette an.

Du kannst die Angewohnheiten nicht über Nacht ändern. Du musst geduldig und beharrlich bestätigen und visualisieren und dabei zuversichtlich daran glauben und erwarten, dass die gewünschten Änderungen eintreten werden, wenn du bereit bist und nicht vorher.

Höre dir die folgende Audio mit Affirmationen täglich für 21 Tage und übernimm die starken Botschaften in dein Unterbewusstsein.

 

Affirmationen MP3

Selbstbekräftigung für mehr Selbstwert, Stärke & Gesundheit!

2. Fake it, till you make it!

Denke von dir als der Person, die du gern wärst, mit den Charakteristiken, die du gern hättest. Stelle dir zwanglos und entspannt vor, wie dein Leben aussähe, wie dein Zuhause aussähe, wie dein Persönlichkeit ist, wie deine Mentale Stärke ist, welche Arbeit du ausübst, wie es um deine Gesundheit bestellt wäre und welcher Lebensstandard Ihnen am besten gefiele. Was es auch sein mag, erlauben dir zu phantasieren und in dem Tagtraum und Gefühl zu schwelgen, dass du dein Ziele erreichst. Diese Tätigkeit ist das erste Zeichen davon, dass eine neue Richtung in deinem unterbewussten Computer einprogrammiert wird.

Eine sehr effektive Übung, deine geistigen Angewohnheiten und die zukünftige Richtung deines Lebens zu ändern, ist eine 21tägige Positive-Geisteshaltung-Diät. Drei Wochen lang haltest du deine Gedanken, Worte und Handlungen jeden Tag den ganzen Tag übereinstimmend mit den Zielen, die du erreichen willst, und der Person, die du werden willst.

Du musst diese Diät aus zwei Gründen 21 Tage lang einhalten. Erstens braucht ein Erwachsener zwischen 14 und 21 Tagen, um eine neue Denkweise zu entwickeln, eine neue „Nervenspur“ im Gehirn wie ein Kuhpfad auf der Weide. Manchmal stellst du definitive Veränderungen in dir selbst und deinen Ergebnissen viel schneller fest. Aber man benötigt mehr als einige Tage, um Gewohnheiten, die sich während eines ganzen Lebens herangebildet haben, zu verändern oder sich über sie hinwegzusetzen.

Der zweite Grund, warum du diese Methode drei Wochen lang praktizieren solltest, ist die gleichzeitige Übung in Geduld und Beharrlichkeit. Geduld in der Selbstentwicklung ist der Schlüssel.

Erkenne heute das Konzept so tun als ob und werde zu dem der du wirklich sein willst. Sei die Person die du sein willst bereits jetzt schon.

3. Trete über deine Komfortzone

Du musst innerlich ein anderer Mensch werden, um andere Ergebnisse zu erzielen und um eine andere mentale Stärke zu entwickeln. Du musst deine Ziele und Ideale ändern, und ein neues Selbstbild entwickeln. Nach dem Gesetz der Korrespondenz reflektiert deine äussere Welt deine innere Welt.

Du musst innerlich ein neuer Mensch werden, um das Gute, das du erstrebst, äusserlich zu erleben. Das erste und für die meisten Menschen schwierigste Hindernis ist in ihnen selbst. Es ist ihr unbewusstes Streben danach, mit dem in Übereinstimmung zu beharren, was du in der Vergangenheit gesagt und getan hast.

Dieser „homöostatische Impuls“ ist ein anderer Ausdruck für deine Komfortzone. Es ist deine unbewusste Tendenz dazu, unwiderstehlich zu dem hingezogen zu werden, was du schon immer getan hast. Diese Unfähigkeit, aus den Fangarmen deiner Vergangenheit auszubrechen, ist der Grund dafür, dass viele weit weniger erreichen, als sie fähig sind, und für den grössten Teil ihres Lebens unerfüllt und unzufrieden bleiben. 

Homöostase ist weder gut noch schlecht. Es ist ein natürlicher Mechanismus, der in deiner „Standardausrüstung“ eingebaut ist, um dich in die Lage zu versetzen, in vielen verschiedenen Bereichen zu funktionieren. Dieser Mechanismus hält deinen Körpertemperatur konstant auf 37 Grad Celsius. Er sorgt für das chemische Gleichgewicht in deinen Milliarden von Zellen und regiert dein Nervensystem. Er ist für das richtige physikalische Funktionieren deines Körpers unentbehrlich. Jedes mal wenn du etwas denkst, sagst oder tust, das im Gegensatz zu deiner gegenwärtigen Gewohnheiten steht, versucht dein homöostatischer Impuls, dich in deine Komfortzone zurückzuziehen, indem er dich Unbehaglichkeit empfinden lässt.

Weil du dich immer vom Unbehagen weg und zum Komfort bewegst, neigst du dazu, dahin zurückzugehen, was du ohne Unbehagen tust, und von den Dingen Abstand zu nehmen, die neu und herausfordernd sind. Dies ist ganz normal.

Wenn du etwas Ungewohntes tust, fühlst du dich angespannt und unbehaglich. Selbst der Gedanke daran, etwas Neues zu tun, kann stressvoll sein. Es kann tatsächlich so nervenzerreibend sein, aus seiner Komfortzone herauszukommen, dass die meisten Menschen es niemals tun, wenn sie nicht gezwungen sind.

Wenn du mit Gewalt aus deiner Komfortzone vertrieben wirst, neigst du von Natur aus dazu, eine neue Komfortzone ähnlich derjenigen zu schaffen, die du gerade verlassen hast, selbst wenn du darin nicht glücklich warst. Sie werden Arbeit investieren, um eine Situation wieder neu zu errichten, die dir von Anfang an nicht gefiel. Viele haben es selbst erlebt, dass sie eine Arbeitsstelle verloren, die ihnen sowieso nicht gefiel, um dann woanders nach der gleichen Stelle zu suchen.

Es ist notwendig, dass Sie sich dieses homöostatischen Mechanismus bewusst sind. Er ist die Methode der Natur, dich in Übereinstimmung mit dem zu halten, wie du in der Vergangenheit gewesen bist. Aber jedes Wachstum, Mentale Stärke und jeder Fortschritt erfordern von dir, dass du aus deiner Komfortzone ausbrichst und auf etwas Grösseres und Besseres zusteuern. Mehr Erfolg und Glück sind dir nur möglich, wenn du bereit bist, dich neuen Komfortzonen mit einem höheren Wirkungsgrad zu schaffen und dafür die Unbehaglichkeit in Kauf nimmst. Du musst der Versuchung der Bequemlichkeit bewusst und wohlüberlegt entgegentreten, wenn du dich nach oben und nach vorn auf immer höheren Leistungsebenen bewegst.

3 super Übungen für mehr Mentale Stärke im Alltag! Deine Einstellung bestimmt dein Leben, steigere deine Mentale Kraft!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne hier mehr über uns.

Spirituelles Erwachen – bester Weg zur spirituellen Erleuchtung!

Wir stehen heute an der Schwelle einer neuen Epoche in der Entwicklung der Menschheit, dem Eintritt in ein höheres Bewusstsein, mit dem wir unser geistiges Erbe in Besitz nehmen. Irgendwann kommt im Leben eines jeden Menschen ein einmaliger Augenblick – er wird sich seiner selbst bewusst. Von einem Augenblick zum anderen weiss er plötzlich, wer er ist, wer er wirklich ist. Das wirkliche Selbstbewusstsein erwachst. Und dieser eine Augenblick ändert das ganze Leben.

Das spirituelle Erwachen ist der Schritt von der Kindheit zum Erwachsenwerden.

1.0 Erkenne den Weg in dein Bewusstsein!

Die grösste Entdeckung, die man in einem Leben machen kann, ist zu entdecken: „Wer bin ich?“ „Wer bin ich wirklich?“ Zu erkennen: „Ich habe einen Körper, aber ich bin nicht der Körper. Ich habe einen Verstand, ein Gemüt, ein Ego, eine Persönlichkeit usw., aber das alles bin ich nicht.“

Es ist ein wundervoller Weg, sich seine verschiedenen Aspekte bewusst zu machen und zu klären: „Mit wem identifiziere ich mich?“ Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich einen Körper und kann sagen: „Das ist mein Körper.“ Wer aber sagt das? Der Körper kann sich ja nicht selbst gehören. Es muss also jemand in diesem Körper sein, sagt: „Das ist mein Körper.“ Der Körper ist Materie. Materie kann nicht denken, kann nicht fühlen, kann sich nicht erinnern. Das kann nur Bewusstsein. Ich aber kann denken, fühlen und mich erinnern, habe Sehnsucht nach meiner eigenen Vollkommenheit. Also bin ich Bewusstsein.

Aufwachen ist ein fortlaufender Prozess. Niemand wacht ein für alle Mal auf. Wachsein kennt ebenso wenig eine Grenze, wie es für Lebendigkeit eine Grenze gibt.

Ich bin nicht der Körper, nicht der Verstand, nicht das Gemüt und auch nicht das Unterbewusstsein, bin nicht der Name, den ich trage, und auch nicht die Rolle, die ich spiele. Ich bin vollkommenes, unsterbliches Bewusstsein. Ich bin ein Teil des einen, allumfassenden Bewusstseins. Ich war immer und werde immer sein, denn ich bin! Ich komme aus der Einheit und bin auf dem Weg über die Vielfalt zurück zur Einheit.

Ich bin Bewusstsein, ein Individuum, ein untrennbarer Teil des einen Bewusstseins. Ich werde weder geboren noch kann ich alt werden oder sterben. Das alles sind Erfahrungen des Körpers, ich aber bin, war immer und werde immer sein. Diese führt zu Ehrfurcht vor sich selbst.

Nachdem ich erkannt habe, wer ich bin, muss ich natürlich fragen: „Warum bin ich?“ und „Warum bin ich so, wie ich bin?“, „Was ist meine Aufgabe, und wie erfülle ich sie?“ Ich bin freiwillig durch das Tor der Geburt eingetreten in die Zeit dieser Welt, in die Dualität, um am Spiel des Lebens teilzunehmen. Und dieses Spiel findet mir zur Freude statt, um mir die Möglichkeiten zu geben, die Vollkommenheit meines wahren Seins zu erleben. Es gibt mir die Chance, der zu werden, der ich bin und immer war. Das Spiel gibt mir die Gelegenheit, mich wieder zu erinnern. Ich bin seit dem Anfang aller Zeit. Meine Geburt ist nur der Beginn eines neuen Abschnittes im ewigen Spiel des Lebens.

Spirituelles Erwachen Anleitung

Bevor ich mich auf den Weg mache, sollte ich das Ziel kennen. Also frage ich mich, wo ich stehe und wo ich hin will. Und ich erkenne, ich bin auf dem Weg zu mir selbst. Das Ziel bin ich selbst, der Suchende ist das Gesuchte.

Wenn ich aber das Ziel bin, dann kann ich das Ziel ja nicht verfehlen, dann bin ich ja ständig „am Ziel“ und alles andere sind nur Scheinziele. Das einzig lohnende Ziel bin ich selbst. Und eigentlich kann ich ja gar nicht anders, als ich selbst sein. Ich kann mich vergessen, aber ich kann nicht aufhören, der zu sein, der ich wirklich bin und immer war.

Das führt vom Haben zum Sein, vom Schein zur Wirklichkeit. Alles, was man haben kann, kann nicht glücklich machen, denn es sind nur „Spielsachen des Lebens“, die ich hier vorgefunden habe und die ich hier zurücklassen werde. Das einzige, was zählt, ist das Sein. Und ich erkenne: Das Selbst führt zu sich selbst. Ich brauche mich nur an mich Selbst erinnern zu lassen und aus diesem wahren Selbstbewusstsein heraus zu leben. Ich kann mich auf das Leben verlassen, kann mich dem Leben anvertrauen.

Wenn du gesund und erfolgreich bist und die Liebe als dein wahres Wesen erkannt hast, dann bist du zu Bewusstsein gekommen, dann erkennst du: Nichts in diesem Universum geschieht zufällig.

1.1 Spirituell Erwachen – Lebe im Hier und Jetzt!

Es gibt nur ein Leben im Hier und Jetzt. Alles andere ist eine Illusion. Im Hier und Jetzt zu leben heisst, ganz präsent zu sein, ganz in der Gegenwart, im Präsens zu leben. Indem wir ganz präsent sind, machen wir das Leben für uns und die anderen zu einem Präsent, einem Geschenk, denn es ist die höchste Art der Aufmerksamkeit.

Die Präsenz des Seins lässt weder Zeit noch Raum für das Denken. Sie findet statt im ewigen JETZT, das kein Teil der Zeit ist, es ist nicht einmal Zeitlosigkeit, es ist nur die Wirklichkeit des Jetzt. Die Präsenz des Seins wird sich dessen bewusst, was ist, durch Wahrnehmung. Auch Wahrnehmung findet statt im Jetzt und nicht in Raum und Zeit.

Das grösste Abenteuer ist, wirklich zu leben! Geniesse jeden Tag die Fülle des Lebens.

Um in die Präsenz des Seins zu kommen, ist nichts zu tun, denn du warst nie draussen, weil es kein „Draussen“ gibt. Es beginnt damit, dass du dir der Präsenz des Seins durch Wahrnehmung bewusst wirst. Du musst weder an dir arbeiten, noch braucht es Zeit, denn alles, was Zeit braucht, bleibt in der Zeit. Du brauchst dich nur an die Wirklichkeit dessen zu erinnern, was ist, und dich dem ganz zuzuwenden. Du lässt alles Unwesentliche los, indem du dich voll und ganz dem Wesentlichen zuwendest.

Dabei ist alles im Grunde ganz einfach. Das Blatt löst sich im Herbst ganz von selbst vom Baum. Der Schnee fällt, der Frühling kommt, das Gras wächst. Alles ganz leicht, ohne Angst, ohne Festhalten-Wollen, ohne Therapie, ohne Trauma. Das Drama ist nur eine Illusion, die Wahrheit ist einfach. Sie ist weder gut noch schlecht, sie ist einfach. Der natürliche Zustand besteht einfach darin, zu erkennen, wer du wirklich bist, und in diesem Bewusstsein zu bleiben.

Spirituelles Erwachen Sprüche

Trete ein in dein wahres Selbstbewusstsein!

Selbstbewusstsein, was heisst das? Schauen wir uns das Wort einmal an. Beginnen wir mit dem Selbst. Was bedeutet „ich selbst“? Der zu sein, der ich wirklich bin. Es erfordert, alle Identifikationen loszulassen. Und um sie loslassen zu können, müssen wir sie natürlich zuerst erkennen.

Wir sind auf dem Weg zu entdecken und zu erleben, wer das ist, zu dem ich „Ich“ sage. Der nächste Wortteil ist „bewusst“. Was bedeutet das: „selbstbewusst“? Es heisst, ich sollte mir dieses Selbst, meiner eigenen Existenz, bewusst werden. Und bewusst werden bedeutet nicht, etwas darüber zu lernen und zu wissen, sondern es praktisch zu erfahren. Es geht um deine Antwort auf die Frage: „Was erlebe ich ganz bewusst von diesem Selbst?“

Erforschen und erspüre dein Selbst, sich selbst, wieder praktisch: Sei einmal ganz bewusst da, wo bist du, in deinem Körper, auf deinem Stuhl, in einem Raum. Und denke dich nicht nur, sondern erfahre dich dort, wo bist du, ganz bewusst. Sei ganz präsent, ganz geistesgegenwärtig. Und dann kommt ganz automatisch Achtsamkeit: Bewusst sein heisst auch, achtsam zu sein. Im Gegensatz zur Aufmerksamkeit richtest du deine Wahrnehmung nicht auf etwas Bestimmtes, sondern bist rundum bewusst. Sehe dich einmal als Mittelpunkt des Universums, alles andere geschieht um dich herum. Bleie dir deiner selbst bewusst, während du durch den heutigen Tag gehst. Sei einfach präsent und ganz da. Nimm nur wahr, erlebe, was geschieht.

Der letzte Wortteil ist Sein: Selbstbewusst-sein. Was bedeutet das, zu sein? Wie ist Sein erfahrbar? Irgendwie spürst du, dass es dich gibt, du erlebst deine Existenz. Wie erfährst du diese Existenz, wie nimmst du sie wahr? Wir nehmen uns über das Gefühl wahr. Und über die Atmung, denn ein Aspekt des Lebens ist die Atmung. Über dieses Geschehen erfährst und erleben wir unsere Existenz.

Du hast vielfältige Möglichkeiten wahrzunehmen, dass es dich gibt. Und es ist ein erster Schritt auf dem Weg zum Selbstbewusstsein, dass du anfängst, dich ganz bewusst zu erleben. Du wirst dir dann auch immer klarer darüber, wen du meinst, wenn du „Ich“ sagst. Du kannst ja nur zu dem „Ich“ sagen, der du wirklich bist. Werde einfach zum Beobachter deiner Gedanken, deines Körpers, deiner Persönlichkeit. Verlagere die Wahrnehmung hinter dich und schaue dir beim Leben zu, damit bist du bereits zu deinem Bewusstsein erwacht.

Kurt Tepperwein zum spirituellen Erwachen

Steigere dein Grad des Erwachens. Werde zum Beobachter und sehe dir beim Leben zu, damit unterbrichst du die Identifikation mit dem ICH und du trittst in dein wahres Selbstbewusstsein ein. Erhöhe dein Grad des Erwachens und erkenne dein wahres ICH!

Erkenne den beste Anleitung zum spirituellen Erwachen! Der Weg zur spirituellen Erleuchtung ist simpel aber nicht einfach!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre gerne hier mehr über uns.

Mindset Coaching – Online Training für die ganz persönliche Entwicklung!

Das Mindset Coaching auf der Basis des mentalen Trainings. Dein Unterbewusstsein ist deine Zentraleinheit. Deine Hauptaufgabe dabei, jedes beliebige Ziel zu erreichen, ist, diese Einheit neu zu programmieren, so dass deine Gedanken, Gefühle und Ansichten zum geistigen Äquivalent dessen werden, was du erfahren und geniessen willst. 

Du bekommst im Leben nicht, was du willst, sondern das, worauf du dich laufend konzentrierst!

1.0 Mindset Coaching für deine persönliche Entwicklung

All unsere Mindset-Coachings sind auf der Basis des Mentaltrainings aufgebaut. Mentaltraining nutzt einen systematischen Prozesses zur Entspannung des Patienten und anschliessender Aufforderung, sich positive, konstruktive Botschaften vorzustellen, diese neuen Informationen scheinen geradewegs ins Unterbewusstsein zu wandern. Wenn sie vom Unterbewusstsein akzeptiert sind, können rapide und deutlich sichtbare Verbesserungen des physikalischen und physischen Gesundheitszustandes festgestellt werden.

Mentaltraining ist heute in den meisten europäischen Ländern sehr verbreitet. Es hat einen solch hohen Entwicklungsstand erreicht, dass es für eine Reihe von Dingen angewandt wird, von geistigen Störungen bis zu Verkaufseffektivität, Steigerung der Gesundheit, Entspannung, öffentlichem Sprechen und Spitzensport.

Das ehemalige Ostdeutschland entwickelte das Mentaltraining zur höchsten Stufe in der Welt. Seine Techniken waren so
fortgeschritten, dass sie als Staatsgeheimnisse behandelt wurden. Durch die Anwendung dieser Techniken gewannen die ostdeutschen Sportler bei Olympischen Spielen mehr Goldmedaillen pro Einwohner als alle anderen Länder der Welt. Mentaltraining ermöglichte es ihnen, sich zu ausserordentlichen Leistungen zu programmieren.

Im Mentaltraining ist die emotionale Komponente entscheidend. Es ist die ruhige, vertrauensvolle, erwartungsvolle, positive Emotion, die in Kombination mit Entspannung dein Unterbewusstsein aktiviert und einen rapiden Wandel bewirkt.

Einer der Gründe für die guten Ergebnisse des Mentaltraining ist, dass es ein immens wichtiges geistiges Gesetz anwendet, das Gesetz der Entspannung. Es besagt, dass in allen geistigen Arbeiten Anstrengung sich selbst besiegt – also im Gegenteil dazu, wie die Dinge in der physikalischen Welt funktionieren. Wenn du in der Welt der Materie einen Nagel in
ein Brett nageln willst, wird dieser umso schneller und tiefer eindringen, je härter du mit dem Hammer draufschlägst.

Wenn du aber ein neues Denkmuster entwickeln willst, gilt das Gegenteil. Je mehr du dich entspannst oder „nicht versuchst“, desto schneller scheinen die Gedanken von deinem Unterbewusstsein akzeptiert zu werden und desto
schneller erscheint das physikalische Ergebnis des Gedankens oder Ziels in deiner Welt.

Mindset Coaching Training

Was kannst du mit dem Mentaltraining erreichen?

In den Mentaltrainings ist der Geist im Alphazustand, und du bist bereit zur Tiefenprogrammierung. Diese Technik, die auch Selbsthypnose oder Autosuggestion genannt wird, ist in drei Bereichen äusserst wirkungsvoll.

  • Erstens kannst du die Methode nutzen um deine physische sowie psychische Gesundheit zu steigern. Mit der Methode können effektiv emotionale Blockaden gelöst, Ungewolltes losgelassen und der Gefühlszustand kann gesteigert werden. Gewohnheiten, Verhaltensweisen und allgemein Denkweisen können effektiv und nach dem eigenen Gutdünken verändert werden.
  • Zweitens kannst du sie zum Überwinden von Ängsten und zum Formen von Vertrauen in deine Beziehungen, bei der Arbeit, in deinem finanziellen Leben, deiner Gesundheit und bei anderen Aktivitäten benutzen. Sie kann sogar hilfreich dabei sein, Probleme wie die Widerwilligkeit von Verkäufern gegenüber Verkaufsbesuchen, die Angst vor öffentlichem Sprechen und die Unsicherheit beim Umgang mit Herausforderungen des täglichen Lebens zu lösen.
  • Drittens kannst du diese Technik benutzen, um die Entwicklung von motorischen und sportlichen Fähigkeiten in Bereichen wie Tennis, Golf, Skifahren, Hockey, Schlittschuhlaufen, Football und Basketball zu beschleunigen. Es ist eine Art geistige Probe. Sie führen die Bewegungen im Geist immer wieder durch, wobei Sie jedes Mal eine perfekte Ausführung visualisieren und dieses Bild der Vorzüglichkeit in Ihr Unterbewusstsein einprogrammieren.

Dein Unterbewusstsein kann den Unterschied zwischen einer realen und einer lebhaft eingebildeten Erfahrung nicht erkennen, insbesondere wenn diese lebhafte Vorstellung im Zustand tiefer Entspannung stattfindet. Dein Unterbewusstsein akzeptiert das geistige Bild lediglich als einen Befehl für zukünftige Aktion.

Wenn du diese Aktion das nächste Mal tatsächlich ausführst, wirst du wesentlich entspannter und zuversichtlicher sein. Sie werden merklich besser sein als vorher. Die meisten olympischen Goldmedaillengewinner benutzen diese oder eine ähnliche Technik. Erfolgreiche Geschäftsleute wenden sie an, um sich in Konferenzen, Verhandlungen öder Auseinandersetzungen einen psychologischen Vorteil zu verschaffen. Und je mehr du übst, desto besser funktioniert es.

1.1 Unsere starken Mindset Coachings von health-generation

Im Folgenden findest du verschiedene Anwendungsbereiche, die auf den Techniken des Mentaltrainings aufbaut und die eine unglaubliche Auswirkung auf das Leben vieler anderer gehabt hat. Sie ist so mächtig, dass es jedermann gelehrt werden sollte. Sie ist beinahe unfehlbar darin, dich zum Erreichen deiner Ziele zu befähigen. Sie wird dich in die Lage versetzen, Sorgen und Ängste zu bekämpfen und Gefühle der Ruhe, Zuversicht und Selbstkontrolle zu erzeugen.

Diese Technik basiert auf einer anderen Anwendungsweise des Umkehrbarkeits-Prinzips. Es besagt, dass genauso, wie Gefühle Handlungen erzeugen, Handlungen Gefühle erzeugen. Dies ist ein wesentlicher Aspekt des Zugangs zu deinem Potential. Die zweite Anwendung des Umkehrbarkeits-Prinzips ist, dass genauso wie ein objektives Stadium, eine tatsächlich erbrachte Leistung oder irgendein Erfolg, ein subjektives Stadium erzeugt, das Gefühl von Glück und Erfolg, so wird das subjektive Stadium auch das objektive Stadium erzeugen.

Mit anderen Worten, wenn du das Gefühl oder die Emotion erzeugen kannst, die du erleben würdest, wenn du ein Ziel erreicht oder ein Problem löst, und du dieses Gefühl festhalten kannst, dann wird das Gefühl in deiner physischen Welt das entsprechende Ergebnis schaffen – das Ergebnis, das das Gefühl ausgelöst hätte, wenn das Ergebnis tatsächlich stattgefunden hätte.

Dein Online Mindset Coaching für deine persönliches Wachstum! Entwickle dich und Leben durch effektives Mentaltraining!

Josef Kryenbuehl, dipl. Hypnosetherapeut / Mentalcoach. Erfahre hier gerne mehr über uns.